Berichterstattung He II, Da II, Ju I und He III vom 20. und 21.10 2017

Eckardt-Pokal auf Bezirksebene der Herren

TSG Bamberg              – TTC Wohlbach II

                                4     :     0

Wohlbach meistert auch die Hürde beim der TSG Bamberg und zieht ins Viertelfinale ein. Lediglich Richard Schau musste ein Spiel abgeben.

Die Spiele:

Freiberger – Seidler 0:3, Lelle – Forkel 0:3, Werner – Schau 3:0, Lelle/Werner – Forkel/Seidler 2:3, Freiberger – Forkel 1:3 (hb)

Das Wohlbacher Trio von links mit

Marc Seidler, Patrick Forkel und

Richard Schau qualifizieren sich bei der

TSG Bamberg für des Viertelfinale im

Bezirkspokal (Foto: Horst Marr)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Berichterstattung He II, Da II, Ju I und He III vom 20. und 21.10 2017

Berichterstattung He I, Da I, Ju I und He III vom 13. u. 14.10.2107

  1. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach schafft gegen den FC Bayern die Wende

 Ausgerechnet gegen den FC Bayern München, eine Mannschaft gegen die in den letzten Spielen nichts zu holen war, schafft der TTC Wohlbach die Wende zum bisherigen Saisonverlauf. GC Foerster war wieder an Bord und wie durch ein Wunder spielte die Mannschaft um Klassen besser.

Effeltrich und Mühlhausen verlieren ihre Heimspiele. Damit rückt Wohlbach vom letzten auf den 8. Tabellenplatz. 

TTC Wohlbach            –   FC Bayern München

                           6          :        1

Endlich brachte die Mannschaft die Leistung an den Platten, die schon zum Saisonbeginn erwartet wurde und das ausgerechnet gegen den FC Bayern München, gegen den in der Vergangenheit immer nur sehr wenig zu holen war. Die Tatsachen, dass beide Mannschaften eine neue Nummer ein in ihren Reihen haben und dass GC Foerster wieder voll im Team stand schafften beim TTC die psychologischen Voraussetzung für den Sieg. Jeder glaubte an den Erfolg und brachte seine beste Leistung. Die Zuschauer wurden mit tollen Ballwechseln belohnt. Ursprünglich war der Plan die Doppelpaarungen zu verändern. Am Ende entschied sich die Mannschaft für die sichere Version. Richard Vyborny und GC Foerster spielten wieder zusammen und wollten gegen Diemer/Kaindl eine sicheren Punkt machen. Im Aufstellungpocker der Doppelpaarungen ging der Wohlbacher Plan auf und die beiden machten in 3:1 Sätzen den sicheren Punkt. Die weitaus schwerere Aufgabe hatten Grozdan Grozdanov und Yevgeniy Christ gegen die Nummer eins und zwei der Gäste, Schreiner/Plattner. Im ersten Satz waren die Wohlbacher noch deutlich im Nachteil. Doch mit einem taktisch sehr intelligenten Spiel konnten sie die nächsten Sätze mit 9, 9 und 10 gewinnen. Beide spielten voll konzentriert am Limit und schafften mit dem Sieg die 2:0-Führung für Wohlbach.

In den beiden folgenden Einzelspielen vor der Pause ging Richard Vyborny gegen Plattner nach Sätzen gleich 2:0 in Führung. Im dritten wurde Plattner immer stärker und die Angst ging um, dass er sich wie schon so oft gegen Wohlbach in einem Rausch spielt. Er konnte zwar den Satz mit 8 gewinnen, aber Vyborny behielt die Nerven, machte im vierten Satz von sich aus mehr Druck und gewann deutlich mit 4. Parallel hatte Grozdan Grozdanov den ersten Satz gegen den im letzten Jahr noch in der 1. Bundesliga spielenden und ehemaligen deutschen Jugendmeister Florian Schreiner verloren. Doch Grozdan Grozdanov kämpfte und konnte die nächsten beide Sätze mit 11 und 8 für sich entscheiden. Im vierten und fünften Satz hatte er dann jedoch überraschend erhebliche Probleme mit den extremen Schnittaufschlägen von Schreiner und kam dabei nicht mehr richtig ins Spiel. So stand es 3:1 zur Pause und es sah sehr gut aus für Wohlbach. Das hatte die Mannschaft in dieser Saison noch nicht erlebt. Das brachte Selbstvertrauen und die Gäste kamen unter Druck.

GC Foerster musste dann gegen Kaindl an die Platte. Obwohl er die Spielanlage mit häufigen Rückhandflips von Kaindl nicht so mag, machte er tolles und überzeugendes Spiel. Er returnierte die Flips mit perfekten und flexiblen Rückhandspins und ließ mit 16:14 nur im ersten Satz ein knappes Ergebnis zu.

