Spielbericht He I, He II und He III vom 21./22.02.2020

  1. Bundesliga Süd Herren:

 Michal Benes und Richard Vyborny mit Galavorstellung gegen den FC Bayern

 Mit einem deutlichen Sieg gegen den FC Bayern München festigt der TTC Wohlbach seinen 2. Tabellenplatz in der 3. Bundesliga Sieg. Effeltrich setzt seine Aufholjagd in Kaiserslautern fort und Versbach verliert knapp in Wöschbach

TTC Wohlbach             –   FC Bayern München

                           6         :        2

Die Gäste hatten sich zwar einiges vorgenommen, doch die TTC Herren spielten souverän im Stil eines Tabellenzweiten. Das vordere TTC-Paarkreuz mit Michal Benes und Richard Vyborny bestätigte, dass die Aufstellung der Gäste den Hausherren sehr entgegen kommt. Auch wenn bei der Doppelaufstellung nicht die TTC-Wunschpaarungen zustande kamen und Michal Benes und Richard Vyborny gegen das starke und taktisch sehr klug spielende Gäste Duo Florian Schreiner und Dr. Michael Plattner eine Fünfsatz-Niederlage einstecken musste, ließ sich das TTC -Team nicht aus dem Konzept bringen. Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ hielten gleich dagegen. Sie besiegten das Nachwuchsdoppel mit dem amtierenden Bayerischen Einzelmeister Daniel Rinderer und dem Jugendtalent Tom Schweiger klar mit 3:1. Ein hochkarätiges Tempospiel entwickelte sich im Benes gegen Rinderer mit zum Teil extremen Ballwechseln. Obwohl Rinderer mit höchster Motivation kämpfte, war Benes am Ende immer einen Tick schneller und gewann in vier Sätzen. Richard Vyborny nutzte gegen die Nummer eins der Gäste, Florian Schreiner, all seine Erfahrung. Er variierte das Tempo geschickt, überraschte seinen Gegner immer zum richtigen Zeitpunkt und gewann glatt mit 3:0. Wohlbach führte somit zur Pause planmäßig mit 3:1. Im weiteren Verlauf sollte Grozdanov gegen Schweiger punkten und dann das vordere Paarkreuz mit zwei weiteren Siegen den Sack zumachen. Der Plan ging vom Ergebnis her auf. Es gab nur den Unterschied, dass Grozdanov gegen Schweiger nicht gewinnen konnte. Seinem Gegner lag das schnelle Vorhand-/Rückhandspiel. Er brachte fast jeden Ball zurück und Grozdanov machte dann selbst den Fehler. Aber auch das brachte das TTC-Team nicht aus der Bahn. Im Gegenzug besiegte überraschend Yevgenij Christ den erfahrenen Dr. Plattner in drei knappen Sätzen.  Er spielte voll konzentriert, machte seinen Gegner mit seinen Aufschlägen immer wieder arge Probleme und setzte in den entscheidenden Momenten den Punkt. Wohlbach führte mit 4:2 als dann Michal Benes gegen Schreiner und Richard Vyborny gegen Rinderer zu einer Galavorstellung ansetzten. Benes fegte seinen Gegner mit extrem schnellen Bällen von der Platte und Vyborny spielte den frischgebackenen Bayerischen Meister regelrecht aus. Beide gewinnen klar in drei Sätzen und machen vorzeitig den Sack zu dem mehr als verdienten Sieg für den TTC Wohlbach zu.

Yevgenij Christ hält mit seinem Sieg gegen den starken Dr. Plattner seine Mannschaft auf Siegeskurs und bleibt als Einziger im Spiel gegen den FC Bayern ungeschlagen.

(Foto: Horst Marr)

 

Die Spiele im Einzelnen:

Benes/Vyborny                         – Schreiner/Dr. Plattner 8:11, 11:7, 8:11, 11:9, 7:11

Grozdanov/Christ                     – Rinderer/Schweiger    7:11, 12:10, 11:4, 11:6

Benes                                       – Rinderer                      11:8, 5:11, 11:9, 11:7

Vyborny                                    – Schreiner                    11:8, 11:7, 11:9

Grozdanov                                – Schweiger                   6:11, 8:11, 11:5, 6:11

Christ                                        – Dr. Plattner                 13:11, 11:8, 12:10

Benes                                       – Schreiner                    11:3, 11:6, 11:7

Vyborny                                    – Rinderer                      11:3, 11:7, 11:7

Verbandsliga Nordost Herren:

TTC Wohlbach II          – 1. FC Eschenau

                                9    :     2

Die TTC Herren vergrößern mit diesem deutlichen Sieg ihre Tabellenführung gegenüber dem TV Altdorf und werden damit ihrer Favoritenrolle voll gerecht. Die Gäste hielten allerdings mit aller Macht dagegen und Wohlbach musste alles geben. Sechs spiele gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen, wovon Wohlbach vier für sich entscheiden konnte. Patrick Forkel und Christan Fredrich gegen das Einser Gästedoppel und Tobias Liebergesell gegen Hoffmann gaben die beiden Punkte ab.

