Herzlich Willkommen beim TTC 1964 Wohlbach e.V.

Auf der Stratseite finden Sie Hinweise zu künftigen Veranstaltungen und Berichte vom laufenden Spielbetrieb. Hinter den Reitern in der obigen Leiste finden Sie weitere wichtige und hilfreiche Informationen zu unserem Verein (befinden sich zur Zeit in Überarbeitung)!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Herzlich Willkommen beim TTC 1964 Wohlbach e.V.

Spielbericht He I und He II

  1. Bundesliga Süd Herren:

 TTC Wohlbach erteilt den FC Bayern München eine Abfuhr

 FC Bayern München            –        TTC Wohlbach

                                   1         :           6

Zum Saisonschluss und Abschiedsspiel aus der 3. Bundesliga erteilt der TTC Wohlbach den FC Bayern München eine Abfuhr. Die Münchner hatten mit gleicher Mannschaft am Vortag noch 6:4 gegen Effeltrich gewonnen. Die TTC Herren konnten frei aufspielen und zeigten eine super Leistung. Diese kommt leider viel zu spät, ist aber richtungsweisend für die neue Saison. Scherz der Mannschaft: „Der TTC-Vorstand konnte erstmalig wegen Coronaerkrankung nicht dabei sein, schon läuft es.“

Schon bei den Doppelpaarungen zeigte sich, dass alles passt. Bälle und Platten gaben eine gute Rückmeldung und das gab den TTC Herren sehr viel Sicherheit. Borna Kovac und Grozdan Grozdanov verloren gegen Florian Schreiner und Nico Longhino noch den ersten Satz, dominierten dann aber in den folgenden Sätzen. Roman Rosenberg und Patrick Forkel gingen gegen Daniel Rinderer und Petros Sampakidis mit 2:0 in Führung. Hart umkämpft waren die Sätze drei und vier. Der dritte ging 12:10 noch an die Münchner. Den vierten konnten die Wohlbacher mit 12:10 für sich entscheiden. 2:0 für Wohlbach, das gab es in dieser Saision nur ganz selten und es ging weiter. Der angeschlagene Schreiner musste jetzt gegen den noch während der Woche grippeerkrankten Rosenberg spielen. Schreiner versuchte alles, doch Rosenberg gewinnt den ersten Satz mit 13:11 knapp und die nächsten beiden dann aber klar. Im Spiel Kovac gegen Rinderer war für den Wohlbacher noch eine Rechnung offen. Er spielte ganz stark und revanchierte sich klar mit 3:0. Damit stand es zur Pause schon 4:0 und jetzt kam das hintere Paarkreuz. Forkel muss gegen Longhino an die Platte. Immer ein harter Kampf. Wird er es diesmal schaffen. Der Münchner geht 2:0 in Führung, doch Forkel glich aus und führte sogar im Entscheidungssatz noch 6:5. Dann aber ging ihm die Luft aus. Nach 6:5 stand es 6:10 und das war dann auch der Ehrenpunkt für den FC Bayern. Angesichts des 5:1 Spielstandes für Wohlbach gab dann Schreiner sein Spiel gegen Kovac ab. Damit stand der TTC Wohlbach mit 6:1 als Sieger fest.

In Bestbesetzung zeigten die TTC

Herren zum Saisonschluss beim FC

Bayern München nochmals eine ganz

starke Leistung

 

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Schreiner/Longhino                  – Kovac/Grozdanov      11:8, 7:11, 3:11, 8:11

Rinderer/Sampakidis                – Rosenberg/Forkel       7:11, 8:11, 12:10, 10:12

Schreiner                                  – Rosenberg                  11:13, 5:11, 4:11

Rinderer                                    – Kovac                         4:11, 7:11, 10:12

Longhino                                   – Forkel                          11:8, 11:6, 4:11, 10:12, 11:8

Sampakidis                               – Grozdanov                  6:11, 3:11, 17:19

