Spielbericht He II vom 17.02.2018

Eckardt-Pokal auf Bezirksebene der Herren

TTC Wohlbach II         – TS Kronach

                                4     :     1

TTC Wohlbach gewinnt das Halbfinale gegen die TS Kronach und steht am kommenden Wochenende im Bezirkspokalendspiel gegen den TSV Windheim.

Die Spiele:

Forkel – Rauscher 3:0, Seidler – Teille 3:1, Firley – Bittruf 1:3, Forkel/Seidler – Teille/Rauscher 3:1, Forkel – Teille 3:0

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He II vom 17.02.2018

Spielbericht He I, Da I und He II vom 09./10.02.2018

  1. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach kann Chance nicht nutzen 

Der TTC Wohlbach verliert im Oberfrankenderby gegen Effeltrich auch das Rückrundenspiel und steckt damit wieder tief im Abstiegskampf.

TTC Wohlbach            –   DJK SpVgg Effeltrich

                           3          :        6

Nach zwei Siegen zum Rückrundenauftakt muss Wohlbach im Oberfrankenderby gegen Effeltrich eine bittere Heimniederlage einstecken und ist damit wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden. Mit Wohlbach in der Favoritenrolle spielten die Gäste alles oder nichts und die Rechnung ging auf. Dabei sah es am Anfang sehr gut für den TTC aus. Es kam zu den gleichen Doppelpaarungen wie in Effeltrich. Diesmal wurden beide Doppelspiele glatt mit 3:0 gewonnen. Das gab es lange nicht mehr. Alle Zuschauer in der voll besetzten Halle dachten,  dass es ein schnelles Spielende geben wird. Doch Effeltrich konnte sofort wieder ausgleichen. Richard Vyborny führte gegen Jaslowski im ersten Satz auch noch 6:2, konnte sich aber dann seinem kamikaze spielenden Gegner nicht mehr erwehren. Er hatte auch nicht den Kopf dazu, die entscheidende Gegenwehr zu leisten. Yevgeniy Christ kam gegen Guman ebenfalls nicht zurecht. Auch er spielte gnadenlos auf Angriff, dem Yevgeniy Christ nichts Entscheidendes entgegensetzen konnte. Zur Pause stand es damit 2:2 und alles war noch im Plan. Jetzt musste Grozdan Grozdanov gegen Rattassep und GC Foerster gegen Zaus an die Platten. Grozdanov meisterte sein Aufgabe problemlos. GC Foerster ließ sich durch die starke und auch ein wenig durch Glück begleitete aggressive Spielweise von Zaus aus dem Konzept bringen. So stand es 3:3. Da war auch noch in Ordnung, wenn jetzt in der zweiten Einzelrunde im vorderen Paarkreuz mindestens ein Punkt gekommen wäre. Richard Vyborny war jedoch an diesem Tag mental nicht in der Lage, zumindest sein zweites Spiel erfolgreich zu gestalten und musste gegen Guman eine hohe 3:0 Niederlage einstecken. Yevgeniy Christ gab gegen Jaslowski alles. Doch auch ihm stand an diesem Tag das Glück nicht zur Seite. In den entscheidenden Momentan machte sein Gegner wiederholt einen „Bauer“. Beim Stand von 3:5 gab es für Wohlbach dann nur noch die Hoffnung auf ein Unentschieden. Das sah anfänglich gar danach aus, denn Grozdan Grozdanov lag gegen Zaus 0:2 hinten und GC Foerster 1:2.

Beide konnten zum 2:2 ausgleichen und alle hofften dann auf eine Punkteteilung. Grozdanov verlor jedoch gegen Zaus dann den fünften mit 11:13. Das war gleichzeitig auch der Siegpunkt für die Gäste. Doch selbst beim einen Sieg wäre die Begegnung verloren gewesen, da Foerster ebenfalls den fünften Satz nicht für sich entscheiden konnte.

Jetzt gilt es für Wohlbach schnell Abstand von diesem Spiel zu gewinnen und sich voll auf das nächste Spiel in zwei Wochen in Grünwettersbach zu konzentieren.

Grozdan Grozdanov (im Vordergrund), hier

beim Doppelsieg mit Yevgeniy Christ, war

der Einzige im TTC-Team, der im Einzel

einen Punkt gegen Effeltrich holen konnte.