Die Spiele im Einzelnen:

Seidler/Liebergesell – Hofmann/Kliemt 3:0, Forkel/Fredrich  – Szlubowski/Möslein 2:3, Brandtl/Kolovratnik – Trummer/Kirchner 3:2, Forkel – Möslein 3.2, Seidler – Szlubowski 3:1, Brandtl – Trummer 3:1, Liebergesell – Hoffmann 2:3, Kolovratnik – Kliemt 3:2, Fredrich – Kirchner 3:0, Forkel – Szlubowski 3:1, Seidler – Möslein 3:2

Herren Bezirksliga Gruppe 1 Nord Co/Nec:

TTC Wohlbach III         – TSV Unterlauter I

                              8      :     8

Der TTC Wohlbach bleibt in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen und nimmt dem Tabellenführer den ersten Punkt in der laufenden Saison ab. Entsprechend eng war das Spiel. Insgesamt ging die Hälfte aller Spiele über fünf Sätze. Auch konnte keine der Mannschaften im Spielverlauf entscheidend in Führung gehen. Mit dem Sieg im Schlussdoppel gleicht Wohlbach zum 8:8 aus.

Die Spiele im Einzelnen:

Fredrich/Firley – Kleiner/Florschütz 3:1, Sämann/Kolbinger – Probst/Haake 0:3, Ehrlich A./Haas A. – Jacobi/Stand R. 2:3, Fredrich – Haake 3:1, Sämann P. – Probst 0:3, Firley – Florschütz 3:2, Ehrlich A. – Kleiner 0:3, Haas A. – Stang R. 1:3, Kolbinger – Jacobi 3:2, Fredrich – Probst 3:2, Sämann P. – Haake 3:2, Firley – Kleiner 1:3, Ehrlich A. – Florschütz 3:2, Haas A. – Jacobi 2:3, Kolbinger – Stang R. 2:3, Fredrich/Firley – Probst/Haake 3:1

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I, He II und He III vom 21./22.02.2020

Vorschau He I, he II und He III am 21./22.02.2020

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

 Am Samstag, den 22.02.2020:         TTC Wohlbach    –    FC Bayern München   18.00 Uhr in Wohlbach

TTC Wohlbach will 2. Tabellenplatz gegen Bayern München festigen

In der 3. Bundesliga Süd empfängt der TTC Wohlbach am kommenden Wochenende den Tabellenachten aus der Landeshauptstadt und will seinen hervorragenden Saisonverlauf weiter fortsetzen.

Das sollte zumindest von der Papierform her keine allzu schwere Aufgabe sein. In München haben die TTC Herren gleich zum Saisonauftakt 6:2 gewonnen. Ein ähnliches Ergebnis sollte auch im Rückspiel möglich sein, weil Aufstellung der Gäste dem TTC sehr entgegen kommt. Das Wohlbacher vordere Paarkreuz mit Michal Benes und Richard Vyborny ist in der Lage gegen Florian Schreiner und dem frischgebackenen Bayerischen Meister und Jugendtalent Daniel Rinderer drei bis vier Punkte zu machen. In der Vorrunde waren es gleich vier Punkte, allerdings stand damals noch Dr. Michael Plattner an Zwei, der zur Rückrunde an Position drei gerückt ist. An vier spielen bei den Münchnern meistens die Jugendtalente Tom Schwaiger oder Nico Longhino. Egal wer von den beiden Jungstern in Wohlbach spielen wird, gegen die Routiniers Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ dürfte das momentane Potential noch nicht reichen. Auch bei den Doppelspielen gleich zu Spielbeginn liegen die größeren Chancen bei den Hausherren. Es müsste schon etwas unvorhersehbares passieren, wenn Michal Benes und Co. nicht als Sieger von den Platten würden.

Wenn Richard Vyborny im Spiel gegen den FC Bayern München wieder zwei Punkte in den Einzelspielen machen kann, ist der Wohlbacher Sieg vorprogrammiert.

(Foto: Horst Marr)

 

Ebenfalls am Samstag aber bereits um 13.oo Uhr empfängt die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der Verbandsliga Nordost den Tabellenvierten der Liga, den 1. FC Eschenau. In der Vorrunde hat Wohlbach ohne Patrick Forkel mit 9:5 gewonnen. Diesmal sind die TTC Herren komplett und gehen als haushoher Favorit ins Spiel.

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr steigt in der Sporthalle in Wohlbach das Spitzenspiel in der Bezirksliga Gruppe 1 Co/Neust.. Die III. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach hat den Tabellenführer, den TSV Unterlauter I. zu Gast. Wohlbach hat in der Rückrunde alle vier bisherigen spiele gewonnen und ist gegen den TSV Unterlauter in Bestbesetzung. Man darf gespannt sein, wie dieses spiel enden wird.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, he II und He III am 21./22.02.2020

Vorschau He I, He II und He III

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

 Am Samstag, den 08.02.2020:    DJK SpVgg Effeltrich    –    TTC Wohlbach     18.30 Uhr in Effeltrich

TTC Wohlbach beim Tabellenletzten zu Gast

In der 3. Bundesliga Süd steht am kommenden Wochenende ein kompletter Spieltag an. Der TTC Wohlbach muss dabei zum Tabellenletzte der DJK SpVgg Effeltrich