Schreiner        – Kovac           0:11, 0:11, 0:11

Herren Bezirksliga Gruppe 1 Nord Co/Nec:

TTC Wohlbach II          – TTC Thann I

                              9      :     5

Für beide Mannschaften war es ein wichtiges Spiel um den Klassenerhalt. Wohlbach lag schon mit 4:0 und 5:3 in Führung, doch Thann konnte nochmals zum 5:5 ausgleichen. Wohlbach gewinnt dann aber die nächsten vier spiel in Folge und macht den Sack zu. Wohlbach rückt mit dem sieg auf den 8. Tabellenplatz und für Thann war es leider der Abstieg.

Die Spiele im Einzelnen:

Sämann P./Sämann F. – Eichhorn D./Weyh 3:0, Ehrlich A./Haas – Lippmann/Klose 3:0, Haas K./Wachs P. – Arnold/Eichhorn H. 3:0, Sämann P. – Eichhorn D. 3:1, Haas K. – Lippmann 0:3, Ehrlich A. – Weyh 2:3, Haas A. – Klose 2:3, Sämann F. – Eichhorn H. 3:0, Wachs P. – Arnold 1:3, Sämann P. – Lippmann 1:3, Haas K. – Eichhorn D. 3:2, Ehrlich A. – Klose 3:1, Hass A. – Weyh 3:1, Sämann F. – Arnold 3:0.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I und He II

Vorschau He I am 03.04.2022 und He II am 01.04.2022

  1. Bundesliga Süd Herren:

 TTC Wohlbach zum Saisonschluss beim FC Bayern München

 Zum Saisonfinale finden alle Spielpaarungen am Sonntag um 14.00 Uhr statt. Der TTC Wohlbach gibt sein Abschiedsspiel in der 3. Bundesliga beim FC Bayern München. Die Abstiegsfrage ist geklärt und der Druck ist weg.  Es geht nur noch darum, das letzte Spiel mit den gebotenen Anstand zu absolvieren und vielleicht auch schon ein kleines Zeichen für die kommende Saison in der Regionalliga zu setzen. Die Mannschaft ist komplett. Patrick Forkel hat seine Erkrankung überstanden. Da kann noch mal was gehen, zumal die Münchner die letzten Spiele auch nicht in Bestbesetzung gespielt haben und sowohl in Jena als auch in Hohenstein-Ernstthal verloren haben. Am Tag davor müssen sie auch noch gegen Effeltrich ran. Bleibt abzuwarten mit welcher Aufstellung und Einstellung die Hausherren ins Spiel gehen werden. Die Ausgangslage ist mit 50:50 zu bewerten.

Zum Saisonabschluss in München

steht beim TTC Wohlbach Patrick

Forkel wieder im Team

 

(Foto: Horst Marr).

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr kommt es in der Herren Bezirksliga Gr. 1 Co/Nec zwischen dem TTC Wohlbach II und dem TTC Thann zu einem spannenden Kampf um den Klassenerhalt. Wohlbach steht aktuell mit 6:10 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz. Thann mit 5:13 Punkten auf den 10. Beide Mannschaften brauchen die Punkte dringend, um nicht absteigen zu müssen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I am 03.04.2022 und He II am 01.04.2022

