Vorschau He I, Da I und He II am 24./25.02.2017

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren

Am Samstag, den 24.02.2017:     TTC Wohlbach          –         FSV Mainz 05             18.00 Uhr in Wohlbach

Wohlbach hat gegen Tabellenführer FSV Mainz 05 nichts zu verlieren

Der FSV Mainz 05 hat in der laufenden Saison erst vier Punkte abgegeben und hat als Tabellenführer drei Punkte Vorsprung auf den SV Schott Jena. Eine hohe Hürde für den TTC Wohlbach. In Mainz kam die Mannschaft nicht ins Spiel und hat 6:1 verloren. Nur Grozdan Grozdanov konnte gegen die Nummer zwei, den Franzosen Bertrand, gewinnen. Der Chile Olivares an eins ist unberechenbar und der Russe Barabanov an drei ist bärenstark. Dennis Müller an vier hatte im Vorrundenspiel einen Lauf, hat aber zuletzt stark nachgelassen. Die TTC Herren haben in den letzten vier Spielen jeweils eine überzeugende Leistung gebracht und haben Heimvorteil. Allerdings muss die Mannschaft auf GC Foerster verzichten. Er ist beruflich als Spielerbetreuer bei  den Qatar Open, die mit den weltbesten Spielern besetzt ist und im Rahmen der ITTF World Tour stattfindet.

Deshalb muss Marc Seidler ins Team hochrücken. Damit wird es nochmals schwerer. Aber wie immer, muss jedes Spiel erst einmal gespielt sein. Wohlbach hat nichts zu verlieren und kann frei aufspielen. Die einfach Taktik lautet: „In der Doppelrunde und in den vier einzelrunde jeweils einen Punkt zu holen“. Damit wäre es am Ende wieder Unentschieden, womit die Wohlbacher mehr als zufrieden sein würden. Wenn die Zuschauer auch wieder ihren Teil dazu beitragen, dann ist das gar nicht unmöglich.

Marc Seidler hat in der laufenden Saison

hauptsächlich in der 3. Bundesliga gecoacht.

Gegen Tabellenführer Mainz

muss er selbst mit an die Platte.   

(Foto: Horst Marr)

 

 

Am Samstag um 13.00 Uhr kommt es in der Landesliga Nordwest der Damen zum Lokalderby zwischen dem TTC Wohlbach und dem TSV Unterlauter. Wohlbach hat das letzte Spiel in Konradsreuth gewonnen und kann wieder in Vollbesetzung antreten. Zusammen mit dem Heimrecht sind die TTC Damen in der Favoritenrolle. Ein weiterer Sieg würde auch helfen von den Abstiegsrängen etwas abzurücken.

 

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr ist in der 3. Bezirksliga Cob./Neust. der Herren die II. Mannshaft des TTC Wohlbach beim TSV Scherneck II zu Gast und trifft am Samstag um 14.00 Uhr noch auf den gastgebenden TSV Meeder. Beide Hausherren sind in der unteren Tabellenhälfte angesiedelt und werden die TTC Herren kaum ernsthaft fordern können. Mit zwei Siegen gelingt es den TTC Herren ganz vorne in der Tabelle zu stehen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, Da I und He II am 24./25.02.2017

Spielbericht He II

Endspiel Eckardt-Pokal auf Bezirksebene der Herren

TTC Wohlbach II         – TSV Windheim

                                5     :     2

Das Team aus der II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach lässt dem TSV Windheim im Endspiel keine Chance und wird seiner Favoritenrolle voll gerecht. Drei Siege von Marc Seidler und zwei Siege von Maciej Sinicki, jeweils mit 3:0 Sätzen, bringen den Sieg. Lediglich Stefan Trautmann hatte an diesem Tag zweimal das Nachsehen. Der TTC Wohlbach vertritt damit den Bezirk Oberfranken bei den Bayerischen Pokalmeisterschaften am 18. Und 19.03.2017 beim TV Ebersdorf.

Pokal gegen Windheim

 

Marc Seidler und seine Kollegen ließen im Endspiel nichts anbrennen.

(Foto: Horst Marr)

 

 

 

Trautmann                                – Trebes                         2:3

Seidler                                      – Raab                           3:0

Sinicki                                       – Schirmer                     3:0

Seidler                                      – Trebes                         3:0

Trautmann                                – Schirmer                     0:3

Sinicki                                       – Raab                           3:0

Seidler                                      – Schirmer                     3:0

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He II

Spielbericht He I, Da I, Da II und Ju I

  1. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach erkämpft gegen Jena einen Punkt

Auch gegen den nach Minuspunkten auf dem 2. Tabellenplatz stehenden SV Schott Jena erkämpft sich der TTC Wohlbach eine gerechte Punkteteilung. Die TTC Herren erringen damit den 7. Punkt in Folge und im Tabellenmittelfeld angekommen.

Tabellenführer Mainz konnte gegen Mühlhausen nicht in Bestbesetzung antreten und musste einen Punkt abgeben.

