Spielberichte He I, Da I, He II und Da II vom 10. u. 12.10.2019

  1. Bundesliga Süd Herren:

 Standesgemäßer Sieg für den TTC Wohlbach

 Der TTC Wohlbach besiegt den Aufsteiger, SB Versbach, standesgemäß und setzt sich auf den 2. Tabellenplatz der 3. Bundesliga. Effeltrich kassiert die 2. Heimniederlage und Bayern München schlägt Kaiserslautern.

TTC Wohlbach            –   SB Versbach

                           6          :        1

Die zwei Punkte gegen den Aufsteiger waren von vorn herein eingeplant. Dass der SB Versbach dann auch noch krankheitsbedingt ohne seine Nummer eins, Nico Christ, antreten musste, verschlechterte die Ausgangsposition der Gäste nochmals. Dadurch war in dem Spiel auch wenig „Feuer“ und es plätscherte stellenweise nur so dahin. Nur die Paarung Yevgenij Christ gegen den ehemaligen Zweitligaspieler Felix Bindhammer riss die Zuschauer von den Sitzen.

Den einzigen Punkt für die Gäste machten Daniel Geist und Christoph Weinhold gleich im ersten Spiel der Begegnung gegen Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ. Die Wohlbacher verschliefen das Spiel in glatten drei Sätzen, obwohl sie in zwei Sätzen schon jeweils mit 9:7 führten. In der anderen Doppelpaarung konnten Michal Benes und Richard Vyborny ihre Doppelbilanz mit einem 3:1-Sieg gegen Andreas Ball und Felix Bindhammer wieder ausgleichen. Benes demonstriert dann seine Stärke in einem eher unspektakulären Spiel gegen Geist mit einem 3:0-Sieg und Vyborny brauchte zumindest einen Satz gegen Ball, um sich richtig auf seinen Gegner einzustellen. So stand es zur Pause bereits 3:1 für Wohlbach.

Ebenso ging es Grozdanov gegen Weinhold. Er führte im ersten Satz noch 9:7 und verlor dann überraschend mit 9. Notgedrungen erhöhte der Wohlbacher dann die Schlagzahl und brachte den Punkt sicher mit 3:1 nachhause. Einen viel schwereren Stand hatte dagegen Christ gegen Bindhammer. Nach einem 0:1 konnte er mit 2:1 in Führung gehen, musste aber wieder einmal mehr den 2:2-Ausgleich hinnehmen. Im fünften zeigte er erneut seine Nervenstärke und zwang seinen Gegner mit 11:9 in die Knie. Parallel spielte schon Benes gegen Ball und er lag bereits mit 1:0 in Führung. Der erste Satz war noch recht knapp, der Rest aber reine Formsache. Das war dann auch schon der sechste und damit der Siegpunkt für den TTC Wohlbach. Die Hausherren waren nur ansatzweise gezwungen ihre wirkliche Leistungsstärke zu zeigen. Beim nächsten Spiel in zwei Wochen zuhause gegen Effeltrich wird die Mannschaft wieder ihr ganzes Können präsentieren müssen.

Yevgenij Christ (links), hier im Doppel mit Grozdan Grozdanov, war der Einzige, der sein gesamtes Können aufbieten musste, um den ehemaligen Zweitligaspieler Bindhammer zu besiegen

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Grozdanov/Christ                     – Geist/Weinhold           9:11, 6:11, 9:11

Benes/Vyborny                         – Ball/Bindhammer        11:4, 9:11, 11:5, 12:10

Benes                                       – Geist                           11:4, 11:9, 11:4

Vyborny                                    – Ball                              9:11, 15:13, 11:6, 11:6

Grozdanov                                – Weinhold                     9:11, 11:4, 11:9, 11:9

Christ                                        – Bindhammer               7:11, 12:10, 11:8, 8:11, 11:9

Benes  – Ball    12:10, 11:5, 11:5

Verbandsliga Nordost Damen:

SpVgg Hausen I  –   TTC Wohlbach I

                                               5  :  8

Obwohl die TTC Damen beim dem bis dato Tabellenzweiten einen schlechten Start ins Spiel hatten und beide Doppel verloren, setzten sie sich in den Einzelspielen noch entscheidend durch. Der 0:2-Rückstand konnte gleich in der ersten Einzelrunde ausgeglichen werden und die zweite Einzelrunde brachte die 6:4-Führung. Katrin Haas, die wieder drei Einzelsiege beisteuern konnte, und Sabine Dötsch machten dann den Sack zu. Insgesamt eine ganz starke Vorstellung der Wohlbacher Damen bei einem starken Gegner.

Die Spiele im Einzelnen:

Bittan K./Frank – Wachs S./Dötsch 3:2, Bittan J./Schmelzer – Haas K./Wachs P. 2:3, Bittan K. – Wachs P. 0:3, Bittan J. – Haas K. 1:3, Schmelzer – Dötsch 3:0, Frank – Wachs S. 0:3, Bittan K. – Haas K. 0:3, Bittan J. – Wachs P. 2:3, Schmelzer – Wachs S. 3:2, Frank – Dötsch 0:3, Schmelzer – Haas K. 0:3, Bittan K. – Wachs S. 3:1, Bittan J. – Dötsch 2:3.

Verbandsliga Nordost  Herren:

TTC Wohlbach II         – TV Altdorf

                                8     :     8

Die TTC Herren mussten in diesem schweren Spiel auf ihre Nummer drei, Tobias Liebergesell, verzichten und so ging es am Ende recht eng zu. Nach der ersten einzelrunde führte der TTC noch und hatte das Pech, dass Marc Seidler gegen Spille im fünften in der Verlängerung zwei unerreichbare Füchse hinnehmen musste. Darüber erwischte Ales Brandtl nicht seinen besten Tag und konnte aus dem mittleren Paarkreuz nichts Zählbares beisteuern. Seidler/Fredrich konnten dann im Schlussdoppel die Punkteteilung nicht mehr verhindern.

Patrick Forkel musste im Spiel gegen

den TV Altdorf gegen Spille bis zum

Umfallen kämpfen, um am Ende die

Nase vorne zu haben

(Bild: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Seidler/Fredrich – Maly/Braun 3:1, Forkel/Sämann P. – Spille/Kirner 0:3, Brandtl/Kolovratnik – Roubicek/Breuer 3:1, Forkel – Maly 3:1, Seidler – Spille 2:3, Fredrich – Kirner 3:1, Brandtl – Roubicek 1:3, Kolovratnik – Braun 3:1, Sämann P. – Breuer 0:3, Forkel – Spille 3:2, Seidler – Maly 3:2, Fredrich – Roubicek 2:3, Brandtl – Kriner 0:3, Kolovratnik – Breuer 3:1, Sömann P. – Braun 0:3, Seidler/Fredrich – Spille/Kirner 0:3                                                                                                                                (

Damen Bezirksklasse A Gruppe 1 Nord:

TTC Wohlbach II         – TTC Tiefenlauter IV

                                8     :     5

Wohlbach legte mit den beiden Doppelsiegen, jeweils im Entscheidungssatz, den Grundstein für den denkbar knappen Sieg. Das Glück war auch weiter auf der Seite der Heimmannschaft, die weitere zwei Spiele im fünften Satz für sich verbuchen konnte. Am Ende machten bei 26:25 Sätzen sechs Bälle den Unterschied.

