Herzlich Willkommen beim TTC 1964 Wohlbach e.V.

Auf der Stratseite finden Sie Hinweise zu künftigen Veranstaltungen und Berichte vom laufenden Spielbetrieb. Hinter den Reitern in der obigen Leiste finden Sie weitere wichtige und hilfreiche Informationen zu unserem Verein (befinden sich zur Zeit in Überarbeitung)!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Herzlich Willkommen beim TTC 1964 Wohlbach e.V.

Vorschau He I am 03.03.2024

3. Bundesliga Süd Herren:

Sonntag, den 03.03.2024, 14.00 Uhr:   SU Neckarsulm  –     TTC Wohlbach             

Wenig Aussichten für den TTC Wohlbach beim Tabellenzweiten Neckarsulm

Eine fast unüberwindbare Hürde hat der TTC Wohlbach am kommenden Sonntag beim Tabellenzweiten Neckarsulm vor sich. Das Heimspiel zum Saisonauftakt im September wurde mit 6:1 verloren. Seitdem haben die Neckarsulmer nur gegen Tabellenführer Saarbrücken verloren und im letzten Heimspiel gegen die DJK Sportbund Stuttgart überraschend einen Punkt abgegeben. Erschwerend für Wohlbach kommt noch hinzu, dass Borna Kovac mit Grippe im Bett liegt und nicht dabei sein kann. Patrick Forkel wird deshalb neben Jan Zibrat, Roman Rosenberg und Grozdan Grozdanov im TTC-Team stehen. Obwohl die Aussichten für die TTC Herren von vornherein sehr gering sind, will die Mannschaft trotzdem versuchen, den einen oder anderen Punkt zu erringen. Damit würde sich das recht gute Spielverhältnis nur unwesentlich verschlechtern, das am Saisonende eventuell sogar über einen Tabellenplatz rauf oder runter entscheiden kann.

Patrick Forkel steht am Sonntag in Neckarsulm für Borna Kovac beim TTC Wohlbach in der Mannschaft   
(Foto: Horst Marr)
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I am 03.03.2024

Bericht He I 17. und 18.02.2024

3. Bundesliga Süd Herren:

Perfektes Wochenende für den TTC Wohlbach

Der TTC Wohlbach gewinnt beim Tabellenvorletzten DJK Sportbund Stuttgart auch sein zweites Spiel am Wochenende und rückt auf den 6. Tabellenplatz vor.

DJK Sportbund Stuttgart     –        TTC Wohlbach

                                   1         :          6

Nach der geglückten Revanche vom Vortag gegen den TTC Kuppingen wollten die TTC Herren auch beim Tabellenvorletzten beide Punkte mitnehmen, um sich zu den Abstiegsplätzen etwas Luft zu verschaffen. Dabei machten es die Hausherren den TTC leicht. Die Nummer eins der Stuttgarter, Ceaib Dauud, konnte krankheitsbedingt nicht mitspielen. Auch die Zuordnung der Doppelpaarungen glückte Wohlbach. Jan Zibrat und Roman Rosenberg spielte wunschgemäß gegen das starke Doppel der Heimmannschaft, Ahmed Elmahdy und Marlon Spieß, und siegten ganz klar mit 3:0. Dagegen verloren unerwartet Borna Kovac und Grozdan Grozdanov gegen Gabriel Gaa und dem Ersatzmann Jonathan Fuchs mit 3:1.

Im Anschluss gelang Zibrat die Revanche aus der Heimspielniederlage gegen Elmahdy. Er spielte taktisch klug, legte die Bälle kurz hinters Netz und hielt Elmahdy auf der Rückhand. Nach der 2:1-Satzführung musste er zwar noch den 2:2-Ausgleich hinnehmen, doch der fünfte Satz war dann klar. Kovac spielte gegen Spieß mit Vor- und Rückhand sehr druckvoll und siegte deutlich. Schwer tat sich dagegen der gesundheitlich nicht in Vollbesitz seiner Kräfte spielende Grozdanov gegen Gaa. Nach 1:2-Rückstand konnte er die Sätze vier und fünf noch knapp für sich entscheiden. Leichtes Spiel dagegen hatte Rosenberg gegen den jugendlichen Ersatzspieler Fuchs. Er spielte schön mit und machte jeweils am Satzende den Sack zu. Für den Siegpunkt sorgte dann Kovac gegen den Ägypter Elmahdy. Auch er spielte taktisch sehr klug. Seine gefährlichen Rückhandspins und schnellen Konterbällen brachten ihm den Sieg.