Yevgeniy Christ kämpfe parallel gegen Diemer, gegen den er bisher meistens das Nachsehen hatte. Das hatte im ersten Satz auch wieder den Anschein. Doch erkämpfte sich ins Spiel, spielte taktisch klug und gewann alle folgenden Sätze. Damit war der Widerstand der Gäste gebrochen. Wohlbach lag zu Beginn der 2. Einzelrunde mit 5:1 in Führung und Richard Vyborny setzte anschließend mit einem 3:0-Sieg gegen Schreiner auch den Siegpunkt für Wohlbach. Er war am Ende überglücklich. Zum einen wegen dem 1. Saisonsieg der Mannschaft und zum anderen weil er im Einzel vor heimischen Publikum seine ersten beiden Einzelsiege erringen konnte.

GC Foerster und Richard Vyborny gewinnen

ihr Doppel und beide Ihre Einzelspiele und

steuern so vier Punkte zum Wohlbacher Sieg

gegen die Bayern bei.

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Grozdanov/Christ – Schreiner/Plattner                           6:11, 11:9, 11:9, 12:10

Vyborny/Foerster – Diemer/Kaindl                                11:9, 8:11, 11:7, 11:8

Vyborny – Plattner                                                         11:7, 13:11, 8:11, 11:4

Grodanov – Schreiner                                                    6:11, 13:11, 11:8, 7:11, 4:11

Foerster – Kaindl                                                            16:14, 11:6, 11:2

Christ – Diemer                                                              7:11, 11:6, 11:9, 11:8

Vyborny – Schreiner                                                      11:9; 11:9, 11:2                             (hb)

 

Landesliga Nord/West Damen:

TTC Wohlbach I          – ATS Kulmbach

                                 7   :   7 

Für die TTC Damen war es das erste Saisonspiel und auch Katrin Haas stand erstmalig nach ihrer Rückkehr aus Tiefenlauter in der Mannschaft. Unklar war, wie die Gäste nach den vielen Ausfällen in der letzten Saison diesmal antreten werden. Die Antwort kam schnell. Nach dem 1:1 aus den Doppelspielen lagen die Gäste nach der ersten Einzelrunde 4:2 in Führung. Doch die TTC Damen kämpften und konnten zum 5:5 ausgleichen. Im entscheidenden Spiel der letzten Einzelrunde musste Sabine Wachs nach zwei vorherigen Siegen im ihrem dritten Einzel eine Niederlage im Entscheidungssatz hinnehmen. So gab es am Ende  mit 7:7 und 26:26 Sätzen eine Punkteteilung, mit der beide Mannschaften zufrieden waren.

Die Spiele:

Dötsch/Wachs – Hegel/Dressel 0:3, Markert/Haas Sigrun – Fieber/Rohleder 3:0, Haas Katrin – Dressel 1:3, Dötsch – Hegel 2:3, Wachs – Rohleder 3:2, Markert – Fieber 0:3, Haas Katrin – Hegel 3:0, Dötsch – Dressel 0:3, Wachs – Fieber 3:1, Markert – Rohleder 3:2, Wachs – Hegel 2:3, Haas Katrin – Fieber 3:0, Dötsch – Rohleder 3:0, Markert Dressel 0:3. (hb)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Berichterstattung He I, Da I, Ju I und He III vom 13. u. 14.10.2107

Vorschau He I und Da I am 14.10.2017

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

 Am Samstag, den 14.10.2017:     TTC Wohlbach      –         FC Bayern München      18.00 Uhr in Wohlbach

TTC Wohlbach will gegen Bayern München die Wende

Die TTC Herren wollen gegen den FC Bayern München die Wende schaffen. Das war nach der verbesserten Leistung in Jena am vergangenen Samstag die einhellige Mannschaftsmeinung. Weiterhin wird die Tatsache, dass GC Foerster wieder im Doppel und im Einzel zur Verfügung steht, die Mannschaft nochmals beflügeln. Auch die Doppelaufstellung wurde kritisch analysiert. Eine neue Variante soll der Mannschaft mehr Vorteile verschaffen. Richard Vyborny will an seine starke Vorstellung in Jena anknüpfen und Grozdan Grozdanov seine ersten Saisonpunkte einfahren. Spielendscheidend wird jedoch sein, wie das hintere Paarkreuz mit GC Foerster und Yevgeniy Christ punkten kann. Gegen die Bayern haben sich die Wohlbacher in den letzten Spielen immer hart getan. Doch in dieser Saison haben beide Mannschaften eine neue Nummer eins. Bei Wohlbach ist es Richard Vyborny und bei Bayern Florian Schreiner. Damit werden die Karten neu gemischt und die Zuschauer dürfen gespannt sein, wer diesmal die Nase vorne haben wird.

gegen Jena

 

Richard Vyborny will gegen den FC Bayern

München an seine starke Leistung in Jena

anknüpfen.

