Vorschau He I am 29./30.10.2022

Tischtennis-Regionalliga Süd Herren:

Samstag, den 29.10.2022, 19.00 Uhr:        TTC Kist    –    TTC Wohlbach

Sonntag, den 30.10.2022, 13.00 Uhr:        SB Versbach   –        TTC Wohlbach                                                                                             

TTC Wohlbach will auch in Kist und Versbach beide Punkte holen

Am kommenden Wochenende wollen die TTC Herren einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft gehen und möglichste ihre weise Weste behalten. Dabei dürfte das Spiel am Samstag beim TTC Kist eher des leichtere sein. Die Hausherren haben zwar mit dem aus Belarus stammenden Evgueni Chtchetinine einen Hochkaräter mit über 2300 QTT-Punkten an Position Eins, doch die weiteren Positionen sind unter 2100 QTTR-Punkten angesiedelt. Aktuell steht die Mannschaft mit 4:4 Punkten auf den 4. Tabellen-platz. Dabei konnte Zuhause gegen den TSV Gräfelfing und bei der SpVgg Thalkirchen gewonnen werden. Gegen Hilpoltstein und Hettstedt wurde jeweils mit 3:7 verloren. Wohlbach kann diesmal mit stärkster Besetzung antreten. Borna Kovac konnte seine Rückenprobleme in den Griff bekommen und Grozdan Grozdanov fühlt sich nach seiner starken Grippe wieder fit. Unter diesen Vorzeichen sollte es den TTC Wohlbach möglich sein, das Spiel klar vor sich zu entscheiden.

Am Sonntag geht es dann gegen den Mitfavoriten um die Meisterschaft, den SB Versbach. Doch die Würzburger Vorstädter schwächeln zur Zeit. In den bisherigen vier Spielen konnten nur 3 Punkte geholt werden. Das war ein Sieg auswärts gegen Dresden Mitte und ein Unentschieden Zuhause gegen Bad Königshofen II. In Hilpoltstein und in Hohenstein-Ernstthal II wurde jeweils mit 6:4 verloren. Nico Christ auf Eins hat aktuell eine Bilanz von 5:3 und der Neuzugang auf Position Zwei, der Australier Dillon Chambers, hat trotz seiner Erfahrung aus der 1. Bundesliga nur eine Bilanz von 4:4. Felix Bindhammer auf Position Vier hat bisher noch kein Spiel absolviert. Dennoch wird Wohlbach die Hausherren nicht unterschätzen. Mit Unterstützung der Zuschauer kann sich das Blatt schnell wenden und das wollen die TTC Herren auf alle Fälle vermeiden.

Roman Rosenberg spielt bisher eine starke Saison und dürfte auch gegen Kist und Versbach auf Position Drei eine Bank für die TTC Herren sein (Foto: Horst Marr)
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I am 29./30.10.2022

Spielbericht Da I vom 22.10.2022

Verbandsliga Nordost Damen:

TTC Wohlbach I            – SpVgg Erlangen

                                 5   :   5

Trotz den beiden Doppelsiegen am Anfang gelingt es den TTC Damen nicht das Match für sich zu entscheiden. Katrin Hass gewinnt ihre beiden Spiele im vorderen Paarkreuz. Sabine Dötsch dagegen muss sich zweimal im fünften Satz mit 10:12 geschlagen geben. Auch Sabine Wachs gelang es nicht zu punkten. Im letzten Spiel rettet Sigrun Haas mit einem 3:1-Sieg gegen Potenz gerade noch das Unentschieden.

Die Spiele im Einzelnen: Haas K./Haas S. – Gottschaller/Buntrock 3:1, Wachs S./Dötsch – Krimmer/Wittgrefe 3:0, Haas K. – Buntrock 3:1, Dötsch – Gottschaller 2:3, Wachs S.– Potenz 0:3, Haas S. – Elhaus 1:3, Haas K. – Gottschaller 3:1, Dötsch – Buntrock 2:3, Wachs S. – Elhaus 1:3, Haas S. – Potenz 3:1

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht Da I vom 22.10.2022

Spielbericht He I und Da I vom 15.10.2022

Regionalliga Süd Herren:

TTC Wohlbach bleibt in der Erfolgsspur

TTC Wohlbach             –   MSV Hettstedt

                           6         :        4

Trotz krankheitsbedingten Ausfalls von Grozdan Grozdanov und einen unter Schmerzen spielenden Borna Kovac bleiben die TTC Herren in der Erfolgsspur. Wohlbach steht aktuell mit 8:0 Punkten zusammen mit dem TTC SR Hohenstein-Ernstthal an der Tabellenspitze. Dabei hatte der TTC noch das Glück, dass die Gäste ohne ihre Nummer eins, Dwain Schwarzer, antreten mussten.