Die Spiele im Einzelnen:

Abt K./Lutz-Azimligil – Büttner/Mesch 3:2, Funk-Mascha/Abt D. – Schubert/Dressel 3:2, Funk-Mascha – Schubert 3:0, Abt D. – Büttner 2:3, Abt K. – Dressel 3:2, Lutz-Azimligi – Mesch 0:3, Funk-Mascha – Büttner 3:1, Abt D. – Schubert 3:2, Abt K. – Mesch 0:3, Lutz-Azimligil – Dressel 0:3, Abt K. – Büttner 0:3, Funk-Mascha – Mesch 3:0, Abt D. – Dressel 3:1.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielberichte He I, Da I, He II und Da II vom 10. u. 12.10.2019

Vorschau He I, Da I und He II am 12.10.2019

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Samstag, den 12.10.2019:        TTC Wohlbach               –              SB Versbach    18.00 Uhr in Wohlbach

Aufsteiger SB Versbach zu Gast beim TTC Wohlbach 

Die Gäste aus dem Würzburger Vorort sind als Aufsteiger sehr gut in die Saison gestartet. Das Auftaktprogramm hat gepasst. Ein glatter Sieg zuhause gegen Grünwettersbach II und ein knapper 6:4-Sieg in Effeltrich haben vier Punkte eingebracht. Beim TTC Weinheim kam für Versbach die Ernüchterung. Hier musste man eine 6:1-Niederlage hinnehmen. Dennoch ein guter Start für ein ausgeglichenes Team, das nach den QTTR-Werten dem TTC Wohlbach einen nicht unerheblichen Rückstand aufweist. Der Durchschnittswert liegt bei Versbach bei 2182 Punkten und bei Wohlbach bei 2218 Punkten. Danach ist Wohlbach als Heimmannschaft der klarer Favorit. Doch die Hausherren dürfen sich keinesfalls zu sicher fühlen. Bei den Gästen stehen mit Nico Christ an Eins und Felix Bindhammer an Vier zwei erfahrene Zweitligaspieler aus Hiltpoltsteiner Zeiten. Andreas Ball an zwei hat früher schon in Kist hochklassig gespielt und Daniel Geist an Position drei war schon zu Bayernliga und Oberliga-Zeiten öfters in Wohlbach zu Gast. Wenn Wohlbach die gleiche Mannschaftsleistung, wie letztes Wochenende in Hohenstein-Ernstthal  abliefert, kann es eine klare Angelegenheit für die Hausherren werden. Das ist das Ziel des TTC-Teams mit einem überragend spielenden Michal Benes, einem routinierten Richard Vyborny und einem starken hinteren Paarkreuz mit Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ.Die Zuschauer dürfen sich auf alle Fälle auf schöne und spannende Spiele freuen.

Nachdem Richard Vyborny in

Hohenstein-Ernstthal leer ausging,

will er gegen den SB Versbach seine

Einzelbilanz von 2:3 Spielen

unbedingt verbessern.

(Foto: Horst Marr)

Ebenfalls am Samstag jeweils um 13.00 Uhr empfängt in der Verbandsliga Nordost die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach den TV Altdorf. Wohlbach muss auf Tobias Liebergesell verzichten, dürfte aber trotzdem als Favorit in dieses Spiel gehen. Mit einem Sieg wäre der TTC weiterhin ohne Punktverlust und ganz vorne in der Tabelle. 

Die I. Damenmannschaft des TTC Wohlbach muss am Samstag in der Verbandsliga Nordost um 17.00 Uhr bei der Spvgg Hausen antreten. Hausen hat seine beiden ersten Spiele gewonnen und steht mit 4:0 Punkten auf den 2. Tabellenplatz. Wohlbach wird erstmalig in seiner stärksten Besetzung antreten. Es wird also spannend werden und es ist schwer vorauszusagen, wer am Ende die Nase vorne haben wird

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, Da I und He II am 12.10.2019

Spielbericht He I, Da I und He III vom 5. und 6.10.2019

  1. Bundesliga Süd Herren:

 TTC Wohlbach zurück in der Erfolgsspur

 Mit einer tollen Mannschaftsleistung gewinnt der TTC Wohlbach in Hohenstein-Ernstthal mit 6:4. Damit steht die Mannschaft aktuell auf dem 4. Tabellenplat

SV SR Hohenstein-Ernstthal     –        TTC Wohlbach

                                       4               :           6

Wohlbach wollte die Pleite aus dem letzten Heimspiel gegen Wöschbach in Hohenstein-Ernstthal wieder wettmachen und das gelang dem Team eindrucksvoll. Vor allem das hintere Paarkreuz konnte überzeugen und steuerte insgesamt vier Punkte zum Sieg bei. Die beiden restlichen Punkte gewann Michal Benes mit zwei grandiosen Einzelleistungen.

Bei den Doppelspielen mussten Michal Benes und Richard Vyborny gegen Miroslav Horejsi und Andrey Milovanov und Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ gegen Nick Neumann-Manz und Johann Koschmieder antreten. Das war von Wohlbacher Seite auch so gewollt. Beide Doppel gingen in den Entscheidungssatz. Benes/Vyborny konnten noch zum 7:7 ausgleichen, konnten aber die Niederlage nicht mehr abwenden. Grozdanov/Christ dagegen dominierten den fünften Satz und gewannen mit 11:7. Jetzt mussten Vyborny gegen den extrem starken Horejsi und Benes gegen Milovanov an die Platten. Benes ließ seinem Gegner absolut keine Chance und servierte ihn mit 3:0 ab. Vyborny hatte eigentlich nur Außenseiterchancen, doch er wehrte sich tapfer und konnte zum 2:2 Satzstand ausgleichen. Im fünften Satz hatte jedoch Horejsi wieder das Glück aus seiner Seite und damit stand es zur Pause 2:2.

Die Hausherren hatten bei Ihrer Aufstellung auf den Abwehrspeziallisten Roland Krmaschek verzichtet und der Jugend den Vortritt gelassen. So musste nun Christ gegen Neumann-Manz und Grozdanov gegen Koschmieder antreten. Christ ging gleich 2:0 in Führung. Grozdanov dagegen kam mit dem schnellen Spiel seines Gegners überhaupt nicht zurecht. Der erste Satz war noch knapp, die beiden nächsten aber verlor er klar mit 4. Ganz spannend wurde es nochmal im Parallelspiel. Christ musste unter den Anfeuerungsrufen der mehr als 150 Zuschauer den 2:2 Satzgleich stand hinnehmen. Doch er kämpfte verbissen und führte im fünften schon 10:8. Wieder kam der Ausgleich und dennoch behielt er die Nerven und siegte mit 12:10. Nun waren alle gespannt auf das absolute Topspiel Horejsi gegen Benes. Ein Spiel auf ganz hohem Niveau mit extrem schnellen Ballwechseln. Aber auch hier zeigt Michael Benes seine großartige Leistungsstärke und ließ seinem Gegner erneut keine Chance. Sein ganz schnelles und druckvolles Spiel zwang Horejsi immer wieder zu Fehlern und brachte den deutlichen 3:1 Sieg.