TTC Wohlbach            –   SV Schott Jena

                           5          :        5

Den TTC Herren war bewusst, dass mit den Gästen aus Jena eine der stärksten Mannschaften der Liga zu Gast ist. Die Strategie, bei den Doppelspielen einen guten Einstieg ins Spiel zu schaffen und möglichst im vorderen Paarkreuz ein oder gar zwei Punkte zu machen, ging nur zum Teil auf. Vorne fehlte das letzte Quäntchen Glück, um einen Punkt zu machen. Dafür wuchs das hintere Paarkreuz mit vier Einzelsiegen wieder über sich hinaus. Alle Spiele waren extrem knapp. Dabei wurden über 3 ½ Stunden Kampf pur die Nerven der Zuschauer bis aufs äußerste strapaziert.

Grozdan Grozdanov und Patrick Forkel konnten ihr Doppel gegen Mego/Süß gleich mit 3:1 gewinnen. Nur in den beiden ersten Sätzen taten sie sich noch hart. Auch GC Foerster und Yevgeniy Christ sahen nach ihrer 2.1 Satzführung gegen den erstligaerfahrenen Stehle mit seinem russischen Partner Petkov schon wie sichere Sieger aus. Doch Stehle/Petkov konnten die Niederlage noch abwehren und zum 1:1 ausgleichen.

Patrick Forkel (rechts) schaffte mit Grozdan Grozdanov beim Doppel den Einstieg ins Spiel und hatte mit zwei weiteren Siegen im Einzel den größten Anteil an der verdienten Punkteteilung gegen Jena.

(Foto: Horst Marr)

Eine weitere Chance für die TTC Herren ergab sich im Spiel Grozdan Grozdanov gegen Petkov. Der Wohlbacher führte bereits 2:1, aber das reichte nicht. GC Foerster hatte seinen beiden ersten Sätzen gegen Stehle jeweils in der Verlängerung das Nachsehen. Der dritte ging dann relativ klar mit 6 an seinen Gegner. Damit lag Wohlbach zur Pause mit 1:3 hinten.

War das der Anfang von der Niederlage? Nein, denn das hintere Paarkreuz mit Yevgeniy Christ gegen Süß und Patrick Forkel gegen Mego konnte, wie schon in Grünwettersbach, mit einer ganz starken Leistung aufwarten. Yevgeniy Christ lag schon 1:2 im Rückstand, aber mit Kampf und Nervenstärke konnte er die nächsten Sätze mit 10 und 8 gewinnen. Patrick Forkel führte dagegen 2:1, musste den 2:2 Satzgleichstand hinnehmen und überzeugte im Entscheidungssatz mit einem klaren 11:3-Sieg. Es stand 3:3 und Wohlbach war wieder im Spiel. Gelingt in der 2. Einzelrunde vorne ein Punkt war die Frage? Es war wieder ganz knapp. Grozdan Grozdanov gewinnt gegen Stehle zwar den 1. Satz, doch dann war sein Gegner zu routiniert und ließ nichts mehr zu. GC Foerster lag gegen Petkov zwar 2:0 hinten, doch den 3. und 4. Satz konnte er locker gewinnen und alles war möglich. Im Entscheidungssatz schaffte er es nicht mehr so souverän aufzuspielen und lag immer ein/zwei Punkte im Rückstand. Mit Kampf und Siegeswillen schaffte er den 10:10-Gleichstand. Mehr war leider nicht drin und Jena führte wieder mit zwei Punkten Vorsprung. Kann der TTC nochmal ausgleichen und zumindest einen Punkt in Wohlbach behalten, fragten sich die Zuschauer? Das nächste Spiel was zählt, war Christ gegen Mego. Der Wohlbacher gewann die beiden ersten Sätze mit 9 und 10. Parallel kämpfte Patrick Forkel gegen Süß und konnte zum 1:1 ausgleichen. Mego kam mit Yevgeniy Christ immer besser zurecht und glich zum 2:2 aus. Patrick Forkel krönte seine super Leistung mit einem 3:1-Sieg. Jetzt musste Yevgeniy Christ den Entscheidungssatz gewinnen, damit der Punkt von Patrick Forkel zählt und zumindest die Punkteteilung erreicht wird. Die Halle tobte und die Spannung stieg ins Unermessliche. Yevgeniy Christ konnte dran bleiben und zum 6:6 ausgleichen. Dann zeigte er einmal mehr, dass er Nerven wie Drahtseile besitzt und ging mit 9:6 in Führung. Mego kam aber nochmal auf 9:9 heran, bevor Christ mit den beiden nächsten Punkten das Unentschieden sicher stellte. Die Mannschaft und die Zuschauer jubelten und feierten die Punkteteilung wie einen gefühlten Sieg. Es war der pure Wahnsinn.

 

Yevgeniy Christ brachte mit seiner unglaublichen Nervenstärke bei seinen beiden Einzelsiegen die Zuschauer ins Schwitzen.

