Spielbericht Da I, Da II und Ju I vom 27.01.2018

Die Damen des TTC Wohlbach nutzen Siegchance nicht

Landesliga Nord/West Damen:

TTC Wohlbach I          – TTC Rettersheim

                                 5   :   8

Die TTC Damen verschenken gegen den Tabellenletzten einen Punkt. Fünf Spiele gingen im Entscheidungssatz verloren. Am Ende stand ein 7:7 mit 32:26 Sätzen. Dabei konnte Katrin Haas allein drei Einzelsiege beisteuern.

Die Spiele:

Haas K./Haas S. – Martin/Fertig 2:3, Wachs/Dötsch – Väth/Kleinschroth 3:1,Haas K. – Fertig 3:1, Wachs – Martin 2:3, Dötsch – Kleinschroth 2:3, Markert – Väth 2:3, Haas K. – Martin 3:0, Wachs – Fertig 3:1, Dötsch – Väth 3:2, Markert – Kleinschroth 2:3, Dötsch – Martin 1:3, Haas K. – Väth 3:0, Wachs – Kleinschroth 0:3, Markert – Fertig 3:0.

  1. Bezirksliga Cob/Neust. Damen:

TSV Neuensorg          – TTC Wohlbach II

                                0     :     8

Die Damen vom TSV Neuensorg mussten gegen den Tabellenzweiten aus Wohlbach der aktuellen Tabellensituation Tribut zollen und eine klare Heimniederlage hinnehmen.

Die Spiele:

Carl/Bubert – Funk-Mascha/Schwierzke 1:3, Köstner/Wittmann – Abt/Hauck 2:3, Carl – Abt 1:3, Köstner – Funk-Mascha 1:3, Wittmann –Schwierzke 1:3, Bubert – Hauck 0:3, Carl – Funk-Mascha 0:3, Köstner – Abt 0:3.

  1. Bezirksliga West Jungen:

TTC Wohlbach I          – TTC Unterzettlitz

                                8     :   0 

Einen klaren Sieg landeten die Jungen vom TTC Wohlbach gegen den Tabellenletzten aus Unterzettlitz. Lediglich in zwei Spielen hatten die Gäste die Chance den Ehrenpunkt zu machen.

Die Spiele:

Kraus V./Pfiffer Fröhling/Höppel 3:2, Nauer/Voit – Gran/Fiedler 3:0, Nauer – Fröhling 3:0, Voit – Gran 3:1, Kraus – Höppel 3:0, Pfiffer – Fiedler 3:2, Nauer – Gran 3:0, Voit – Fröhling 3:0.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht Da I, Da II und Ju I vom 27.01.2018

Spielbericht He I und Da I vom 13./14.01.2018

  1. Bundesliga Süd Herren:

 TTC Wohlbach mit Sieg zum Rückrundenstart

 Der TTC Wohlbach siegt beim bisherigen Tabellendritten, dem TTC Weinheim und schafft damit den perfekten Rückrundenauftakt. Gleichzeitig geben die TTC Herren die rote Laterne an den FC Bayern München ab.

TTC Weinheim                      –        TTC Wohlbach

                                      1       :     6

Die Hausherren hatten sich den Verlauf dieses Matches ganz anders vorgestellt. Als aktueller Tabellendritter und mit dem 6:0-Sieg aus der Vorrunde in Wohlbach im Rücken wurde bei der Begrüßung verkündet, dass alles andere als ein klarer Sieg eine Überraschung wäre. Doch die Rechnung wurde ohne den TTC Wohlbach aufgestellt, der nach der Umstellung der Mannschaft zur Rückrunde mit einem klaren Plan in diese Begegnung ging. Man wollte ein Doppel gewinnen, im vorderen Paarkreuz zwei Punkte einfahren und der Rest sollte aus dem hinteren Paarkreuz kommen. Darüber hinaus waren Vyborny und Co auf den Tag topfit, strahlten Zuversicht aus und demonstrierten vor ca. 200 Zuschauern eindrucksvoll, dass man sich mit dem letzten Tabellenplatz keinesfalls abfinden will.

Das kam auch gleich bei den Doppelspielen zum Ausdruck. Richard Vyborny und GC Foerster hatten gegen Baum/Eise schnell den ersten Satz gewonnen. Der zweite ging mit 13:11 an die Gegner. Im dritten und vierten Satz spielten beide taktisch klug und gewannen den geplanten Doppelpunkt. Auch Grozdan Grozdanov und Yevgeniy Christ leisteten heftige Gegenwehr. Die ersten beiden Sätze gingen allerdings ganz knapp mit 10 und 9 an Cipin/Subotic, die auch im dritten Satz das größere Glück auf ihrer Seite hatten.

