Vorschau He I und Da I am 12./13.03.2022

TTC Wohlbach mit Vierpunktespiel in Effeltrich

Ein ganz entscheidendes Spiel für den Klassenerhalt muss der TTC Wohlbach am Sonntag, den 13.03.2022 um 13.00 Uhr in Effeltrich bestreiten. Bei einer Niederlage sinken die Chancen auf den Klassenerhalt auf ein Minimum. Wohlbach hat Zuhause gegen Effeltrich 6:2 gewonnen. Ob sich das so einfach wiederholen lässt ist fraglich. Zur Rückrunde haben die Effeltricher den Japaner Ryu Hiruta anstelle des jungen Australiers Lum im Team. Beide gleichzeitig dürfen nicht spielen, da sie von außerhalb der EU kommen. Die Nummer Eins der Hausherren, Martin Guman, hat in seiner Laufbahn bisher gegen Borna Kova und Roman Rosenberg noch nie gewinnen können. Letztes Wochenende musste Effeltrich wegen drei Coronafällen im Team beide Begegnungen absagen. Wer von den genannten zur Verfügung steht und ob Marius Zaus, Alexander Rattassep oder Stefan Plattner das Team komplettieren wird, bleibt abzuwarten. Die TTC Herren werden Stand heute in Bestbesetzung antreten können. Letzte Woche gegen Jena hatten die TTC Herren allerdings das Pech, dass vier von fünf Fünfsatzspielen verloren gingen. Das darf in Effeltrich keinesfalls wieder passieren.

Roman Rosenberg hat gegen die Nummer Eins der Effeltricher, Martin Guman, noch kein Spiel verloren und will diese Serie auf alle Fälle am Sonntag fortsetzen

(Foto: Horst Marr).

 

Bereits am Samstag um 17.00 Uhr muss die I. Damenmannschaft des TTC Wohlbach in der Verbandsliga Nordost bei der SpVgg Hausen antreten. Hausen steht aktuell mit 7:3 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz und Wohlbach steht mit 8:2 Punkten unmittelbar davor. Diese Konstellation lässt ganz klar erwarten, dass dieses spiel eine enge Kiste werden wird.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I und Da I am 12./13.03.2022

Spielbericht He I vom 06.03.2022

  1. Bundesliga Süd Herren:

 Wohlbach auch gegen Jena ohne Glück

 TTC Wohlbach             –   SV SCHOTT Jena

                           1         :        6

Wohlbach bleibt auch gegen Jena das Glück versagt und verliert dieses wichtige Spiel. Damit bleiben die TTC Herren auf den 9. Tabellenplatz hängen und müssen sich Sorgen um den Klassenerhalt machen.

Schon die beiden Doppelspiele gingen 9:11 und 10:12 im fünften Satz an die Gäste. Dabei hatten Borna Kovac und Grozdanov gegen Pavol Mego und Tibor Spanik und auch Roman Rosenberg und Patrick Forkel gegen Roman Rezetka und Patrik Vlacuska die Chance ihr Spiel zu gewinnen. Knapper konnten die beiden Spiele nicht verloren gehen. So stand es gleich 2:0 für die Gäste. Borna Kovac lag gegen Spanik 1:2 nach Sätzen zurück und musste alles aufbieten, um das Spiel noch herumzureißen. Roman Rosenberg hatte gegen den stark spielenden Mego keine Chance und verlor klar mit 3:0.

3:1 lagen die Gäste in Führung und die Frage war, kann das hintere Paarkreuz das Spiel nochmals offen gestalten. Grozdanov lag gegen den Ersatzmann Vlacuka 2:0 hinten und glich zum 2:2 aus. Forkel spielte sehr stark gegen den unbequemen Rezetka. Er kam viel besser zurecht, als jeder angenommen hatte. Er führte 2:1, musste den Ausgleich hinnehmen und lag im Entscheidungssatz mit 9:5 uns 10:7 vorne. Doch wie es der Teufel will, auch er kann sechs Matchbälle nicht nutzen und verliert mit 16:18. Auch Grozdanov fehlte das Glück den fünften Satz für sich zu entscheiden. Statt 3:3 stand es dann 1:5. Kovac hatte dann gegen Mego auch nicht mehr die Nerven sich durchzusetzen, da an diesem Tag alles gegen die TTC Herren lief. So endete das Spiel 6:1 für die Gäste, es hätte aber durchaus auch anders herum ausgehen können.