Spielbericht He I vom 27.03.2022

  1. Bundesliga Süd Herren:

 Auch bei der TSG Kaiserslautern ging für den TTC Wohlbach nichts

Abstieg in die Regionalliga ist besiegelt

TSG Kaiserslautern              –        TTC Wohlbach

                                   6         :          2

Für Wohlbach war klar, Niederlage bedeutet Abstieg. Deshalb ging man bei der Doppelaufstellung auf volles Risiko. Das gelang. Roman Rosenberg und Marc Seidler mussten gegen die beiden Youngster Felix Köhler und Lasse Becker spielen. Sie konnten das Spiel lange offenhalten. Nach 1:1 in den Sätzen gingen dann aber die Sätze drei und vier jeweils mit 8 an die Gegner. Borna Kovac und Grozdan Grozdanov spielten gegen das Einser Doppel der Hausherren, dem Inder Sushmit Sriram und dem Italiener Rafael Turrini. Die beiden ersten Sätze mussten sie abgeben, kamen aber immer besser ins Spiel. Sie gewinnen Satz drei und vier und führen im fünften 10:6. Unter Anfeuerung der heimischen Zuschauer glichen Sriram/Turrini noch zum 10:10 aus, aber die Wohlbacher machten mit den nächsten beiden Bällen den Sack zu.

In den beiden folgenden Einzelspielen war dir Hoffnung, dass Kovac gegen Turrini einen Punkt holt. Beim Spiel Rosenberg gegen Sriram waren die Chancen von vorherein gering. Er konnte auch nur den dritten Satz eng gestalten und die 3:0-Niederlage nicht abwehren. Kovac dagegen glich zum 1:1-Satzstand aus, aber sein Kopf war nicht klar genug, um das Spiel für sich zu entscheiden. So lag Wohlbach wieder 3:1 hinten und die Frage war, geht im hinter Paarkreuz noch was.

Seidler machte gegen den über 20 Jahre jüngeren Köhler ein sehr gutes Spiel. Er glich auch zum 1:1 aus, musste aber hinnehmen, dass sein Gegner den dritten und vierten Satz jeweils knapp für sich entschied. Grozdanov gegen Becker war von Papier her eigentlich eine klare Angelegenheit für den Wohlbacher. Er führte auch 2:1 und alles schien klar zu sein. Doch Becker glich im vierten mit 11:9 aus und zog Entscheidungssatz beim Stand von 7:7 Grozdanov davon. Damit waren alle Chancen vergeben noch etwas zu holen und mittlerweile war auch der 5:5 Endstand des Spiels Leiselheim gegen Effeltrich bekannt, der den Abstieg für den TTC besiegelte. Dennoch gewann Kovac noch sein Spiel gegen Materialspieler Sriram. Er brauchte zwei Sätze um zurecht zu kommen, gewann dann aber die drei folgenden Sätze recht deutlich. Im letzten Spiel Rosenberg gegen Turrini gelang dem schnellen Italiener fast alles. Nur der dritte Satz war eng. Damit geht für den TTC Wohlbach ein weiteres Mal ein Spiel verloren, bei dem viel drin war.

In Kaiserslautern konnte nur Borna

Kovac ein Einzelspiel gewinnen

(Foto: Horst Marr)

 

 

Die Spiele im Einzelnen:

Köhler/Becker                          – Rosenberg/Seidler      11:4, 11:13, 11:8, 11:8

Sriram/Turrini                           – Kovac/Grozdanov      11:8, 11:7, 2:11, 8:11, 10:12

Sriram                                       – Rosenberg                  11:6, 11:2, 11:9

Turrini                                       – Kovac                         11:7, 10:12, 11:5, 11:8

Köhler                                       – Seidler                         11:9, 9:11, 11:8, 11:6

Becker                                      – Grozdanov                  7:11, 11:8, 2:11, 11:9, 11:8

Sriram                                       – Kovac                         11:7, 11:9, 7:11, 7:11, 4:11

Turrini  – Rosenberg    11:4, 11:5, 12:10

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I vom 27.03.2022

Spielberichte He I u. Da I 26.03.2022

  1. Bundesliga Süd Herren:

 TTC Wohlbach verliert beim Titelanwärter Leiselheim

 TV Leiselheim                       –        TTC Wohlbach

                                   6         :           2

Beide Mannschaften mussten mit Ersatz antreten. Bei den Hausherren fehlte der Engländer David Mc Beath. Für ihn spielte Alexander Krießbach. Bei Wohlbach stand Marc Seidler für Patrick Forkel im Team.