Michal Benes demonstrierte seine

Leistungsstärke mit zwei grandiosen

Einzelsiegen gegen starke Gegner in

Hohenstein-Ernstthal

(Foto: Horst Marr)

Gleichzeitig kämpfte Vyborny gegen Milovanov. Diesen Punkt hatte Wohlbach eigentlich eingeplant, doch er lag gleich 0:2 hinten. Den dritten Satz konnte er dann herumreißen und auch den vierten gewinnen. In der Zwischenzeit hatte Grozdanov gegen Neumann-Manz mit einem 3:0-Sieg kurzen Prozess gemacht und Wohlbach mit 5:3 in Führung gebracht. Vyborny konnte das Spiel ausmachen. Doch bei 9:9 im fünften hatte sein Gegner die glücklichere Hand und das Spiel ging mit 11:9 verloren. Jetzt musste das letzte Spiel, Koschmieder gegen Christ, über Punkteteilung oder Sieg für Wohlbach entscheiden. Christ bewies erneut ganz starke Nerven, spielte die richtige Strategie und ging mit 2:0 in Führung. Den dritten Satz musste er dann abgeben, konnte aber den vierten wieder souverän für sich entscheiden und den Siegpunkt für Wohlbach einfahren. Insgesamt eine ganz starke Mannschaftsleistung, die man sich auf der Zunge zergehen lassen muss. Vier Punkte aus dem hinteren Paarkreuz, Richard Vyborny ohne zählbaren Beitrag und trotzdem Sieg für Wohlbach. So etwas hat es bisher noch nicht gegeben und lässt auf das nächste Heimspiel am kommenden Samstag gegen Versbach hoffen.

Grozdan Grozdanov (links) und

Yevgenij Christ gewinnen ihr Doppel

und steuern weitere drei Punkte aus

den Einzelspielen zum Wohlbacher

Sieg in Hohenstein-Ernstthal bei

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Horejsi/Milovanov                     – Benes/Vyborny           11:7, 8:11, 11:8, 10:12, 11:7

Neumann-Manz/Koschmieder – Grozdanov/Christ       11:7, 6:11, 9:11, 11:9, 7:11

Horejsi                                      – Vyborny                      11:6, 6:11, 11:7, 3:11, 11:3

Milovanov                                 – Benes                          12:14, 4:11, 4:11

Neumann-Manz                       – Christ                          9:11, 8:11, 11:9, 11:5, 10:12

Koschmieder                            – Grozdanov                  12:10, 11:4, 11:4

Horejsi                                      – Benes                          8:11, 4:11, 11:7, 7:11

Milovanov                                 – Vyborny                      13:11, 11:4, 11:13, 4:11, 11:9

Neumann-Manz                       – Grozdanov                  4:11, 8:11, 5:11

Koschmieder                            – Christ                          9:11, 8:11, 11:7, 6:11

Verbandsliga Nordost Damen:

TTC Neunkirchen am Brand  –   TTC Wohlbach I

                                               6  :  8

Der TTC Wohlbach konnte nicht in stärkster Besetzung spielen, dennoch kämpfte die Mannschaft um jeden Punkt und wurde belohnt. Beim Stand von 3:3 stellten die Wohlbacherinnen in der 2. Einzelrunde Weichen zum Sieg. Katrin Haas, Margit Markert und Sigrun Haas brachten ihre Mannschaft mit 6:4 in Führung. Katrin Haas und Sabine Wachs machten dann in der letzten Einzelrunde den Sack zu. Den größten Anteil am Wohlbacher Sieg hatte Katrin Haas, die ihre drei Einzel und das Doppel gewann.

Katrin Haas, hier im Doppel mit Patrick Sämann, gewinnt in Neunkirchen am Brand alle drei Einzelspiele und das Doppel Margit Markert und legt damit das Fundament für den Sieg des TTC Wohlbach

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Kinner/Vogt – Haas K./Markert 2:3, Rubin/Schmidt – Wachs S./Haas S. 3:0, Rubin – Wachs S. 3:0, Kinner – Haas K. 1:3, Schmidt – Haas S. 3:0, Vogt – Markert 0:3, Rubin – Haas K. 1:3, Kinner – Wachs S. 3:0, Schmidt – Markert 2:3, Vogt  – Haas S. 1:3, Schmidt – Haas K. 2:3,Rubin – Markert 3:2, Kinner – Haas s. 3:2, Vogt – Wachs S.

Herren Bezirksliga Gruppe 1 Nord Co/Nec:

TTC Wohlbach III        – FC Adler Weidhausen II

                              3       :     9

Die TTC Herren konnten nicht in Bestbesetzung antreten und versäumten darüber hinaus noch von den drei Fünfsatzspielen zumindest eines oder zwei zu gewinnen. Das wäre nötig gewesen, um das Spiel bis zum Ende offen zu halten.

Die Spiele im Einzelnen:

Sämann P./Haas K. – Fischer D./Hager 2:3, Haas A./Söämann F. – Rögner/Grönert 3:1, Kraus/Hauck – Fischer M./Gregor 3:0, Sämann P. – Gregor 0:3, Haas K. – Fischer D. 0:3,Haas A. – Hager 2:3, Kraus – Rögner 1:3, Sämann F. – Fischer M. 3:0, Hauck – Grönert 0:3, Sämann P. – Fischer D.  2:3,Haas K. – Gregor 1:3, Haas A. – Rögner 1:3

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I, Da I und He III vom 5. und 6.10.2019

Vorschau He I, Da I und He II am 5. und 6.10.2019

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

 Am Sonntag, den 06.10.2019:

SV SR Hohenstein-Ernstthal               –                     TTC Wohlbach                        

15.00 Uhr in Hohenstein-Ernstthal

TTC Wohlbach hofft auf Wiedergutmachung in Hohenstein-Ernstthal 

Nach dem total missglückten Heimspielauftakt gegen den TTC Wöschbach hofft der TTC Wohlbach am Sonntag in  Hohenstein-Ernstthal auf Wiedergutmachung. Für die Hausherren ist es das 2.Saisonspiel. Ihren Auftakt hatten sie, so wie der TTC, beim FC Bayern München. Sie gewannen ebenfalls mit 6:2, taten sich aber um einiges schwerer als der TTC. Darauf baut der TTC. Hohenstein-Ernstthal hat gegenüber dem Vorjahr den besten Spieler der Liga, den Ägypter Yousef Abdel-Aziz verloren. Es gab auch keinen Neuzugang. Die Mannschaft wird jetzt von Miroslav Horejsi angeführt, der aber ebenfalls bärenstark ist. Im hinteren Paarkreuz steht alter Bekannter aus Neckarsulmzeiten, der Abwehrspezialist Roland Krmaschek. Beide Mannschaften stehen vom Leistungspotential etwa auf Augenhöhe. Mitentscheidend wird sein, wer am besten ins Spiel finden wird. Dazu ist es für Wohlbach wichtig zumindest ein Doppel zu gewinnen. Michal Benes will versuchen seine unglückliche Einzelniederlage mit Entscheidungssatz wett zu machen und Richard Vyborny ist einiges zuzutrauen, wenn er seine Nerven unter Kontrolle behält und nicht mit den Schiedsrichterentscheidungen hadert. Grozdan Grozdanov ist wieder fit und will an seine starke Leistung in München anknüpfen. Yevgenij Christ hatte bisher noch nicht ganz in die neue Saison gefunden. Vielleicht gelingt es ihm bei diesem Spiel. Unter diesen Voraussetzungen darf man gespannt sein, wie am Ende die Punkte verteilt werden. Sieg und Niederlage ist für beide Mannschaften möglich.