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Vyborny/Foerster – Zaus/Rattassep                              11:8, 11:7, 11:3

Christ/Grozdanov – Guman/Jaslowoski                        11:9, 11:6, 11:8

Vyborny – Jaslowski                                                      6:11, 11:6, 9:11, 7:11

Christ – Guman                                                              6:11, 4:11, 6:11

Grodanov –Rattassep                                                    11:4, 8:11, 11:8, 11:5

Foerster – Zaus                                                              5:11, 2:11, 11:7, 6:11

Vyborny – Guman                                                          7:11, 4:11, 7:11

Christ – Jaslowski                                                          12:10, 8:11, 9:11, 5:11

Grozdanov – Zaus                                                          8:11, 7:11, 11:8, 12:10, 11:13

Landesliga Nord/West Damen:

ATS Kulmbach                –   TTC Wohlbach I

                                        8  :  5

In diesem wichtigen Spiel gelang den TTC Damen kein guter Einstieg. Beide Doppel wurden verloren und auch die beiden ersten Einzelspiele gingen weg. Damit lag Wohlbach gleich mit 0:4 hinten. Erst im hinteren Paarkreuz konnten Sabine Dötsch und Margit Markert dann punkten. Das reichte jedoch nicht und Kulmbach zog wieder davon. Am Ende gewann Sabine Dötsch zwar all ihre drei Einzelspiele, doch nur noch Katrin Haas und Margit Markert konnten jeweils einen Punkt besteuern, was in Summe zu wenig war, um in Richtung Punktgewinn zu kommen.

Die Spiele im Einzelnen:

Fieber/Schmidt – Haas K./Haas S. 3:1, Hegel/Dressel – Wachs/Dötsch 3:1, Hegel – Wachs 3:0, Dressel – Haas K. 3:0, Fieber – Markert 1:3, Schmidt – Dötsch 1:3, Hegel – Haas K. 3:0, Dressel – Wachs 3:0, Fieber – Dötsch 0:3, Schmidt – Markert 3:0, Fieber – Haas K. 0:3, Hegel – Dötsch 0:3, Dressel – Markert 3:0

2. Bezirksliga West Herren:

TTG Neustadt-Wildenheid         – TTC Wohlbach II

                                2     :     9

Auch ohne seine Nummer Eins, Patrick Forkel, konnte der Tabellenführer einen deutlichen Erfolg erringen. Lediglich Tim Firley und Richard Schau mussten einen Punkt abgeben.

Die Spiele im Einzelnen

Kugler/Prade – Dabrowski/Firley 3:1, Patz/Gösswein E. – Forkel/Sinicki 1:3, Liemann/Gösswein R. – Haas/Schau 1:3, Kugler – Sinicki 1:3, Prade – Forkel 1:3, Patz – Firley 3:2, Liemann – Dabrowski 0:3, Gösswein R. – Schau 1:3, Gösswein E. – Haas 0:3, Kugler – Forkel 0:3, Prade – Sinicki 1:3

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I, Da I und He II vom 09./10.02.2018

Vorschau He I und He II am 09./10.02.2018

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Samstag, den 10.02.2018:        TTC Wohlbach     –   DJK Spvgg Effeltrich        18.00 Uhr in Wohlbach 

Wohlbach will Revanche im Oberfrankenderby

Nach dem sehr erfolgreichen Rückrundenauftakt mit den Siegen in Weinheim und in Leiselheim will der TTC Wohlbach am kommenden Samstag zuhause die Wiedergutmachung der überraschenden Vorrundenniederlage gegen Effeltrich im Oberfrankenderby. Dieses 4-Punktespiel gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn ist gleichzeitig wegweisend für die TTC Herren und den weiteren Saisonverlauf. Ein Sieg würde Wohlbach den 7. Tabellenplatz und den Anschluss ans Mittelfeld der Liga bringen. Eine Niederlage würde den Abstiegskampf wieder voll entfachen. Doch Wohlbach ist nach den starken Leistungen aus den beiden letzten Spielen bestens gerüstet. Die Mannschaft hat ihren Rhythmus gefunden, jeder einzelne ist mental gut drauf und hoch motiviert. Damit nehmen die TTC Herren auch die Favoritenstellung für dieses wichtige Spiel ein und wollen dieser auch 100%ig gerecht werden. Dennoch ist Vorsicht geboten, damit das Spiel von Anfang an in die richtige Richtung läuft. Wichtig wäre deshalb, dass mindestens wieder ein Doppel und eines der beiden ersten Einzelspiele gewonnen wird, um einen guten Einstieg ins Spiel zu bekommen. Dann kann die Mannschaft auch ihre ganze Stärke ausspielen.

Die Gäste aus der Forchheimer Ecke sind seit fünf Spielen ohne Erfolg. Sie haben auch nicht immer in voller Besetzung gespielt, was mannschaftlich ein großer Nachteil ist, weil die Mannschaft dadurch nicht so stark zusammenwachsen kann. Die Zuschauer können gespannt sein, wie sich Effeltrich mit den Spielern Guman, Jaslowski, Zauss und Rattassep in Wohlbach präsentieren werden.

Grozdan Grozdanov hat seine alte

Spielstärke wieder erlangt und will auch

gegen Effeltrich seinen Beitrag leisten.