Bei den Doppelspielen brauchten Roman Rosenberg und Patrick Forkel gegen Tom Gerbig und Robert Roß die beiden ersten Sätze um ins Spiel zu finden. Die Sätze drei bis fünf waren dann eine klare Angelegenheit für die Wohlbacher. Klar war auch der 3:0-Sieg von Borna Kovac und Nestor Wasylkowski gegen Mariano Lockward und Alexander Pazdyka. Auch die beiden ersten Einzelspiele gingen deutlich in Wohlbach. Kovac gewinnt 3:0 gegen Lockward und Wasylkowski mit 3:1 gegen Pazdyka. Rosenberg machte mehr oder weniger ein Trainingsspielchen gegen Roß und bringt mit seinem 3:1-Sieg Wohlbach mit 5:0 in Führung. Alles schien gelaufen zu sein, doch den Hettstedtern gelang es, das Spiel nochmals eng zu machen. Forkel gewinnt gegen Gerbig nur den ersten Satz und Kovac hatte unter dem Einfluss starker Medikamente nicht mehr die notwendige Reaktionsschnelligkeit, um gegen Lockward etwas ausrichten zu können. Als sich dann auch noch Wasylkowski in fünf Sätzen gegen Pazdyka geschlagen geben musste stand es plötzlich 5:3 und die Gäste sahen die Chance noch einen Punkt mitzunehmen. Gerbig kämpfte gegen Rosenberg verbissen um jeden Ball, doch der Wohlbacher konnte mit all seiner Routine drei knappe Sätze für sich entscheiden und damit für die TTC Herren den Siegpunkt holen. Im letzten Spiel reichte die Gegenwehr von Forkel gegen den wie entfesselt aufspielenden Roß nicht zur Ergebnisverbesserung und der Endstand lautete damit 6:4 für den TTC.

Roman Rosenberg, hier im Doppel mit Patrick Forkel, bleibt gegen den MSV Hettstedt ungeschlagen und sichert damit den knappen 6:4-Sieg für den TTC Wohlbach (Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Rosenberg/Forkel                     – Gerbig/Roß                 8:11, 9:11, 11:2, 11:7, 11:3

Kovac/Wasylkowski                 – Lockward/Pazdyka     12:10, 11:6, 11:7

Kovac                                       – Pazdyka                      11:6, 14:12, 11:6

Wasylkowski                            – Lockward                    11:8, 7:11, 11:9, 11:9       

Rosenberg                                – Roß                             11:5, 11:6, 6:1, 11:4

Forkel                                       – Gerbig                         13:11, 9:11, 3:11, 4:11

Kovac                                       – Lockward                    10:12, 9:11, 3.11

Wasylkowski                            – Pazdyka                      6:11, 5:11, 11:8, 11:7, 7:11

Rosenberg                                – Gerbig                         11:8, 14:12, 15:13

Forkel                                       – Roß                             8:11, 8:11, 6:11                 (hb)

Verbandsliga Nordost Damen:

SpVgg Hausen             –   TTC Wohlbach I

                                  9  :  1

Die Wohlbacher Damen waren ohne Katrin Haas von vorn herein ohne Chance. Dabei hatten sie in den knappen Spielen auch nicht das Glück, um ein besseres Ergebnis zu erreichen. Sabine Wachs musste sich zweimal in fünf Sätzen geschlagen geben.

Die Spiele im Einzelnen:  Bittan/Bittan – Haas S./Becker 3:1, Schmelzer/Buschner – Dötsch/Wachs S. 1:3, Bittan J. – Wachs S. 3:2, Bittan K. – Dötsch 3:1, Schmelzer – Becker 3:1, Buschner – Haas S. 3:1, Bittan – Julia – Dötsch 3:0, Bittan K. – Wachs 3:2, Schmelzer – Haas S. 3:0, Buschner – Becker 3:0.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I und Da I vom 15.10.2022

Vorschau He I und Da I am 15.10.2022

Tischtennis-Regionalliga Süd Herren:

Samstag, den 14.10.2022, 18.00 Uhr:                                  

