Berichtertattung He I, He II und Da I

  1. Bundesliga Süd Herren:

 TTC Wohlbach besiegt Angstgegner Effeltrich

 Dem TTC Wohlbach gelingt zum Saisonauftakt der erste Sieg gegen Effeltrich und setzt sich zumindest für einen Tag an die Tabellenspitze. Neuzugang Michal Benes begeistert die Zuschauer und war Matchwinner.

 TTC Wohlbach            –   DJK SpVgg Effeltrich

                           6          :        4

Sehr groß waren die Erwartungen auf den Saisonstart 2018/2019. Wie wird sich Neuzugang Michal Benes präsentieren und wie wird sich der TTC Wohlbach der TTC Wohlbach im Oberfrankenderby gegen Effeltrich schlagen, zumal bisher noch kein Sieg errungen werden konnte. Entsprechend stark war das Zuschauerinteresse, die mit spannenden und hochklassigen Tischtennis belohnt wurden.

Wie erwartet stand den TTC Herren die gleiche Mannschaft gegenüber, wie zweimal in der vergangenen Saison. Es standen sich auch, zweimal vorher, die gleichen Doppelpaarungen gegenüber, nur mit dem Unterschied, dass anstelle von GC Foerster an der Seite von Richard Vyborny stand. Beide machten gegen Zaus/Rattasepp kurzen Prozess und gewannen glatt 3:0. Grozdan Grozdanov und Yevgeniy Christ konnte die letzte Partie gegen Gumann/Jaslowski noch für sich entscheiden, doch diesmal langte es nicht ganz und sie verloren in knappen Sätzen mit 3:0.

Auch die beiden Einzelspiele vor der Pause endeten 1:1. Dabei konnte Michal Benes die Zuschauer bereits bei seinen Einstand im TTC-Team begeistern. Sein klarer Kopf, die volle Konzentration auf das was an der Platte passiert, seine Schnelligkeit und seine fantastische linke Rückhand ließen Effeltrichs Nummer eins, Martin Gumann, keine Chance. Richard Vyborny schien am Anfang seines ersten Einzelspiel auch auf der Siegesstraße zu sein. Er gewann den ersten Satz und lag im zweiten bereits mit 9:6 vorne. Etwas Leichtfertigkeit und eine etwas zu defensive Spielweise brachten seinem Gegner, Martin Jaslowski, den Sieg.

So stand es 2:2 und alle sahen den TTC zu diesem Zeitpunkt schon dem Ziel sehr nahe, da vom hinteren Paarkreuz in den beiden folgenden Spielen zwei Punkte erwartet wurden. Doch wie so oft im Tischtennis kam es ganz anders. Beide Punkte gingen zur Überraschung aller an die Gäste und es stand statt 4:2 dann 2:4. Grozdan Grozdanov führte gegen Rattasep schon 2:0 nach Sätzen, verliert den dritten Satz mit 10:12 und konnte sich auch im vierten und fünften nicht mehr durchsetzen. Yevgeniy Christ sah gegen Zaus im ersten und zweiten Satz absolut kein Land. Erkämpfte sich aber noch den 2:2 Satzgleichstand und verlor dann wiederum den Entscheidungssatz. Es schien, als ließen sich die TTC Herren wieder den Schneid abkaufen, wie es zweimal in der letzten Saison passiert. Nein, die Mannschaft ließ sich nicht aus der Spur bringen. Richard Vyborny machte gegen Gumann kurzen Prozess und Michal Benes gewinnt zur Freude aller Zuschauer auch sein zweites Einzel gegen Jaslowski glatt mit 3:0. Damit war der Ausgleich wieder hergestellt und Grozdan Grodanov und Yevgeniy Christ bekamen die Chance, sich in ihrem zweiten Einzel wieder zu rehabilitieren. Mit der Unterstützung der Zuschauer ließen beide keinen Zweifel aufkommen und holten gegen Zaus und Rattasepp beiden noch fehlenden Punkte zum dem für die Mannschaft und für die Zuschauer wichtigen Sieg.