(Foto: Horst Marr)

 

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr kommt es in der 2. Bezirksliga West der Herren zu der Begegnung zwischen der TTG Neustadt-Wildenheid und der II. Mannschaft des TTC Wohlbach. Die Hausherren sind Vorletzter der Tabelle und Wohlbach Tabellenführer. Damit ist auch die Favoritenrolle klar zugeordnet.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I und He II am 09./10.02.2018

Spielbericht He I, He II, Da II und Ju I vom 2./03.02.2018

  1. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach verlässt die Abstiegsplätze 

Der TTC Wohlbach bestätigt seine gute Form und legt gegen Leiselheim nach. Mit dem 2. Auswärtssieg im 2. Rückrunden-spiel nimmt der TTC nun den 8. Tabellenplatz ein und ist für das 4-Punktespiel gegen Effeltrich nächste Woche in Wohlbach bestens gerüstet.

TV Leiselheim                       –        TTC Wohlbach

                                      2       :     6

Leiselheim war durch den Sieg der TTC Herren in Weinheim vorgewarnt und stellte die stärkste Aufstellung, die in dieser Saison noch nie am Start war. Doch Wohlbach ließ sich davon nicht beirren. Jeder in der TTC-Mannschaft war voll motiviert und war gewillt, seine bestmögliche Leistung abzurufen. Das zeigte sich schon bei den Doppelspielen. Yevgeniy Christ und Grozdan Grozdanov gingen gegen Stehle/Anca gleich 2:0 in Führung. Auch Richard Vyborny und GC Foerster lagen gegen Stankevicius/Sriram, die in der laufenden Saison mit 6:0 noch ungeschlagen waren, mit 1:0 vorne. Vyborny/Foerster versäumten jedoch nach einigen Satzbällen den 2. und 3. Satz für sich zu entscheiden und mussten dies jeweils in der Verlängerung abgeben. Der vierte ging dann klar an die Wohlbacher, die auch im Entscheidungssatz noch 6:4 vorne lagen, aber urplötzlich keinen Ball mehr für sich entscheiden konnten. Christ/Grozdanov mussten zwischenzeitlich den 2:2 Satzausgleich hinnehmen und lagen im fünften schon 8:5 hinten. Sie hatten allerdings die Nerven das Ding zum 1:1 Spielstand noch zu drehen. Damit war Wohlbach voll im Soll und der Plan ging auch weiter auf. Yevgeniy Christ konnte gegen Stehle zwar nicht mithalten, doch Richard Vyborny war für den Youngster Anca wie eine Gummiwand. Er brachte selbst die härtesten Angriffsbälle zurück und stellte den 2:2 Spielstand zur Pause sicher.

Jetzt hieß es für den TTC weiter dran zu bleiben und in den nächsten beiden Einzelspielen gegen eines der stärksten hinteren Paarkreuze der Liga mindestens eines zu gewinnen. Die Zuschauer aber erwarteten, dass sich ihre Mannschaft spätestens jetzt klar absetzen wird. Sie hatten allerdings die Rechnung ohne Grozdan Grozdanov und GC Foerster gemacht. Beide zeigten eine souveräne Leistung, spielten taktisch hervorragend, ließen ihre Gegner absolut keine Chance und brachten Wohlbach zur Überraschung der Zuschauer mit 4:2 in Führung. Damit war mit einem Sieg von Richard Vyborny gegen Stehle schon die Punkteteilung sicher. Wie beim Heimspiel brauchte Vyborny den ersten Satz um Stehle auszugucken. Die nächsten drei Sätze holte er mit all seiner Routine und brachte den 5. Punkt für den TTC. Parallel kämpfte Yevgeniy Christ gegen Anca. In der Vorrunde hatte er in fünf Sätzen noch das Nachsehen. Doch auch er spielte trotz seiner Erkältung wie entfesselt und führte 2:0 nach Sätzen. Im dritten lag dann Anca 10:7 vorn. Aber auch den konnte Yevgeniy Christ noch drehen und 12:10 gewinnen, was gleichzeitig den Siegpunkt für Wohlbach bedeutete. Insgesamt eine ganz starke Leistung des Wohlbacher Teams, das jetzt leistungsmäßig offensichtlich dort angekommen ist, wo man die Mannschaft eigentlich schon zu Beginn der Saison eingestuft hatte. Für das nächste wichtige Spiel am kommenden Samstag in Wohlbach gegen Effeltrich  scheinen die TTC Herren auf alle Fälle bestens gerüstet zu sein.