(Foto: Horst Marr)

 

Bereits um 13.00 Uhr spielt die I. Damenmannschaft des TTC Wohlbach in der Landesliga Nordwest gegen den ATS Kulmbach. Wohlbach konnte das letzte aufeinandertreffen für sich entscheiden und hat darüber hinaus ab dieser Saison Kathrin Haas an eins. Auch wenn es für die TTC Damen das erste Saisonspiel ist, sollten Sie in der Lage sein die Punkte in Wohlbach zu behalten.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I und Da I am 14.10.2017

Spielbericht He I und He II vom 7.10.2017

  1. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach muss weiter auf die ersten Punkte warten

Beim SV Schott Jena war Wohlbach ein nahezu gleichwertiger Gegner. Jeder kämpfte, doch in den spielendscheidenden Momenten waren die Hausherren im Vorteil, die sich vor allem aus dem ungewohnten Plastikball ergaben. Gegen Bayern München nächste Woche wollen es die TTC Herren besser machen. 

SV Schott  Jena                    –        TTC Wohlbach

                                      6       :     2

Die TTC Herren hatten sich im Laufe der Woche intensiv mit ihrer hauptsächlich mentalen Situation auseinandergesetzt, die wesentlich durch die Verletzung von GC Foerster entstanden war. Die Mannschaft wollte in Jena leistungsmüßig überzeugen. Das ist leider nur zum Teil gelungen. Jeder kämpfte, aber am Ende hat es noch nicht gereicht.

GC Foerster konnte zumindest im Doppel wieder eingreifen und konnte zusammen mit Richard Vyborny gegen Placek/Resetka gewinnen. Dabei brauchten beide zwei Sätze, um sich auf das unangenehme Noppenspiel der Gegner einzustellen. Nach 0:2 konnte sie zum 2:2 ausgleichen und den fünften mit 9 gewinnen. Grozdan Grozdanov und Yevgeniy Christ konnten gegen Mego/Süß nur im ersten und dritten Satz mithalten. Sie versuchten zwar alles, doch die zum Teil extremen Flips der Gegner brachten sie immer wieder ins Hintertreffen und die 0:3-Niederlage war nicht zu verhindern.

Bei den beiden Einzelspielen vor der Pause konnte Richard Vyborny gegen Mego eine  klaren 3:0-Sieg einfahren. Grozdan Grozdanov hatte mit Placek,  dem zweimaligen tschechischen Vizemeister im Einzel, eine ganz harte Nuss zu knacken. Es spielte gut und konnte mit 1:0 in Führung gehen. Der zweite und dritte Satz ging an den Tschechen. Im vierten führte Grozdanov noch 9:7 und musste dann die 12:10-Niederlage hinnehmen. Es stand 2:2. Wohlbach war voll im Spiel. Die Frage war, kann Yevgeniy Christ und Patrick Forkel nach der Pause die Mannschaft im Spiel halten. Das gelang leider nicht. Patrick Forkel fand gegen den Noppenspieler Rezetka überhaupt keine Einstellung und Yevgeniy Christ konnte gegen Süß überraschend nichts ausrichten. Dabei hatte er die Chance verpasst, den 1. Satz für sich zu entscheiden. Dies hätte ihm eine ganz andere Ausgangslage gegeben. So konnte sein immer befreiter Aufspielen und seine Chancen nutzen. Damit lag Wohlbach mit 2:4 im Rückstand und jetzt musste vorne mindestens ein Punkt kommen, um über die volle Distanz zu gehen. Das war die gleiche enge Kiste, wie im ersten Durchgang. Grozdan Grozdanov gewinnt gegen Mego den ersten Satz und führt im zweiten mit 9:7. Es war wie verhext. Es gelang ihm nicht den Satz zu zumachen und mit 2:0 in Führung zu gehen. Sein Gegner hatte das Glück seine extremsten Bälle just in diesem Moment noch zu erreichen. So ging der zweite Satz noch mit 9:11 verloren und auch der dritte und vierte Satz. Das rein innertschechische Duell Placek gegen Vyborny entwickelte sich zu einem reinen Aufschlagsspiel. Der Aufschläger war immer im Vorteil. Das hatte im Wesentlichen mit dem schlechten, ganz glatten Ball zu tun. Im ersten Satz konnte Vyborny nach 8:10 zum 10:10 ausgleichen musste den Satz dann aber mit 17:15 abgeben. Dafür konnte er den zweiten und vierten Satz gewinnen. Im fünften lag Vyborny schon 5:1 hinten. Doch er kämpfte und glich zum 5:5 aus. Beim Stand von 8:8 brachte dann Placek beide Aufschläge durch und konnte dann mit den nächsten Ball das Spiel entscheiden.