Yevgenij Christ konnte in den beiden ersten

Saisonspielen noch nicht seine maximale

Leistung abrufen. Das will er am Sonntag in

Hohenstein-Ernstthal auf jeden Fall ändern

(Foto: Horst Marr)

 

Das Verbandsligaspiel der II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach am Samstag um 13.00 Uhr gegen den 1. FC Bayreuth wird in den November verlegt, da sich Christian Fredrich für das Bayerische TOP 16 – Verbandsranglistenturnier qualifiziert hat, das am 4. und 5. 10. in Putzbrunn  stattfindet.

Am Samstag um 16.00 Uhr muss in der Verbandsliga Nordost die I. Damenmannschaft des TTC Wohlbach beim TTC Neunkirchen am Brand antreten. Keine leichte Aufgabe, aber die TTC Damen können voraussichtlich in Bestbesetzung spielen. Damit haben sie auch die Möglichkeit die Auftaktniederlage in Kulmbach wieder wett zu machen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, Da I und He II am 5. und 6.10.2019

spielbericht He I, Da I und He II vom 21.09.2019

Dämpfer für den TTC Wohlbach

Der TTC Wohlbach muss im ersten Heimspiel der Saison in einem knappen Spiel eine 0:6-Niederlage einstecken.

TTC Wohlbach            –   TTC Wöschbach

                           0          :        6

Es war nicht der Tag des TTC Wohlbach im ersten Heimspiel der Saison. Während der Woche musste sich Grozdan Grozdanov verletzungsbedingt abmelden. Für ihn stand Patrick Forkel in der Mannschaft. Dann endete das Pokern um die Doppelaufstellungen im Nachhinein gesehen für Wohlbach ungünstig. Beide Mannschaften stellten ihr stärkstes Doppel auf Zwei. All das führte auch dazu, dass Wohlbach nicht das Selbstvertrauen ausstrahlte, wie letzte Woche in München. Dabei hatte die Mannschaft den Vorsatz, an diese Leistung anzuknüpfen.

Die TTC Herren schafften es auch nicht, über den Kampf ins Spiel zu finden. Alle vier Fünfsatzspiele gingen verloren. Dabei hatte die Mannschaft durchaus Chancen, dem Spiel einen anderen Verlauf zu geben.

Yevgenij Christ und Patrick Forkel führten gleich im ersten Satz gegen Dias Almeida/Hrnic . Doch im letzten Moment mussten sie den Satz noch mit 10:12 abgeben. Der zweite gewannen sie, aber im dritten und vierten war es wie abgerissen. Michal Benes und Richard Vyborny mussten Jan Zibrat und Javier Benito immer hinter her laufen. Richard Vyborny hatte Probleme mit den nicht ganz sauberen Aufschlägen von Zibrat. Immer wenn er annehmen musste hatte das Wohlbacher Doppel das Nachsehen. Das war im ersten , dritten und am Anfang im fünften Satz der Fall. Im Entscheidungssatz lagen Benes/Vyborny schon 10:6 zurück, konnten auch noch sechs Spielbälle abwehren, hatten selbst sogar noch einen Spielball, verloren dann aber mit 13:15. Das gleiche erlebte Michal Bens gegen Javier Benito. In einem extrem schnellen und hochklassigen Spiel konnte er immer wieder ausgleichen, hatte im fünften 11:10 Spielball und verliert unglücklich mit 11:13. Das war bereits die zweite gute Chance einen Punkt zu machen. Irgendwie war es wie verhext und sollte nicht sein. Richard Vyborny sah gegen Jan Zibrat in den ersten beiden Sätzen kein Land. Erst im dritten Satz lief es besser für ihn. Im vierten Satz verlor er dann die Nerven wegen den Aufschlägen seines Gegners. Er reklamierte, dass Zibrat den Ball gegen den Schläger warf und damit nicht zu erkennen war, mit welchem Drall der Aufschlag kommt. Letztendlich brachte er sich damit selbst aus dem Spiel und damit stand es 4:0 für die Gäste. Auch in den beiden nächsten Spielen konnte das drohende Debakel nicht mehr abgewannt werden, obwohl alle Möglichkeiten geben waren. Yevgenij Christ spielte gegen den vermeintlich schwächsten Wöschbacher, Kenan Hrnic, total verkrampft. Er konnte aber noch zum 2:2 ausgleichen, verlor aber den fünften Satz mit dann mit 7:11. Noch verrückter war es im Spiel von Patrick Forkel gegen Dias Almeida. Er gleicht zum 1:1 Satzgleichstand aus, führt im dritten Satz mit 8:2 und verliert zu 8. Den vierten konnte er wieder gewinnen und führt im fünften mit 9:5. Doch auch dieser Satz geht mit 9 an seinem Gegner. Es war einfach wie verhext. Wohlbach verliert ein Spiel mit 6:0, das unter normalen Umständen nicht verloren werden darf.

Patrick Forkel (links), er spielte für

den verletzten Grozdan Grozdanov,

hatte schon im Doppel mit Yevgenij

Christ die Möglichkeit dem Spiel

einen anderen Verlauf zu geben.

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Christ/Forkel                             – Dias Almeida/Hrnic     10:12, 11:6, 2:11, 8:11

Benes/Vyborny                         – Zibrat/Benito               3:11, 11:7, 6:11, 11:6, 13:15

Benes                                       – Benito                          8:11, 11:7, 6:11, 11:4, 11:13

Vyborny                                    – Zibrat                           7:11, 7:11, 11:6, 8:11

Christ                                        – Hrnic                           11:13, 11:6, 3:11, 11:6, 7:11

Forkel                                       – Dias Almeida              7:11, 13:11, 8:11, 11:9, 9:11

Verbandsliga Nordost Damen:

ATS Kulmbach                –   TTC Wohlbach I

                                        8  :  3

Der ATS Kulmbach in Bestbesetzung und Wohlbach ohne Katrin Haas und Sabine Dötsch. Dennoch ging Wohlbach in Führung mit 3:1 in Führung und hatte im weiteren Spielverlauf Chancen ein besseres Ergebnis zu erreichen. Einige Spiele ging knapp verloren und so mussten die TTC Damen die Niederlage im ersten Saisonspiel hinnehmen.

Die Spiele im Einzelnen:

Dressel/Hegel – Markert/Haas 3:0, Popp/Irrgang Chr. – Wachs P./Wachs S. 2:3, Dressel – Wachs S. 2:3Hegel  – Wachs P. 1:3, Popp – Haas 3:1, Irrgang Chr. – Markert 3:2, Dressel – Wachs P. 3:1, Hegel – Wachs S. 3:1,Popp – Markert 3:0, Irrgang Chr. – Haas S. 3:2, Popp – Wachs P. 3:1.