Yevgeniy Christ und Grozdan Grozdanov

legten im Doppel mit ihrem Sieg gegen

Stehle/Anca den Grundstein für den

Wohlbacher Erfolg in Leiselheim

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Stehle/Anca                              – Grozdanonv/Christ     9:11, 4:11, 11:4,11:2, 9:11

Stankevicius/Sriram                 – Vyborny/Foerster        8:11, 17:15, 16:14, 7:11, 11:6

Stehle                                       – Christ                          11:6, 11:9, 11:6

Anca                                         – Vyborny                      10:12, 7:11, 5:11

Sriram                                       – Foerster                      6:11, 5:11, 7:11

Stankevicius                             – Grozdanov                  11:7, 7:11, 6:11, 3:11

Stehle                                       – Vyborny                      11:6, 4:11, 7:11, 9:11

Anca   – Christ            3:11, 7:11, 10:12

  1. Bezirksliga West Herren:

Die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach baut mit den beiden Siegen am vergangenen Wochenende die Tabellenführung in der Liga weiter aus. Obwohl die TTC Herren ohne den grippeerkrankten Marc Seidler antreten mussten kamen sie in kleinster Weise in Bedrängnis. 

SpVgg Heroldsbach   – TTC Wohlbach II

                                2     :     9

Die Spiele im Einzelnen

Kugler/Prade – Dabrowski/Firley 3:1, Patz/Gösswein E. – Forkel/Sinicki 1:3, Liemann/Gösswein R. – Haas/Schau 1:3, Kugler – Sinicki 1:3, Prade – Forkel 1:3, Patz – Firley 3:2, Liemann – Dabrowski 0:3, Gösswein R. – Schau 1:3, Gösswein E. – Haas 0:3, Kugler – Forkel 0:3, Prade – Sinicki 1:3 

TTC Wohlbach II         – TSV Schesslitz

                                9     :     1

Die Spiele im Einzeln:

Forkel/Sinicki – Loch/Sonderkamp 3:0, Dabrowski/Firley – Kurzedim/Rudolph 3:1, Haas/Schau – Hoderlein/Karl 1:3, Forkel – Loch 3:0, Sinicki – Kurzedim 3:2, Dabrowski – Hoderlein 3:0, Firley – Rudolph 3:2, Haas – Sonderkamp 3:1, Schau – Karl 3:0, Forkel – Kurzedim 3:0.

Tim Firley (links) und Igor Dabrowski

brauchten mit ihrem Sieg gegen das Einser

Doppel des TSV Schesslitz den TTC

Wohlbach II gleich auf die Siegesstrasse

(Foto: Horst Marr)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I, He II, Da II und Ju I vom 2./03.02.2018

Vorschau He I, He II, He III und Ju I am 02./03.02.2018

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Samstag, den 03.02.2018:               TV Leiselheim   –      TTC Wohlbach     18.00 Uhr in Leiselheim

TTC Wohlbach will Leiselheim weiter punkten

Nach zwei spielfreien Wochenenden müssen die TTC Herren am Samstag bei den Wormser Vorstädtern, dem TV Leiselheim, an die Platten und wollen dabei an die großartige Leistung aus dem letzten Spiel in Weinheim anknüpfen. Das wäre sehr wichtig, denn die Rahmenbedingungen in der alten Sporthalle in Leiselheim sind sehr ungünstig und bringen die Hausherren in Vorteil. Am letzten Spieltag hat dies auch Bayern München mit einer 6:3-Niederlage spüren müssen. In der Vorrunde in Wohlbach endete das Spiel 5:5. Dabei hatte Wohlbach das notwendige Quäntchen Glück gefehlt. Mit der geänderten Aufstellung und dem Kampfgeist aus dem Weinheimer Spiel sollte dennoch etwas zu holen sein. Das will die Mannschaft mit aller Macht versuchen. Selbst ein Punkt würde schon reichen, um Effeltrich in der Tabelle zu überholen. Wenn alles gut läuft, sind sogar zwei Punkte möglich. Damit wäre ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt getan und das ist das erklärte Ziel der Mannschaft.

Wenn Richard Vyborny (links) und

GC Foerster mit einem Sieg im Doppel ein

guter Einstieg ins Spiel gegen Leiselheim

gelingt, ist für den TTC Wohlbach in dem

schweren Auswärtsspiel alles möglich. (Foto: Horst Marr)

Bereits am Vortag um 20.00 Uhr steigt die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der 2. Bezirksliga West bei der SpVgg Heroldsbach in die Rückrunde ein. Wohlbach ist als Tabellenführer klarer Favorit, zumal das Vorrunden klar mit 9:1 gewonnen wurde. Am Samstag um 14.00 Uhr in Wohlbach folgt dann gleich das 2. Rückrundenspiel gegen die Gäste vom TSV Schesslitz, die aktuell den 4. Platz belegen. Hier müssen die TTC Herren mehr auf der Hut, um nicht unnötig Punkte auf den Weg zur Meisterschaft liegen zu lassen.