Von der Papierform her eine klare Angelegenheit. Doch Effeltrich will, wie im vergangenen Jahr, in der Rückrunde wieder eine Aufholjagd starten. Voraussichtlich wird erstmalig in dieser Saison der Japaner Kashiwa an Position Eins in der Mannschaft stehen. Der Ägypter Ghallapp, der in der Vorrunde spielte kann damit nicht mehr dabei sein. Gumann an Position Zwei und danach Zaus und Rattassep sind alt bekannte Namen. Unter normalen Umständen dürfte diese Umstellung den TTC Herren keine allzu großen Probleme bereiten. Nicht von ungefähr steht Wohlbach auf den 2. Tabellenplatz. Michal Benes ist wieder fit. Richard Vyborny hat in der vergangenen Saison sogar gegen Kashiwa und Gumann gewonnen. Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ sollten in der Lage sein gegen Zaus und Rattassep entsprechend Punkte zu holen. Dennoch darf Wohlbach das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen und muss verhindern, dass sich die Hausherren in einen Rausch spielen. Das heißt, aus den Doppelspielen muss mindestens ein Punkt kommen und auch aus den ersten beiden Einzelspielen. Dann sollte Wohlbach das Spiel unter Kontrolle haben und in der Lage sein beide Punkte zu entführen.

Die DJK SpVgg Effeltrich wird voraussichtlich erstmalig in dieser Saison im Spiel am Samstag gegen den TTC Wohlbach den Japaner Yutaka Kashiwa einsetzen

(Foto: Web-site DJK SpVgg Effeltrich)

 

Ebenfalls am Samstag aber bereits um 13.oo Uhr empfängt die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der Verbandsliga Nordost den Tabellenachten der Liga, den TuS Schnaittenbach. Wohlbach ist haushoher Favorit und kann mit einem hohen Sieg seine Tabellenführung weiter ausbauen.

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr muss die III. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der Bezirksliga Gruppe 1 Co/Neust. beim TV Lützelbuch antreten. Ein Sieg beim Tabellenletzten ist nach den beiden letzten Erfolgen Pflicht für die TTC Herren.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, He II und He III

Spielbericht Da I und He II

Verbandsliga Nordost Damen:

TTC Wohlbach I           – TSV Unterlauter

                                 8   :   5

Der TTC Wohlbach rückt mit dem Sieg im Lokalderby gegen den TSV Unterlauter wieder auf den 2. Tabellenplatz vor. Dabei mussten die TTC Damen ohne ihre Nummer eins, Katrin Haas, alles geben. Die Gäste lagen nach den Doppelspielen und den ersten beiden Einzelspielen 3:1 in Führung. Erst beim Stand von 4:4 bekommen die TTC Damen das Spiel unter Kontrolle und ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Die Spiele im Einzelnen:

Wachs S./Dötsch – Fischer/George 3:2, Wachs P./Markert – Drescher/Henke 2:3, Wachs P. – Henke 2:3, Wachs S.– Drescher 0:3, Dötsch – George 3:0, Markert – Fischer 3:1, Wachs P. – Drescher 3:1, Wachs S. – Henke 2:3, Dötsch – Fischer 3:0, Markert – George 3:0, Dötsch – Drescher 1:3, Wachs P. – Fischer 3:0, Wachs S. – George 3:0

Verbandsliga Nordost Herren:

  1. FC Bayreuth I – TTC Wohlbach II

                                             3   :   9

Der TTC Wohlbach baut mit dem standesgemäßen Sieg die Tabellenführung gegenüber seinem unmittelbaren Verfolger, dem TV Altdorf, weiter aus. Nach 2:1 aus den Doppelspielen und 5:1 aus der ersten Einzelrunde liegt Wohlbach mit 7:2 in Führung. Dann verliert Patrick Forkel sein zweites Einzelspiel dieser Saison überraschend gegen Komenda. Doch Marc Seidler und ales Brandtl machten dann den Sack ganz schnell zu.

Die Spiele im Einzelnen:

Komenda/Schilinski – Forkel/Fredrich 3:0, Ritter/Pongratz – Seidler/Liebergesell 0:3, Häußinger/Zirkel – Brandtl/Firley 1:3, Komenda – Seidler 2:3, Ritter  – Forkel 0:3, Schilinski – Liebergesell 1:3, Häußinger – Brandtl 1:3, Zirkel – Fredrich 2:3, Pongratz – Kolovratnik 3:0, Komenda – Forkel 3:1, Ritter – Seidler 1:3, Schilinski – Brandtl 0:3.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht Da I und He II

Spielbericht He I, Da I, He II und He III

  1. Bundesliga Süd Herren:

 Rückschlag für den TTC Wohlbach

Der TTC Wohlbach muss gegen den TTC Weinheim eine hohe Niederlage einstecken, bleibt aber trotzdem auf dem 2. Tabellenplatz. Neckarsulm marschiert weiter. Im Kellerduel trennen sich der FC Bayern München und der ASV Grünwettersbach II unentschieden.

TTC Wohlbach             –   TTC Weinheim

                           1         :        6

Nach dem tollen Rückrundenauftakt vom letzten Wochenende beendet der TTC Weinheim den kurzzeitigen Höhenflug des TTC Wohlbach recht schnell. Wohlbach hatte sich für das Duell Zweiter gegen den Dritten der Liga schon einiges vorgenommen. Die bisherigen Begegnungen endeten bisher immer sehr verschieden. Doch diesmal präsentierten sich die Gäste in einer absolut starken Verfassung. Einige Spieler der Mannschaft waren wie aufgeputscht. Trotzdem hatte Wohlbach seine Chancen, war aber dann nicht in der Lage diese zu nutzen.