Richard Vyborny, hier im Doppel mit

GC Foerster (nicht zu sehen), legte

zusammen mit seinem Partner den

Grundstein für den Erfolg des TTC

Wohlbach in Weinheim und steuerte

darüber hinaus auch noch zwei Einzelsiege bei. (Foto: Horst Marr)

Jetzt musste Yevgeniy Christ als neue Nummer zwei der Rückrunde gegen Cipin an die Platte. Der Kroate hatte als Nummer eins der Hausherren 134 Punkte mehr in der QTTR-Rangliste als Christ. Eigentlich eine klare Angelegenheit. Doch Christ war hochgradig motiviert und vollbrachte eine taktische Meisterleistung, die seinen Gegner verzweifeln ließ. Nach einer 2:0-Satzführung warf der Kroate im dritten Satz beim Stand von 10:8 für Christ zum zweiten Mal seinen Schläger weg, was nach der 1. gelben Karte gelb/rot bedeute und den Siegpunkt für Christ brachte. Weitaus schwerer tat sich Richard Vyborny gegen Subotic. In den beiden ersten Sätzen fand er gegen den Serben überhaupt keine Einstellung und lag auch im dritten Satz schon 7:3 hinten. Doch den Satz holte er sich mit Kampf und all seiner Routine. Im vierten und fünften Satz hatte er den Dreh raus und beherrschte seinen Gegner nach Belieben. Damit lag Wohlbach zur Pause  mit 3:1 in Führung und das brachte die Hausherren unter starkem Druck.

Jetzt musste GC Foerster gegen Baum und Grozdan Grozdanov gegen Eise antreten. Beide haben mehr Punkte als die Wohlbacher und bilden das wohl stärkste hintere Paarkreuz der Liga. Doch Foerster und Grozdanov spielten ihr stärkstes Tischtennis und gingen auch gleich mit 2:0 in Führung. Grozdanov lag im dritten Satz schon 10:6 hinten und gewinnt sogar noch diesen Satz mit 12:10. So etwas gelingt nur, wenn der Gegner unter starkem Druck steht. GC Foerster musste gegen den immer stärker werdenden Baum den dritten und vierten Satz abgeben. Doch im fünften zeigte er alles was er drauf hat und siegt mit erstklassigem Spiel mit 11:5. 5:1 für Wohlbach. Die Mannschaft nebst mitgereistem Anhang schwebte auf Wolke sieben als Richard Vyborny auch noch Cipin regelrecht zerlegte. Eine Meisterleistung und eine gelungene Revanche für die Vorrundenniederlage. Die Hausherren machten lange Gesichter, denn sie hatten die Rechnung ohne den Wirt gemacht.

Die Spiele im Einzelnen:

Cipin/Subotic                            – Grozdanonv/Christ     12:10, 11:9, 11:6

Baum/Eise                                – Vyborny/Foerster        8:11, 13:11, 8:11, 8:11

Cipin                                         – Christ                          8:11, 12:14, 8:11

Subotic                                     – Vyborny                      11:7, 11:5, 9:11, 6:11, 8:11

Baum                                        – Foerster                      6:11, 9:11, 11:4, 11:8, 5:11

Eise                                           – Grozdanov                  10:12, 8:11, 10:12

Cipin                                         – Vyborny                      6:11, 5:11, 3:11                             (hb)

Landesliga Nord/West Damen:

SpVgg Hausen                –   TTC Wohlbach I

                                        8  :  2

Die SpVgg Hausen liegt den TTC Damen einfach nicht. Wie bereits in der Vorrunde gab es für den TTC Wohlbach wieder eine deutliche Niederlage. Lediglich Katrin und Sigrun Haas konnten ihr Doppel gewinnen und Sabine Wachs gelang der einzige Einzelsieg.

Die Spiele im Einzelnen:

Bitan/Schmelzer – Dötsch/Wachs 3:0, Müller/Schmitt – Haas K./Haas S. 2:3, Müller – Wachs 3:1, Schmitt – Haas K. 3:0, Bittan – Markert 3:0, Schmelzer – Dötsch 3:1, Müller – Haas K. 3:2, Schmitt – Wachs 1:3, Bittan – Dötsch 3:1, Schmelzer – Markert 3:1.                                                                                                                            (hb)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I und Da I vom 13./14.01.2018

TTC Fasching am 13.01.2018 in der Sporthalle

IMG_20180110_0001 (bitte Link öffnen)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für TTC Fasching am 13.01.2018 in der Sporthalle