Das besiegelte gleichzeitig die Niederlage für die TTC Herren, die insgesamt gesehen eine weitaus bessere Leistung boten, als in den bisherigen Spielen. Gegen Bayern München nächste Woche will man sich weiter steigern. Vor allem, wenn GC Foerster wieder zur Verfügung stehen wird.

 

Die Spiele im Einzelnen:

Placek/Rezetka                        – Vyborny/Foerster        11:7, 14:12, 5:11, 7:11, 9:11

Mego/Süß                                 – Grozdanonv/Christ     11:8, 11:2, 11:9

Placek                                      – Grozdanov                  11:13, 11:8, 11:6, 12:10

Mego                                        – Vyborny                      5:11, 7:11, 7:11

Rezetka                                    – Forkel                          11:3, 11:4, 11:6

Süß                                           – Christ                          12:10, 11:7, 11:8

Placek                                      – Vyborny                      17:15, 7:11, 11:7 9:11, 11:8

Mego                                        – Grozdanov                  7:11, 11:9, 11:8, 11:5                    (hb)

gegen Jena

 

Grozdan Grozdanov und Yevgeniy Christ

kämpften im Doppel und im Einzel

verbissen, blieben aber in Jena ohne Erfolg

(Foto: Horst Marr)

 

  1. Bezirksliga West Herren:

TTC Wohlbach II         – Post SV Bamberg II

                                9     :     1

Die TTC Herren sichern sich mit einem klaren Sieg gegen die Gäste aus Weidhausen die Meisterschaft in der 3. Bezirksliga und steigen damit direkt in die 2. Bezirksliga West auf. Lediglich Alexander Haas und Andreas Ehrlich verloren ihr Doppel gegen Andre Fischer und Detlev Heinel. Im Einzel musste Stefan Trautmann gegen Detlev Heinel und Tim Firley gegen Hans-Jürgen Götz ein Niederlage hinnehmen.

Die Spiele im Einzeln:

Sinicki/Firley – Mehl/Jung 11:9, 11:6, 11:9; Seidler/Haas – Fehringer/Zimmermann 16:14, 8:11, 11:4, 11:4; Dabrowski/Schau – Fredrich/Eichelsdörfer 12:10, 9:11, 11:6, 8:11, 11:6; Seidler – Fehringer 9:11, 11:7, 11:5, 13:11, Sinicki – Mehl 11:4, 11:5, 11:7, Dabrowski – Fredrich 11:8, 11:7, 11:13, 11:8; Schau – Zimmermann 12:10, 11:6, 11:5; Haas – eichelsdörfer 13:11, 9:11, 11:5, 5:11, 11:13; Firley – Jung 11:6, 11:8, 11:9; Seidler –Mehl 11:9; 9:11, 8:11, 11:4, 11:4.                                                    (hb)

Eckardt-Pokal auf Bezirksebene der Herren

TTC Wohlbach II         – TSV Scherneck

                                4     :     0

Der letztjährige Eckardt-Pokal-Sieger auf Bezirksebene gewinnt souverän gegen die Nachbarn aus Scherneck und zieht sicher in die nächste Runde ein.

Sinicki                                        – Kessner                        3:0

Dabrowski                                  – Ehrlich                          3:0

Schau                                        – Butsch                          3:1

Sinicki/Dabrowski                       – Ehrlich/Kessner             3:2                                     (hb)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I und He II vom 7.10.2017

Vorschau He I und He II am 07.10.2017

 

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

 Am Samstag, den 07.10.2017:    SV Schott Jena        –              TTC Wohlbach         15.00 Uhr in Jena

 TTC Wohlbach beim SV Schott Jena zu Gast

Der TTC Wohlbach konnte in den ersten drei Spielen in der neuen Saison noch nicht Fuß fassen. Es fehlt an Ausstrahlung, Selbstvertrauen und auch ein wenig an Glück. Auch der verletzungsbedingte Ausfall von GC Foerster konnte bisher mental nicht weggesteckt werden. Das ist der Mannschaft bewusst. Man kann viel mehr leisten, als dass, was zur Zeit abgeliefert wird. Das wurde im Laufe der Woche diskutiert und aufgearbeitet und am Samstag in Jena will die Mannschaft überzeugen. Auch wenn Patrick Forkel weiterhin für GC Foerster einspringen muss. Doch das wird nicht einfach werden. Jena konnte mit der Punkteteilung in Grünwettersbach und dem Sieg in Wörschbach in den ersten beiden Spielen mit einer überraschenden Leistung aufwarten. Rein von den QTR-Werten sind beide Mannschaften gleichwertig. Letztendlich wird die Tagesform entscheiden, ob Wohlbach ins Spiel findet und die bisherige Negativserie beenden kann.