Die Doppelpaarungen waren ganz nach den Wohlbacher Vorstellungen. Grozdan Grozdanov und Yevgeniy Christ spielten gegen Filip Chipin und Tom Eise. In den ersten Satzhälften führten sie immer haushoch, brachten am Ende aber keinen Satz heim. Michal Benes und Richard Vyborny standen Laurens Devos und Björn Baum gegenüber. Ein taktisches Spel über die volle Distanz. Hier machte sich schon bemerkbar, dass Michal Benes erkältungsbedingt nicht seine volle Leistungsmöglichkeiten abrufen kann. Dennoch führten die Wohlbacher im fünften dann 10:7, mussten aber noch das 10:10 hinnehmen und gewannen dann 12:10.

Die beiden Einzelspiele vor der Pause brachten schon eine gewisse Vorentscheidung. Michal Benes war gegen Chipin einfach chancenlos. Er nicht im Vollbesitz seiner Kräfte und Chipin in einer unglaublichen Verfassung. So stark und schnell hatte er sich in den vielen Begegnungen gegen Wohlbach noch nie gezeigt. Ein glattes 3:0 war die Folge. Richard Vyborny war bewusst, dass er gegen Devos gewinnen muss, wenn seine Mannschaft im Rennen bleiben soll. Er versuchte gegen den nach der Papierform weitaus stärkeren 19jährigen Belgier alles zu geben. Nach 1:0-Führung geriet er 1:2 in Rückstand, den er aber wieder ausgleichen konnte. Im fünften Satz kam er aber nicht mehr ins Spiel und musste sich geschlagen geben. So stand 1:3 zur Pause.

Wenn noch etwas gehen soll, mussten jetzt im hinteren Paarkreuz zwei Punkte kommen. Die Chancen waren da. Grozdan Grozdanov führte gegen Baum bereits 2:0, war dann aber nicht mehr in Lage sein Spiel nach Hause zu bringen. Ähnliche Situation ergab sich in der Paarung Yevgenij Christ gegen Eise. Im ersten Satz führte er 10:6 und mussten den Satz dann mit 11:13 abgeben. Dennoch erkämpfte er sich eine 2:1 Satzführung, die aber auch nicht reichte um das spiel zu gewinnen. Damit war die letzte Chance vergeben. Denn der Kampf Michal Benes gegen Devos war von vorn herein aussichtslos. Er konnte zwar den zweiten Satz gewinnen, aber mehr war nicht drin. Damit war die relativ hohe Niederlage besiegelt, die die Wohlbacher schnell at Acta legen müssen.

Nur im Doppel konnten Michal Benes

und Richard Vyborny im Spiel gegen

den TTC Weinheim punkten

(Bild: Horst Marr)

 

Die Spiele im Einzelnen:

Grozdanov/Christ                     – Chipin/Eise                  10:12, 8:11, 9:11

Benes/Vyborny                         – Devos/Baum               18;20, 11:8, 16:14, 7:11, 12:10

Benes                                       – Chipin                          8:11, 4:11, 1:11

Vyborny                                    – Devos                         11:7, 9:11, 5:11, 15:13, 3:11

Grozdanov                                – Baum                          11:9, 11:5, 8:11, 3:11, 9:11

Christ                                        – Eise                             11:13, 11:7, 11:9, 8:11, 5:11

Benes                                       – Devos                         6:11, 11:7, 4:11, 7:11

 

Henger SV                     –   TTC Wohlbach I

                               7     :      7

In dem Spiel standen sich der Zweite und der Dritte der Liga gegenüber und Wohlbach wollte sich für die Heimniederlage in der Vorrunde revanchieren. Das wäre fast vollständig gelungen. Wohlbach lag nach den Doppelspielen 2:0 in Führung und konnte diese bis auf 5:2 noch ausbauen. Beim Stand von 6:4 für Wohlbach musste sich Katrin Haas im Schlüsselspiel der Begegnung gegen Baumann in ganz knappen Sätzen geschlagen geben. Beim Stand von 7:6 für die Heimmannschaft konnte dann Patricia Wachs noch den Punkt zum Unentschieden holen.

Die Spiele im Einzelnen:

Groha M./Groha I. – Haas K./Wachs P. 2:3, Groha H./Baumann – Wachs S./Dötsch 2:3, Groha M. – Wachs P. 3:2, Groha H- Haas K. 3:0Baumann – Dötsch 0:3, Groha I. – Wachs S. 2:3, Groha M. – Haas K. 2:3, Groha H. – Wachs P. 3:0, Baumann – Wachs S. 3:1, Groha I. – Dötsch 1:3, Baumann – Haas K. 3:1Groha M. – Wachs S. 3:0, Groha H. – Dötsch 3:0, Groha I.-  Wachs P. 1:3

TTC Wohlbach II          – TSV Windheim

                                9    :     1

Mit einem Hohen Sieg vergrößert der TTC Wohlbach als Tabellenführer gegenüber seinem engsten Verfolger , dem TV Altdorf, seinen Vorsprung ein wenig. Der TSV Windheim trat in Bestbesetzung an und spekulierten darauf, dass Wohlbach evtl. mit Ersatz spielen muss. Doch Patrick Forkel kam in den frühen Morgenstunden noch rechtzeitig von einer Asienreise zurück. Da Wohlbach auch in den engen Spielen am Ende immer das Glück des Tüchtigen hatte, war der hohe Sieg vorprogrammiert. Nur Christan Fredrich musste wegen seines zu ungeduldigem Spiels einen Punkt abgeben.