Nur Borna Kovac konnte für den

TTC Wohlbach gegen den SV Schott

Jena punkten

(Foto: Horst Marr).

 

Die Spiele im Einzelnen:

Kovac/Grozdanov                    – Mego/Spanik              8:11, 11:5, 6:11, 11:9, 10:12

Rosenberg/Forkel                     – Rezetka/Vlacuska      10:12, 11:5, 12:10, 9:11, 9:11

Kovac                                       – Spanik                         11:3, 7:11, 3:11, 11:9, 11:8

Rosenberg                                – Mego                           7:11, 5:11, 5:11

Grozdanov                                – Vlacuska                     8:11, 6:11, 11:6, 15:13, 6:11

Forkel                                       – Rezetka                      9:11, 11:7, 11:8, 1:11, 16:18

Kovac – Mego 7:11, 11:5, 5:11, 5:11

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I vom 06.03.2022

Spielberichte Da I vom 05.03.2022

Verbandsliga Nordost Damen:

 Den Damen des TTC Wohlbach kostet falsche Mannschaftsaufstellung den 1. Tabellenplatz

TSV Kornburg                  –   TTC Wohlbach I

8  :  6 jedoch mit Wertung 8:0 wegen falscher Aufstellung

Gegen den unmittelbaren Verfolger und in bitterkalter Halle kämpften die TTC Damen verbissen und verlieren am Ende 8:6. Die Wertung erfolgte jedoch mit 8:0, da die Wohlbacherinnen den systembedingten Positionstausch von 1:3 und 1.4 bei der Rückrundenmeldung im Dezember nach der langen Coronapause in der Mannschaftsaufstellung nicht berücksichtig haben.

Die Spiele im Einzelnen:

Schulze/Hamberger  –  Wachs S. /Dötsch 0:3, Grillenberger/Wittke – Haas K./Wachs P. 3:0,Schulze – Wachs P., Hamberger – Haas K. 2:3, Grillenberger – Dötsch 3:1, Wittke – Wachs S. 1:3, Schulze – Haas K. 3:1, Hamberger – Wachs P. 3:1, Grillenberger – Wachs S. 2:3, Wittke – Dötsch 3:2, Grillenberger – Haas K. 0:3, Schulze – Wachs S. 3:1, Hamberger – Dötsch 2:3, Wittke – Wachs P. 3:2

ASV Burglengenfeld    –   TTC Wohlbach I

                                    3  :  8

Das zweite Spiel des Tages in jetzt richtiger Aufstellung war dann eine ganz klare Angelegenheit für die TTC Damen. Katrin Haas gewann mit Patricia Wachs das Doppel und ihre drei Einzelspiele. Das hintere Paarkreuz mit Sabine Dötsch und Sabine Wachs gewannen jeweils beide Einzel.

Die Spiele im Einzelnen:

Gawinoski/Scheuerer – Dötsch/Wachs S. 3:1, Schirmer/Schmalzl – Haas K./Wachs P. 0:3, Schirmer – Wachs P. 3:1, Gawinowski – Haas K. 1:3, Schmalzl – Wachs S. 0:3, Scheuer – Dötsch 0:3, Schirmer – Haas K. 1:3, Gawinowski – Wachs P. 3:0, Schmalzl – Dötsch 1:3, Scheuerer – Wachs. 2:3, Schmalzl – Haas K. 1:3

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielberichte Da I vom 05.03.2022

2. BRLT Jugend 12

Der TTC Wohlbach veranstaltete am 5.03.2022 das 2. BRLT des TT-Bezirkes Oberfranken-West. Dabei waren die Teilnehmer vom TTC Wohlbach sehr erfolgreich.