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Grozdanov/Forkel                       – Mego/Süß                     9:11, 12:10, 11:6, 11:6

Foerster/Christ                            – Stehle/Petkov               6:11, 11:3, 11:6, 7:11, 7:11

Grozdanov                                 – Petkov                          11:5, 8:11, 11:9, 9:11, 7:11

Foerster                                     – Stehle                           11:13, 10:12, 6:11

Christ                                         – Süß                              11:5, 7:11, 11:13, 12:10, 11:8

Forkel                                        – Mego                            11:4, 9:11, 11:9, 9:11, 11:8

Grozdanov                                 – Stehle                           11:8, 6:11, 8:11, 8:11

Foerster                                     – Petkov                          11:13, 2:11, 11:6, 11:7, 10:12

Christ                                         – Mego                            11:9, 12:10, 9:11, 6:11, 11:9

Forkel                                        – Süß                              9:11, 11:9, 11:6, 11:6

Landesliga Nord/West Damen:

TV Konradsreuth I         –   TTC Wohlbach I

                                        6  :  8

Die TTC Damen konnten erstmalig in der Rückrunde wieder mit ihrer Nummer Eins, Sabine Dötsch, antreten und landeten gleich mit einer sehr ausgewogenen Mannschaftsleistung einen Überraschungssieg beim Tabellendritten in Konradsreuth. Dabei  konnte Wohlbach erst in der letzten Einzelrunde den Sieg sicherstellen, als Sigrun Haas über sich hinaus wuchs und die Nummer Zwei der Gastgeberinnen, Voigt, regelrecht niederkämpfte. Wohlbach macht damit in der Tabelle zwei Plätze gut und steht jetzt an 6. Stelle.

Garbisch/Bobrich                        – Dötsch/Wachs              1:3

Voigt/Müller                                – Oberender A../Haas       3:2

Garbisch                                    – Oberender A                 3:1

Voigt                                          – Dötsch                         3:2

Müller                                         – Haas                             1:3

Bobrich                                      – Wachs                          2:3

Garbisch                                    – Dötsch                         3:1

Voigt                                          – Oberender A.                1:3

Müller                                         – Wachs                          1:3

Bobrich                                      – Haas                             3:2

Müller                                         – Dötsch                         1:3

Garbisch                                    – Wachs                          3:1

Voigt                                          – Haas                             2:3

Bobrich                                      – Oberender An.               0:3                                     (hb)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I, Da I, Da II und Ju I

Vorschau He I, Da I, He II und Ju I am 18. und 19.02.2017

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Samstag, den 18.22.2017: TTC Wohlbach        –         SV Schott Jena                  18.00 Uhr in Wohlbach

SV Schott Jena in Wohlbach zu Gast

Mit dem SV Schott Jena ist am kommenden Samstag um 18.00 Uhr eine der stärksten und ausgeglichensten Mannschaften der 3. Bundesliga Süd in Wohlbach zu Gast. Jena steht mit 18:6 Punkten aktuell auf dem vierten Platz und wird mit Sicherheit bei der Vergabe der Vizemeisterschaft eine gewichtiges Wort mitreden. In der Mannschaft um den früheren Erstligisten Nico Stehle haben alle ein sehr gutes positives Spielverhältnis. Der 6:1-Sieg letzte Woche beim FC Bayern München spricht für sich. Alle Akteure scheinen hoch motiviert zu sein. Für den TTC Wohlbach wird es deshalb ganz sehr schwer werden, sich gegen diesen starken Gegner zu behaupten und die Erfolgsserie aus den letzten drei Spielen fortzusetzen.

Doch jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden. Auch die TTC Herren sind hoch motiviert und können frei Aufspielen. Mit den Abstieg hat Wohlbach nichts mehr zu tun, zumal noch Ansbach und der FC Bayern München an gleicher Stelle antreten müssen. Wenn Grozdan Grozdanov mit der Form aus dem Weinheim-Spiel aufwarten kann und GC Foerster, Yevgeniy Christ und Patrick Forkel die Leistung wie in Grünwettersbach bringen, dann kann dennoch eine kleine Überraschung möglich sein. Die Zuschauer können sich wieder auf ein ganz spannendes Match freuen.

Wenn Grozdan Grozdanov mit seiner Form aus dem Weinheim-Spiel aufwarten kann, ist das Spiel am Samstag gegen den SV Schott Jena noch nicht verloren.

(Foto: Horst Marr)

Ebenfalls am Samstag um 15.00 Uhr müssen in der Landesliga Nordwest die Damen des TTC Wohlbach beim TV Konradsreuth antreten. Beim Heimspiel hatten die TTC Damen überraschend 8:6 gewonnen. In Konradsreuth bestehen allerdings wenig Aussichten wieder für eine Überraschung sorgen zu können.

Am Samstag um 10.00 Uhr empfängt die 1. Jungenmannschaft des TTC Wohlbach in der Oberfrankenliga den TTC Mainleus. Nach zwei Niederlagen sollten die TTC Jungen in der Lage sein, wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden.