Mit diesem deutlichen Sieg verbessert der TTC nicht nur sein Punktekonto sondern auch sein Spielverhältnis auf – 5 Spiele (57:62), das am Ende der Saison noch von Bedeutung sein könnte. Das nächste Spiel ist am Sonntag, den 3. März 2024 beim Tabellenzweiten SU Neckarsulm.

Gegen Stuttgart macht Borna Kovac im vorderen Paarkreuz beide Punkte (Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Elmahdy/Spieß                         – Zibrat/Rosenberg        7:11, 4:11, 7:11

Gaa/Fuchs                                – Kovac/Grozdanov      14:12, 5:11, 11:9, 11:9

Elmahdy                                   – Zibrat                           9:11, 11:6, 3:11, 12:10, 5:11

Spieß                                        – Kovac                         2:11, 11:6, 6:11, 6:11

Gaa                                           – Grozdanov                  12:14, 11:9, 11:8, 9:11, 10:12

Fuchs                                        – Rosenberg                  9:11, 5:11, 6:11

Elmahdy         – Kovac           11:5, 5:11, 12:14, 7:11

3. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach glückt Revanche in Kuppingen

Der TTC Wohlbach kann sich für die unglückliche 4:6-Heimniederlage gegen den TTC Kuppingen revanchieren und macht zwei wichtige Punkte im Kampf um einen Mittelfeldplatz.

TTC Kuppingen                     –        TTC Wohlbach

                                   3         :          6

Eigentlich hatten sich die TTC Herren in Kuppingen nichts ausgerechnet. Doch der bärenstarke Neuzugang der Hausherren aus der 2. Bundesliga, der Russe Vyacheslav Krivosheev, wurde vergangene Woche zum dritten Mal Vater und war nicht dabei. Dadurch standen sich die gleichen Mannschaften gegenüber, wie bei der unglücklichen Heimniederlage Anfang Dezember. Die Chance auf Revanche wollte Wohlbach unbedingt wahrnehmen und ging entsprechend motiviert in Spiel.

Auch die Doppelaufstellung gelang. Jan Zibrat und Roman Rosenberg sollten gegen Nemanja Ignjatov und Jakub Kaucky antreten, um mit mindestens einem Punkt aus den Doppelspielen zu gehen. Sie gewannen auch glatt mit 3:0. Dabei stellte sich heraus, dass Ignjatov verletzungsbedingt nicht voll spielen konnte. Borna Kovac und Grozdan Grozdanov kämpften gegen Endika Diez und Rodrigo Hidalgo um jeden Ball. Sie konnten nach 1:2-Satzrückstand noch zum 2:2 ausgleichen. Im fünften Satz fehlte wieder einmal das Quäntchen Glück. Diez und Hidalgo machten im entscheidenden Moment zwei Netz- und Kantenbälle und gewannen mit 11:8.

Jetzt musste im vorderen Paarkreuz mindestens ein Punkt kommen, um dran zu bleiben. Im Vorrundenspiel gingen alle vier Punkte an Kuppingen. Diez ging gegen Zibrat mit 1:0 in Führung. Doch der Wohlbacher ließ sich nicht beeindrucken, spielte sehr diszipliniert und gewann die Sätze 2, 3 und 4. Kovac lag gegen Hidalgo mit 2:1 in Führung und führte im vierten Satz schon mit 9:7. Er versäumte es „Time Out“ zu nehmen und verschoss auch noch einen Elfmeter zum 10:7. So ging dieser Satz noch 10:12 an Hidalgo. Im fünften Satz fehlte Kovac wiederum das Glück. Sein Gegner gewann mit drei Netz- und Kantenbällen den Satz. So stand es zur Pause 2:2 und das war eine sehr gute Ausgangsposition für den weiteren Spielverlauf.