Sieger bei den Mädchen: Miray Büttner (vierte von rechts).

Sieger bei den Jungen: Georg Neugebauer (vierter von links)

Marlon Hauck wurde 5., Lennox Stickler 11. und Leonhard Pauls 12.

 

Beim 2. BRLT Jugend 15 am 5.03.2022 beim TV Ketschendorf belegte Anna Schulz den 2. Platz

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 2. BRLT Jugend 12

Vorschau Da I am 05.03.2022 und He I am 06.03.2022

3. Bundesliga Süd

TTC Wohlbach gegen SV SHOTT Jena unter Zugzwang

Ein ganz wichtiges Spiel im Kampf um den Klassenerhalt haben die TTC Herren am kommenden Sonntag, 14.00 Uhr, Zuhause gegen den SV SCHOTT Jena zu bestreiten. Das Spiel in der Vorrunde in Jena wurde mit 6:4 verloren. Damals waren die Wohlbacher Mannen noch nicht eingespielt und auch Patrick Forkel war nach seiner Rücken-OP noch nicht fit. Aktuell steht Jena mit 12:18 auf dem 7. Tabellenplatz und Wohlbach mit 9:19 auf den 9. Kein großer Abstand aber dennoch sind die Gäste ein schwer zu spielender Gegner. Zur Rückrunde mussten Roman Rezetka und Tibor Spanik die Plätze tauschen. Spanik spielt jetzt auf Position Zwei und Rezetka auf Drei. Inwieweit sich diese Umstellung auf den Spielverlauf auswirkt bleibt abzuwarten. Die unbequemere Gegner war immer Rezetka. Damit steigen die Chancen auf mehr Punkte im vorderen Paarkreuz für Borna Kovac und Roman Rosenberg. Kovac hat außerdem noch eine Rechnung gegen Pavel Mego offen. Sein Vorrundenspiel hat er gegen ihn mit 16:18 im vierten Satz verloren. Rosenberg kann sich vor dem Spiel mit hoher Wahrscheinlichkeit Freitesten und Wohlbach kann dadurch wieder in Stammbesetzung antreten. Grozdan Grozdanov und Patrick Forkel müssen sich dann mit Rezetka und Leonhard Süß auseinandersetzen.

Bei den beiden Doppelpaarungen am Anfang müssen die TTC Herren mindestens einen Punkt mit ins Spiel nehmen, um einen einigermaßen akzeptablen Einstieg ins Spiel zu erreichen. Noch besser wären zwei Punkte. Die Zuschauer können sich wieder auf ein spannendes Match freuen.

Der TTC Wohlbach hofft ganz stark, dass seine Nummer Zwei, Roman Rosenberg, nach seinem coronabedingten Ausfall letzte Woche wieder dabei sein kann

(Foto: Horst Marr).

 

Verbandsliga Nordost Damen

Samstag, den 05.03.2022, 10:00 Uhr:

TSV Kornburg    –   TTC Wohlbach I

Samstag, den 05.03.2022, 17.00 Uhr:

ASV Burglengenfeld – TTC Wohlbach I

Auch auf Verbandsebene wird wieder gespielt. Die TTC Damen müssen am Samstag gleich zweimal an die Platten. Es wird sich zeigen, ob die Wohlbacher Damen ihre weiße Weste gegen die unmittelbaren Verfolger verteidigen können.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau Da I am 05.03.2022 und He I am 06.03.2022

Spielbericht He I vom 26.02.2022

  1. Bundesliga Süd Herren:

Wohlbach verliert erneut gegen Hohensteiner

 TTC Wohlbach             –   TTC SR Hohenstein_Ernstthal

                           2         :        6

Der TTC Wohlbach muss sich ein weiteres Mal gegen Hohenstein-Ernstthal geschlagen geben und rutscht damit auf einen Abstiegsplatz ab. Dabei fehlte den Hausherren ihre Nummer Zwei, Roman Rosenberg, Corona bedingt. Marc Seidler komplettierte die Mannschaft.