Vorschau He I am 14.01.2018 in Weinheim

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Sonntag, den 14.01.2018:      TTC Weinheim            –              TTC Wohlbach      14.00 Uhr in Weinheim

TTC Wohlbach zum Rückrundenstart beim TTC Weinheim

Für den TTC Wohlbach beginnt mit dem Start der Rückrunde gleichzeitig der Kampf um den Klassenerhalt. Die Mannschaft ist sich bewusst, wie ernst die Lage ist und jeder Punkt, der irgendwie zu holen ist am Ende wichtig sein kann. Wohlbach hat die Mannschaftsaufstellung zur Rückrunde geändert. Das war möglich, da der Abstand der QTTR-Punkte zwischen Grozdan Grozdanov, GC Foerster und Yevgeniy Christ mittlerweile kleiner als 35 Punkte wurde. So wird Yevgeniy Christ ab sofort an Position 2 spielen, Grozdan Grozdanov auf 3 und GC Foerster auf 4. Die Mannschaft soll damit im hinteren Paarkreuz schlagkräftiger werden. Yevgeniy Christ wird es dagegen sehr schwer haben vorne den einen oder anderen Punkt zu holen. Da hat Richard Vyborny die Last für Ausgleich zu sorgen. Ob dieses Konzept aufgeht, wird sich schon am Sonntag beim Tabellendritten in Weinheim zeigen. Die Hausherren spielen mit der gleichen Aufstellung, wie in der Vorrunde und sind kein leichter Gegner. Doch schon die einfache Rechnung zeigt, dass dennoch etwas zu holen ist. Ein Punkt im Doppel, zwei Punkte vorne und zwei Punkte hinten wären schon ein Unentschieden. Zumindest im hinteren Paarkreuz sollte noch mehr drin sein. Dessen ist sich die Mannschaft bewusst und wird alles geben, um nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten zu müssen.

Grozdan Grozdanov wird in der Rückrunde

im hinteren Paarkreuz versuchen seine alte

Form wieder zu erreichen.

(Foto: Horst Marr)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I am 14.01.2018 in Weinheim

Spielbericht He I und Da I vom 09./10.12.2017

  1. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach rutscht auf den letzten Tabellenplatz

Der TTC Wohlbach muss im hart umkämpften Abstiegsduell eine bittere Niederlage hinnehmen und fällt auf den letzten Tabellenplatz zurück. Jetzt bleibt nur noch die Hoffnung, dass die Mannschaft in der Rückrunde ihr Leistungsvermögen besser darstellen kann und die notwendigen Punkte einfahren wird. Bayern München verliert in Grünwettersbach 6:0 und Jena kommt in Leiselheim unter die Räder. 

Post SV Mühlhausen II        –        TTC Wohlbach

                                      6       :     3

In diesem wichtigen und hart umkämpfen Abstiegskampf hat sich einmal mehr gezeigt, dass die TTC Herren trotz des guten Leistungspotentials nach wie vor nicht ihren Rhythmus gefunden haben, um solche wichtigen Spiele für sich zu entscheiden. Alle Fünfsatzspiele gingen an die Hausherren, wobei zweimal sogar eine 2:0-Satzführung gegeben war. Dabei lief am Anfang alles nach Plan. Nach den Doppelspielen stand es 1:1 und nach den anschließenden beiden Einzelspielen vor der Pause 2:2. Richard Vyborny und GC Foerster gewannen ihr Doppel gegen Figel/Wenzel erwartungsgemäß. Grozdan Grozdanov und Yevgeniy Christ waren gegen Vozicky/Schreyer drauf und dran ebenfalls zu punkten. Nach einer 1:0 Satzführung gelang es ihnen nicht ihre Führung im zweiten Satz nach Hause zu bringen. Im vierten Satz konnten sie dann noch ausgleichen, doch im fünften gelangen den Hausherren die Bigpoints. Im Einzel hatte Grozdan Grozdanov gegen Vozicky klar das Nachsehen und Richard Vyborny beherrschte Figel nach Belieben. Damit waren für die TTC Herren die besten Voraussetzungen geschaffen ein oder zwei Punkte aus Mühlhausen zu entführen, denn gegen den vermeintlich schwächsten im Mühlhausener Team, die Nummer vier, Wenzel, waren zwei Punkte fest eingeplant. GC Foerster führte auch bereits 2:0 gegen ihn, verlor aber dann im den dritten Satz. Im vierten hatte Foerster mit 12:10 Spielball, den er nicht nutzen konnte und den Satz mit 13:11 abgeben musste. Der fünfte ging dann mit 11:9 an Wenzel. Da Yevgeniy Christ gegen den starken Schreyer bereits verloren hatte, lagen die TTC Herren urplötzlich 4:2 hinten. Doch noch war nichts verloren, wenn es dem vorderen Paarkreuz gelingt wieder auszugleichen.