Ebenfalls zwei Spiele hat die I. Jungenmannschaft des TTC Wohlbach in der 2. Bezirksliga West an diesem Wochenende zu absolvieren. Am Freitag um 18.00 Uhr ist Mannschaft beim TTC Rödental zu Gast und am Samstag empfängt sie um 10.00 Uhr den Tabellenführer, die II. Mannschaft vom TSV Unterlauter.

Am Samstag um 16.00 Uhr muss dann noch in der Kreisliga I Coburg die III. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach beim TSV Scheuerfeld antreten und ist auch als Favorit dieser Begegnung zu sehen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, He II, He III und Ju I am 02./03.02.2018

Spielbericht Da I, Da II und Ju I vom 27.01.2018

Die Damen des TTC Wohlbach nutzen Siegchance nicht

Landesliga Nord/West Damen:

TTC Wohlbach I          – TTC Rettersheim

                                 5   :   8

Die TTC Damen verschenken gegen den Tabellenletzten einen Punkt. Fünf Spiele gingen im Entscheidungssatz verloren. Am Ende stand ein 7:7 mit 32:26 Sätzen. Dabei konnte Katrin Haas allein drei Einzelsiege beisteuern.

Die Spiele:

Haas K./Haas S. – Martin/Fertig 2:3, Wachs/Dötsch – Väth/Kleinschroth 3:1,Haas K. – Fertig 3:1, Wachs – Martin 2:3, Dötsch – Kleinschroth 2:3, Markert – Väth 2:3, Haas K. – Martin 3:0, Wachs – Fertig 3:1, Dötsch – Väth 3:2, Markert – Kleinschroth 2:3, Dötsch – Martin 1:3, Haas K. – Väth 3:0, Wachs – Kleinschroth 0:3, Markert – Fertig 3:0.

  1. Bezirksliga Cob/Neust. Damen:

TSV Neuensorg          – TTC Wohlbach II

                                0     :     8

Die Damen vom TSV Neuensorg mussten gegen den Tabellenzweiten aus Wohlbach der aktuellen Tabellensituation Tribut zollen und eine klare Heimniederlage hinnehmen.

Die Spiele:

Carl/Bubert – Funk-Mascha/Schwierzke 1:3, Köstner/Wittmann – Abt/Hauck 2:3, Carl – Abt 1:3, Köstner – Funk-Mascha 1:3, Wittmann –Schwierzke 1:3, Bubert – Hauck 0:3, Carl – Funk-Mascha 0:3, Köstner – Abt 0:3.

  1. Bezirksliga West Jungen:

TTC Wohlbach I          – TTC Unterzettlitz

                                8     :   0 

Einen klaren Sieg landeten die Jungen vom TTC Wohlbach gegen den Tabellenletzten aus Unterzettlitz. Lediglich in zwei Spielen hatten die Gäste die Chance den Ehrenpunkt zu machen.

Die Spiele:

Kraus V./Pfiffer Fröhling/Höppel 3:2, Nauer/Voit – Gran/Fiedler 3:0, Nauer – Fröhling 3:0, Voit – Gran 3:1, Kraus – Höppel 3:0, Pfiffer – Fiedler 3:2, Nauer – Gran 3:0, Voit – Fröhling 3:0.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht Da I, Da II und Ju I vom 27.01.2018

Spielbericht He I und Da I vom 13./14.01.2018

  1. Bundesliga Süd Herren:

 TTC Wohlbach mit Sieg zum Rückrundenstart

 Der TTC Wohlbach siegt beim bisherigen Tabellendritten, dem TTC Weinheim und schafft damit den perfekten Rückrundenauftakt. Gleichzeitig geben die TTC Herren die rote Laterne an den FC Bayern München ab.

TTC Weinheim                      –        TTC Wohlbach

                                      1       :     6

Die Hausherren hatten sich den Verlauf dieses Matches ganz anders vorgestellt. Als aktueller Tabellendritter und mit dem 6:0-Sieg aus der Vorrunde in Wohlbach im Rücken wurde bei der Begrüßung verkündet, dass alles andere als ein klarer Sieg eine Überraschung wäre. Doch die Rechnung wurde ohne den TTC Wohlbach aufgestellt, der nach der Umstellung der Mannschaft zur Rückrunde mit einem klaren Plan in diese Begegnung ging. Man wollte ein Doppel gewinnen, im vorderen Paarkreuz zwei Punkte einfahren und der Rest sollte aus dem hinteren Paarkreuz kommen. Darüber hinaus waren Vyborny und Co auf den Tag topfit, strahlten Zuversicht aus und demonstrierten vor ca. 200 Zuschauern eindrucksvoll, dass man sich mit dem letzten Tabellenplatz keinesfalls abfinden will.