Neuzugang Michal Benes bei einem seiner

gefährlichen Rückhand-Topspins in voller

Aktion

(Foto: Horst Marr)

 

Die Spiele im Einzelnen:

Vyborny/Benes – Zaus/Rattasep                                   11:9, 11:3, 11:7

Grozdanov/Christ – Gumann/Jaslowski                        9:11, 7:11, 10:12

Vyborny – Jaslowski                                                      13:11, 9:11, 7:11, 9:11

Benes – Gumann                                                           11:9, 11:8, 7:11, 11:9

Grodanov – Rattasep                                                     11:4, 11:9, 10:12, 8:11, 8:11

Christ – Zaus                                                                  11:8, 7:11, 12:10, 6:11, 6:11

Vyborny – Gumann                                                        11:2, 11:6, 12:11

Benes – Jaslowski                                                          11:9, 11:2, 14:12

Grozdanov – Zaus                                                          11:9, 11:6, 6:11, 11:6

Christ – Rattasep                                                            11:9, 11:5, 11:9

Verbandsliga Nordost Damen:

ATS Kulmbach                –   TTC Wohlbach I

                                        7  :  7

Die TTC Damen konnten gleich zum Saisonauftakt beim ATS Kulmbach einen Punkt mitnehmen. Dabei hatte Patricia Wachs, die seit dieser Saison neu ist TTC-Team steht, mit drei Einzelsiegen und dem Sieg im Doppel den größten Anteil an dem Teilerfolg. Die TTC Damen lagen nach der zweiten Einzelrunde mit 6:4 im Rückstand und konnten in der Schlussrunde mit drei einzelsiegen noch den verdienten Punkt retten.

Die Spiele im Einzelnen:

Dressel/Fieber – Markert/Haas S. 3:1, Irrgang/Müller – Haas K./Wachs P. 1:3, Dressel – Wachs P. 1:3, Irrgang – Haas K. 1:3, Müller – Markert 3:2, Fieber – Wachs S. 3:1, Dressel – Haas K. 3:2, Irrgang – Wachs P. 2:3, Müller – Wachs S.  3:1, Fieber – Markert 3:0, Müller – Haas K. 0:3, Dressel – Wachs S. 3:1, Irrgang – Markert 1:3, Fieber – Wachs P. 0:3                                                                                                                       (hb)

Die TTC Damen freuen sich über den Punkt zum

Saisonauftakt von links: Katrin Haas, Sabine Wachs,

Patricia Wachs, Margit Markert und Sigrun Haas

(Foto: TTC Wohlbach)

 

 

 

Landesliga Nordnordost  Herren:

SV Mistelgau                – TTC Wohlbach II

                                8     :     8

Die TTC Herren mussten im ersten Spiel der neuen Saison ohne Patrick Forkel antreten. Trotz 5:2 und 7:5 Führung reichte es nur zu einem Punkt. Spielendscheidend war die nicht einkalkulierte Niederlage von Marc Seidler gegen Wendl. So musste das Schlussdoppel nochmals alles aufbieten, damit zumindest der eine Punkt mit nach Wohlbach ging.

Die Spiele im Einzelnen:

Szilagyi/Krug – Brandtl/Kolovratnik 3:2, Wendl/Zapf – Seidler/Fredrich 0:3, Hauffe/Deinert – Firley/Haas 3:0, Wendl – Brandtl 2:3, Szilagyi – Seidler 0:3, Krug – Kolovratnik 1:3, Hauffe – Fredrich 0:3, Deinert Haas 3:1, Zapf – Firley 3:2, Wendl – Seidler 3:0, Szilagyi – Brandl 1:3, Krug – Fredrich 0:3, Hauffe – Kolovratnik 3:2, Deinert – Firley 3:0 Zapf – Haas 3:0, Szilagyi/Krug – Seidler/Fredrich 2:3.          (hb)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Berichtertattung He I, He II und Da I

Vorschau Saisonstart am 15.09.2018 He I, He II und Da I

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Samstag, den 15.09.2018:               TTC Wohlbach  –   DJK SpVgg Effeltrich    18.00 Uhr in Wohlbach

TTC Wohlbach  beim Saisonauftakt zuhause gegen Angstgegner Effeltrich

Ausgerechnet die DJK SpVgg Effeltrich kommt zum Saisonauftakt 2018/2019 am Samstag nach Wohlbach. In der vergangenen Saison wurden beide Spiele gegen Effeltrich verloren, obwohl Effeltrich am Ende doch hinter dem TTC landete. Doch die Karten sind neu gemischt. Wohlbach hat mit Michal Benes eine neue Nummer Zwei in seinen Reihen. Er spielte bisher in Ostrava in der 1. Liga in Tschechien und ist der erste Linkshänder in 1. Mannschaft beim TTC.