Grozdan Grozdanov fegte Figel klar mit 3:0 von der Platte und gewinnt in der Vorrunde sein zweites Einzelspiel. Richard Vyborny führte gegen Vozicky zu diesem Zeitpunkt 2:0 nach Sätzen und alles sah gut aus. Der dritte Satz ging dann klar an den Gegner. In dem Wahnsinnsspiel mit langen und extremen Ballwechseln auf höchstem Niveau ging der vierte dann mit 11:9 an Vozicky. Der fünfte musste die Entscheidung bringen. Vyborny lag immer zwei oder drei Punkte zurück und führte zum Ende plötzlich mit 8:7. Alles wird gut werden. Doch dann folgenden drei unglaubliche Ballwechsel, die die Zuschauer von den Plätzen rissen, aber den Punkt nicht für Wohlbach, sondern für die Hausherren brauchte. Vozicky siegte 11:8. Da bereits Vorher GC Foerster gegen Schreyer nichts ausrichten konnte stand es nicht 5:4, sondern der 6:3 Sieg für Mühlhausen stand fest. Das Entsetzen in den Gesichtern der TTC Herren nebst Anhang machte deutlich, dass die vorhandenen Chancen wieder einmal nicht genutzt wurden und der Fluch der Vorrunde auch im letzten Spiel der Vorrunde nicht  abgeschüttelt wurde. Wohlbach muss auf dem letzten Tabellenplatz ins neue Jahr wechseln und kann nur hoffen, dass dann alles viel besser läuft.

Obwohl Grozdan Grozdanov in Mühlhausen

einen Punkt beateuern konnte, ging der

TTC Wohlbach leer aus.

(Foto: Horst Marr)

 

Die Spiele im Einzelnen:

Figel/Wenzel                             – Vyborny/Foerster        9:11, 7:11, 16:14, 9:11

Vozicky/Schreyer                     – Grozdanonv/Christ     9:11, 12:10, 11:8, 7:11, 11:6

Vozicky                                     – Grozdanov                  11:7, 11:5, 11:6

Figel                                          – Vyborny                      5:11, 7:11, 5:11

Schreyer                                   – Christ                          11:5, 3:11, 11:6, 11:1

Wenzel                                      – Foerster                      9:11, 6:11, 11:4, 13:11, 11:9

Vozicky                                     – Vyborny                      6:11, 12:14, 11:4, 11:9, 11:8

Figel                                          – Grozdanov                  4:11, 5:11, 2:11

Schreyer         – Foerster        11:9, 11:6, 11:4                                  (hb)

 

Landesliga Nord/West Damen:

TTC Wohlbach I          – TV Konradsreuth

                                 5   :   8

Die Gäste aus Konradsreuth waren von vorne herein kein leichter Gegner für die TTC Damen. Am Anfang wurden gleich beide Doppel verloren. Dennoch konnten die TTC Damen mit etwas Glück mit 4:3 in Führung gehen. Dann hatte Sabine Wachs leider Pech und musste zwei Spiele im fünften Satz einmal mit 10 und einmal mit 8 abgeben. Katrin Haas konnte mit ihrem dritten Einzelsieg nur noch das Ergebnis verbessern.

Die Spiele:

Wachs./Markert – Voigt/Müller 0:3, Haas K./Dötsch– Goller/Garbisch 0:3, Haas K. – Garbisch 3:0, Dötsch – Goller 1:3, Wachs – Müller 3:2, Markert – Voigt 3:2, Haas K. – Goller 3:0, Dötsch – Garbisch 0:3, Wachs – Voigt 2:3, Markert – Müller 0:3, Goller 2:3, Haas K. – Voigt 3:1, Dötsch – Müller 0:3.                                                                                             (hb)

RV Viktoria Wombach II  –   TTC Wohlbach I

                                        8  :  1

Im zweiten Spiel des Wochenendes gab es für die TTC Damen ohne Katrin Haas beim aktuellen Herbstmeister absolut nichts zu holen. Nur Margit Markert konnte den Ehrenpunkt holen.