Bei den oberfränkischen Pokalmeisterschaften finden am kommenden Sonntag, den 19.02.2017 in Untersiemau die Endspiele statt. Um 14.00 Uhr steht die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach dem TSV Windheim gegenüber. Mit Marc Seidler, Maceij Siniki und Stefan Trautmann ist Wohlbach als absoluter Favorit zu sehen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, Da I, He II und Ju I am 18. und 19.02.2017

Spielberichte He I, Da I, He II und He III

  1. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach mit drittem Sieg in Folge

Der TTC Wohlbach setzt Beim ASV Grünwettersbach II seine Siegesserie fort und gewinnt mit 6:2. Damit schafft die Mannschaft den Anschluss ans Tabellenmittelfeld und hat sich allen Abstiegssorgen entledigt.

Bayern München und Ansbach verlieren hoch.

ASV Grünwettersbach II     –        TTC Wohlbach

                                      4       :     6

Mit Selbstvertrauen und Kampfeswillen entführt der TTC Wohlbach beide Punkte aus Grünwettersbach. Dabei sah es am Anfang ganz und gar nicht danach aus. Im vorderen Paarkreuz konnte nur ein Spiel verbucht werden, dafür trumpfte das hintere Paarkreuz auf und gewann alle Einzelspiele.

Die Doppelspiele endeten erwartungsgemäß 1:1. Grozdan Grozdanov und Patrick Forkel konnten gegen das Einser Doppel der Hausherren, Zibrat/Spieß, noch zum 2:2 ausgleichen. Doch im Entscheidungssatz lief gar nichts. Alles was Grozdan Grozdanov versuchte ging ins Leere und der Satz mit 1 verloren. In knappen Sätzen aber dennoch mit 3:0 konnten sich GC Foerster und Yevgeniy Christ gegen Bluhm/Ringleb durchsetzen. Mit 1:1 war ein guter Einstieg ins Spiel erreicht, doch dann gingen beide Einzelspiele des vorderen Paarkreuzes verloren und die Hausherren lagen zur Pause mit 3:1 in Führung. Der erstligaerfahrene Zibrat spielte hoch konzentriert und ließ dieses Mal GC Foerster überhaupt keine Chance. Grozdan Grozdanov konnte sich nicht wie erhofft gegen den Abwehrspezialisten Bluhm durchsetzen. Er führte zwar noch 2:1 nach Sätzen, doch sein Gegenüber konnte, in oft langen Ballwechseln, die Topspins noch sensationell abwehren und 3:2 gewinnen.

Wohlbach war damit unter Druck. Davon ließ sich aber Yevgeniy Christ gegen Ringleb und Patrick Forkel gegen Spieß zur Überraschung aller Zuschauer überhaupt nicht beeindrucken. Beide gewannen relativ klar mit 3:1 und konnten den 3:3 Ausgleich herstellen. Das Spiel war wieder offen. Mit einem Sieg vorne für die TTC Herren kam eine Punkteteilung oder gar ein Sieg in Reichweite. Und es klappte. Grozdan Grozdanov, der nicht seinen besten Tag hatte, war zwar gegen den sehr stark spielenden Zibrat chancenlos, doch GC Foerster behielt ein weiteres Mal die Nerven. Mit aller Cleverness ging er gegen Bluhm mit 2:0 in Führung. Doch sein Gegner kämpfte sich auch in dieses Spiel und glich zum 2:2 aus. Im Entscheidungssatz lag Foerster 8:6 und 9:7 vorne und plötzlich stand es wieder 9:9. Die Spannung stieg bis zum Unerträglichen. Mit Routine und letzter Kraft machte er die beiden Punkte zum Sieg und glich für den TTC Wohlbach erneut aus. Jetzt mussten die beiden letzten Einzel die Entscheidung bringen. Yevgeniy Christ machte mit 3:0 gegen Spieß kurzen Prozess und war mit zwei Einzelsiegen und dem Sieg im Doppel der Erfolgreichste im TTC-Team. Er war mit dem 5. Punkt für Wohlbach längst fertig, als Patrick Forkel gegen Ringleb um die endgültige Entscheidung kämpfte. Im 1. Satz lag er bereit 10:6 hinten und konnte noch 12:10 gewinnen. Den zweiten Satz musste er mit 12:10 abgeben. Beide standen unter enormen Druck und den konnte der Wohlbacher im dritten Satz besser bewältigen und sich durchsetzen. Im vierten lag er wieder 10:6 hinten. Bei 10:9 nimmt sein Gegenüber noch Time out. Auch das konnte Patrick Forkel nicht aus der Ruhe bringen. Drei Punkte in Folge brachten seinen 2. Einzelsieg und den Siegpunkt für Wohlbach. Nach vier Stunden Kampf war die Heimmannschaft und das Publikum total enttäuscht und das TTC-Team samt Anhänger voller Freude.

Yevgeniy Christ hatte mit zwei Einzelsiegen und dem Sieg im Doppel den größten Anteil am Auswärtserfolg des TTC Wohlbach in Grünwettersbach.