Verbandsliga Nordost  Herren:

FC Eschenau               – TTC Wohlbach II

                                5     :     9

Obwohl die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach auf Patrick Forkel verzichten musste (er musste beim TTC in der I. Mannschaft für Grozdan Grozdanov aushelfen) konnte auch das, konnte auch das zweite Auswärtsspiel gewonnen werden. Die Hausherren als Aufsteiger der Landesliga Ostnordost konnte zwar im vorderen Paarkreuz drei Spiele für sich entscheiden, doch in der Mitte und hinten war Wohlbach überlegen. Mit diesem Siegen setzt sich Wohlbach mit 4:0 Punkten an die Tabellenspitze der Liga

Die Spiele im Einzelnen:

Szlubowski/Möslein – Liebergesell/Sämann F. 3:2, Hoffmann/Hadzik – Seidler/Fredrich 0:3, Trummer/Beyer – Brandtl/Martin 2:3, Szlubowski – Liebergesell 3:0, Möslein – Seidler 1:3, Hoffmann – Brandtl 0:3, Trummer – Fredrich 1:3, Hadzik – Sämann F. 3:1, Beyer – Kolovratnik 0:3, Szlubowski – Seidler 3:1, Möslein – Liebergesell 3:2, Hoffmann– Fredrich 0:3, Trummer – Brandtl 1:3, Hadzik – Kolovratnik 0:3

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für spielbericht He I, Da I und He II vom 21.09.2019

Vorschau He I, Da I und He II am 21.09.2019

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Samstag, den 21.09.2019:       TTC Wohlbach        –         TTC Wöschbach         18.00 Uhr in Wohlbach 

Erstes Heimspiel für den TTC Wohlbach in der neuen Saison  

Am kommenden Samstag um 18.00 Uhr ist der TTC Wöschbach zum ersten Heimspiel in der neuen Saison 2019/2020 in Wohlbach zu Gast. Nach dem erfolgreichen Auftakt letzte Woche beim FC Bayern München wünscht sich TTC-Vorsitzender Hubert Becker wieder so eine Top-Leistung seines Teams. Die wird auch nötig sein, denn die Gäste haben ihre Mannschaft neu formiert und die ist gegenüber dem Vorjahr viel stärker einzuschätzen. An Eins steht bei Wöschbach der Chinese Fu, doch der bestreitet bekanntlich nur die Heimspiele. So ist am Samstag von

1 – 4 mit der Aufstellung Zibrat, Benito, Dias Almeida und Hrnic zu rechnen. Zibrat spielte in der Saison 2017/2018 noch bei Grünwettersbach und hat Erfahrung aus der 1. Bundesliga. Benito und Dias Almeda hatten in der vergangenen Saison wesentlichen Anteil an dem 6:4-Sieg von Grünwetteresbach in Wohlbach und dem 5:5 in Grünwettersbach. Hrnic fällt vom Leistungsvermögen etwas ab, muss aber auch erst einmal geschlagen werden. Also keine leichte Aufgabe für den TTC Wohlbach. Ein Vorteil könnte sein, dass es für die Gäste das erste Saisonspiel ist und die Mannschaft evtl. noch nicht ganz zusammengefunden hat. Ebenso kann das Heimrecht und die Unterstützung des heimischen Publikums den Ausschlag geben. Und die Hausherren sind heiß und wollen mit einem Sieg den Saisonstart perfekt machen. Also beste Voraussetzungen für spannendes Match in der Wohlbacher Sporthalle.

Grozdan Grozdanov kann seine Bilanz

gegen Dias Almeida und Hrnic am

Samstag im Spiel gegen den TTC

Wöschbach mit einer guten Leistung

wie in München weiter verbessern.

(Foto: Horst Marr)

Ebenfalls am Samstag jeweils um 14.00 Uhr müssen in der Verbandsliga die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach beim 1. FC Eschenau und die I. Damenmannschaft beim ATS Kulmbach an die Platten. Die TTC Herren sind diesmal mit Marc Seidler wieder komplett und sollten beim Aufsteiger der Landesliga Ostnordost normalerweise keine größeren Probleme bekommen. Die TTC Damen dagegen müssen sich anstrengen, um ihre Vorjahreserfolge gegen Kulmbach zu wiederholen, da sie voraussichtlich nicht in Bestbesetzung antreten können.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, Da I und He II am 21.09.2019

Spielberichte He I, He II und He II vom 13./14.09.2019

  1. Bundesliga Süd Herren:

 Super Saisonauftakt für den TTC Wohlbach beim FC Bayern München

 Der TTC Wohlbach kann beim Wiederaufsteiger sein Potential voll ausschöpfen und lässt dem FC Bayern keine Chance. Der zweite Ligenneuling SB Versbach gewinnt deutlich gegen den ASV Grünwettersbach II

FC Bayern München            –        TTC Wohlbach

                                      2       :     6

Eine perfekte Leistung boten die TTC Herren beim Saisonauftakt in der Landeshauptstadt gegen den FC Bayern München. Michal Benes zeigte einmal mehr seine Ausnahmeklasse trotz gesundheitlicher Probleme. Richard Vyborny spielte mit klarem Kopf und demonstrierte seine sagenhafte Routine. Grozdan Grozdanov spielte fast mit seiner maximalen Spielstärke und Yevgenij Christ war gut, hatte aber ein wenig Pech. All die Dinge, die beim Trainingswochenende angesprochen wurden sind, konnte die Mannschaft umsetzen. Mit einem positiven und selbstbewussten Auftreten setzten die TTC Herren den Gegner von Anfang an unter Druck und ließen ihn erst gar nicht zur Entfaltung kommen.

Im Aufstellungspoker bei den Doppelspielen konnte der FC Bayern noch punkten und sein starkes Doppel Schreiner/Dr. Plattner gegen Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ platzieren. Das Wohlbacher Doppel verlor zwar, war aber nahe dran in den Entscheidungssatz zu kommen. Die Youngster beim FC Bayern Rinderer und Longhino mussten gegen Michal Benes und Richard Vyborny ihr Doppel bestreiten. Die beiden Wohlbacher machten nur so viel, wie notwendig war und ließen auch einige tolle Ballwechsel zu, die die Zuschauer begeisterten.

Alles aufbieten musste dann Richard Vyborny gegen die Nummer Eins der Hausherren, Florian Schreiner. Nach einem klaren Sieg im 1. Satz verlor er trotz 10:7-Führung den zweiten und kam gar mit 1:2 in Rückstand. Doch er war mental in der Lage mit all seiner Routine das Spiel noch herum zu reißen. Der Entscheidungssatz ging dann wieder ganz klar mit 5 an Vyborny. Im Parallelspiel demonstrierte Michal Benes einmal mehr seine Ausnahmeklasse und ließ

Dr. Plattner absolut keine Chance. Egal wie schnell die Bälle zurückkamen, er war noch schneller und dazu in der Lage, die Bälle gezielt zu platzieren. So führte der TTC zur Pause bereits mit 3:1 und jetzt musste sich Yevgenij Christ gegen Rinderer und Grozdan Grozdanov gegen Longhino, der für Diemer in die Mannschaft gerückt war, beweisen. Christ konnte den 1. Satz noch gewinnen, war aber dann nicht in der Lage eine hohe Führung im 2. und im 4. Satz in einem Sieg umzuwandeln. Grozdan Grozdanov spielte dagegen stark und war in der Lage auch die extrem schnellen Bälle zu returnieren und die Nase vorne zu behalten.

Beim Stand von 4:2 ging es in die zweite Einzelrunde und Michal Benes und Richard Vyborny demonstrierten ein weiteres Mal ihre Stärke. Mit zwei glatten 3:0-Siegen gewannen sie den fünften und sechsten Punkt und damit gleichzeitig den Siegpunkt für den TTC Wohlbach.