Die Spiele im Einzelnen:

Nätscher/Gress – Dötsch/Wachs 3:1, Zilg/Geist – Haas S./Markert 3:1, Nätscher – Wachs 3:1, Gress – Dötsch 3:0, Zilg – Markert 1:3, Geist – Haas S. 3:0, Nätscher – Dötsch 3:0, Gress – Wachs 3:0, Zilg – Haas S. 3:0.                                                                                                                                             (hb)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I und Da I vom 09./10.12.2017

Vorschau He i; Da I, He II, He III und Ju I am 08. bis 10.12.2017

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

 Am Samstag, den 09.12.2017:     Post SV Mühlhausen II    –  TTC Wohlbach        17.30 Uhr in Mühlhausen

TTC Wohlbach zum letzten Vorrundenspiel in Mühlhausen

Nach der unglücklichen Heimniederlage gegen Grünwettersbach muss der TTC Wohlbach am kommenden Samstag zum letzten Vorrundenspiel der Saison 2017/2018 beim Tabellenletzten in Mühlhausen antreten. Ein ganz wichtiges Spiel für die TTC Herren für den weiteren Saisonverlauf. Denn nur mit einem Sieg kann der TTC den Anschluss halten und zum FC Bayern München in der Tabelle aufschließen. Ebenso könnte der Abstand zu Mühlhausen vergrößert werden. Für Mühlhausen ist die Saison bisher ebenso schlecht verlaufen, wie für den TTC Wohlbach. Beide Mannschaften mussten mit Verletzungs- und Aufstellungsproblemen zurechtkommen. Bei den Hausherren ist die Nummer zwei, Jakub Figel, nach wie vor verletzt. Er steht zwar in der Mannschaft, hat bisher aber noch kein Spiel gewinnen können. Beim TTC Wohlbach ist GC Foerster von seiner Dienstreise zurück. Alle sind fit und die Mannschaft kann in stärkster Aufstellung antreten. Unter diesen Umständen nimmt Wohlbach die Favoritenstellung ein und sollte auch in der Lage sein, beide Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Wenn Wenn Richard Vyborny (links) und

Yevgeniy Christ die gleiche Leistung wie

gegen Grünwettersbach abrufen können

haben die TTC Herren gute Chancen beide

Punkte aus Mühlhausen zu entführen.

(Foto: Horst Marr)

Bereits am Freitag um 17.30 Uhr spielt die I. Jungenmannschaft des TTC Wohlbach in der 2. Bezirksliga West beim aktuellen Tabellenzweiten, dem TSV Unterlauter III. Eine Aufgabe, die nur ganz schwer zu lösen ist.

Ebenfalls am Freitag um 20.00 Uhr muss die III. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der 1. Kreisliga Coburg beim TSV Großwalbur antreten. Als Tabellenzweiter sollte Wohlbach in der Lage sein, beide Punkte aus Großwalbur zu entführen

Am Samstag um 14.00 Uhr kommt es in der 2. Bezirksliga West der Herren zu der Begegnung TSV Untersiemau II gegen den TTC Wohlbach II. Tabellenzweiter gegen Tabellenerster eine sicherlich interessantes Spiel. Wohlbach ist die Herbstmeisterschaft nicht mehr zu nehmen.

Um 15.00 Uhr am Samstag empfängt die I. Damenmannschaft des TTC Wohlbach in der Landesliga Nordwest den TV Konradsreuth. Nach dem überraschenden Sieg letztes Wochenende, ist vielleicht wieder etwas zu holen.

‚Am Sonntag um 11.00 Uhr müssen die TTC Damen in ihrem 2. Spiel des Wochenendes beim RV Wombach II antreten. Wombach ist Tabellenzweiter und ist wohl nach dem aktuellen Stand ein unüberwindliche Hürde für die TTC Damen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He i; Da I, He II, He III und Ju I am 08. bis 10.12.2017

Spielbericht Da I, He II, Da II und Ju I am 01. und 02.12.2017

Landesliga Nord/West Damen:

TTC Wohlbach I          – TV Hofstetten II

                                 8   :   5

Die TTC Damen hatten sich gegen den bis dato Tabellenzweiten eigentlich nichts ausgerechnet und gingen sogar ohne Sabine Wachs ins Spiel. Die Gäste traten ebenfalls mit Ersatz an. Katrin Haas konnte bei Wohlbach das Doppel und alle Einzelspiele gewinnen und legte damit den Grundstein für den überraschenden Sieg der TTC Damen.