TTC Wohlbach           –        MSV Hettstedt

Aufsteiger Hettstedt am Samstag beim TTC Wohlbach

Die Gäste aus dem östlichen Harzvorland sind in der vergangenen Saison als Tabellenzweiter der Oberliga Mitte aufgestiegen. In den bisherigen drei Heimspielen konnte man gegen den SV Dresden Mitte und den TTC Kist jeweils mit 7:3 gewinnen. Lediglich gegen den TTC SR Hohenstein-Ernstthal II wurde knapp mit 4:6 verloren. Damit steht Hettstedt in der Tabelle mit 4:2 Punkten auf den 4. Platz direkt hinter den TTC Wohlbach mit 6:0 Punkten. Das vordere Paarkreuz der Gäste ist mit jeweils 3:3 ausgeglichen. Das hintere Paarkreuz steht 5:1 und 4:2 hoch positiv. Wohlbach kann diesmal voraussichtlich in bester Besetzung antreten. Lediglich hinter Grozdan Grozdanov steht noch ein kleines Fragezeichen. Er war schon letztes Wochenende nicht 100% fit und hatte während der Woche noch Anzeichen von Grippe.  Nestor Wasylkowski wird dabei sein und Patrick Forkel soll zusammen mit Roman Rosenberg Doppel spielen. Beide hatten gegen Hilpoltstein und Thalkirchen hervorragend gespielt. Auch die Einzelbilanzen der Wohlbacher sind hervorragend. Allen voran Borna Kovac, der an Position Eins mit 6:0 noch kein Spiel verloren hat. Unter diesen Voraussetzungen und den Zuschauern im Rücken sollte Wohlbach seiner Favoritenrolle gerecht werden und einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg machen können.

Nestor Wasylkowski steht gegen den Aufsteiger Hettstedt wieder im TTC-Team (Foto: Hubert Becker)

Ebenfalls am Samstag sind in der Verbandsliga Nordost die Damen des TTC Wohlbach um 14.30 Uhr bei der SpVgg Hausen zu Gast. Die Hausherrinnen stehen mit 3:3 Punkten hinter den TTC Damen, die aktuell 4:2 Punkte haben. Allerdings werden die Wohlbacherinnen nicht in Bestbesetzung antreten können. Ob es dennoch zu etwas zählbaren reicht, bleibt abzuwarten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I und Da I am 15.10.2022

Spielbericht He I und He II 7./8./9.10.2022

Regionalliga Süd Herren:

Wohlbach siegt nach hartem Kampf gegen Hilpoltstein

Enge Kiste in Thalkirchen

TTC Wohlbach             –   TV Hilpoltstein

                           6         :        4

Das Spiel entwickelte sich zu dem erwarteten harten Kampf auf Spitzenniveau. Dabei hatten beide Mannschaften ihre Handicaps in der Mannschaftsaufstellung zu meistern. Bei den Gästen spielte für die Nummer eins, Danzer, der ehemalige Zweitligaspieler Frantisek Krcil. Wohlbach musste auf den Neuzugang Nestor Wasylkowski verzichten und auch bei Grozdan Grozdanov war bis kurz vor Spielbeginn unklar, ob er wegen grippaler Infekte überhaupt spielen kann. Unter diesen Umständen stand das TTC-Team gegen die sehr starke Gästemannschaft unter Zugzwang, um nicht gleich zu Saisonbeginn beim Kampf um die Meisterschaft einen Rückschlag zu erleiden.

Die TTC Herren lieferten, auch unter den genannten Umständen. Den Grundstein für den TTC-Sieg legten beide Doppelpaarungen. Roman Rosenberg und Patrick Forkel gewannen glatt mit 3:0. Dabei spielte Forkel absolut fehlerfrei und Rosenberg glänzte mit einigen spektakulären Rückhandschlägen. Borna Kovac und Grozdan Grozdanov mussten noch den ersten Satz gegen die schussgewaltigen Hegenberger und Fekete abgeben, doch in den nächsten Sätzen hatten sie immer die Nase vorne. Das vordere Paarkreuz brachte Wohlbach gar mit 4:0 in Führung. Kovac zeigte sich in glänzender Verfassung und fegte seinen Gegner regelrecht mit 3:0 von der Platte. Auch Rosenberg überzeugte. Er ging gegen Krcil mit 2:0 in Führung und hatte die Chance im dritten Satz den Sack zu zumachen. Auch der vierte war knapp. Im Entscheidungssatz behielt er dann mit 11:8 die Oberhand. Die Zuschauer waren aus dem Häuschen. Nichts ausrichten konnten Grozdanov und Forkel gegen das starke hintere Paarkreuz der Gäste. Mosslly unf Fekete waren mit ihren fast 2200 QTTR-Punkten richtig stark und die Gäste verkürzen auf 4:2. Jetzt musste das Wohlbacher vordere Paarkreuz möglichst den 6. Punkt machen, um nicht nochmals in Bedrängnis zu kommen. Das gelang. Kovac ließ auch Krcil absolut keine Chance und Rosenberg fightete bis zum Umfallen. Er ging immer mit einem Satz in Führung und Hegenberger glich wieder aus. Mit all seiner Routine machte er dann nach einer 11:9-Führung mit 12:10 unter den tosenden Beifall der Zuschauer den Siegpunkt für Wohlbach. Die beiden letzten Einzel waren dann nur noch Formsache. Auch diese beide gingen an die Gäste zum Entstand 6:4 für den TTC Wohlbach.    