Knackpunkt des Spiels war, dass die TTC Herren in den ersten beiden Einzelspielen nicht punkten konnten, um den Spielverlauf offen zu halten und die Heimmannschaft entsprechend unter Druck zu setzen.

Die beiden Doppelpaarungen endeten erwartungsgemäß 1:1. Borna Kovac und Grozdan Grozdanov brauchten gegen Ivan Juzbasic und Alexander Krießbach einen Satz, um sich zurecht zu finden. Dann war es mehr oder weniger eine klare Angelegenheit. Im Gegenzug hatten Roman Rosenberg und Marc Seidler gegen Ibrahim Gunduz und Thomas Keinath keine Chance. Vor allem Gunduz zeigte ein ganz starkes Tischtennis.

Für Wohlbach galt es in den beiden ersten Einzelspielen das Spiel offen zu halten und mindestens einen Punkt zu holen. Das sollte Kovac gegen Keinath gelingen. Doch vor heimischer Kulisse spielte Keinath sehr stark. Seine oft ansatzlosen Bälle überraschend Kovac oftmals. Die ersten beiden waren ganz eng, doch Keinath setzte sich letztendlich mit 3:0 durch. Im zweiten Einzel dominierte Gunduz im Spiel gegen Rosenberg. Seine brillianten und extrem schnellen Bälle brachten eine klaren 3:0-Sieg. Damit führte Leiselheim mit 3:1 zur Pause und konnte weiter frei aufspielen.

Seidler konnte gegen Juzbasic im ersten Satz sehr gut mithalten. Er führte noch mit 9:7. Doch dann wurde sein Gegner immer stärker und ließ ihm keine Chance mehr. Grozdanov brauchte gegen den Noppenspieler Krießbach einen Satz, um ins Spiel zu kommen. Dann war es eine klare Sache und er konnte nochmals auf 2:4 verkürzen.

Jetzt musste vorne ein Punkt kommen, um die die vorzeitige Niederlage noch abzuwenden. Auch das gelang an diesem Tag nicht. Auch Kovac konnte gegen Gunduz nicht ausrichten. Rosenberg war gegen Keinath knapp dran. Nach Satzstand 1:1 gingen die beiden nächsten Sätze nur ganz knapp mit jeweils 11:9 an Keinath. Damit stand der 6:2-Sieg des Titelanwärters Leiselheim fest und Wohlbach muss in den nächsten beiden Spielen auf ein Wunder bzw. auf die noch fehlenden Punkte für den Klassenerhalt hoffen.

 In Leiselheim konnte beim TTC Wohlbach nur das Doppel Borna Kovac/Grozdan Grozdanov und Grozdanov im Einzel überzeugen

(Foto: Horst Marr)

 

 

Die Spiele im Einzelnen:

Juzbasic/Krießbach                  – Kovac/Grozdanov      11:9, 3:11, 6:11, 10:12

Gunduz/Keinath                        – Rosenberg/Seidler      11:5, 11:3, 11:4

Gunduz                                     – Rosenberg                  11:8, 11:5, 11:7

Keinath                                     – Kovac                         12:10, 11:8, 11:6

Juzbasic                                   – Seidler                         11:9, 11:4, 11:4

Krießbach                                 – Grozdanov                  11:9, 7:11, 4:11, 4:11

Gunduz                                     – Kovac                         11:8, 11:8, 11:3

Keinath           – Rosenberg    11:6, 6:11, 11:9, 11:9

Verbandsliga Nordost Damen:

 TTC Wohlbach I           – SV Henger

                                 8   :   0

Die Gäste vom SV Henger sind zum letzten Saisonspiel in Wohlbach gar nicht erst angetreten. Damit bekommen die Wohlbacher Damen beide Punkte gutgeschrieben und beenden die Saison mit 12:2 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz, punktgleich mit dem Ersten dem TSV Kornburg.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielberichte He I u. Da I 26.03.2022