Insgesamt bot der TTC eine sehr starke Leistung, die für das Heimspiel nächste Woche gegen den TTC Wörschbach einiges erwarten lässt.

Das vordere Paarkreuz des TTC Wohlbach mit Michal Benes und Richard Vyborny demonstrierte eindrucksvoll seine Stärken beim Saisonauftakt in München und steuerte allein fünf Punkte zum Wohlbacher Sieg bei.

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Rinderer/Longhino                    – Vyborny/Bens             8:11, 11:9, 9:11, 4:11

Schreiner/Dr. Plattner              – Grozdanov/Christ       11:3, 11:8, 4:11, 12:10

Schreiner                                  – Vyborny                      3:11, 12:10, 11:8, 10:12, 5:11

Dr. Plattner                               – Benes                          5:11, 8:11, 6:11

Rinderer                                    – Christ                          7:11, 11:9, 11:6, 11:9

Linghino                                    – Grozdanov                  6:11, 12:10, 4:11, 11:13

Schreiner                                  – Benes                          4:11, 5:11, 9:11

Dr. Plattner                               – Vyborny                      3:11, 9:11, 11:13               (hb)

Verbandsliga Nordost  Herren:

TuS Schnaittenbach  – TTC Wohlbach II

                                5     :     9

Die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach stand zum Saisonauftakt vor keiner leichten Aufgabe beim letztjährigen Tabellenvierten, dem TuS Schnaittenbach, da auch noch Marc Seidler ersetzt werden musste. Dabei hatte Wohlbach auch ein weinig das Glück des Tüchtigen und gewann zwei Doppel im Entscheidungssatz mit 10:12. Das brachte eine 2:1-Führung und Wohlbach zog dann mit vier aufeinander folgenden Einzelsiegen auf 6:1 davon. Doch die  Hausherren rafften sich nochmal auf und konnten auf 5:7 verkürzen. Doch Wohlbach machte dann durch Ales Brandtl und Martin Kolovratnik den Sack zu. Bei Wohlbach blieben in diesem richtungsweisenden Spiel Patrik Forkel und Ales Brandtl im Einzel und im Doppel ungeschlagen.

Die Spiele im Einzelnen:

Grünwald/Kurs – Fredrich/Säamm P. 3:0, Petrak/Baierl – Forkel/Liebergesell 2:3; Schneider/Sindelar – Brandtl/Martin 2:3, Petrak – Liebergesell 1:3, Schneider – Forkel 1:3, Grünwald – Brandtl 1:3, Kurs – Fredrich 2:3, Sindelar – Sämann P. 3:0, Baierl – Kolovratnik 3:1, Petrak – Forkel 0:3, Schneider – Liebergesell 3:2, Grünwald – Fredrich 3:1, Kurs – Brandtl 1:3, Sindelar – Kolovratnik 2:3

Patrick Forkel und Ales Brandtl

waren die Matchwinner beim

Saisonauftakt der II. Herren-

mannschaft des TTC Wohlbach in

der Verbandsliga Nordost beim

TuS Schnaittenbach.

(Fotos: Horst Marr)

 

 

 

Herren Bezirksliga Gruppe 1 Nord Co/Nec:

TTC Wohlbach III        – TSV Scherneck II

                              9       :     6

Das Nachbarduell zum Saisonauftakt war eine enge Kiste. Beide Mannschaften konnten nicht auf die stärkste Besetzung zurückgreifen. Wohlbach hatte am Ende die Nase vorne, nicht zuletzt weil Ersatzmann Fabian Sämann gleich beide Einzelspiele gewinnen konnte.

Die Spiele im Einzelnen:

Haas A./Ehrlich A. – Pötzinger/Kessner 3:0, Sämann/Sämann – Kostin/Steinert 1:3, Kolbinger/Hofmann – Beygang/Butsch 3:2, Sämann P. – Pötzinger 0:3, Haas A. – Kostin 2:3, Ehrlich A. – Kessner 3:1, Kolbinger – Steinert 3:0, Hofmann – Butsch 3:2, Sämann F. – Beygang 3:1, Sämann P. – Kostin 2:3, Haas A. – Pötzinger 2:3, Ehrlich A. – Steinert 3:2, Kolbinger – Kessner 3:2, Hofmann – Beygang 0:3, Sämann F. – Butsch 3:1

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielberichte He I, He II und He II vom 13./14.09.2019

Vorschau He I, He II und He III am 13. und 14.09.2019

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Samstag, den 14.09.2019:     FC Bayern München     –         TTC Wohlbach      18.00 Uhr in München

Saisonauftakt für den TTC Wohlbach beim FC Bayern München; die II. Herrenmannschaft muss beim TuS Schnaittenbach an die Platten.

Die neue Saison 2019/2020 beginnt für den TTC Wohlbach beim Wiederaufsteiger und alten Bekannten, dem FC Bayern München. Die Münchner spielen fast in der gleichen Aufstellung, wie in der Saison 2017/2018 als sie den Abstieg nicht vermeiden konnten. Lediglich an Position 3 steht jetzt der Nachwuchsspieler Daniel Rinderer und Julian Diemer ist auf Position 4 gerutscht. Auch die QTTR-Werte der Hausherren sind durch die Bank niedriger als die der Wohlbacher und gegenüber den vergangenen Aufeinandertreffen hat Wohlbach jetzt Michal Benes dabei. Nach der Papierform eigentlich eine klare Angelegenheit für die TTC Herren, doch Wohlbach darf sich nicht zu sicher fühlen. Gerade gegen Wohlbach haben es die Müncher immer wieder geschafft zur Hochform aufzulaufen und das wollen die Mannen um Richard Vyborny vermeiden. Alle sind gut vorbereitet und wollen mit einer positiven Einstellung und viel Selbstvertrauen beide Punkte mit nach Hause nehmen.

Das Bundesligateam des TTC Wohlbach mit

( von links) Michal Benes, Richard Vyborny,

Patrick Forkel als Ersatzspieler, Yevgeniy

Christ und Grozdan Grozdanov

(Foto: Horst Marr)

 

Ebenfalls am Samstag um 19.00 Uhr muss die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der Verbandsliga Nordost beim TuS Schnaittenbach ihr erstes Punktspiel in der Neuen Saison bestreiten. Keine einfache Aufgabe, denn Marc Seidler kann aus familiären Gründen nicht mit dabei sein. Für ihn rückt Patrick Sämann in die Mannschaft. Dennoch sollte es den TTC Herren gelingen zum Saisonauftakt einen Sieg zu landen, da die Mannschaft gut besetzt ist und mit Tobias Liebergesell einen starken Neuzugang in den Reihen hat.