Die Spiele im Einzelnen:

Seidler/Liebergesell – Schröppel/Raab 3:0, Forkel/Fredrich  – Kürschner/Schirmer 3:2, Brandtl/Kolovratnik – Trebes/Grosch 3:2, Forkel – Schirmer 3:0, Seidler – Kürschner 3:2, Brandtl – Trebes 3:0, Liebergesell – Schröppel 3:1, Kolovratnik – Raab 3:0, Fredrich – Grosch 0:3, Forkel – Kürschner 3:1.

                                                                   Patrick Forkel gewinnt trotz

Reisestrapazen seine

beiden Einzelspiele gegen den TSV

Windheim

(Bild: Horst Marr)

Herren Bezirksliga Gruppe 1 Nord Co/Nec:

TTC Wohlbach III         – TV Ebersdorf

                              9      :     1

Mit einem Sieg gegen den TV Ebersdorf macht der TTC Wohlbach Boden gut und kann weiter in Richtung Tabellenmittelfeld orientieren. Dabei waren alle Spiele in den Sätzen klar. Nur Patrick Sämann und Katrin Haas hatten im Doppel gegen Quaschigroch/Teuber mit 1:3 das Nachsehen.

Die Spiele im Einzelnen:

Fredrich/Firley – Fischer/Lindner 3:0, Sämann P./Haas K. – Quaschigroch/Teuber 1:3, Hass A./Ehrlich A. – Hoffmann/Werner 3:0, Fredrich – Fischer 3:0, Sämann P. – Quaschigroch 3:0, Haas K. – Hoffmann 3:0, Firley – Lindner 3:1, Ehrlich A. – Werner 3:0, Haas A. – Teuber 3:1, Fredrich – Quaschigroch 3:0.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I, Da I, He II und He III

Vorschau HeI, Da I, He II und He III am 24./25.01.2020

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

 Am Samstag, den 25.01.2020:   TTC Wohlbach   –    TTC Weinheim                        18.00 Uhr in Wohlbach

TTC Wohlbach vor nächster Herausforderung

Nach dem tollen Rückrundenstart am vergangenen Wochenende mit den Siegen beim TTC Wöschbach und dem ASV Grünwettersbach II steht der TTC Wohlbach an diesem Wochenende in der eigenen Sporthalle vor der nächsten schweren Herausforderung. Mit dem TTC Weinheim ist der Tabellendritter und unmittelbarer Verfolger der TTC Herren zu Gast. Die Weinheimer haben mit 13:9 Punkten vier Punkte Rückstand auf Wohlbach (17:5). Dennoch ist es schwer einer Mannschaft die Favoritenrolle zuzuordnen. In der Vorrunde in Weinheim war die Nummer, Filip Chipin nicht dabei und trotz 2:0-Führung für die TTC Herren nach den Doppelspielen stand am Ende nur ein Unentschieden. Im vorderen Paarkreuz gab es damals nur einen Punkt für Wohlbach. Das muss diesmal anders werden, wenn die TTC Herren etwas Zählbares in Wohlbach behalten wollen. Die Gäste haben mit den Belgier Laurens Devos (aktuelle Bilanz 15:6) eine ganz starke Nummer Eins. Michael Benes (aktuell 16:5) ist heiß auf die Revanche. Richard Vyborny (aktuell 13:7) konnte  in der letzten Begegnung kein Einzelspiel gewinnen. Er hat am letzten Wochenende ganz stark gespielt und will diese Schmach nicht auf sich sitzen lassen. Wenn das gelingt, kann Wohlbach im vorderen Paarkreuz mehr als zwei Punkte machen. Aus den Doppelspielen sollte auch mindestens ein Punkt kommen. Die noch fehlenden Punkte müssen Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ beisteuern. Doch auch Tom Eise an drei und Björn Baum an vier sind harte Brocken. Grozdan Grozdanov hat im letzten Spiel gegen Baum im fünften Satz 14:12 verloren. Also kein einfaches Match für die TTC Herren, dass schon von vorne herein wieder Spannung pur verspricht.

Kann Michal Benes gegen den die

Nummer eins der Weinheimer, dem

starken Belgier Laurens Devos, am

Samstag als Sieger von der Platte

gehen?

(Foto: Horst Marr)

Vor dem Spiel der Herren I am Samstag um 13.00 Uhr empfängt in der Verbandsliga Nordost die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach den Tabellenfünften, den TSV Windheim. Bei Windheim ist es von vorne herein immer schwer zu sagen, wie die Mannschaft antritt. Bei starken Gegnern immer eher in schwacher Besetzung. Wohlbach ist komplett und ist damit auch klarer Favorit dieser Begegnung. Mit einem Sieg kann der TTC die Tabellenführung weiter ausbauen.

Die I. Damenmannschaft des TTC Wohlbach muss am Samstag um 17.00 Uhr in der Verbandsliga Nordost beim SV Henger an die Platten. Der SV Henger hat letztes Wochenende mit der Niederlage der TTC Damen beim SSV Brand den zweiten Tabellenplatz übernommen. Wohlbach ist jetzt dritter und wird in stärkster Besetzung auflaufen. Vielleicht dreht sich der Tabellenstand wieder.