Die Spiele im Einzelnen:

Rosenberg/Forkel                     – Krcil/Mosslly               11:9, 11:2, 14:12

Kovac/Grozdanov                    – Hegenberger/Fekete  8:11, 11:8, 11:8, 12:10

Kovac                                       – Hegenberger               11:8, 11:6, 11:5    

Rosenberg                                – Krcil                             12:10, 11:7, 11:13, 9:11, 11:8

Grozdanov                                – Fekete                         7:11, 7:11, 11:9, 9:11

Forkel                                       – Mosslly                        4:11, 5:11, 4:11

Kovac                                       – Krcil                             11:1, 11:9. 11:8

Rosenberg                                – Hegenberger               11:5, 8:11, 11:9, 8:11, 12:10

Grozdanov                                – Mosslly                        9:11, 8:11, 8:11

Forkel                                       – Fekete                         6:11, 7:11, 3:11  

              

Patrick forkel und Roman Rosenberg spielten ggen Hilpoltstein ein großartiges Doppel

SpVgg Thalkirchen               –        TTC Wohlbach

                                   4         :           6

Auch im zweiten Spiel des Wochenendes mussten die TTC Herren alles geben. Der Kampf vom Vortag steckte noch in den Knochen, die lange Anreise am frühen Morgen und die gewöhnungsbedürftigen Rahmenbedingen wie Halle, Fußboden, Tische und Bälle machten es dem TTC Team schwer. O-Ton Patrick Forkel: „Es ist wie ein Wechsel von Grasplatz auf Sandplatz.“ Auch Neuzugang Nestor Wasylkowski konnte in München nicht dabei sein.

Dennoch hielt das TTC-Team mit aller Macht dagegen. Schon die beiden Doppel gingen in die Entscheidungssätze. Hier konnten sich nur Roman Rosenberg und Forkel gegen Cavatoni/Kapic durchsetzen. Borna Kovac und Grozdan Grozdanov mussten gegen Dudek/Weber nach einer 2:0 Satzführung den fünften Satz mit 9 abgeben.

Der Durchbruch gelang den TTC Herren schon in den ersten beiden Einzelspielen des vorderen Paarkreuzes. Rosenberg hatte gegen Dudek absolut keine Probleme. Aber Kovac musste gegen den Materialspieler Cavatoni alles geben. Die extremen Bälle seiner Noppen-Rückhand und die high speed Vorhandschüsse seines Gegners brachten ihm fast an den Rand der Verzweiflung. Doch nach 1:2 Satzrückstand fand er ein Mittel. Ganz schnelle Aufschläge und ganz schnelle Spins auf die Rückhandnoppen brachten den Sieg. Damit ging Wohlbach mit 3:1 in Führung. Im hinteren Paarkreuz kämpfte Patrick Forkel gegen Weber verbissen. Doch im fünften Satz war nichts mehr drin. Er war nahe dran, aber man merkte, dass ihm noch etwas Spielpraxis fehlt. Besser lief es bei Grozdanov. Das Spiel von Kapic lag ihm und das brachte einen ungefährdeten 3:1-Sieg. Ebenso hatte Kovac gegen den harmlosen Dudek absolut keine Probleme. Anders ging es Rosenberg gegen Cavatoni. Gegen die Materialspielweise kam er gar nicht zurecht und verlor 0:3. Mittlerweile stand es 5:3 für Wohlbach und ein Punkt musste noch her. Den holte Grozdanov gegen Weber in einem nervenaufreibenden Spiel im Entscheidungssatz gegen Weber. Forkel musste sich dagegen wiederum im fünften Satz gegen Kapic geschlagen geben. Damit stand der 6:4-Sieg für Wohlbach fest und die TTC Herren waren froh, dass sie auch in diesem Spiel ihre weiße Weste behalten konnten.