Der 24jährige Michal Benes hat am Samstag seinen  ersten Einsatz für den TTC Wohlbach.

 

Die Mannschaft ist gut vorbereitet. Am vergangenen Wochenende wurden nochmals vier intensive Trainingseinheiten absolviert, strategische und taktische Dinge besprochen und die Marschroute festgelegt. Alle sind topfit und wollen gegen Effeltrich alles in die Waagschale werfen, um möglichst gut in die neue Saison zu starten. Die Gäste haben auf Position eins ihren japanischen Neuzugang stehen, der voraussichtlich am Samstag nicht dabei sein wird. Den TTC Herren wird somit die gleiche Mannschaft gegenüber stehen, gegen der im letzten Spiel gleich beide Doppel gewonnen wurden, aber dann im Einzel nur noch ein Zähler hinzu kam. Die Hausherren waren sich einig, dass die Einzelspiele diesmal anders ausgehen müssen und möglichst beide Punkte in Wohlbach bleiben sollen. Die Zuschauer können wieder spannendes Tischtennis auf höchsten Niveau erwarten.

Die Mannschaft beim Trainingswochenende am 07. – 09.09.2018 in der TTC Sporthalle.

Von links mit Richard Vyborny, Michal Benes, Patrick Forkel, Yevgeniy Christ und Grozdan Grozdanov.

 

Die I. Damenmannschaft des TTC Wohlbach ist in der Verbandsliga Nordost am Samstag um 16.00 Uhr beim ATS Kulmbach zu Gast. Die Mannschaft hat sich mit Patricia Wachs nochmals verstärkt. Auch Katrin Haas und alle anderen stehen am Samstag zur Verfügung. Es bleibt abzuwarten, was die Mannschaft daraus machen wird. Vielleicht gelingt es mindestens einen Punkt mit nachhause zu nehmen.

Ebenfalls am Samstag um 18.00 Uhr spielt die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der Landesliga Nordnordost beim SV Mistelgau. Normalerweise gehen die TTC Herren als Favorit in dieses Spiel. Doch Patrick Forkel kann wegen seines Studiums nicht mitspielen und es bleibt abzuwarten, wie die Neuzugänge Ales Brandtl, Martin Kolovratnik und Christian Fredrich in die Mannschaft einfügen werden. Dennoch wollen sich die TTC herren nicht schon im Vorfeld geschlagen geben.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau Saisonstart am 15.09.2018 He I, He II und Da I

Deutsche Pokalmeisterschaften

  1. Platz für TTC Wohlbach II bei den Deutschen Pokalmeisterschaften

Nach der Meisterschaft  in 2. Bezirksliga, dem Pokalsieg auf Bezirksebene und dem Pokalsieg auf Ebene des Bayerischen Tischtennisverbands krönt die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach die abgelaufene Saison auch noch mit dem 2. Platz bei den Deutschen Pokalmeisterschaften. Eine großartige Leistung, die erst im Finale ihren Meister fand.

Am vergangenen Wochenende in Baiersbronn im Schwarzwald spielten alle Landesverbände Deutschlands ihre Deutschen Pokalsieger 2018 bei den Damen und Herren in den Klassen Kreisebene, Bezirksebene und Verbandsebene aus. Teilnahmeberechtigt waren nur die Teams, die sich auf Verbandebene durchgesetzt hatten.

In der Klasse beim TTC Wohlbach waren insgesamt 20 Mannschaften am Start, die in vier 5er Gruppen die Rangfolge ermittelten. Die jeweiligen Gruppensieger und die Gruppenzweiten kamen dann ins Viertelfinale. Ab dort wurde im Ko-System gespielt.