Das kam auch gleich bei den Doppelspielen zum Ausdruck. Richard Vyborny und GC Foerster hatten gegen Baum/Eise schnell den ersten Satz gewonnen. Der zweite ging mit 13:11 an die Gegner. Im dritten und vierten Satz spielten beide taktisch klug und gewannen den geplanten Doppelpunkt. Auch Grozdan Grozdanov und Yevgeniy Christ leisteten heftige Gegenwehr. Die ersten beiden Sätze gingen allerdings ganz knapp mit 10 und 9 an Cipin/Subotic, die auch im dritten Satz das größere Glück auf ihrer Seite hatten.

Richard Vyborny, hier im Doppel mit

GC Foerster (nicht zu sehen), legte

zusammen mit seinem Partner den

Grundstein für den Erfolg des TTC

Wohlbach in Weinheim und steuerte

darüber hinaus auch noch zwei Einzelsiege bei. (Foto: Horst Marr)

Jetzt musste Yevgeniy Christ als neue Nummer zwei der Rückrunde gegen Cipin an die Platte. Der Kroate hatte als Nummer eins der Hausherren 134 Punkte mehr in der QTTR-Rangliste als Christ. Eigentlich eine klare Angelegenheit. Doch Christ war hochgradig motiviert und vollbrachte eine taktische Meisterleistung, die seinen Gegner verzweifeln ließ. Nach einer 2:0-Satzführung warf der Kroate im dritten Satz beim Stand von 10:8 für Christ zum zweiten Mal seinen Schläger weg, was nach der 1. gelben Karte gelb/rot bedeute und den Siegpunkt für Christ brachte. Weitaus schwerer tat sich Richard Vyborny gegen Subotic. In den beiden ersten Sätzen fand er gegen den Serben überhaupt keine Einstellung und lag auch im dritten Satz schon 7:3 hinten. Doch den Satz holte er sich mit Kampf und all seiner Routine. Im vierten und fünften Satz hatte er den Dreh raus und beherrschte seinen Gegner nach Belieben. Damit lag Wohlbach zur Pause  mit 3:1 in Führung und das brachte die Hausherren unter starkem Druck.

Jetzt musste GC Foerster gegen Baum und Grozdan Grozdanov gegen Eise antreten. Beide haben mehr Punkte als die Wohlbacher und bilden das wohl stärkste hintere Paarkreuz der Liga. Doch Foerster und Grozdanov spielten ihr stärkstes Tischtennis und gingen auch gleich mit 2:0 in Führung. Grozdanov lag im dritten Satz schon 10:6 hinten und gewinnt sogar noch diesen Satz mit 12:10. So etwas gelingt nur, wenn der Gegner unter starkem Druck steht. GC Foerster musste gegen den immer stärker werdenden Baum den dritten und vierten Satz abgeben. Doch im fünften zeigte er alles was er drauf hat und siegt mit erstklassigem Spiel mit 11:5. 5:1 für Wohlbach. Die Mannschaft nebst mitgereistem Anhang schwebte auf Wolke sieben als Richard Vyborny auch noch Cipin regelrecht zerlegte. Eine Meisterleistung und eine gelungene Revanche für die Vorrundenniederlage. Die Hausherren machten lange Gesichter, denn sie hatten die Rechnung ohne den Wirt gemacht.

Die Spiele im Einzelnen:

Cipin/Subotic                            – Grozdanonv/Christ     12:10, 11:9, 11:6

Baum/Eise                                – Vyborny/Foerster        8:11, 13:11, 8:11, 8:11

Cipin                                         – Christ                          8:11, 12:14, 8:11

Subotic                                     – Vyborny                      11:7, 11:5, 9:11, 6:11, 8:11

Baum                                        – Foerster                      6:11, 9:11, 11:4, 11:8, 5:11

Eise                                           – Grozdanov                  10:12, 8:11, 10:12

Cipin                                         – Vyborny                      6:11, 5:11, 3:11                             (hb)

Landesliga Nord/West Damen:

SpVgg Hausen                –   TTC Wohlbach I

                                        8  :  2

Die SpVgg Hausen liegt den TTC Damen einfach nicht. Wie bereits in der Vorrunde gab es für den TTC Wohlbach wieder eine deutliche Niederlage. Lediglich Katrin und Sigrun Haas konnten ihr Doppel gewinnen und Sabine Wachs gelang der einzige Einzelsieg.