Die Spiele im Einzelnen:

Dudek/Weber                           – Kovac/Grozdanov      7:11, 4:11, 11:9, 11:6, 11:9

Cavatoni/Kapic                         – Rosenberg/Forkel       11:4, 8:11, 7:11, 11:6, 7:11          

Dudek                                       – Rosenberg                  5:11, 6:11, 6:11

Cavatoni                                   – Kovac                         7:11, 11:5, 11:6, 4:11, 9:11

Weber                                       – Forkel                          11:9, 9:11, 11:7, 9:11, 11:3

Kapic                                        – Grozdanov                  11:7, 9:11, 10:12, 7:11

Dudek                                       – Kovac                         11:13, 4:11, 8:11

Cavatoni                                   – Rosenberg                  11:7, 11:8, 11:7,

Weber                                       – Grozdanov                  11:7, 11:13, 9:11, 11:8, 7:11

Kapic                                        – Forkel                          15:13, 9:11, 11:9, 8:11, 11:8       

Herren Bezirksliga Gruppe 1 Nord Co/Nec:

TTC Wohlbach II          – TSV Unterlauter I

                              3      :     9

Gegen den letztjährigen Absteiger aus der Verbandsoberliga kamen die TTC Herren einfach nicht richtig ins Spiel. Schon die Doppel wurden alle drei verloren. Erst beim Stand von 0:6 konnten Fabian Sämann und Alexander Haas für Wohlbach punkten. Doch auch das half nichts mehr. Nur Tim Firley gelang noch ein weiterer Sieg.      

Die Spiele im Einzelnen: Sämann P./Sämann F. – Kleiner/Meyer 2:3, Firley/Haas A. – Probst/Stang 0:3, Haas K./Hauck – Martin/Jacobi 1:3, Sämann P. – Stang 1:3, Firley  – Probst 0:3, Haas K. – Martin 0:3, Sämann F. – Kleiner 3:2, Haas A. – Jacobi 3:0, Hauck – Meyer 1:3, Sämann P. – Probst 1:3, Firley – Stang 3:1, Hass K. – Kleiner 0:3.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I und He II 7./8./9.10.2022

Vorschau He I 8./9.10.2022

Tischtennis-Regionalliga Süd Herren:

Samstag, den 08.10.2022, 18.00 Uhr:                                  

TTC Wohlbach           –        TV Hilpoltstein II

Sonntag, den 09.10.2022, 13.15 Uhr:                    

SpVgg Thalkirchen   –        TTC Wohlbach                                                                                             

Harte Nuß für den TTC Wohlbach am Samstag Zuhause gegen Hilpoltstein

Der TTC Wohlbach hat am Samstag gegen Hilpoltstein eine harte Nuß zu knacken. Das scheinbar leichtere Spiel findet am Sonntag im Münchener Süden gegen Thalkirchen statt. Erschwerend kommt für den TTC hinzu, dass der Neuzugang Nestor Wasylkowski wegen einer schweren Erkrankung in seiner Familie nicht dabei sein kann. Für ihn steht Patrick Forkel im Team.

Mit Hilpoltstein kommt der aktuelle Tabellenführer nach Wohlbach. Die Mittelfranken haben ihre ersten drei Spiele alle gewonnen. Sogar der Meisterschaftsmitfavorit SB Versbach hatte in Hilpoltstein mit 6:4 das Nachsehen. Die QTTR-Werte der Gästespieler sind ähnlich wie die der Wohlbacher. Damit treffen zwei Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander und das verspricht ein spannendes Spiel und einen Kampf um jeden Ball. Um der Mission Wiederaufstieg gerecht zu werden, braucht Wohlbach beide Punkte. Mit dem Heimrecht und der Unterstützung der Zuschauer sollte das durchaus möglich sein.

Am Sonntag müssen die TTC Herren dann gegen den SpVgg Thalkirchen an die Platten. Für die Heimmannschaft ist es das erste Spiel in dieser Saison. Eine Einstufung der Mannschaft kann deshalb nur anhand der QTTR-Punkte gemacht werden und die sind allesamt niedriger als die der Wohlbacher. Alles andere als ein Sieg der TTC Herren wäre somit eine Überraschung.

Patrick Forkel steht gegen Hilpoltstein und Thalkirchen für den Wohlbacher Neuzugang Nestor Wasylkowski im TTC-Team (Foto: Horst Marr)
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I 8./9.10.2022