Patrick Forkel, hier rechts im Bild

zusammen mit Grozdan Grozdanov,

muss auch in Jena für GC Foerster

einspringen

(Foto: Horst Marr)

Ebenfalls am Samstag um 14.00 Uhr empfängt die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach die Nachbarn vom TSV Scherneck zum Pokalspiel auf Bezirksebene. Die Hauherren gehen als letztjähriger Bezirkspokalsieger als Favorit an die Platten. Im Anschluss um 18.00 Uhr ist in der Bezirksliga II West noch der Post SV Bamberg in Wohlbach zu Gast. Obwohl Patrick Forkel nicht mit von der Partie sein kann, wegen seines Einsatzes in der I. Herrenmannschaft in Jena, ist die Wohlbacher Reserve als Favorit zu sehen, da die Gäste die bisherigen 3 spiele verloren haben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I und He II am 07.10.2017

Spielbericht He I vom 30.09.2017

  1. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach verliert drittes Spiel in Folge haushoch

 Auch gegen den TTC Weinheim kommt der TTC Wohlbach nicht ins Spiel und muss weiter auf den ersten Punktgewinn warten. Der FC Bayern München gewinnt überraschend gegen Leiselheim und Grünwettersbach muss gegen Jena erneut eine Punkteteilung hinnehmen. 

TTC Wohlbach            –   TTC Weinheim

                           0          :        6

Dem TTC Wohlbach gelingt es auch gegen Weinheim nicht die ersten Punkte einzufahren. Zum einem präsentierte sich der TTC Weinheim motiviert mit einer starken Leistung und  Wohlbach gelang es wieder nicht die Schlüsselspiele am Anfang zu gewinnen und musste darüber hinaus weiterhin auf GC Foerster wegen Verletzungsproblemen verzichten.

Für ihn spielte Patrick Forkel. Im Doppel zusammen mit Grozdan Grozdanov konnten beide gegen Baum und den stark spielenden Eise absolut nichts ausrichten und verloren glatt mit 3:0.

Richard Vyborny und Yevgeniy Christ kämpften gegen Subotic und Cipin verbissen und konnten zum 2:2 Satzstand noch ausgleichen. Im Entscheidungssatz jedoch waren die Gäste überlegen und siegten mit 11:7.

Bei den beiden Einzelspielen vor der Pause das gleiche Bild. Dabei lieferten sich Richard Vyborny und Cipin einen Kampf auf Messers Schneide der von erheblichen Protesten begleitet war. Die Gäste monierten die verdeckten Aufschläge von Vybory. Doch auch Cipin machte einige nicht regelgerechte Aufschläge. Der Schiedsrichte ermahnte beide und drohte die Aufschläge abzuzählen. Vyborny machte fortan alle Aufschläge richtig und Cipin wurde vom Schiedsrichter ein falscher Aufschlag abgezählt. Das brachte die Gäste auf die Barrikade. Dennoch verliert Vyborny nach 0:2, 2:2 im Fünften Satz 11:13. Dabei hatte er bereits 9:7 und 10:8 geführt und konnte das Spiel dennoch nicht nach Hause bringen.

So stand es wieder 0:4 und nicht mindestens 2:2. Das hatte auch Auswirkung auf das Spiel. Die Gäste konnten gegen die frustrierten Wohlbachern nun frei aufspielen und gewannen die beiden folgenden Einzel. Yevgeniy Christ verlor gegen Eise nach einer 1:0 Satzführung mit 3:1 und auch Patrick Forkel kam gegen Baum nicht über ein 1:3 hinaus.

Die Spiele im Einzelnen:

Grozdanov/Forkel – Baum/Eise                                         5:11, 7:11, 5:11

Vyborny/Christ – Subotic/Cipin                                          11:5, 5:11, 10:12, 11:7, 7:11

Vyborny – Cipin                                                                9:11, 5:11, 11:6, 13:11, 11:13

Grodanov – Subotic                                                          7:11, 8:11, 9:11

Christ – Eise                                                                     11:6, 5:11, 9:11, 3:11

Forkel – Baum              3:11, 11:6, 2:11, 7:11                            (hb)

Richard Vyborny bleibt vor heimischer

Kulisse gegen den TTC Weinheim weiter

ohne Erfolgserlebnis

(Foto: Horst Marr)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I vom 30.09.2017