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr empfängt die III. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der Bezirksliga Gruppe 1 Co/Neust. den TV Ebersdorf. Eine interessante Begegnung zwischen den achten und neunten der Tabelle. Wohlbach wird mit aller Macht versuchen, nach dem tollen Erfolg letzte Woche gegen den Tabellenzweiten FC Adler Weidhausen, auch diese Punkte zu behalten und die Tabellensituation weiter zu verbessern

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau HeI, Da I, He II und He III am 24./25.01.2020

Bericht He I, Da I und He III vom 18./19.01.2020

  1. Bundesliga Süd Herren:

 TTC Wohlbach gewinnt auch das zweite Spiel des Wochenendes

 Mit einem hart erkämpften Sieg in Grünwettersbach baut der TTC Wohlbach seine zweiten Tabellen platz mit jetzt 17:5 Punkten weiter aus.

ASV Grünwettersbach II       –        TTC Wohlbach

                                   3         :           6

Gegen die junge und spielfreudige Mannschaft des ASV Grünwettersbach mussten die TTC Herren auch wieder fast über die volle Distanz gehen und dabei alles aufbieten.

In den Doppelspielen kam es zu den gleichen Paarungen, wie Anfang Dezember in Wohlbach. Nur das Ergebnis war diesmal genau anders herum. Michal Benes und Richard Vyborny gewannen diesmal 3:0 gegen Guerricabeitia und Gonzales mit 3:0 und Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ verloren gegen Teodoro und Gavec diesmal mit 3:0. Doch Michal Benes im Einzel gegen Guerricabeitia und Richard Vyborny gegen Teodoro brachten dann Wohlbach gleich mit 3:1 in Führung. Dabei musste Vyborny alles geben um im fünften zu gewinnen. Für Benes war es eine glatte Sache. Grünwettersbach gab allerdings nicht auf und glich zum 3:3 aus.. Yevgenij Christ zog gegen Gavec und Grodanov gegen Gonzales jeweils mit 2:3 den Kürzeren. Es war wieder das vordere Paarkreuz, das die Zweipunkte-Führung wieder herstellte. Benes musste gegen Teodoro alles aufbieten und auch Vyborny gegen Guerricabeitia. Beim Stand von 5:3 musste das letzte Paarkreuz nochmal ran. Grozdan Grozdanov nutzte auch gleich die Chance und machte gegen Gavec in vier Sätzen den Matchpunkt zum 6:3. MichaEL Benes und Richard Vyborny blieben in diesem Spiel ohne Niederlage und hatten den Hauptanteil am Wohlbacher Sieg.

Michal Benes  (hinten) und Richard

Vyborny blieben in Grünwettersbach

im Einzel und im Doppel ohne

Niederlage

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Guerricabeitia/Gonzales          – Benes/Vyborny           8:11, 10.12, 8:11

Teodoro/Gacev                        – Grozdanov/Christ       11:5, 11:6, 11:7

Teodoro                                    – Vyborny                      11:9, 6:11, 11:8, 7:11, 10:12

Guerricabeitia                           – Benes                          4:11, 8:11, 10:12

Gavec                                       – Christ                          11:8, 9:11, 11:9, 6:11, 11:7

Gonzales                                  – Grozdanov                  11:3, 11:9, 6:11, 10:12, 11:8

Teodoro                                    – Benes                          11:8, 9:11, 11:13, 9:11

Guerricabeitia                           – Vyborny                      12:10, 7:11, 7:11, 12:14

Gacev                                       – Grozdanov                  6:11, 11:8, 9:11, 8:11

TTC Wohlbach gelingt Revanche beim TTC Wöschbach

Der TTC Wohlbach startet mit einem tollen Sieg beim unmittelbaren Verfolger Wöschbach in die Rückrunde und revanchiert sich für die Niederlage aus dem Heimspiel

TTC Wöschbach                   –        TTC Wohlbach

                                   4         :         6

Ein wahnsinns Match spielten die TTC Herren beim unmittelbaren Ligakonkurrenten TTC Wöschbach. Die Hausherren waren zwar Favorit und schicken auch ihre stärkste Mannschaft ins Rennen, doch der TTC Wohlbach ließ sich dadurch nicht beirren und hielt mit einer klaren Strategie voll dagegen. In den Dopelspielen standen sich die Wunschpaarungen gegenüber. Michal Benes und Richard Vyborny wollten für die Fünfsatzniederlage gegen Zibrat und Benito aus dem Heimspiel Wiedergutmachung. Das ist ihnen eindrucksvoll gelungen. Sie nahmen geschickt das Tempo aus dem Spiel und ihre Gegner konnten dadurch ihre Stärken nicht ausspielen. Ein deutlicher 3:0-Sieg war die Folge. Weitaus mehr kämpfen mussten Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ gegen Yong Fu und Kenan Hrinc. Die Wohlbacher waren immer im Vorteil, wenn Grozdanov auf den mit Penholderhaltung spielenden Fu servierte. Sie auch konnten immer vorlegen, doch Fu/Hrnic glichen immer wieder aus. Beim Wechsel im fünften war Wohlbach mit 5:3 vorne. Wird das reichen? Ja, Grozdanov/Christ hatten die stärkeren Nerven und brachten Wohlbach mit 2:0 in Führung.