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Zibrat/Spieß                              – Grozdanov/Forkel       11:6, 9:11, 11:7, 10:12, 11:1

Bluhm/Ringleb                          – Foerster/Christ            10:12, 10:12, 9:11

Zibrat                                        – Foerster                      11:9, 11:8, 11:7

Bluhm                                       – Grozdanov                  5:11, 11:9, 8:11, 11:4, 11:6

Spieß                                        – Forkel                          16:18, 5:11, 11:8, 5:11

Ringleb                                     – Christ                          10:12, 8:11, 13:11, 8:11

Zibrat                                        – Grozdanov                  11:7, 11:5, 11:6

Bluhm                                       – Foerster                      7:11, 7:11, 11:5, 11:8, 9:11

Spieß                                        – Christ                          3:11, 5:11, 7:11

Ringleb                                     – Forkel                          10:12, 12:10, 8:11, 10:12              (hb)

Landesliga Nord/West Damen:

TTC Neunkirchen am Brand  –   TTC Wohlbach I

                                        8  :  1

Beim amtierenden Herbstmeister standen die TTC Damen ohne ihre Nummer eins, Sabine Dötsch, auf verlorenen Posten. Nur Annika Oberender und Sabine Wachs konnten mit ihrem Doppelsieg den Ehrenpunkt erringen.

Schenkl/Rubin                            – Oberender An./Wachs    2:3

Kinner/Vogt                                – Markert./Haas                3:0

Schenkl                                      – Wachs                          3:1

Rubin                                         – Oberender A.                3:1

Kinner                                        – Haas                             3:0

Vogt                                          – Markert                         3:0

Schenkl                                      – Oberender an.               3:1

Rubin                                         – Wachs                          3:0

Kinner                                        – Markert                         3:1                                     (hb)

  1. Bezirksliga Cob/Neust. Herren:

SV Meilschnitz             – TTC Wohlbach II

                                3     :     9

Die Gastgeber konnten gegen die übermächtigen Gäste aus Wohlbach nichts entgegensetzen und mussten die klare Niederlage hinnehmen. Wohlbach rückt mit diesem Sieg auf dem 2. Tabellenplatz vor und ist weiterhin auf Meisterschaftskurs.

Wolf/Braun                                 – Seidler/Firley                 1:3

Buhr/Schiller                               – Sinicki/Trautmann          0:3

Schmehle/Maaser                       – Haas/Ehrlich a.              2:3

Wolf                                           – Sinicki                          0:3

Braun                                         – Seidler                          0:3

Schiller                                       – Firley                            3:2

Schmehle                                   – Trautmann                     0:3

Maaser                                       – Ehrlich A.                      3:1

Haas                                          – Haas                             3:2

Wolf                                           – Seidler                          0:3

Braun                                         – Sinicki                          0:3

Schiller                                       – Trautmann                     0:3                                     (hb)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielberichte He I, Da I, He II und He III

Vorschau He I, Da I, He II und He III am 10. und 11.02.2017

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Samstag, den 11.02.2017: ASV Grünwettersbach II    –     TTC Wohlbach         18.00 Uhr in Grünwettersbach

TTC Wohlbach will in Grünwettersbach Erfolge fortsetzen

Nach dem Auswärtssieg in Mühlhausen und dem Sensationssieg zuhause gegen Tabellenführer Weinheim muss der TTC Wohlbach an diesem Wochenende in Karlsruhe beim ASV Grünwettersbach antreten. Die Hausherren belegen zur Zeit den 5. Tabellenplatz mit 12:12 Punkten. Die TTC Herren sind auf dem 7. Platz mit 9:15 Punkten gar nicht so weit weg. In der Vorrunde konnte Wohlbach einen 6:2 Heimsieg feiern und auch sonst haben die TTC Herren gegen Grünwettersbach  immer ganz gut ausgesehen. Die Hausherren haben an eins mit Zibrat einen ganz starken Spieler mit Erstligaerfahrung. Der Abwehrstratege Bluhm musste zur Rückrunde auf Position zwei vorrücken. Mit Spieß und Ringleb an drei und vier ist das hintere Paarkreuz gut besetzt. Diese Aufstellung könnte Wohlbach sogar entgegen kommen. Die Mannschaft hat in den letzten beiden Spielen gezeigt, dass sie kämpfen kann. Mit den beiden Siegen im Rücken will man den Hausherren die Punkte nicht einfach überlassen. Mit entscheidend wird auch die Tagesform sein. Wenn bei den Doppelspielen gleich ein guter Einstieg ins Spiel gelingt, ist vielleicht sogar wieder eine Überraschung möglich.

Wenn es GC Förster als Matchwinner beim Sensationssieg gegen Weinheim wieder gelingt, sich auf den Gegner einzustellen und die richtigen Bälle zu spielen, könnten die TTC Herren den einen oder anderen Punkt aus Grünwettersbach mit nach Wohlbach nehmen.

(Foto: Horst Marr)

Ebenfalls am Samstag um 15.00 Uhr muss in der Herren-Bezirksliga III Cob./Neust. die II. Mannschaft des TTC Wohlbach beim SV Meilschnitz antreten. In Bestbesetzung ist Wohlbach eindeutig in der Favoritenrolle und kann an diesem Wochenende auf dem 2. Tabellenplatz vorrücken.

Um 16.00 Uhr Ist die I. Damenmannschaft des TTC Wohlbach in der Landesliga Nordwest beim Tabellenführer dem TTC Neunkirschen am Brand zu Gast. Die TTC Damen müssen voraussichtlich noch auf ihre Nummer eins, Sabine Dötsch, krankheitsbedingt verzichten. Dadurch wäre alles andere als ein Achtungserfolg eine Überraschung.