Vorschau He I am 30.09.2017

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Samstag, den 30.09.2017:    TTC Wohlbach       –         TTC Weinheim          18.00 Uhr in Wohlbach 

TTC Wohlbach unter Zugzwang

Nachdem die ersten beiden Saisonspiele nicht nach den Vorstellungen des TTC Wohlbach verliefen und die Verletzung von GC Foerster verkraftet werden musste, steht der TTC am kommenden Samstag gegen den TTC Weinheim unter Zugzwang. Die Gäste bestreiten in Wohlbach ihr erstes Spiel und müssen gleich am Sonntag noch beim Aufsteiger in Effeltrich an die Platten. Weinheim konnte sich im vergangenen Jahr auf den 3. Platz vorkämpfen und kann auch diesmal eine sehr ausgeglichene Mannschaft aufbieten. Nur die Nummer eins hat sich geändert. Anstelle von  Crepulja ist Subotic neu in der Mannschaft, der wohl über die gleiche Leistungsstärke verfügt. In der vergangenen Saison konnte Wohlbach zuhause mit 6:2 gewinnen. Das ist auch am Samstag das Ziel der Mannschaft. Die beiden Punkte sollen in Wohlbach bleiben und der verunglückte Saisonstart soll in den Hintergrund rücken. Noch nicht entschieden ist, ob GC Foerster ins Spiel eingreifen kann. Seine Muskelprobleme im Oberschenkel sind noch nicht ganz abgeklungen. Patrick Forkel steht auf alle Fälle zur Verfügung. Er hat im Training und im den letzten Spielen eine gute Leistung gezeigt und die Mannschaft ist auch mit ihm in der Lage, die entscheidenden Punkte zu machen. Auch der Wohlbacher Neuzugang Richard Vyborny ist heiß, vor heimischer Kulisse die ersten Punkte für den TTC einzufahren. Grozdan Grozdanov und Yevgeniy Christ werden ebenfalls ihr ganzes Können ins Spiel einbringen. Die Zuschauer können sich auf spannendes und hochklassiges Tischtennis freuen.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Noch ist nicht entschieden, ob in GC

Foerster wegen seiner

Oberschenkelprobleme am Samstag ins

Spiel eingreifen kann.

(Foto: Horst Marr)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I am 30.09.2017

Spielbericht He I und He II

  1. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach verliert beim Aufsteiger TTC Wörschbach auch das zweite Spiel. GC Foerster musste verletzungsbedingt pausieren. Marc Seidler sprang ein, da auch Patrick Forkel an diesem Sonntag nicht zur Verfügung stand.

TTC Wörschbach                 –        TTC Wohlbach

                                      6       :     2

Trotzdem war es ein Spiel auf Augenhöhe gegen die erwartet starke Truppe der Hausherren. Von den insgesamt acht Spielen endeten fünf im Entscheidungssatz. Knackpunkt war, dass Wohlbach nur eines davon gewinnen konnte.

So führten Richard Vyborny und Yevgeniy Christ gegen Fu/Rosenberg bereits 2:1 nach Sätzen, doch es fehlte das Glück im fünften, der mit 12:10 verloren ging. Grozdan Grozdanov und Marc Seidler konnten gegen Masunov/Husnik zum 2:2 ausgleichen, doch im letzten Satz hatten wieder die Hausherren die Oberhand. Wohlbach schaffte es wieder nicht, bereits am Anfang bei den Doppelspielen den Fuß in die Tür zu bekommen und lag wieder mit 0:2 im Rückstand.

Ein ähnliches Bild bei den beiden ersten Einzelspielen. Grozda Grozdanov war gegen die Nummer eins der Hausherren, Fu, immer in Schlagweite. Verliert aber den ersten Satz mit 13:11, hatte dabei aber zwei Satzbälle. Im zweiten lag er 9:7 in Führung und verliert mit 9. Im dritten war dann die Luft draußen. Richard Vyborna gewinnt seinen ersten Punkt für den TTC Wohlbach. Gegen Rosenberg hatte er im dritten Satz mit 14:12 das Nachsehen. Doch dann konnte er einen 5:1- Rückstand noch zu einem 11:9 umwandeln und den nächsten Satz klar mit 11:6 gewinnen. So stand es 3:1 für die Hausherren zur Pause.