Auch in den beiden Einzelspielen vor der Pause war Wohlbach in Vorteil. Richard Vyborny nutze mit all seiner Cleverness die Nachteile der Penholderschlägerhaltung von Fu gnadenlos aus und gewann 3:1. Parallel dazu lieferte sich Michal Benes einen verbissenen Kampf auf höchsten Nievau gegen den Slovenischen Nationalspieler Zibrat. Er sah schon wie der sichere Sieger aus. Führte schon 2:1 und 7:3 im vierten Satz. Dann nahm Zibrat Auszeit und hatte danach einen unglaublichen Lauf. Er machte keinen Fehler mehr, gewann den vierten Satz mit 7 und den fünften 11:5. So stand es statt 4:0 3:1 für den TTC Wohlbach.

Jetzt musste das hintere Paarkreuz ran. Yevgenij Christ hatte gegen den bärenstarken Benito von vorn herein kam Chancen. Er konnte seine Aufschläge kaum kontrollieren, hielt aber dennoch ganz gut mit, die 3:0-Niederlage war aber nicht abwendbar. Grozdan Grozdanov hatte Hrnic als Gegner. Er musste gewinnen, wenn Wohlbach seines Siegeschancen wahren wollte. Dabei lag er schon nach Sätzen 0:2 zurück und kam erst im dritten und vierten Satz richtig ins Spiel und konnte auch zum 2:2 ausgleichen. Im fünften lag er dann bereits 6:1 zurück, doch mit aller Anstrengung gelang es ihm das Spiel noch mit 11:9 herumzureißen. Damit stand es dann 4:2 für Wohlbach. Zwei Punkte fehlten noch zum Sieg. Nach Plan sollten diese aus den Spielen Benes gegen Fu und dann aus dem letzten Spiel Christ gegen Hrnic kommen. Der Plan ging auch auf. Benes brauchte vier Sätze, um Fu zu besiegen. Parallel musste sich Vyborny gegen Zibrat in einem ganz knappen Spiel geschlagen geben. Der erste Satz war 19:17. Er hatte sowohl im ersten als auch im zweiten Satz mehrere Satzbälle. So stand es 5:3. Im Anschluss spielte Grozdanov gegen Benito ganz gut mit, doch auch er war von einem Sieg weit entfernt.

So blieb es dem nervenstarken Christ ein weiteres Mal vorbehalten den Matchpunkt zu holen. Das gelang ihm auch klar in vier Sätzen. Hrnic hatte in keiner Phase des Spiels die Möglichkeit das Blatt zu wenden. Wohlbach stand als verdienter Sieger fest. Bei einem Sieg von Benes gegen Zibrat wäre sogar ein 6:1 möglich gewesen.

Grozdan Grozdanov gewinnt das

Schlüsselspiel gegen Hrnic trotz

mehrmaligen Rückstand und schafft

die Voraussetzung für den

Wohlbacher Sieg in Wöschbach

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Zibrat/Benito                             – Benes/Vyborny           8:11, 10:12, 7:11

Fu/Hrnic                                    – Grozdanov/Christ       4:11, 11:7, 7:11, 11:5, 8:11

Fu                                             – Vyborny                      3:11, 11:7, 6:11, 6:11

Zibrat                                        – Benes                          13:11, 8:11, 9:11, 11:7, 11:5

Benito                                       – Christ                          11:9, 11:8, 11:5

Hrnic                                         – Grozdanov                  11:9, 11:6, 6:11, 4:11, 9:11

Fu                                             – Benes                          7:11, 11:5, 8:11, 6:11

Zibrat                                        – Vyborny                      19:17, 12:10, 11:9

Benito                                       – Grozdanov                  11:9, 11:6, 11:9

Hrinc   – Christ            1:11, 5:11, 12:10, 7:11

Verbandsliga Nordost Damen:

SSV Brand I                  –   TTC Wohlbach I

                               8     :      1

Im ersten Spiel der Rückrunde und das gleich beim Tabellenführer waren die TTC Damen ohne Patricia und Sabine Wachs von vorne herein ohne Erfolgsaussichten. Das Vorrundenspiel hatten die TTC Damen in Bestbesetzung gewonnen. Diesmal ging es nur darum, ein akzeptables Ergebnis zu erringen. Aber auch das gelang nicht wirklich. Drei Spiele gingen im Entscheidungssatz verloren. Den Ehrenpunkt für Wohlbach errang Katrin Haas.

Die Spiele im Einzelnen:

Graf/Netzl – Dötsch/Haas S. 3:2, Schmidt/Daubner – Haas K./Markert 3:1, Schmidt – Dötsch 3:1, Graf – Haas K. 1:3, Daubner – Haas S. 3:0, Netzel – Markert 3:2, Schmidt – Haas K. 3:2, Graf – Dötsch 3:1, Daubner – Markert 3:1

Herren Bezirksliga Gruppe 1 Nord Co/Nec:

FC Adl. Weidhausen II – TTC Wohlbach III

                              5      :     9

Der TTC Wohlbach rückt mit dem Sieg im ersten Rückrundenspiel gegen den Tabellenzweiten von dem 10. Auf dem 8. Tabellenplatz vor. Beim Stand von 2:4 hatte Wohlbach das Glück vier Spiele in Folge im Entscheidungssatz gewinnen zu und auf 2:8 davon zu ziehen. Alexander Haas war es dann, der im vorletzten einzel den Sack für den TTC Wohlbach zu machte.