Die II. Herrenmannschaft des

TTC Wohlbach mit (von links) Christian

Fredrich, Tobias Liebergesell, Patrick

Forkel, Marc Seidler, Ales Brandtl und

Martin Kolovratnik (Foto: Hubert Becker)

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr kommt es in der Bezirksliga Gruppe 1 Nord  zum Nachbarduell zwischen der III. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach und dem TSV Scherneck II. Die Hausherren können beim 1. Saisonspiel noch nicht auf ihre stärkste Besetzung zurückgreifen. Deshalb kann im Vorfeld nur schlecht beurteilt werden, welchen Verlauf das Spiel nehmen wird.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, He II und He III am 13. und 14.09.2019

Spielbericht He I, He II, Da I, Da II und He III vom 13./14.04.2019

  1. Bundesliga Süd Herren:

 TTC Wohlbach beendet Saison mit einem Sieg und dem 4.Tabellenplatz

 Der TTC siegt zum Saisonabschluss gegen den TTC Weinheim und kann auf die bisher beste Saison in der 3. Bundesliga zurückblicken. Der TV Leiselheim wird Meister und Effeltrich gewinnt in Jena und schafft noch den Klassenerhalt. Dafür muss Jena absteigen.

TTC Wohlbach            –   TTC Weinheim

                           6          :        3

Die Gäste mussten verletzungsbedingt auf ihre Nummer Zwei, Dragan Subotic verzichten und veränderten dadurch auch die Doppelpaarungen. Tom Eise, der sonst immer mit Björn Baum spielt, hatte die Nummer Eins, Filip Cipin als Partner. Die Rechnung ging gar nicht auf und Wohlbach konnte beide Doppel ganz klar gewinnen. Es sah fast so aus, als wollten die Gäste keine große Gegenwehr leisten. Doch weit gefehlt. Die beiden anschließenden Einzel im vorderen Paarkreuz gingen über die volle Distanz und endeten ganz knapp. Richard Vyborny kam mit Tom eise gar nicht zurecht und lag schon 0:2 hinten. Die ansatzlosen Vorhand-/Rückhand-Schmetterbälle konnte er nicht unterbinden. Es gelang ihm aber zum 2:2 Satzstand auszugleichen. Der Entscheidungssatz ging dann aber wieder mit 8:11 an seinem Gegner.

Nicht viel anders bei Michal Benes gegen Filip Cipin. Er ging mit 2:1 in Führung und musste auch den 2:2 Ausgleich hinnehmen. Im fünften Satz lag er 9:10 in Rückstand, wehrte dann aber drei Matchbälle ab und siegte letztendlich mit 13:11. Ein ganz wichtiger Punkt zur 3:1 Führung der Hausherren vor der Pause.

Im hinteren Paarkreuz machte dann Grozdan Grozdanov gegen Janis Oberle kurzen Prozess. Die Abwehrkünste des Weinheimers waren nicht gut genug, um die 3:0-Niederlage zu verhindern. Einen Kampf bis auf Messer lieferten sich dagegen Yevgeniy Christ und Björn Baum. Dabei ging Christ mit 2:0 in Führung und konnte sich aber im im dritten und vierten Satz nicht mehr entscheidend durchsetzen. Im fünften Satz lag er schon 10:5 hinten, konnte noch ausgleichen und hatte beim Stand von 11:10 sogar noch Matchball. Leider gingen die nächsten drei Bälle an den Gegner und Baum konnte einen 13:11-Sieg feiern.

Parallel zu diesem Spiel hatte Richard Vyborny schon das Nachsehen gegen Cipin. Er konnte nur den zweiten Satz für sich verbuchen und diese Niederlage brachte Weinheim nochmal auf 3:4 heran. Doch die Hausherren konterten direkt. Michal Benes gegen Eise aber auch gar nichts anbrennen. Er fegte seinen Gegner mit 3, 0 und 6 regelrecht von der Platte und gewann auch sein zweites Einzel. 5:3 und Grozdan Grozdanov konnte gegen Björn Baum ausmachen. Den ersten Satz musste er noch abgeben. In den folgenden Sätzen waren seine Spins für Baum einfach immer einen Tick schneller und er machte damit den Sack zum 6:3 für Wohlbach zu. Yevgeniy Christ hatte parallel schon gegen Oberle klar 3:0 gewonnen, was aber nicht mehr zählte. Ein verdienter Sieg mit einem überragenden Michal Benes und einem Grozdan Grozdanov, die beide in diesem Spiel ohne Niederlage blieben.

Grozdan Grozdanov hat zum Saisonende wieder seine Normalform erreicht. Gegen Weinheim blieb er, ebenso wie Michal Benes, im Doppel und in den beiden Einzelspielen ohne Niederlage

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Vyborny/Benes                         – Baum/Oberle              11:8, 11:4, 11:5

Christ/Grozdanov                     – Cipin/Eise                    11:6, 11:3, 11:8

Vyborny                                    – Eise                             10:12, 6:11, 11:9, 11:5, 8:11

Benes                                       – Cipin                            8:11, 11:7, 12:10, 6:11, 13:11

Grozdanov                                – Oberle                         11:3, 11:4, 11:7

Christ                                        – Baum                          14:12, 11:7, 7:11, 9:11, 11:13

Vyborny                                    – Cipin                            5:11, 11:8, 5:11, 6:11

Benes                                       – eise                             11:3, 11:0, 11:6

Grozdanov      – Baum            8:11, 11:7, 12:10, 11:8

TTC Wohlbach II steigt in die Verbandsliga Nordost der Herren auf. Die I. und die II. Damenmannschaft landen jeweils auf den 3. Tabellenplatz und die III. Herrenmannschaft des TTC schafft im letzten Saisonspiel den Klassenerhalt.

 Verbandsliga Nordost Damen:

TTC Wohlbach I          – TTC Tiefenlauter II

                                 8   :   1

Einen ungefährdeten Sieg feierten die Wohlbacher Damen im Nachbarschaftsderby gegen den TTC Tiefenlauter II und beenden mit 25:11 Punkten die Saison auf dem 3. Tabellenplatz. Den Ehrenpunkt für die Gäste machte Sabine Wöhner gegen Patricia Wachs. Einen zweiten Punkt von Sabine Wöhner verhinderte Katrin Haas im Entscheidungssatz. Alle anderen Spiele endeten jeweils ganz klar mit 3:0 für Wohlbach.

Die Spiele:

Haas K./Wachs P. – Wöhner S./Quaschigroch 3:0, Wachs S./Dötsch – Wöhner N./Bähring 3:0, Haas K. – Quaschigroch 3:0, Wachs P. – Wöhner S. 1:3, Wachs S.– Bähring 3:0, Dötsch – Wöhner N. 3:0, Haas K. – Wöhner S. 3:2, Wachs P. – Quaschigroch 3:0, Wachs S. – Wöhner N. 3:0.

Die I. Damenmannschaft des TTC Wohlbach freut sich über einen tollen 3. Platz in der Verbandsliga Nordost. Im Bild von links: Sabine Wachs, Sigrun Haas, Patricia Wachs, Margit Markert, Katrin Haas und Sabine Dötsch

(Foto: TTC Wohlbach)

 

Landesliga Nordnordost  Herren:

TTV Altenkunstadt     – TTC Wohlbach II

                                2     :     9

Die TTC Herren waren schon Meister, wollten aber gegen ihren hartnäckigsten Verfolger, dem TTV Altenkunstadt, zeigen, dass sie zu Recht ganz vorne stehen und den Aufstieg in die Verbandsliga Nordost verdient haben. Und das gelang wiederum sehr eindrucksvoll mit einem klaren 9:2- Sieg. Nur Christian Fredrich und Tim Firley hatten in ihren Einzelspielen das Nachsehen. Patrick Forkel blieb über die gesamte Saison im Einzel und im Doppel ohne Niederlage

Die Spiele im Einzelnen:

Hurina/Funke – Forkel/Firley 2:3, Ulrich/Zeller – Seidler/Fredrich 0:3, Nazaryschyn/Zasche – Brandtl/KolovratnikEideloth 1:3, Hurina – Seidler 1:3, Ulrich – Forkel 0:3, Nazaryschyn  – Fredrich 3:1, Funke – Brandtl 2:3, Zeller – Firley 3:0, Zasche – Kolovratnik 0:3, Hurina – Forkel 1:3, UUlrich – Seidler 1:3.