Anschließend musste Marc Seidler gegen den sehr bekannten und starken Russen Masunov an die Platte. Er wird bei den Hausherren voraussichtlich nur vier Spiele pro Halbserie da sein. Doch ausgerechnet gegen Wohlbach war mit von der Partie. Marc Seidler konnte zwei Sätze knapp gestalten, aber die 3:0-Niederlage nicht verhindern. Klare Sache dagegen war das Spiel von Yevgeniy Christ gegen Husnik. Lediglich im ersten Satz zwickte es ein wenig, doch am Ende stand der 3:0-Sieg für den Wohlbacher. Es stand 4:2,  als Richard Vyborny gegen Fu an die Platten musste und gleich mit 2:1 in Führung ging. Leider konnte er den vierten Satz nicht zu machen und musste ihn mit 12:10 abgeben. Der nächste ging dann klar mit 5 an den Chinesen. Grozdan Grozdanov konnte gegen Rosenberg zweimal ausgleichen, doch im Entscheidungssatz war wieder das Glück bei den Hausherren als er mit verloren ging.

Die 6:2-Niederlage war damit besiegelt. Die TTC Herren haben jetzt 2 Wochen Pause und können dann gegen Weinheim zuhause und in der Woche darauf bei Schott Jena hoffentlich die ersten Punkte einfahren.

Die Spiele im Einzelnen:

Fu/Rosenberg – Vybory/Christ 7:11, 13:11, 8:11, 11:6, 12:10; Mazunov/Husnik – Grozdanov/Seidler 9:11, 11:2, 11:8, 9:11, 11:5; Fu – Grozdanov 13:11, 11:9, 11:6; Rosenberg – Vyborny 8:11, 11:4, 14:12, 9:11, 6:11; Masunov – Seidler 11:8; 11:4, 12:10; Husnik – Christ 12:14, 5:11, 5:11; Fu – Vyborny 11:7, 9:11, 4:11, 12:10, 11:5; Rosenberg – Grozdanov 11:7, 11:13, 11:6, 8:11, 11:9

Yevgeniy Christ konnte neben

Richard Vyborny als Einziger für den TTC

Wohlbach punkten.

(Foto: Horst Marr)

 

Die Wohlbacher Bank schaut skeptisch und

ahnte schon, wo die Reise hingeht.

(Foto: Horst Marr)

 

 

  1. Bezirksliga West Herren:

TTC Schesslitz I          – TTC Wohlbach II

                                1     :     9

Die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach machte zum Saisonauftakt mit den Hausherren kurzen Prozess. Lediglich Igor Dabrowski und Tim Firley mussten ihr Doppel im fünften Satz abgeben. Alle anderen Spiele waren mehr als deutlich.

Bäuerlein/Gries.                          – Seidler/Haas                 0:3

Kuzidim/Zerndl                            – Forkel/Sinicki                0:3

Loch/Rudolph                             – Dabrowski/Firley           3:2

Kurzidim                                     – Seidler                          1:3

Loch                                          – Forkel                           1:3

Rudolph                                     – Dabrowski                    0:3

Zerndl                                        – Sinicki                          0:3

Bäuerlein                                    – Firley                            0:3

Gries                                          – Haas                             0:3

Kurzidim                                     – Forkel                           0:3                                     (hb)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I und He II

Vorschau He I und He II am 15. u. 17.09.2017

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Sonntag, den 17.09.2017:    TTC Wörschbach     –     TTC Wohlbach                   14.00 Uhr in Wörschbach

TTC Wohlbach beim Liganeuling TTC Wörschbach

Nach dem missglücktem Saisonauftakt gegen  den NSU Neckarsulm müssen die TTC Herren am kommenden Sonntag bei den Karlsruher Vorstädtern antreten. Wörschbach hat es letztes Wochenende besser gemacht als Wohlbach und in Grünwettersbach zumindest ein 5:5 erreicht. Das zeigt zum einen, dass die Heimmannschaft mit ihrem Chinesen Fu und den bekannten Russen Masonov recht stark einzuschätzen ist, zumal auch noch zuhause gespielt wird. Zum anderen hat Wohlbach in der vergangenen Saison zweimal gegen Grünwettersbach gewonnen. Entscheidend wird sein, ob es diesmal den TTC Herren gelingen wird den Einstieg ins Spiel zu finden. Richard Vyborny ist heiß darauf, die ersten Punkte für den TTC einzufahren. Weiter muss  der TTC die Verletzungsprobleme von GC Foerster in irgendeiner Weise zu kompensieren. Die Mannschaft wird alles geben und versuchen etwas zählbares mit nach Hause zu nehmen.

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr startet in der Bezirksliga II West die                              II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach  beim TTC Scheßlitz in die neue Saison. Neben Patrick Forkel, Marc Seidler, Maceji Sinicki wird erstmalig der Neuzugang Igor Dabrowski (siehe  Foto) im Team stehen. Der TTC Wohlbach zählt als Neuling dieser Liga aufgrund seiner Besetzung auch als einer der Titelanwärter und muss auch in Scheßlitz die Favoritenrolle mit tragen.

Richard Vyborny will in Wörschbach die

ersten Punkte für den TTC Wohlbach holen.