Vorschau He I und Da I am 26./27.03.2022

  1. Bundesliga Süd Herren:

 TTC Wohlbach in Leiselheim und Kaiserslautern

 Die Saison 2021/2022 geht in den Endspurt. Bis zum 03. April sind noch 24 Spiele zu absolvieren. Für den TTC Wohlbach sind es noch drei Auswärtsspiele und dabei müssten noch drei, besser vier Punkte her, um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Der direkte Konkurrent Effeltrich darf dann gegen die gleichen Gegner aber nicht mehr punkten. Ein schwieriges Unterfangen, doch die Hoffnung stirbt zuletzt. Die TTC Herren wollen nochmals alles versuchen, um das Unmögliche möglich zu machen. Erschwerend kommt hinzu, dass sich Patrick Forkel bis zum Wochenende voraussichtlich nicht 100%ig von seiner Coronaerkrankung erholt haben wird. Alle anderen sind fit und Marc Seidler wird auf alle Fälle mit dabei sein, um immer ein komplettes Team aufstellen zu können.

Am Samstag geht es dann gegen die Wormser Vorstädter, dem Tabellenzweiten TV Leiselheim. Die Hausherren liegen mit 27:5 Punkten genau einen Punkt hinter dem Tabellenführer Stuttgart und haben noch Chancen auf die Meisterschaft. Stuttgart spielt ebenfalls am Samstag in Hohenstein-Ernstthal und hat noch lange nicht gewonnen. Ein starker Gegner also. Die Frage ist, ob man aufsteigen will? Wenn nein und Stuttgart verliert, könnte das vielleicht sogar Wohlbach zugutekommen.  Zuhause konnten die TTC Herren ein 5:5 erreichen. Die Punkte errangen Roman Rosenberg und Patrick Forkel im Doppel und je zweimal Borna Kovac und Grozdan Grozdanov. Bei den Hausherren steht in der Rückrunde anstelle von Keishi Hagihara Ibrahim Gunduz im Team und es bleibt abzuwarten, ob die Mannschaft auch komplett antreten kann. Somit ist alles möglich und vielleicht gelingt den TTC Herren wieder eine Überraschung.

Marc Seidler (links) ist auch am kommenden Wochenende wieder dabei und Roman Rosenberg hofft, an seine starke Leistung im Spiel gegen Weinheim wieder anknüpfen zu können

(Foto: Horst Marr).

Am Sonntag müssen die TTC Herren dann bei der TSG Kaiserslautern antreten, die aktuell mit 19:13 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz stehen. Die Heimmannschaft hat nichts mehr zu verlieren, dennoch hat sie im letzten Spiel Zuhause gegen den Tabellenführer Stuttgart einen 6:4-Sieg eingefahren. Es sieht so aus, als wird Kaiserslautern bis zum Ende alles geben. Das macht es für die TTC Herren sehr schwer etwas Zählbares mitzunehmen. Aber auch hier muss man abwarten in welcher Aufstellung die Hausherren antreten werden. In Coronazeiten ist alles möglich. Das Spiel in Wohlbach endete 6:2 für Kaiserslautern und man muss sehen, ob diesmal für die TTC Herren mehr drin sein wird.

Verbandsliga Nordost Damen

TTC Wohlbach         –     SV Henger           am Samstag, den 26.03.2022

Der SV Henger hat bereits im Vorfeld mitgeteilt am Wochenende krankheitsbedingt nicht antreten zu können und das Spiel kampflos abgibt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I und Da I am 26./27.03.2022

Spielbericht He I vom 19.03.2022

  1. Bundesliga Süd Herren:

 TTC Wohlbach kann doch noch gewinnen

 TTC Wohlbach             –   TTC Weinheim

                           6         :        2

Wohlbach gewinnt gegen den TTC Weinheim ohne Patrick Forkel, gegen die Gäste, die ihrerseits mit zwei starken Ersatzleuten antreten mussten. Damit wahren die TTC Herren ihre theoretische Chance auf den Klassenerhalt gegenüber der DJK SpVgg Effeltrich, die am Sonntag ebenfalls gegen den TTC Weinheim antreten musste.