Wohlbach gewann die Gruppenspiele gegen TTV Preußen 90 Berlin, den TTF Bad Sobernheim, dem TTSV Herbsleben e.V. und dem TTC Lantenbach II jeweils ganz klar. Auch das Viertelfinale gegen den TTC Rhönsprudel Fulda Maberzell III endet klar mit 4:1. Im  Halbfinale gegen den TTC Mölln gab es sogar einen 4:0-Sieg.

Für das Finale gegen den TV Nauheim, dem Vertreter des Hessischen TT-Verbandes, war klar, dass die Trauben ganz hoch hängen. Alle Spieler der gegnerischen Mannschaften hatten weit über 2000 Q-TTR-Punkte auf dem Konto. So kam es dann auch. Patrick Forkel verlor gleich im Auftaktspiel mit 3:1gegen einem Gegner, dem einfach alles gelang. Im zweiten Spiel hatte Igor Dabrowski mit 0:3 das Nachsehen. Im dritten Einzelspiel musste dann Maceji Sinicki eine ganz knappe Fünfsatz-Niederlage einstecken und zu guter Letzt hatte dann Patrick Forkel und Maceji Sinicki im Doppel kein Fortune und mussten das Spiel wiederum ganz knapp mit 2:3 abgeben.

Trotzdem ein ganz toller Erfolg für die TTC Herren, die auch über den 2. Platz sehr freuten.

Das Team vom TTC Wohlbach mit Patrick

Forkel, Tim Firley, Maceji Sinicki und Igor

Dabrowski mit der Silbermedaille

(Foto: TTC Wohlbach)

 

 

Die Herren des TTC Wohlbach bei der

Siegerehrung mit Patrick Forkel, Maceji

Sinicki, Igor Dabrowski und Tim Firley (von links)

(Foto: TTC Wohlbach)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Deutsche Pokalmeisterschaften

Spielberichte He I, Da I, He II, Da II, Ju I

  1. Bundesliga Süd Herren:

 TTC Wohlbach bleibt trotz Niederlage gegen Jena auf den 8. Tabellenplatz

Der TTC Wohlbach schließt die Saison mit einer Niederlage gegen Tabellendritten ab, bleibt aber auf dem 8. Tabellen-platz, da Effeltrich zuhause mit 0:6 gegen Mühlhausen das Nachsehen hatte. GC Foerster wurde vor Spielbeginn verabschiedet und die Neuverpflichtung Michal Benes offiziell vorgestellt

TTC Wohlbach            –   SV Schott Jena

                           3          :        6

GC Foerster wird mindestens ein Jahr beruflich nach Japan gehen und Michal Benes wird in der kommenden Saison auf Position zwei für den TTC Aufschlagen. Der 24 jährige Tscheche aus Brünn studiert derzeit Betriebswirtschaft und hat noch nie außerhalb Tschechiens gespielt. Zurzeit spielt er in der 1. Liga in Tschechien für einen Verein in Ostrava. Die Leistungsstärke des linkshändigen Angriffsspielers liegt bei 2300 Q-TTR-Punkten. Bei der Vorstellung sagte er den Zuschauern, dass er alles geben will, um die TTC-Fans glücklich zu machen.

Neuvorstellung

 

Die Neuverpflichtung des TTC Wohlbach,

Michal Benes, bei der offiziellen

Vorstellung zusammen mit den

TTC Vorsitzenden Hubert Becker

(Foto Horst Marr)

Beim Spiel gegen den SV Schott Jena musste Wohlbach auf Richard Vyborny verzichten, der wegen seines Handbruches 6 Wochen pausieren muss. Für ihn stand Patrick Forkel in der Mannschaft. Dennoch wollte die Mannschaft die Punkte nicht kampflos abgeben. GC Foerster und Patrick Forkel gelang auch gleich eine Top-Leistung im Doppel gegen Pavel Mego und Roman Rezetka. Mit genialem Spiel rangen sie ihre Gegner in fünf Sätzen nieder, was niemand im Vorfeld für möglich gehalten hatte.