Jetzt mussten hinten zwei Punkte kommen. Das war für Grozdanov gegen Ignjatov kein Problem. Sein Gegner gab im dritten Satz dann verletzungsbedingt auf. Viel mehr kämpfen mussten Rosenberg gegen Kaucky. Er führte 2:1 und musste den Ausgleich hinnehmen. Der fünfte Satz ging dann klar an ihn. Damit standen die Hausherren unter erheblichen Druck, denn der es Stand 4:2 und der fünfte Punkt zum Unentschieden gegen Ignjatov wird auf jeden Fall kommen.

Doch dann führt Kovac gegen Diez schon 2:1 und auch Zibrat lag gegen Hidalgo 2:1 vorne. Kovac hatte aber an diesen Tag absolut kein Glück. Gefühlt bekam er alle „Füchse“ gegen Wohlbach ab und machte selbst nicht einen einzigen. Er verliert auch sein drittes Spiel im Entscheidungssatz. Zibrat dagegen war die Ruhe selbst und gewinnt trotz 6:8-Rückstand den vierten Satz zum 5:3. Da Ignjatov verletzungsbedingt nicht mehr antrat und das Spiel mit 3:0 für Rosenberg gewertet wird, stand der wichtige 6:3-Sieg für den TTC Wohlbach fest.

Die Spiele im Einzelnen:

Diez/Hidalgo                             – Kovac/Grozdanov      7:11, 11:5, 11:8, 8:11, 11:8

Ignjatov/Kaucky                       – Zibrat/Rosenberg        3:11, 6:11, 1:11

Dieaz                                        – Zibrat                           11:5, 8:11, 5:11, 9:11

Hidalgo                                     – Kovac                         9:11, 11:9, 4:11, 12:10, 11:6

Ignjatov                                     – Grozdanov                  6:11, 6:11, 0:11

Kaucky                                     – Rosenberg                  11:8, 9:11, 6:11, 12:10, 4:11

Diez                                          – Kovac                         9:11, 12:10, 9:11, 11:4, 11:8

Hidalgo                                     – Zibrat                           9:11, 11:5, 7:11, 8:11

Ignjatov           – Rosenberg    0:11, 0:11, 0:11         

Jan Zibrat gewinnt gegen den TTC Kuppingen beide Einzelspiele im vorderen Paarkreuz und sein Doppel mit Roman Rosenberg und wird damit Matchwinner für den TTC Wohlbach (Foto: Horst Marr)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bericht He I 17. und 18.02.2024

Vorschau He I am 17. und 18.02.2024

3. Bundesliga Süd Herren:

Samstag, den 17.02.2024, 18.30 Uhr:  TTC Kuppingen  – TTC Wohlbach                   

Sonntag, den 18.02.2024, 13.00 Uhr: DJK Sportbund Stuttgart – TTC Wohlbach                   

Zwei wichtige Spiele für den TTC Wohlbach im Schwabenland

Gleich zwei wichtige Spiele müssen die TTC Herren am kommenden Wochenende bestreiten. Am Samstag geht es gegen den TTC Kuppingen und am Sonntag ist der DJK Sportbund Stuttgart Gastgeber:

Gegen Kuppingen gab es im Vorrundenspiel Anfang Dezember letzten Jahres eine bittere 6:4-Niederlage für den TTC Wohlbach. Borna Kovac und Jan Zibrat hatten im vorderen Paarkreuz kein Einzel gewinnen können und Grozdan Grozdanov verlor im letzten Spiel mit 11:13 im fünften Satz. Dafür würden sich die Wohlbacher gerne revanchieren, doch das wird nicht ohne weiteres möglich sein. Die Hausherren stehen aktuell auf den 5. Tabellenplatz und haben sich zur Rückrunde nochmals verstärkt. Mit dem Russen Vyacheslav Krivosheev hat man einen absoluten Hochkaräter für die Position eins verpflichtet. Er stand in der Vorrunde beim Zweitligisten TTC Fortuna Passau auf Position eins auf der Rangliste. Für Passau hat er allerdings kein Spiel absolviert, da man befürchtet hatte, dass es zwischen ihm und dem Ukrainer Yefimov zu Spannungen innerhalb der Mannschaft gekommen wäre. Sein QTTR-Wert steht bei 2357 Punkten. Damit rutscht Rodrigo Hidalgo auf drei und der Tscheche Jakub Kaucky ist nicht mehr im Team. Dennoch wollen die TTC Herren mit Borna Kovac, Jan Zibrat , Roman Rosenberg und Grozdan Grozdanov alles versuchen um eventuell doch in den Bereich der Punkte zu kommen. Weitaus wichtiger ist für die TTC Herren das Vier-Punkte-Spiel am Sonntag beim Tabellenvorletzten Stuttgart. Hier muss unbedingt ein Sieg her, um nicht noch tiefer in den Abstiegskampf zu geraten. Denn wenn Stuttgart gewinnt und Effeltrich am Samstag gegen Hohberg zwei Punkte einfährt, würden beide mit Wohlbach punktemäßig gleich ziehen. Bei einem Wohlbacher Sieg kann der Abstand zu Effeltrich gehalten werden und auf Stuttgart wären es dann vier Punkte. In Wohlbach siegten der TTC mit 6:3. Die Mannschaftsaufstellung bei den Hausherren hat sich nicht geändert. Damit sind die Voraussetzungen gleich und für die TTC Herren besteht die große Chance auch in diesem Spiel beide Punkte zu entführen. Allerdings ist aller größte Vorsicht geboten, denn vor zwei Wochen hat Stuttgart mit der gleichen Mannschaft beim Tabellenzweiten SU Neckarsulm eine Punkteteilung erreicht.

Eine wichtige Rolle wird in Kuppingen und Stuttgart der Wohlbacher Top-Doppelpaarung Jan Zibrat und Roman Rosenberg zukommen, um in beiden Spielen jeweils einen guten Einstieg ins Match zu gewährleisten   (Foto: Horst Marr).
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I am 17. und 18.02.2024

Bericht He I vom 28.01.2024

3. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach mit Pflichtsieg gegen Schlusslicht Hohberg

Zwei wichtige Punkte für den TTC Wohlbach festigen den

7. Tabellenplatz und verschaffen etwas Luft nach hinten. Die nächsten vorentscheidenden Spiele sind am 17. und 18. Februar in Kuppingen und Stuttgart.

TTC Wohlbach             –           TTSF Hohberg     

                           6         :        3

Die Gäste aus der Nähe von Offenburg hatten nichts mehr zu verlieren und konnten frei aufspielen. Den TTC Herren merkte man den Druck, unbedingt gewinnen zu müssen, deutlich an. Erst beim Stand von 3:3 kam Wohlbach auf die Siegerstraße.

In Hohberg hatten die TTC Herren 6:1 gewonnen. Es standen sich auch die absolut gleichen Teams wie in der Vorrunde gegenüber.  Nur Borna Kovac und Grozdan Grozdanov hatten gegen Kestutis Zeimys und Marcel Neumeier verloren. Die Neuauflage dieser Paarung wollte Wohlbach vermeiden. Das gelang aber nicht. Die Wohlbacher gewannen den ersten Satz. Im zweiten, beim Stand von 9:9, machten die Gäste einen Kantenball und so gingen der Satz und die Sätze drei und vier mit jeweils 9 an die Gäste. Jan Zibrat und Roman Rosenberg hatten gegen das vermeintlich schwächere Doppel, Tom Schaufler/Andreas Bußhardt, keine Probleme und gewannen mit 3:0.

Im vorderen Paarkreuz ließ Kovac gegen den jungen Schaufler nichts anbrennen und siegte glatt mit 3:0. Zibrat dagegen verlor überraschend gegen den stark spielten Zeimys mit 3:1. Damit stand es zur Pause 2:2.