Bereits am Freitag muss in der Kreisliga I die III. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach beim TV Wiesenfeld an die Platten. Wohlbach kann wieder auf alle Spieler zurückgreifen und gilt auch nach der aktuellen Tabellensituation als leichter Favorit.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, Da I, He II und He III am 10. und 11.02.2017

Spielbericht He I und Da II

  1. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach feiert grandiosen Sieg gegen Tabellenführer

Der TTC Wohlbach besiegt mit der bisher besten Saisonleistung den TTC Weinheim als aktuellen Tabellenführer der 3. Bundesliga Süd mit 6:2.  Damit vergrößern die TTC Herren den Vorsprung auf die drei in der Tabelle dahinter liegenden Mannschaften auf 3 Punkte.

TTC Wohlbach            –   TTC Weinheim

                           6          :        2

Mit unglaublichen Kampfeswillen, taktisch gutem Spiel und am Anfang auch ein wenig mit dem Glück des Tüchtigen besiegten die TTC Herren den Tabellenführer der 3. Bundesliga Süd. Dabei waren die Gäste in Bestbesetzung und absolut nicht gewillt beide Punkte den Hausherren zu überlassen. Doch die TTC Herren hatten in diesem Match das nötige Selbstvertrauen in den kritischen Phasen des Spiels die richtigen Bälle zu spielen. So konnten sie mit der lautstarken Unterstützung der Zuschauer dieses hochklassige Spiel für sich entscheiden.

Bei den Doppelspielen standen sich die gleichen Paarungen gegenüber, wie in der Vorrunde in Weinheim. Damals wurden beide Spiele jeweils in fünf Sätzen verloren. Dieses Mal versuchte man das schnelle Spiel des Gegners zu vermeiden. Man legte die Bälle kurz, wenn es möglich war und versuchte dann mit schnellem Topspin zu punkten. Das Gelang Grozdan Grozdanov mit Patrick Forkel gegen Crepulja/Cipin immer besser. Nach einem 1:2 Rückstand konnten sie im vierten Satz mit 12:10 ausgleichen und den fünften souverän mit 11:2 nach Hause bringen. GC Foerster und Yevgeniy Christ verfolgten gegen Baum/Eise die gleiche Taktik und siegten in ganz knappen Sätzen mit 3:0. Dabei hatten sie in einigen Situationen auch mit Netz- und Kantenbällen noch das Glück auf ihrer Seite.

Jetzt musste Grozdan Grozdanov gegen den kroatischen Nationalspieler Cipin an die Platte. Schon im Doppel zeigte die Körpersprache des Wohlbacher, dass diesmal alles möglich ist. Es setzte seinen Gegner mit langen und wiederholten Topspins ganz stark unter Druck, ließ ihm damit nicht zur Entfaltung kommen und siegte mit 3:1. GC Foerster fand gegen Crepulja in den ersten beiden Sätzen überhaupt kein Rezept. Im dritten Satz war der Serbe schon 6:2 in Führung und niemand von den Zuschauern glaubte noch an eine Wende. Mit einem Mal war der Knoten geplatzt. GC Foerster spielte die richtigen Bälle und konnte den Satz noch mit 17:15 gewinnen. Mit aller Routine und Cleverness  brauchte er auch den vierten und fünften Satz heim. Die Zuschauer waren aus dem Häuschen. 4:0-Führung zur Pause für Wohlbach. Wann hat es das schon mal gegeben und noch dazu gegen den Tabellenführer.

Yevgeniy Christ machte im Anschluss gegen Eise mit 3:0 kurzen Prozess. Der Nachwuchsspieler konnte mit dem Druck des 4:0-Rückstandes überhaupt nicht umgehen. Damit hatte Wohlbach den fünften Punkt und zumindest ein Unentschieden war in trockenen Tüchern. Schafft Wohlbach den Siegpunkt? Wer ist in der Lage die Niederlage der Gäste zu besiegeln fragten sich die Zuschauer.

Patrick Forkel spielte gegen den zweitligaerfahrenen Baum sein bestes Tischtennis und konnte zum 1:1 ausgleichen. Im dritten und vierten Satz hatte er allerding mit jeweils 10:12 das Nachsehen. Parallel fand Grozdan Grozdanov gegen Crepulja kein Mittel. Seine Spielanlage kam dem Serben entgegen. Es stand damit 5:2 und lag zu diesem Zeitpunkt gegen Cipin 2:1 nach Sätzen hinten. Alle sahen die Felle fortschwimmen. Doch GC Foerster konnte sich ein zweites Mal auf seine Qualitäten besinnen und mit kurzen Bällen und gefühlvollen Topspins seinen Gegner in fünf Sätzen niederringen. Das war gleichzeitig der nicht für möglich gehaltene Siegpunkt für Wohlbach. Die Halle tobte und alle Zuschauer waren voll des Lobes für diese Spitzenleistung der TTC Herren.