2018-Jena

 

Patrick Forkel und GC Foerster spielten ein

sensationelles Doppel und  brachten den

TTC Wohlbach gleich in Führung

(Foto Horst Marr)

Das Gleiche gelang auch Yevgeniy Christ und Grozdan Grozdanov gegen das Einser Doppel der Gäste mit Frantisek Placek und Leonhard Süß. Nach einer 2:0-Satzführung mussten sie den 2:2 Ausgleich hinnehmen. Im Fünften lagen sie 10:7 zurück und erkämpften noch einen 12:10-Sieg. Damit war auch sicher gestellt, dass die TTC Herren zur Pause nicht zurück liegen konnten. Die beiden folgenden Einzelspiele waren von vorne herein ohne Erfolgsaussichten, da die Gegenspieler extrem gute Bilanzen haben. Yevgeniy Christ verlor gegen Pavel Mego und Grozdan Grozdanov gegen Frantisek Placek jeweils glatt mit 3:0.

Jetzt musste im hinteren Paarkreuz mindestens ein Punkt kommen. Doch GC Foerster konnte sich Schlüsselspiel gegen Leonhard Süß am Ende nicht durchsetzen. Sein Gegner hatte das größere Glück auf seiner Seite. Patrick Forkel hatte die Chance den ersten Satz gegen den Noppenspieler Roman Razetka zu gewinnen. Das gelang nicht und in den beiden nächsten Sätzen wurde der Tscheche immer stärker und ließ nichts mehr anbrennen. So stand es statt 3:3, 4:2 für die Gäste. Yevgeniy Christ konnte anschließend gegen den wendigen und extrem hart schießenden Placek auch nichts ausrichten und verlor 0:3. Dafür gelang es Grozdan Grozdanov gegen Mego mit 3:1 zu gewinnen und auf 3:5 zu verkürzen. Im Spiel Foerster gegen Razetka kam bei den Zuschauern beim Stand von 1:1 nochmals ein Fünkchen Hoffnung auf. Doch die Nerven von Foerster waren an diesem Tag nicht stark genug, um den Gegner in die Knie zu zwingen. So stand das Ergebnis mit 3:6 fest. Nach einer verkorksten Vorrunde und einer starken Rückrunde waren am Ende alle mit dem 8. Platz zufrieden und blickten zuversichtlich auf die neue Saison, die Anfang September beginnen wird.

Die Spiele im Einzelnen:

Foerster/Forkel                         – Mego/Rezetka            11:5, 5:11, 11:6, 10:12, 15:13

Christ/Grozdanov                     – Placek/Süß                 12:10, 13:11, 6:11, 12:14, 12:10

Christ                                        – Mego                           9:11, 5:11, 10:12

Grozdanov                                – Placek                         3:11, 9:11, 8:11

Foerster                                    – Süß                             11:8, 7:11, 13:15, 9:11

Forkel                                       – Rezetka                      10:12, 3:11, 3:11

Christ                                        – Placek                         5:11, 5:11, 3:11

Grozdanov                                – Mego                           11:9, 5:11, 11:8, 11:7

Foerster                                    – Rezetka                      9:11, 12:10, 7:11, 6:11

Bälle 292:360

Sätze 11:23

Landesliga Nord/West Damen:

TTC Wohlbach I          – TTC Tiefenlauter II

                                 2   :   8

Der TTC Wohlbach musste in dem Nachbarderby auf Sabine Wachs und auf Sabine Dötsch krankheitsbedingt verzichten. Nach den Doppelspielen und der ersten Einzelrunde führte Tiefenlauter schon mit 1:5. Drei knappe spiele im Entscheidungssätze konnten die Gäste für sich verbuchen. Dann gelang nur noch Sigrun Haas eine Ergebnisverbesserung gegen Katja Ringelmann. Wohlbach beendet damit die Saison auf den 8. Tabellenplatz und damit ist der Klassenerhalt auch schon gesichert.