Auch in den ersten beiden Einzelspielen im hinteren Paarkreuz blieben die Gäste dran. Rosenberg gewann mit all seiner Routine zwar klar gegen den Noppenspieler Bußhardt, doch Grozdanov konnte sich Neumeier nicht durchsetzen und verlor mit 3:1.

Erst als Kovac nach 1:2 Satzrückstand gegen Zeimys das Spiel noch mit 3:2 für entscheiden konnte und damit auch sein zweites Einzel gewann, kamen die TTC Herren auf die Siegesstraße. Zibrat wusste dann gegen Schaufler schnell, wie er das Spiel für sich entscheiden konnte und gewann mit 3:1 und Rosenberg holte unangefochten mit seinem zweiten Einzelsieg gegen Neumeier den Siegpunkt für den TTC Wohlbach.

Die Spiele im Einzelnen:

Kovac/Grozdanov                                – Zeimys/Neumeier  12:10, 9:11, 9:11, 9:11

Zibrat/Rosenberg                                  – Schaufler/Bußhardt           11:6, 11:9, 11:4

Kovac                                                   – Schaufler               11:6, 11:7, 11:6

Zibrat                                                    – Zeimys                   10:12, 8:11, 11:3, 7:11

Rosenberg                                            – Bußhardt                14:12, 11:8, 11:8

Grozdanov                                            – Neumeier               7:11, 7:11, 11:8, 7:11

Kovac                                                   – Zeimys                   14:12, 7:11, 8:11, 11:4, 11:6

Zibrat                                                    – Schaufler               11:5, 9:11, 11:7, 11:3

Rosenberg      – Neumeier                 11:9, 11:4, 11:1

Der zweite Einzelsieg von Borna Kovac brachte den TTC Wohlbach im Spiel gegen Schlusslicht Hohberg auf die Siegesstraße (Foto: Horst Marr)
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bericht He I vom 28.01.2024

Bericht He I vom 27.01.2024

Berichterstattung  Tischtennis  TTC Wohlbach

3. Bundesliga Süd Herren:

Tabellenführer ließ in Wohlbach nichts anbrennen

Der 1. FC Saarbrücken-TT II setzte sich in Wohlbach klar durch, obwohl die TTC Herren zumindest zu Beginn sehr gut mithielten. Der TTC Wohlbach hatte bereits das wichtigere Spiel am Sonntag gegen Schlusslicht Hohberg im Focus  

TTC Wohlbach                   –             1. FC Saarbrücken-TT II   

                                         1      :      6

Wie in der Vorrunde verloren die TTC Herren mit 6:1 gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Saarbrücken. Dabei konnten sie am Anfang sehr gut mithalten. Für Borna Kovac, der seinen Rücken schonte, spielte Patrick Forkel im Einzel.

Die Gäste hatten mit Cedric Meissner einen aktuellen Vizeeuropameister mit der deutschen Nationalmannschaft und der aktuellen Nummer 16 der deutschen Rangliste den herausragenden Akteur in ihrer Mannschaft. Trotzdem wären fast beide Doppel an Wohlbach gegangen. Borna Kovac und Grozdan Grozdanov führten gegen Meissner und Matthias Hübgen (amtierender Deutscher Meister im Doppel) 2:1 nach Sätzen und Hatten im vierten Satz mit 10:9 Matchball, den Hübgen mit viel Glück noch abwehren konnte. Der Satz ging dann mit 10:12 an den Gegner und auch der fünfte Satz mit 11:8.

Jan Zibrat und Roman Rosenberg führten gegen Talha Yigenler und Akash Pal im ersten Satz mit 10:5 und mussten ihn noch mit 11:13 abgeben. Trotzdem gingen sie anschließend mit 2:1 in Führung. Der vierte Satz ging dann mit 11:7 an Yigenler/Pal und im fünften machten sie beim Stand von 10:9 einen unerreichbaren Netzroller. So Stand es statt 2:0 für Wohlbach 0:2 für Saarbrücken.