Die Spiele im Einzelnen:

Leffer/Götz– Sämann/Sämann 3:2, Hoger/Grönert – Fredrich/Firley 1:3, Fischer M./Schumann W. – Haas A./Ehrlich A. 1:3, Leffer – Sämann P. 3:1, Hoger -Fredrich 0:3, Götz – Ehrlich A. 1:3, Grönert – Firley 2:3, Firscher M – Sämann F. 2:3, Schumann W. – Haas A. 2:3,Leffer -Fredrich 2:3, Hoger – Sämann P. 3:1, Götz – Firley 3:1, Grönert – Ehrlich A. 3:2, Fischer M. – Haas 0:3,

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bericht He I, Da I und He III vom 18./19.01.2020

Vorschau He I und Da I am 18./19.01.2020

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

 Am Samstag, den 18.11.2020:      TTC Wöschbach     –              TTC Wohlbach       18.30 Uhr in Wöschbach

 Am Sonntag, den 19.11.2020:      ASV Grünwettersbach II    –    TTC Wohlbach   14.00 Uhr in Grünwettersbach

Harte Nuss zum Rückrundenauftakt für den TTC Wohlbach 

Eine harte Nuss hat der TTC Wohlbach zum Rückrundenauftakt am kommenden Samstag beim TTC Wöschbach zu knacken. Am Sonntag in Grünwettersbach folgt dann gleich ein vermeintlich leichteres Spiel.

Die Wohlbacher Herren haben an das Vorrundenspiel gegen den TTC ‚Wöschbach gleich zu Beginn der Saison keine gute Erinnerung. Da gab es beim ersten Saisonheimspiel gleich eine 0:6-Klatsche und der Schock saß tief. Am Ende der Vorrunde waren beide Mannschaften punktgleich. Wöschbach mit 13:5 Punkten und +15 Spielen auf den 2. Platz und Wohlbach mit 13:5 Punkten und +13 Spielen auf den 3. Platz. Aktuell steht Wohlbach auf dem 2. Platz, da Wöschbach sein erstes Rückrundenspiel gegen den Tabellenführer Neckarsulm mit 6:4 verloren hat. Das Spiel am Samstag hat bereits einen gewissen vorendscheidenden Charakter für den 2. Tabellenplatz am Ende der Saison. Egal wie das Spiel aus geht, der Sieger hat dann die besseren Karten. Es ist auch ganz schwer eine Prognose für den Spielausgang zu stellen. Mit entscheidend wird sein, wie die Hausherren antreten werden. Mit dem Chinesen Fu oder ohne. In Wohlbach war er nicht dabei und er hat in der gesamten Vorrunde nur 4 Spiele absolviert. Aber auch ohne ihn ist der TTC Wöschbach sehr stark. Zibrat, Benito, Dias Almeda und Hrnic haben in Wohlbach schon 6:0 gewonnen. Klar, damals ist alles für die Gäste gelaufen, aber es war ein Spiel zwischen annähernd gleich starken Mannschaften. Egal wie, Wohlbach will etwas gut machen und wenn es irgendwie geht, sich für die Vorrundenniederlage revanchieren. Bei Michal Benes, Richard Vyborny, Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ ist Kampf um jeden Ball angesagt. Vielleicht ist diesmal das Glück ein wenig mehr auf der Wohlbacher Seite.

Mitentscheidend für den Spielausgang beim TTC Wöschbach wird sein, wie sich Yevgenij Christ (links) und Grozdan Grozdanov im hinteren Paarkreuz und im Doppel behaupten können.

(Foto: Horst Marr)

In Grünwettersbach gilt es für den TTC Wohlbach das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Die junge und spielfreudige Mannschaft der Hausherren hat allerdings ihr erstes Rückrundenspiel zuhause gegen Versbach überraschend hoch mit 1:6 verloren. In Wohlbach behielt der TTC kurz vor Weihnachten mit 6:2 die Oberhand. Grünwettersbach musste zur Rückrunde auch die Aufstellungsreihenfolge ändern. Gacev musste ins hintere Paarkreuz und Guerriciabeitia musste nach vorne. Das dürfte den TTC Herren sogar entgegen kommen. Hier muss der TTC auf alle Fälle beide Punkte entführen.

Ebenfalls am Samstag bestreitet die I. Damenmannschaft des TTC Wohlbach in der Verbandsliga Nordost ihr erstes Rückrundenspiel und das gleich beim Tabellenführer dem SSV Brand um 14.00 Uhr. Zuhause hat Wohlbach gewonnen. Ein zweiter Sieg ist aber wohl kaum möglich, da Wohlbach nicht in Bestbesetzung antreten kann. Dennoch werden die TTC Damen alles versuchen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I und Da I am 18./19.01.2020

Veranstaltungshinweis:

Großer TTC -Fasching am 11.01.2020, ab 20.00 Uhr, mit den MARINOS in der Sporthalle des TTC

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Veranstaltungshinweis:

OM Tischtischtennis 2019

18 Jungen und Mädchen kämpften am

28.12.2019 beim TTC wohlbach um

den Titel des Ortsmeisters.

(Foto: Hubert Becker)

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für OM Tischtischtennis 2019