Die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach ist mit 30:2 Punkten ungeschlagener Meister der Landesliga Nordnordost und Aufsteiger in die Verbandsliga Nordost.

Im Bild von links: Ales Brandtl, Martin Kolovratnik, Marc Seidler, Patrick Forkel, Tim Firley und Christian Fredrich

(Bild: Hubert Becker)

Damen Bezirksklasse A Gruppe 1 Nord:

TSV Neuensorg           – TTC Wohlbach II

                                1     :     8

Auch mit Ersatz konnten die Gäste aus Wohlbach einen deutlichen Sieg landen. Den Ehrenpunkt für Neuensorg konnte Carl gegen Hauck im Entscheidungssatz knapp gewinnen. Wohlbach wird punktgleich mit dem Tabellenzweiten Dritter und Neuensorg muss als Vorletzter absteigen.

Die Spiele im Einzelnen:

Carl/Buberl – Hauck/Becker Bea. 1:3, Köstner/Wittmann – Funk-Mascha/Wiesenbauer 0:3, Carl – Hauck 2:3, Köstner – Funk-Mascha 0:3, Wittmann – Wiesenbauer 0:3, Buberl – Becker Bea 0:3, Carl – Funk-Mascha 1:3, Köstner – Hauck 0:3, Wittmann – Becker Bea. 1:3

Herren Bezirksliga Gruppe 1 Nord Co/Nec:

TTC Wohlbach III        – TV Ebersdorf

                              9       :     4

Die TTC Herren machen im letzten Spiel den Klassenerhalt perfekt. Mit einem klaren 9:4-Sieg gegen den TV Ebersdorf landen sie auf den rettenden 7. Tabellenplatz. Ein einziger Punkt aus der Vorrunde und 11 Punkte in der Rückrunde lassen Unglaubliches wahr werden. Im Spiel konnten die Gäste nur am Anfang mithalten. Beim Stand von 5:4 nach der ersten Einzelrunde machte Wohlbach vier Punkte in Folge und den Sack zu.

Die Spiele im Einzelnen:

Haas A./Ehrlich – Lindner/Fischer 1:3, Firley/Kolbinger – Quaschigroch/Teuber 3:0, Sämann/Haas K. – Hoffmann/Wolf 2:3, Firley – Lindner 3:0, Sämann P. – Quaschigroch 3:0, Haas A. – Teuber 3:0, Ehrlich – Fischer 2:3, Haas K. – Wolf 3:1, Kolbinger – Hoffmann 0:3, Firley – Quaschigroch 3:2, Sämann P. – Lindner 3:0, Haas A. – Fischer 3:1, Ehrlich – Teuber  3:1.

Groß war die Freude bei der III. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach nach dem Sieg gegen den TV Ebersdorf und dem geschafften Klassenerhalt in der Bezirksliga Gruppe 1 Nord Cob./Neust..

Im Bild von links: Andreas Ehrlich, Alexander Haas, Tim Firley, Markus Kolbinger, Matthias Hofmann, Patrick Sämann und Katrin Haas

(Bild: TTC Wohlbach)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I, He II, Da I, Da II und He III vom 13./14.04.2019

Vorschau He I, Da I, He II und He II am 13./14.04.2019

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Sonntag, den 14.04.2019:            TTC Wohlbach     –    TTC Weinheim     14.00 Uhr in Wohlbach

Saisonschluss mit Kampf um Platz vier beim TTC Wohlbach 

Am kommenden Sonntag um 14.00 Uhr finden mit einem kompletten Spieltag die letzten Spiele der Saison 2018/2019 in der 3. Tischtennis-Bundesliga statt. Der TTC Wohlbach hat mit den TTC Weinheim den aktuell Tabellenvierten der Liga zu Gast. Und genau den Platz will der TTC Wohlbach den Gästen aus dem Rheingau streitig machen. Mit einem 6:4-Sieg der Wohlbacher  tauschen beide Mannschaften die Plätze und die Hausherren schließen die Saison als Tabellenvierter ab.

Das sollte für den TTC Wohlbach eine lösbare Aufgabe sein, denn die Gäste müssen seit geraumer Zeit verletzungsbedingt auf ihre Nummer Zwei, Dragan Subotic, verzichten. Dadurch konnten sie in den letzten Spielen auch nicht viel reißen.  In der Vorrunde in Weinheim musste Wohlbach trotz einer 4:1- und 5:3-Führung noch eine 5:5 Punkteteilung hinnehmen. Das wollen die Mannen um Richard Vyborny auf alle Fälle vermeiden und einen deutlichen Sieg zum Abschluss erringen. Wenn Richard Vyborny mental gut drauf ist, Michal Benes seine gewohnte Stärke an den Tisch bringt, Grozdan Grozdanov formmäßig weiter zulegt und Yevgeniy Christ wieder seine Verlässlichkeit zeigt, steht dem überhaupt nichts im Wege. Die Zuschauer dürfen sich wieder auf ein tolles Tischtennismatch freuen.

Einen Sieg zum Saisonschluss gegen den TTC Weinheim und den vierten Tabellenplatz haben Michal Benes (links) und Richard Vyborny im Visier.

 

(Foto: Horst Marr)

Am Samstag um 15.00 Uhr kommt es in der Herren-Landesliga Nordnordost zum Saisonfinale zwischen dem TTV Altenkunstadt und dem TTC Wohlbach II. Egal wie das Spiel endet, die Meisterschaft ist den TTC Herren nicht mehr zu nehmen. Altenkunstadt kann maximal nach Punkten gleich ziehen, aber das extrem positive Spielverhältnis von Wohlbach nicht mehr einholen. Soweit will es Wohlbach aber auch nicht kommen lassen. Nach dem 9:1 Vorrundensieg will der Meister auch in Altenkunstadt als Sieger von den Platten gehen.

Ebenfalls am Samstag um 17.00 Uhr kommt es in der Damen Verbandsliga Nordost zum Nachbarschaftsderby und letzten Saisonspiel zwischen dem TTC Wohlbach und dem TTC Tiefenlauter II. Wohlbach steht seit dem letzten Wochenende auf dem dritten Tabellenplatz und will sich den vom Tabellensechsten auch nicht mehr streitig machen lassen, was in Bestbesetzung auch kein Problem darstellen dürfte.

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr kommt in der  Herren-Bezirksliga Gruppe 1 Nord zum Saisonschluss zu dem alles entscheidenden Match TTC Wohlbach III gegen den TV Ebersdorf I. Wohlbach stand lange ganz hinten in der Tabelle und hat sich in den letzten Spielen auf den 7. Tabellenplatz vorgearbeitet. Mit einem weiteren Sieg wäre der Klassenerhalt sicher.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, Da I, He II und He II am 13./14.04.2019