Die Spiele im Einzelnen:

Bitan/Schmelzer – Dötsch/Wachs 3:0, Müller/Schmitt – Haas K./Haas S. 2:3, Müller – Wachs 3:1, Schmitt – Haas K. 3:0, Bittan – Markert 3:0, Schmelzer – Dötsch 3:1, Müller – Haas K. 3:2, Schmitt – Wachs 1:3, Bittan – Dötsch 3:1, Schmelzer – Markert 3:1.                                                                                                                            (hb)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I und Da I vom 13./14.01.2018

TTC Fasching am 13.01.2018 in der Sporthalle

IMG_20180110_0001 (bitte Link öffnen)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für TTC Fasching am 13.01.2018 in der Sporthalle

Vorschau He I am 14.01.2018 in Weinheim

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Sonntag, den 14.01.2018:      TTC Weinheim            –              TTC Wohlbach      14.00 Uhr in Weinheim

TTC Wohlbach zum Rückrundenstart beim TTC Weinheim

Für den TTC Wohlbach beginnt mit dem Start der Rückrunde gleichzeitig der Kampf um den Klassenerhalt. Die Mannschaft ist sich bewusst, wie ernst die Lage ist und jeder Punkt, der irgendwie zu holen ist am Ende wichtig sein kann. Wohlbach hat die Mannschaftsaufstellung zur Rückrunde geändert. Das war möglich, da der Abstand der QTTR-Punkte zwischen Grozdan Grozdanov, GC Foerster und Yevgeniy Christ mittlerweile kleiner als 35 Punkte wurde. So wird Yevgeniy Christ ab sofort an Position 2 spielen, Grozdan Grozdanov auf 3 und GC Foerster auf 4. Die Mannschaft soll damit im hinteren Paarkreuz schlagkräftiger werden. Yevgeniy Christ wird es dagegen sehr schwer haben vorne den einen oder anderen Punkt zu holen. Da hat Richard Vyborny die Last für Ausgleich zu sorgen. Ob dieses Konzept aufgeht, wird sich schon am Sonntag beim Tabellendritten in Weinheim zeigen. Die Hausherren spielen mit der gleichen Aufstellung, wie in der Vorrunde und sind kein leichter Gegner. Doch schon die einfache Rechnung zeigt, dass dennoch etwas zu holen ist. Ein Punkt im Doppel, zwei Punkte vorne und zwei Punkte hinten wären schon ein Unentschieden. Zumindest im hinteren Paarkreuz sollte noch mehr drin sein. Dessen ist sich die Mannschaft bewusst und wird alles geben, um nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten zu müssen.

Grozdan Grozdanov wird in der Rückrunde

im hinteren Paarkreuz versuchen seine alte

Form wieder zu erreichen.

(Foto: Horst Marr)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I am 14.01.2018 in Weinheim

Spielbericht He I und Da I vom 09./10.12.2017

  1. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach rutscht auf den letzten Tabellenplatz

Der TTC Wohlbach muss im hart umkämpften Abstiegsduell eine bittere Niederlage hinnehmen und fällt auf den letzten Tabellenplatz zurück. Jetzt bleibt nur noch die Hoffnung, dass die Mannschaft in der Rückrunde ihr Leistungsvermögen besser darstellen kann und die notwendigen Punkte einfahren wird. Bayern München verliert in Grünwettersbach 6:0 und Jena kommt in Leiselheim unter die Räder. 

Post SV Mühlhausen II        –        TTC Wohlbach

                                      6       :     3

In diesem wichtigen und hart umkämpfen Abstiegskampf hat sich einmal mehr gezeigt, dass die TTC Herren trotz des guten Leistungspotentials nach wie vor nicht ihren Rhythmus gefunden haben, um solche wichtigen Spiele für sich zu entscheiden. Alle Fünfsatzspiele gingen an die Hausherren, wobei zweimal sogar eine 2:0-Satzführung gegeben war. Dabei lief am Anfang alles nach Plan. Nach den Doppelspielen stand es 1:1 und nach den anschließenden beiden Einzelspielen vor der Pause 2:2. Richard Vyborny und GC Foerster gewannen ihr Doppel gegen Figel/Wenzel erwartungsgemäß. Grozdan Grozdanov und Yevgeniy Christ waren gegen Vozicky/Schreyer drauf und dran ebenfalls zu punkten. Nach einer 1:0 Satzführung gelang es ihnen nicht ihre Führung im zweiten Satz nach Hause zu bringen. Im vierten Satz konnten sie dann noch ausgleichen, doch im fünften gelangen den Hausherren die Bigpoints. Im Einzel hatte Grozdan Grozdanov gegen Vozicky klar das Nachsehen und Richard Vyborny beherrschte Figel nach Belieben. Damit waren für die TTC Herren die besten Voraussetzungen geschaffen ein oder zwei Punkte aus Mühlhausen zu entführen, denn gegen den vermeintlich schwächsten im Mühlhausener Team, die Nummer vier, Wenzel, waren zwei Punkte fest eingeplant. GC Foerster führte auch bereits 2:0 gegen ihn, verlor aber dann im den dritten Satz. Im vierten hatte Foerster mit 12:10 Spielball, den er nicht nutzen konnte und den Satz mit 13:11 abgeben musste. Der fünfte ging dann mit 11:9 an Wenzel. Da Yevgeniy Christ gegen den starken Schreyer bereits verloren hatte, lagen die TTC Herren urplötzlich 4:2 hinten. Doch noch war nichts verloren, wenn es dem vorderen Paarkreuz gelingt wieder auszugleichen.