GC Förster hatte als Matchwinner zweimal die Fähigkeit sich auf den Gegner einzustellen, die richtigen Bälle zu spielen und aus einem Rückstand heraus das Ruder noch herumzureißen,

 

(Foto: Horst Marr)

Patrick Forkel verkörpert mit seiner Ausdrucksweise den Siegeswillen der gesamten Mannschaft im Spiel gegen den Tabellenführer aus Weinheim.

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Grozdanov/Forkel                       – Crepulja/Cipin                11:3, 10:12, 6:11, 12:10, 11:2

Foerster/Christ                            – Baum/Eise                     14:12, 11:8, 12:10

Grozdanov                                 – Cipin                             11:9, 7:11, 11:8, 11:4

Foerster                                     – Crepulja                        5:11, 8:11, 17:15, 11:6, 11:8

Christ                                         – Eise                              12:10, 11:6, 11:7

Forkel                                        – Baum                            3:11, 11:7, 10:12, 10:12

Grozdanov                                 – Crepulja                        9:11, 5:11, 6:11

Foerster                                     – Cipin  11:8, 10:12, 8:11, 11:5, 11:3                  (hb)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I und Da II

Vorschau He I am 04.02.2017

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Samstag, den 04.22.2017:  TTC Wohlbach      –        TTC Weinheim                 18.00 Uhr in Wohlbach

Aktueller Tabellenführer in Wohlbach zu Gast

Mit dem TTC Weinheim ist am kommenden Samstag in der 3. Tischtennis-Bundesliga Süd der aktuelle Tabellenführer in Wohlbach zu Gast. Weinheim hat mit 20:6 Punkten zwei Spiele mehr absolviert als der FSV Mainz 05, der mit 19:3 Punkten nach Minuspunkten vorne liegt. Der TTC Weinheim hat am letzten Wochenende am Samstag in Mühlhausen überraschend nur 5:5 gespielt und am Sonntag beim SV Schott Jena mit einer ganz starken Leistung zwei Punkte mitgenommen. Der TTC Wohlbach geht mit einem Sieg aus der letzten Begegnung beim Post SV Mühlhausen ins Spiel. Dennoch sind die Gäste eine ganz harte Nuß für die TTC Herren. Mit dem Serben Bojan Crepulja und dem kroatischen Nationalspieler Filip Cipin ist Weinheim im vorderen Paarkreuz ganz stark besetzt. Der Routinier Börn Baum an drei und der Nachwuchsspieler Tom Eise an vier haben ebenfalls gute Bilanzen. In der Vorrunden in Weinheim kamen die TTC Herren gar nicht richtig ins Spiel. Schon die Doppel wurden ganz knapp in fünf Sätzen verloren. Yevgeniy Christ machte den Ehrenpunkt gegen Eise. Vielleicht gelingt diesmal ein besserer Einstieg. Die TTC Herren haben in Mühlhausen gezeigt, dass sie kämpfen und gewinnen können und Weinheim hat an gleicher Stelle offenbart, dass sie nicht immer souverän spielen und verwundbar sind. Es kann für die Zuschauer ganz spannend werden und vielleicht gelingt es den TTC Herren zumindest einen Punkt in Wohlbach zu behalten.

Wenn den TTC Herren wie in Mühlhausen eine Topleistung gelingt, hier GC Foerster und Yevgeniy Christ bei ihrem Doppelsieg, dann kann auch gegen den Tabellenführer aus Weinheim zumindest ein Punkt möglich sein.

(Foto: Horst Marr)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I am 04.02.2017

Spielberichte Da I, He II, Ju I und He III

Die TTC Damen müssen im Nachbarduell dem TSV Untersiemau beide Punkte überlassen.

Die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach besiegt den TSV Unterlauter klar und steht auf Meisterschaftskurs.

Die TTC Jungen stoßen in Bamberg auf eine Granatenmannschaft.

Landesliga Nord/West Damen:

TTC Wohlbach I          –  TSV Untersiemau I

                                 4   :   8 

Die Gäste aus Untersiemau konnten sich im Nachbarduell für die Heimniederlage aus der Vorrunde mit gleichem Ergebnis revanchieren. Die TTC Damen mussten dabei krankheitsbedingt auf ihre Nummer eins, Sabine Dötsch, verzichten und hatten noch das Pech, dass keines der knappen Spiele gewonnen werden konnte. Untersiemau konnte mit dem Sieg Anschluss an die Plätze 8 und 9 herstellen und der TTC Wohlbach behält mit 6:14 Punkten den 7. Tabellenplatz.

Sabine Dötsch fehlte im TTC Team und so blieb den TTC Damen ein möglicher Sieg und der Anschluss ans Tabellenmittelfeld versagt.