Bei den Einzelspielen konnte sich anschließend Zibrat mit seinem sehr überlegenden Spiel klar mit 3:0 gegen Yigenler durchsetzen. Rosenberg bereitete Meissner nur im ersten und zweiten Satz einige Probleme und verlor mit 3:1. Grozdanov konnte gegen Pal halbwegs mithalten, doch jeweils am Satzende hatte der Inder immer die Nasse vorne. Patrick Forkel zeigte gegen Hübgen eine sehr gute Leistung, aber mehr als drei knappe Sätze waren nicht drin. Den Siegpunkt für die Gäste setzte dann Meissner gegen Zibrat, der nur in beiden ersten Sätzen mithalten konnte.

Die Spiele im Einzelnen:

Kovac/Grozdanov                    – Meissner/Hübgen       12:10, 3:11, 11:8, 10:12, 8:11

Zibrat/Rosenberg                      – Yigenler/Pal                11:13, 11:9, 11:9, 7:11, 9:11

Zibrat                                        – Yigenler                       11:7, 12:10, 11:6

Rosenberg                                – Meissner                     11:5, 10:12, 3:11, 6:11

Gozdanov                                 – Pal                               3:11, 9:11, 8:11

Forkel                                       – Hübgen                       9:11, 6:11, 9:11    

Zibrat   – Meissner       9:11, 7:11, 1:11

Patrick Forkel spielte im TTC Team gegen den Tabellenführer Saarbrücken im Einzel für Borna Kovac (Foto: Horst Marr)
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bericht He I vom 27.01.2024

Vorschau He I am 27./28.01.2024

3. Bundesliga Süd Herren:

Samstag, den 27.01.2024, 18.00 Uhr: TTC Wohlbach  –  1. FC Saarbrücken-TT II

Sonntag, den 28.01.2024, 14.00 Uhr:   TTC Wohlbach  –     TTSF Hohberg 

Tabellenführer und Schlusslicht am Wochenende beim TTC Wohlbach zu Gast

Gleich zwei Heimspiele stehen für den TTC Wohlbach am Wochenende an. Am Samstag, 18.00 Uhr, ist mit dem 1. FC Saarbrücken-TT II der aktuelle Tabellenführer zu Gast. Am Sonntag, 14.00 Uhr, geht es gegen das Schlusslicht der 3. Bundesliga Süd, den TTSF Hohberg.

Bei Saarbrücken II, der absolut stärksten Mannschaft der Liga, sind neun Spieler gemeldet, die einen Q-TTR-Wert 2442 bis 2200 Punkten haben. Die TTC Akteure liegen in dem Bereich von 2239 bis 2122 Punkten. Die ersten vier von Saarbrücken könnten auch locker in der 1. Bundesliga antreten. Wer allerdings in Wohlbach aufschlagen wird erst bei Spielbeginn bekannt sein. Nur eines ist klar, der U19 Europameister Eduard Ionescu wird nicht dabei sein, da zeitgleich die U21 Europameisterschaften stattfinden. In Saarbrücken haben die TTC Herren 6:1 verloren, wobei das Spiel viel enger war als das Ergebnis vermuten lässt. Zuhause kann der eine oder andere Punkt noch dazu kommen, aber mehr wird nicht drin sein, da die Gäste unbedingt aufsteigen wollen. Für den TTC Wohlbach ist auch das 2. Spiel des Wochenendes von viel größerer Bedeutung. Gegen Hohberg müssen unbedingt zwei Punkte her, um nicht noch weiter in den Abstiegskampf zu geraten. In Hohberg konnten die TTC Herren mit 6:1 gewinnen. Nur Borna Kovac und Grozdan Grozdanov haben ihr Doppel verloren. Da die Gäste in voraussichtlich gleicher Aufstellung wie Zuhause spielen werden, kann das Spiel ähnlich hoch ausgehen. Alles andere wäre eine Überraschung.

Roman Rosenberg errang am vergangenen Wochenende bei den Bayerischen Meisterschaften in Neumarkt im Einzel den 3. Platz und im Mixed die Vizemeisterschaft und will auch gegen Saarbrücken und Hohberg wieder für den TTC Wohlbach punkten (Fotos: Horst Marr).
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I am 27./28.01.2024