Die Spiele: Haas S./Markert – Münch/Breitenbach 1:3, Haas K./Dötsch– Wolz/Körbel 3:0, Haas K. – Breitenbach 3:2, Dötsch – Münch 0:3, Haas S. – Körbel 2:3, Markert – Wolz 3:1, Haas K. – Münch 3:1, Dötsch – Breitenbach 0:3, Haas S. – Wolz 3:0, Markert – Körbel 3:1, Haas. S. – Münch 0:3, Haas K. – Wolz 3:0, Dötsch – Körbel 3:1.                                                (hb)

  1. Bezirksliga West Herren:

TTC Wohlbach II         – TSV Scherneck  I

                                9     :     1

Im 2. Spiel des Wochenendes hatte die TTC Herren im unmittelbaren Nachbarderby den TSV Scherneck zu Gast. Wohlbach war ganz klar überlegen. Acht von zehn Spielen gingen mit 3:0 an die Hausherren. Nur Alexander Haas gab einen Punkt ab und Tim Firley musste in den Entscheidungssatz um zu gewinnen. Mit den zwei Wochenendsiegen stehen die TTC Herren mit 16:0 unangefochten an der Tabellenspitze.

Markus Haasse vom TSV Scherneck

konnte gegen Alexander Haas den

Ehrenpunkt für die Gäste

erringen.

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele: Forkel/Sinicki – Klein/ehrlich 3:0 Seidler/Schau – Zapf/Dennstädt 3:0, Dabrowski/Firley – Kalb/Haasse 3:0, Forkel – Kalb 3:0, Seidler – Klein  3:0, Sinicke – Ehrlich 3:0, Dabrowski – Zapf 3:0, Haas – Haasse 0:3, Firley – Dennstädt 3:2, Forkel – Klein 3:0.                                                      (hb)

  1. Bezirksliga Cob/Neust. Damen:

TTC Wohlbach II         – TTC Eigensdorf  I

                                8     :     2

Mit diesem klaren Sieg behaupten die TTC Damen den 2. Tabellenplatz und können damit zuversichtlich in das letzte Vorrundenspiel gegen den Tabellendritten, den TV Ebersdorf III, gehen.

Die Spiele im Einzelnen: Heymann/Schwierzke – Scholz/Stephan 0:3, Funk-Mascha – Angermüller/Kunz 3:1, Funk-Mascha – Scholz 3:0, Abt – Angermüller 3:0, Heymann – Stephan 3:2, Schwierzke – Kunz 0:3, Funk-Mascha – Angermüller 3:0,  Abt – Scholz 3:0, Heymann – Kunz 3:0, Schwierzke – Stephan 3:0.                               (hb)

 

  1. Bezirksliga West Jungen:

TTC Wohlbach I          – FC Adler Weidhausen II

                                8     :   6 

Die TTC Jungen konnten mit siesem Sieg die Gäste in der Tabelle überholen und stehen jetzt auf dem 7. Platz. Patrick Sämann gewann alle Einzelspiele und das Doppel und hatte den größten Anteil am Wohlbacher Sieg, der nach Sätzen und Bällen viel deutlicher ausfiel als das 8:6 Ergebnis aussagt.

Mit drei Einzelsiegen und dem Sieg im

Doppel hatte Patrick Sämann den größten

Anteil am Sieg der Jungen des TTC Wohl-

bach gegen den FC Adler Weidhausen II

(Bild: Horst Marr)

Die Spiele: SämannP./Nauer – Fischer/Schaller 3:0, Kraus V./Pfiffer – Leffer/Vollrath 2:3, Sämann P. – Schaller 3:0, Nauer – Fischer 2:3, Kraus – Vollrath 3:0, Pfiffer – Leffer1:3, Sämann P. – Fischer 3:0, Nauer – Schaller 3:2, Kraus – Leffer 1:3, Pfiffer – Vollrath 1:3, Kraus – Fischer 3:1, Sämann P. – Leffer 3:0, Nauer – Vollrath 2:3, Pfiffer – Schaller 3:2                                                                                                                                        (hb)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht Da I, He II, Da II und Ju I am 01. und 02.12.2017

Vorschau Da I, He II und Ju I am 01. und 02.12.2017

Doppelspieltag für die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr kommt es in der 2. Bezirksliga West der Herren in Unterlauter zum Lokalderby I zwischen dem TSV Unterlauter und der II. Mannschaft des TTC Wohlbach. Am Samstag um 19.00 Uhr empfängt dann der TTC Wohlbach auch noch den unmittelbaren Nachbarn, den TSV Scherneck zum 2. Lokalderby. Da Wohlbach in Bestbesetzung an die Platten gehen wird, sollten beide Spiele für den aktuellen Tabellenführer kein Problem darstellen und die Tabellenführung weiter ausgebaut werden können.

Am Samstag um 10.00 Uhr spielt die I. Jungenmannschaft des TTC Wohlbach in der 2. Bezigksliga West zuhause gegen den FC Adler Weidhausen II. Die Wohlbacher Jungen können wieder in Bestbesetzung antreten und damit besteht die Chance, dass die Punkte in Wohlbach bleiben und damit auch die Gäste in der Tabelle überholt werden können.