Dem TTC Wohlbach gelang die perfekte Doppelaufstellung. Die Paarungen Borna Kovac und Grozdan Grozdanov gegen Björn Baum mit Alexander Gerhold und Roma Rosenberg und Marc Seidler gegen die Ersatzleute Timo Gass und Dennis Tchunichin sollte gleich eine 2:0-Führung bringen. Die Rechnung ging aber nur zum Teil auf. Kovac/Grozdanov verlieren den ersten Satz, hatten dann aber ein klares Übergewicht und gewinnen mit 3:1. Rosenberg/Seidler waren drauf und dran den ersten Satz zu gewinnen, den sie dann aber mit 13:15 abgeben mussten. Damit bekamen sie keinen Rhythmus ins Spiel und konnten auch die nächsten beiden Sätze gegen die Ersatzleute nicht gewinnen. In den beiden Einzelspielen vor der Pause tat sich Kovac gegen Gerhold extrem schwer. Nach einer 1:0-Satzführung folgte ein 1:2-Rückstand. Dabei führte Kovac im dritten Satz mit schon 10:7. Der Weinheimer Youngster verstand es immer wieder Kovac mit extrem schnellen Kontern auszuspielen. Doch die Routine von Kovac behielt im vierten und fünften Satz die Oberhand und brachte den Sieg. Ganz anders lief es im Spiel von Rosenberg gegen den erfahrenen Björn Baum. Er ist der Bruder von den ehemaligen Deutschen Meister Patrick Baum. Die Cleverness von Rosenberg ließ Baum nicht ins Spiel kommen und brachte den 3:0-Sieg. Damit führte Wohlbach zur Pause mit 3:1 und alle Zeichen standen auf Sieg.

Jetzt waren die Ersatzleute gefordert und das Geburtstagskind des Tages, Grozdan Grozdanov. Er musste sich gegen Tchunichin mächtig ins Zeug legen, um nach Satzstand 1:1 den 3:1-Sieg sicher zu stellen. Seidler dagegen hatte gegen Gass keine Chance. Trotz all seiner Routine merkte man deutlich, dass die Spielpraxis fehlt. Das Spiel ging klar mit 3:0 an Weinheim. Wohlbach lag beim Stand von 4:2 weiterhin mit zwei Punkten vorne.

Im Anschluss tat sich Kovac auch gegen Baum schwer sein Spiel durch zu bringen. Er führte 2:1 und musste dann aber den Ausgleich hinnehmen. Erst der fünfte Satz brachte die Entscheidung für Kovac. Zeitgleich glänzte Rosenberg auch gegen Gerhold. Seine raffinierte Spielweise brachte den Gegner immer wieder in Schwierigkeiten. Ein 3:0-Sieg krönte seine tolle Tagesleistung und brachte dem TTC Wohlbach den verdienten 6:2-Sieg.

Roman Rosenberg (rechts) glänzte gegen Weinheim mit einer starken Leistung und zwei 3:0-Einzelsiegen im vorderen Paarkreuz, bei Marc Seidler dagegen merkte man die fehlende Spielpraxis deutlich

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Kovac/Grozdanov                    – Baum/Gerhold            4:11, 11:9, 11:3, 11:5

Rosenberg/Seidler                    – Gass/Tschunichin       13:15, 7:11, 5:11

Kovac                                       – Gerhold                       11:6, 8:11, 11:13, 11:6, 11:9

Rosenberg                                – Baum                          11:9, 11:4, 13:11

Grozdanov                                – Tschunichin                11:8, 11:9, 11:13, 11:6

Seidler                                      – Gass                           5:11, 7:11, 5:11

Kovac                                       – Baum                          8:11, 11:3, 12:10, 9:11, 11:8

Rosenberg      – Gerhold         11:7, 11:7, 11:9

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I vom 19.03.2022