(Foto: Hubert Becker)

 

Die Spiele im Einzelnen:

Oberender A./Wachs                   – Roth/Gläser                   3:1

Markert/Haas                              – Kirsch/Dümmler             1:3

Oberender An.                            – Dümmler                       3:1

Wachs                                        – Kirsch                           1:3

Markert                                       – Gläser                           3:0

Haas                                          – Roth                             1:3

Oberender An.                            – Kirsch                           1:3

Wachs                                        – Dümmler                       2:3

Markert                                       – Roth                             0:3

Haas                                          – Gläser                           3:0

Markert                                       – Kirsch                           2:3

Oberender An.                            – Roth                             1:3                                     (hb)

 

3. Bezirksliga Cob/Neust. Herren:

TTC Wohlbach II         – TSV Unterlauter I

                                9     :     2

Durch die Verstärkung mit Maceji Sinicki konnten sich die TTC Herren deutlich für die Vorrundenniederlage bei den Gästen aus Unterlauter revanchieren. Wohlbach überholt damit den TSV Unterlauter in der Tabelle und hat als Tabellenzweiter mit zwei Punkten Rückstand nach wie vor  alle Meisterschaftschancen.

Mit Maceji Sinicki im Team konnte sich die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach mit einem klaren 9:2-Sieg für die 9:6-Vorrundenniederlage revanchieren und bleibt auf Meisterschaftskurs.

(Foto: Hubert Becker)

Trautmann/Sinicki                        – Meyer G./Haake            3:1

Seidler/Schau                             – Probst/Ott                     3:0

Haas/Firley                                 – Kiefel/Meyer Ph.            1:3

Seidler                                       – Meyer G.                       3:0

Sinicki                                        – Probst                          3:0

Trautmann                                  – Kiefel                            3:0

Firley                                          – Ott                                1:3

Haas                                          – Haake                           3:2

Schau                                        – Meyer Ph.                     3:0

Seidler                                       – Probst                          3:0

Sinicki                                        – Meyer G.                       3:0                                     (hb)

 

Pokalmeisterschaften auf Bezirksebene der Herren

Die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach erreichen das Finale

Am Freitag stand das Halbfinale der Pokalmeisterschaften der Herren der Saison 2016/2017 auf dem Programm. Mit dem TS Arzberg sollte der aktuelle Tabellenzweite der Oberfrankenliga in Wohlbach zu Gast sein. Doch die Gäste zogen es vor, nicht zu dieser Begegnung anzutreten und überließen das Feld kampflos den TTC Herren, die damit das Finale am 19.02.2017 in Untersiemau gegen den TSV Windheim bestreiten. (hb)

 

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielberichte Da I, He II, Ju I und He III

Vorschau Da I, He II, Ju I und He III am 27./28.01.

Vorentscheidung im Bezirkspokal und in der 3. Bezirksliga der Herren

Nachbarschaftsmatch zwischen dem TTC Wohlbach und dem TSV Untersiemau in der Landesliga der Damen

Bereits am Freitag, den 27.01.2017, 19.30 Uhr, spielt die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der Sporthalle in Wohlbach das Halbfinale um den Bezirkspokal gegen den TS Arzberg I. Die Gäste aus dem Osten Oberfrankens stehen zur Zeit auf dem 2. Tabellenplatz in der höchsten oberfränkischen Spielklasse und sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Dennoch sind die TTC Herren als Favoriten zu sehen. Marc Seidler, Maciej Sinicki und Stefan Trautmann haben Spielerfahrung in zum Teil noch höheren Ligen vorzuweisen. Dennoch wird es spannend werden, denn der TS Arzberg wird mit Sicherheit alles versuchen.

Parallel kommt es in der Herren-Kreisliga I zu der Begegnung TTC Wohlbach III gegen den TV Ketschendorf I. Die TTC Herren konnten beim Vorrundenspiel nur eine Punkteteilung erreichen und werden dieses Mal allesunternehmen, um beide Punkte in Wohlbach zu behalten und in der Tabelle auch ganz vorne zu bleiben.

Am Samstag um 10.30 Uhr muss die I. Jungenmannschaft in der Oberfrankenliga beim Post SV Bamberg an die Platten. Nach der knappen Niederlage am letzten Wochenende und dem Verlust der Tabellenführung keine leichte Aufgabe.  Dennoch sollten die Wohlbacher in der Lage sein wieder in die Spur zu kommen und beide Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Um 13.00 Uhr läuft eines der vorentscheiden Spiele um die Meisterschaft in der Herren-Bezirksliga III Cob./Neust. zwischen dem TTC Wohlbach II und den TSV Unterlauter. In der Vorrunde hat Unterlauter zuhause 9:6 gewonnen. Doch Wohlbach hat sich mit Maciej Sinicki an Position Zwei nochmals verstärkt und hat auch in den letzten Spielen in dieser Aufstellung überzeugt. Es ist zwar ein spannendes Spiel zu erwarten, doch die Hausherren sollten in der Lage sein, einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft zu machen.

Um 17.00 Uhr steigt dann das Nachbarduell in der Landesliga Nordwest der Damen zwischen dem TTC Wohlbach und dem TSV Untersiemau mit direkter Auswirkung auf den Klassenerhalt beider Mannschaften. Dabei muss Wohlbach krankheitsbedingt auf seine Nummer Eins, Sabine Dötsch, verzichten. Alles ist offen und die Mannschaft mit den stärkeren Nerven dürfte am Ende die Nase vorne haben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau Da I, He II, Ju I und He III am 27./28.01.