Ebenfalls am Samstag um 14.00 Uhr muss die I. Damenmannschaft des TTC Wohlbach in der Landesliga Nordwest zuhause gegen den TV Hofstetten III antreten. Die Gäste stehen auf dem 2. Tabellenplatz und es wird schwer werden wenigstens einen Punkt in Wohlbach zu behalten.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau Da I, He II und Ju I am 01. und 02.12.2017

Spielberichte He I, Da II, Ju I und He III vom 24. und 25.11.2017

  1. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach trotz guter Leistung ohne Punkte

Der TTC Wohlbach zeigte gegen Grünswettersbach eine sehr gute Leistung. Obwohl GC Foerster nicht dabei sein konnte, wäre mindestens ein Punkt gerecht gewesen.

Effeltrich und Bayern München trennen sich Unentschieden. Leiselheim verliert in Wöschbach. 

TTC Wohlbach            –   ACV Grünwettersbach II

                           4          :        6

Gegen Grünwettersbach ging in der letzten Saison immer was und das war auch die Hoffnung der TTC Herren, obwohl GC Foerster berufsbedingt nicht dabei sein konnte. Ursprünglich sollte Maceji Sinicki für ihn spielen, doch dann stand Marc Seidler noch kurzfristig zur Verfügung. Patrick Forkel konnte wegen seines Studiums nicht dabei sein, da er zeitgleich eine wichtige Prüfung schreiben musste.

Die Hoffnung, trotzdem etwas zu reißen war nicht unbegründet. Leider fehlte dem TTC zweimal das Glück, um ein besseres Ergebnis erreichen. So hatte Wohlbach schon beim Aufstellungspoker um die Doppelspiele das Nachsehen. Trotz tiefgreifender Analyse, wie der Gegner seine Doppel aufstellen wird, ging die Rechnung nicht auf. So mussten Richard Vyborny und Yevgeniy Christ gegen Zibrat/Spieß spielen und nicht wie geplant, gegen die Abwehrspieler Bluhm/Kleinert. Damit war das Ziel mit 1:1 aus den Doppelspielen zu kommen, nur noch sehr gering, was dann auch bestätigte. Beide Doppel der TTC Herren kamen mit den Spielanlagen der Gegner nicht zurecht und es Stand 0:2.

In den beiden folgenden Einzelspielen konnte Wohlbach zumindest den Anschluss halten. Richard Vyborny erteilte den Abwehrspieler Bluhm regelrecht eine Lehrstunde. Grozdan Grozdanov spielte gegen Zibrat, einem der besten Spieler der 3. Bundesliga, zwar sehr gut mit, doch am Ende hatte er in jedem Satz knapp das Nachsehen.

Mit Stand 1:3 ging es nach der Pause weiter. Auch Yevgeniy Christ zeigte, wie man gegen Abwehrspieler agieren muss und siegt gegen Kleinert glatt mit 3:0. Ein Match auf Augenhöhe lieferte sich Marc Seidler in den ersten drei Sätzen gegen Spieß. Der erste Satz ging an den Wohlbacher. Im zweiten und dritten führte er jeweils, doch Spieß hatte am Ende mit 9 und 11 die Nase vorne. Im vierten kam dann der Einbruch.

Alle Zuschauer waren nun gespannt, wie sich Richard Vyborny gegen Zibrat schlagen wird. Mit unheimlichen Ballgefühl und der richtigen Taktik krönte der Wohlbacher Neuzugang mit einem 3:0-Sieg seine Tagesleistung und verkürzt gleichzeitig auf 3:4.

Mit zwei Einzelsiegen vollbrachte Richard

Vyborny eine ganz starke Leistung und

zeigte gegen Zibrat sein bisher bestes Spiel

für den TTC Wohlbach.

(Foto: Horst Marr)

Jetzt war Grozdan Grozdanov gefordert gegen Bluhm auszugleichen. Im ersten Satz lag er 10:8 vorne und musste sich noch mit 10:12 geschlagen geben. Den zweiten und dritten gewinnt er mit langen Ballwechseln und zur Freude der Zuschauer gegen den immer stärker werdenden Abwehrstrategen. Im vierten liegt Grozdanov mit 7:5 in Führung und spätestens ab da, war der Faden gerissen. Hier fehlte dem TTC zum zweiten Mal des Glück. Statt 4:4 stand 3:5. Yevgeniy Christ konnte mit seinem zweiten Einzelsieg nochmal auf 4:5 verkürzen, doch Marc Seidler musste gegen Kleinert seinem Trainingsrückstand Tribut zollen und konnte nichts ausrichten.