Grozdan Grozdanov fegte Figel klar mit 3:0 von der Platte und gewinnt in der Vorrunde sein zweites Einzelspiel. Richard Vyborny führte gegen Vozicky zu diesem Zeitpunkt 2:0 nach Sätzen und alles sah gut aus. Der dritte Satz ging dann klar an den Gegner. In dem Wahnsinnsspiel mit langen und extremen Ballwechseln auf höchstem Niveau ging der vierte dann mit 11:9 an Vozicky. Der fünfte musste die Entscheidung bringen. Vyborny lag immer zwei oder drei Punkte zurück und führte zum Ende plötzlich mit 8:7. Alles wird gut werden. Doch dann folgenden drei unglaubliche Ballwechsel, die die Zuschauer von den Plätzen rissen, aber den Punkt nicht für Wohlbach, sondern für die Hausherren brauchte. Vozicky siegte 11:8. Da bereits Vorher GC Foerster gegen Schreyer nichts ausrichten konnte stand es nicht 5:4, sondern der 6:3 Sieg für Mühlhausen stand fest. Das Entsetzen in den Gesichtern der TTC Herren nebst Anhang machte deutlich, dass die vorhandenen Chancen wieder einmal nicht genutzt wurden und der Fluch der Vorrunde auch im letzten Spiel der Vorrunde nicht  abgeschüttelt wurde. Wohlbach muss auf dem letzten Tabellenplatz ins neue Jahr wechseln und kann nur hoffen, dass dann alles viel besser läuft.

Obwohl Grozdan Grozdanov in Mühlhausen

einen Punkt beateuern konnte, ging der

TTC Wohlbach leer aus.

(Foto: Horst Marr)

 

Die Spiele im Einzelnen:

Figel/Wenzel                             – Vyborny/Foerster        9:11, 7:11, 16:14, 9:11

Vozicky/Schreyer                     – Grozdanonv/Christ     9:11, 12:10, 11:8, 7:11, 11:6

Vozicky                                     – Grozdanov                  11:7, 11:5, 11:6

Figel                                          – Vyborny                      5:11, 7:11, 5:11

Schreyer                                   – Christ                          11:5, 3:11, 11:6, 11:1

Wenzel                                      – Foerster                      9:11, 6:11, 11:4, 13:11, 11:9

Vozicky                                     – Vyborny                      6:11, 12:14, 11:4, 11:9, 11:8

Figel                                          – Grozdanov                  4:11, 5:11, 2:11

Schreyer         – Foerster        11:9, 11:6, 11:4                                  (hb)

 

Landesliga Nord/West Damen:

TTC Wohlbach I          – TV Konradsreuth

                                 5   :   8

Die Gäste aus Konradsreuth waren von vorne herein kein leichter Gegner für die TTC Damen. Am Anfang wurden gleich beide Doppel verloren. Dennoch konnten die TTC Damen mit etwas Glück mit 4:3 in Führung gehen. Dann hatte Sabine Wachs leider Pech und musste zwei Spiele im fünften Satz einmal mit 10 und einmal mit 8 abgeben. Katrin Haas konnte mit ihrem dritten Einzelsieg nur noch das Ergebnis verbessern.

Die Spiele:

Wachs./Markert – Voigt/Müller 0:3, Haas K./Dötsch– Goller/Garbisch 0:3, Haas K. – Garbisch 3:0, Dötsch – Goller 1:3, Wachs – Müller 3:2, Markert – Voigt 3:2, Haas K. – Goller 3:0, Dötsch – Garbisch 0:3, Wachs – Voigt 2:3, Markert – Müller 0:3, Goller 2:3, Haas K. – Voigt 3:1, Dötsch – Müller 0:3.                                                                                             (hb)

RV Viktoria Wombach II  –   TTC Wohlbach I

                                        8  :  1

Im zweiten Spiel des Wochenendes gab es für die TTC Damen ohne Katrin Haas beim aktuellen Herbstmeister absolut nichts zu holen. Nur Margit Markert konnte den Ehrenpunkt holen.

Die Spiele im Einzelnen:

Nätscher/Gress – Dötsch/Wachs 3:1, Zilg/Geist – Haas S./Markert 3:1, Nätscher – Wachs 3:1, Gress – Dötsch 3:0, Zilg – Markert 1:3, Geist – Haas S. 3:0, Nätscher – Dötsch 3:0, Gress – Wachs 3:0, Zilg – Haas S. 3:0.                                                                                                                                             (hb)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I und Da I vom 09./10.12.2017