(Foto: Horst Marr)

 

 

Igor Dabrowski

(im Bild rechts mit Mannschaftsführer Tim Firley)

gibt sein Debüt in der II. Herrenmannschaft

des TTC Wohlbach

(Foto: TTC Wohlbach)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I und He II am 15. u. 17.09.2017

Spielbericht He I

  1. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach kann zum Saisonauftakt die Erwartungen nicht erfüllen.

Gegen den letztjährigen Vizemeister NSU Neckarsulm kommt der TTC Wohlbach nicht ins Spiel und verliert haushoch. Die Gäste hatten am Vortag schon beim FC Bayern München hoch gewonnen und präsentierten sich bärenstark.

TTC Wohlbach            –   NSU Neckarsulm

                           0          :        6

Wohlbach hatte sich am Samstag und am Sonntagmorgen nochmals auf das Spiel vorbereitet und die Mannschaft war trotz Verletzungsproblemen von GC Foerster guter Dinge. GC Foerster spielte mit Richard Vyborny nur im Doppel. Für die Einzelspiele musste Patrick Forkel einspringen.

So kam es dann auch noch im Doppel zu den Wunschpaarungen. Richard Vyborny mit GC Foerster gegen Braun/Mohr und Grozdan Grozdanov mit Yevgeniy Christ gegen Schabacker/Gerhold. Beide Paarungen spielten auf Augenhöhe. Dabei hatten Richard Vyborny und GC Foerster zwei-/dreimal das Nachsehen weil sich Foerster wegen seiner Verletzung nicht schnell genug bewegen konnte. Im Entscheidungssatz beim Stand von 9:9 hatten dann die Gäste auch noch das Glück mit einem Kantenball nach einem furiosen Ballwechsel und machten das Ding direkt mit dem nächsten Ball zu.

Grozdan Grozdanov und Yevgeniy Christ konnten im 2. Satz eine 9:6 und 10:7 Führung nicht zum 1:1 Satzausgleich nutzen. Gewannen zwar den 3. Satz, konnten aber im vierten die Niederlage nicht mehr abwehren.

Nun waren die Zuschauer in der voll besetzten Sporthalle gespannt, wie sich Richard Vyborny im Einzel gegen Mohr präsentieren wird. Er ging gleich mit 2:0 in Führung und er sah nach dem 11:1 im 2. Satz wie der sichere Sieger aus. Er zeigte ein enormes Ballgefühl und sehr überlegte Ballwechsel. Doch Mohr kam nochmal auf und konnte den 3. Satz mit 12:10 gewinnen. Im 4. und 5. Satz lag der Wohlbacher Neuzugang immer hinten und war erst immer gegen Satzende wieder in Schlagweite. Doch es reichte nicht mehr zum Sieg.

Ebenso ging es Grozdan Grozdanov gegen Schabacker. Im letzten Aufeinandertreffen konnte der Wohlbacher aus einem 0:2 noch 3:2 machen. Diesmal ging er gleich 1:0 in Führung, doch die nächsten drei Sätze gingen jeweils ganz knapp an den Gegner.

So stand es zur Pause 0:4. Diesen Spielstand wollte die Mannschaft in dieser Saison in der neuen Formation grundsätzlich vermeiden und es hätte auch tatsächlich 2:2 stehen können. Doch so ist Tischtennis und dieser Rückstand hatte natürlich auch Auswirkung auf die Einzelspiele nach der Pause.

Yevgeniy Christ konnte unter diesem Druck seine Stärken gegen den jungen Gerhold nicht ausspielen und verlor glatt mit 3:0 und Patrick Forkel war gegen Routinier Braun gut dabei und spielte stark, musste aber dennoch eine 3:1 Niederlage einstecken.

So stand es dann ganz schnell 0:6 und die Gäste entführten beide Punkte aus einem Spiel, dass ganz anders laufen sollte und auch ganz anders hätte laufen können.

Die Spiele im Einzelnen:

Grozdanov/Christ – Schabacker/Gerhold 8:11, 10:12, 11:8, 7:11; Vyborny/Foerster – Mohr/Braun 7:11, 11:6, 7:11, 12:10, 9:11; Vyborny – Mohr 11:8, 11:1, 10:12, 9:11, 8:11; Grozdanov – Schabacker 11:8, 9:11, 9:11, 7:11; Christ – Gerhold 10:12, 8:11, 6:11, Forkel – Braun 8:11, 6:11, 11:7, 11:13

Sowohl im Einzel als auch im Doppel zusammen mit GC Foerster konnte der Wohlbacher Neuzugang nicht punkten und die Mannschaft kam nicht ins Spiel

(Fotos: Horst Marr)

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I