Yevgeniy Christ spielte voll konzentriert

und konnte gegen Grünwettersbach

ebenfalls mit zwei einzelsiegen

überzeugen.

(Foto: Horst Marr)

Am Ende waren es ganz knappe 309 zu 310 Bälle und 16:18 Sätze, die das Spiel für Grünwettersbach entscheiden. Pech für Wohlbach. Ein Punkt wäre mindestens verdient gewesen. Mit GC Foerster hätten sich die Zuschauer mit Sicherheit über einen Sieg freuen können. Alles im allen zeigte der TTC eine sehr gute Leistung mit zwei herausragenden Akteuren Vyborny und Christ. Mit dieser Einstellung sollte auch in zwei Wochen im letzten Vorrundenspiel in Mühlhausen noch ein Sieg möglich sein.

Die Spiele im Einzelnen:

Grozdanov/Seidler – Bluhm/Kleinert                              6:11, 11:8, 6:11, 6:11

Vyborny/Christ – Zibrat/Spieß                                        6:11, 4:11, 5:11

Vyborny – Bluhm                                                           11:5, 11:3, 11:1

Grodanov – Zibrat                                                          9:11, 10:11, 7:11

Christ – Kleinert                                                              11:8, 14:12, 11:6

Seidler – Spieß                                                               13:11, 9:11, 11:13, 4:11

Vyborny – Zibrat                                                             11:2, 11:6, 12:10

Grozdanov – Bluhm                                                       10:12, 11:8, 11:6, 7:11, 7:11

Christ – Spieß                                                                 11:7, 11:7, 11:7

Seidler – Kleinert                    5:11, 5:11, 10:12                    (hb)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielberichte He I, Da II, Ju I und He III vom 24. und 25.11.2017

Vorschau He I, Da I, Ju I und He III am 24. – 26.11.2017

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Samstag, den 25.11.2017:     TTC Wohlbach    –   ASV Grünwettersbach II      18.00 Uhr in Wohlbach

Tabellenzweiter Grünwettersbach ist in Wohlbach zu Gast

Nach der Pleite in Effeltrich empfängt der TTC Wohlbach am kommenden Samstag den aktuellen Tabellenzweiten, den ASV Grünwettersbach II. Die Gäste haben bisher erst zwei Minuspunkte und die stammen von zwei Unentschieden jeweils zuhause gegen Wöschbach und Jena. Wohlbach konnte in der vergangenen Saison beide Spiele gewinnen. Die Gäste sind bis auf die Nummer vier, dem Abwehrspieler Kleinert, gleich geblieben. Vielleicht geht wieder was für die TTC Herren, die allerdings auf GC Foerster verzichten müssen. Er ist beruflich in Korea unterwegs und da auch Patrick Forkel und Marc Seidler verhindert sind, rückt Maceji Sinicki in die Mannschaft. Er hat bei Hertha BSC Berlin Regionalligaerfahrung gesammelt und spielt aktuell an Position drei in der II. Mannschaft des TTC. Im Gegensatz zur letzten Woche will Wohlbach mit mehr Zuversicht und Selbstvertrauen ins Spiel gehen. In den zwei Doppelspielen und zwei Einzelspielen vor der Pause vor der Pause wird es eine Vorentscheidung geben. Wenn es da für Wohlbach gut läuft, hat die Mannschaft die Chance einen oder gar zwei Punkte zu machen.

Gegen den ASV Grünwettersbach müssen

sich Yevgeniy Christ (links) und Grozdan

Grozdanonv ein ganzes Stück steigern, wenn

Wohlbach eine Chance haben will.

(Foto: Horst Marr)

 

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr kommt es in Wohlbach in der Kreisliga I zu der Begnung zwischen den TTC Wohlbach III und dem TSV Bad Rodach II. In der Tabelle liegen die Hausherren vor den Gästen. Dennoch kann diese Begegnung eine enge Kiste werden.

Am Samstag um 10.00 Uhr spielt die I. Jungenmannschaft des TTC Wohlbach in der 2. Bezigksliga West zuhause gegen den TSV Ebermannstadt II. Für Wohlbach besteht in der Paarung die große Chance wieder einmal als Sieger von den Platten zu gehen.

Am Sonntag um 15.00 Uhr muss die I. Damenmannschaft des TTC Wohlbach im Lokalderby der Landesliga Nordwest beim TTC Tiefenlauter II antreten. Mit Sicherheit ein spannendes Spiel, aber mit unklarem Ausgang. Die Tagesform wird dieses Match entscheiden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, Da I, Ju I und He III am 24. – 26.11.2017