Trotz dieser Änderung begann das Spiel recht verheißungsvoll. Borna Kovac und Grozdanov gewannen gegen den Neuzugang der Gäste, Kazuha Nakamura, und den Tschechen Miroslav Horejsi den ersten Satz, hatten aber dann in den folgenden Sätzen keine Chance mehr. Vor allem Horejsi war es, der mit extremen Konterschlägen immer wieder punktete. Für eine Überraschung sorgten dagegen Patrick Forkel und Marc Seidler gegen ihren ehemaligen Mannschaftskollegen Michal Benes und Johan Koschmieder. Sie spielten beide ganz stark, glichen zum 1:1 und 2:2 aus und siegten im Entscheidungssatz dann mit 11:8. Ein toller Achtungserfolg, den niemand für möglich gehalten hatte.

Jetzt lagen die Hoffnungen auf Borna Kovac, der an diesem Tag auch noch Geburtstag hatte. Er musste gegen Horejsi an die Platte. Doch Horejsi war wie eine Maschine. Sobald Kovac einen Angriffsball spielte, knallte er immer wieder erfolgreich dagegen und siegte glatt mit 3:0. Anders lief es dagegen bei Grozdan Grozdanov gegen Nakamura. Seine extremen Topspins waren erfolgreich. Er führte mit 1.0 und 2:1 und machte im Entscheidungssatz mit 11:8 den Sack zu. So stand es zur Pause 2:2 es sah gar nicht so schlecht für Wohlbach aus.

Allerdings musste dann Patrick Forkel gegen Koschmieder punkten, denn Marc Seidler würde gegen Benes kaum eine Chance haben. Forkel spielte recht gut und führte im ersten Satz bis zum Ende, hatte dann aber mit 11:9 das Nachsehen. Im zweiten konnte er sich mit 13:11 durchsetzen. Im dritten nimmt sein Gegen bei 8:8 Auszeit und macht dann drei Punkte in Folge. Im vierten ging dann nichts mehr. Seidler verlor erwartungsgemäß 3:0 und die Gäste lagen mit 4:2 in Führung. Jetzt musste vorne etwas kommen. Kovac fand jedoch gegen Nakamura nicht das richtige Mittel. Die nicht immer regelkonformen Aufschläge des Japaners brachten ihn dabei auch aus dem Rhythmus und das Spiel ging mit 3:1 verloren. Parallel machte Grozdanov gegen Horejsi wieder ein starkes Spiel. Er verlor jedoch in knappen Sätzen gegen mit 3:1 gegen einen an diesem Tag übermächtigen Gegner. Das war dann gewesen. Die TTC Herren verlieren mit 6:2, haben sich jedoch in Anbetracht der Situation recht achtbar geschlagen.

Marc Seidler rückte für den Corona bedingt fehlenden Roman Rosenberg in die Mannschaft und gewinnt zusammen mit Patrick Forkel das Doppel

(Foto: Horst Marr)

 

Die Spiele im Einzelnen:

Kovac/Grozdanov                    – Nakamura/Horejsi      11:9, 5:11, 7:11, 3:11

Forkel/Seidler                           – Benes/Koschmieder   5:11, 14:12, 8:11, 11:7, 11:8

Kovac                                       – Horejsi                         9:11, 5:11, 7:11

Grozdanov                                – Nakamura                   11:3, 3:11, 11:9, 5:11, 11:8

Forkel                                       – Koschmieder              9:11, 13:11, 8:11, 6:11

Seidler                                      – Benes                          7:11, 4:11, 4:11

Kovac                                       – Nakamura                   4:11, 9:11, 11:4, 9:11

Grozdanov      – Horejsi          12:14, 4:11, 13:11, 9:118

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I vom 26.02.2022