Die Spiele:

Markert/Haas S. – Wöhner/Ros 2:3, Haas K./Abt – Oberender/Ringelmann 2:3,Haas K. – Oberender 3:2, Markert – Wöhner 2:3, Haas S. – Ros 1:3, Abt – Ringelmann 0:3, Haas K. – Wöhner 0:3, Markert – Oberender 1:3, Haas S. – Ringelmann 3:2, Abt – Ros 0:3.                                                                                                                     (hb)

 

  1. Bezirksliga West Herren:

TTC Wohlbach mit sieben Punkten Vorsprung Meister der 2. Bezirksliga West

2. Herren-Mannschaft

Mit sieben Punkten Vorsprung sichert sich die II. Herren-mannschaft des TTC Wohlbach die Meisterschaft in der 2. Bezirksliga West. Die Mannschaft von links: Maciej Sinicki, Alexander Haas, Marc Seidler, Richard Schau, Patrick Forkel, Mannschaftsführer Tim Firley und Igor Dabrowski

(Foto Horst Marr)

Post SV Bamberg II    – TTC Wohlbach II

                                8     :     8

Ohne Patrick Forkel  konnten die TTC Herren beim Tabellenletzten in Bamberg gerade so eine Punkteteilung erreichen. Alle Fünfsatzspiele wurden vom TTC gewonnen. Bei 36:27 Sätzen hatten die Hausherren mehrmals die Chance den Sack zuzumachen.

Die Spiele:

Friedrich/Luger – Seidler/Schau 2:3, Fehringer/Zimmermann – Dabrowski/Firley 2:3, Jung/Christph – Sinicki/Haas 3:1, Friedrich – Sinicki 1:3, Luger – Seidler 0:3, Fehringer– Firley 3:0, Zimmermann – Dabrowski 1:3, Jung – Schau 3:0, Christoph – Haas 3:0, Friedrich – Seidler 2:3, Luger – Sinicki 3:0, Fehringer – Dabrowski 2:3, Zimmermann – Firley 3:1, Jung – Haas 2:3, Christoph – Schau 3:0, Friedrich/Luger – Dabrowski/Firly 3:1

TTC Wohlbach II         – TSV Untersiemau II

                                9     :     3

Weitaus besser als am Vortag lief es für die TTC Herren Nachbarderby Erster gegen den Zweiten der 2. Bezirksliga West. Diesmal konnte Marc Seidler nicht dabei sein. Dennoch setzte sich der Meister klar durch. Entscheidend war, dass das erste und zweite Paarkreuz der Untersiemauer keinen Einzelsieg landen konnten. Der TTC Wohlbach wird damit mit deutlichen sieben Punkten Vorsprung Meister der 2. Bezirksliga West.

Die Spiele im Einzelnen:

Forkel/Sinicki – Haake/Probst R.3:0, Seidler/Haas – Probst S./Meyer 3:0, Dabrowski/Firley – Stang/Brasch 3:0, Forkel – Meyer 3:0, Seidler – Probst s. 3:0, Sinicki – Stang 3:1, Dabrowski – Haake 3:0, Firley – Probst R., Haas – Brasch 3:0

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielberichte He I, Da I, He II, Da II, Ju I

Vorschau He I, Da I, He II, He III und Ju I 13. – 15.04.2018

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

 Am Sonntag, den 15.04.2018:  TTC Wohlbach           –              SV Schott Jena       14.00 Uhr in Wohlbach

TTC Wohlbach  

  • ohne Abstiegssorgen beim letzten Saisonspiel
  • Vorstellung Neuverpflichtung für Saison 2018/2019

Nachdem der FSV Mainz 05 in der 2. Bundesliga gegen Hilpoltstein gewonnen hat, steigt nur eine Mannschaft aus der 3. Bundesliga Süd ab. Das ist der FC Bayern München. Der TTC Wohlbach kann damit ohne Abstiegssorgen ins letzte Saisonspiel gehen. Vor Spielbeginn wird der TTC seine Neuverpflichtung seinen treuen Fans vorstellen. Er wird in der kommenden Saison auf Position zwei im TTC-Team aufschlagen. GC Foerster geht im Juni für mindestens ein Jahr beruflich nach Japan und steht der Mannschaft deshalb nicht zur Verfügung, bleibt dem TTC aber erhalten.

Im letzten Saisonspiel müssen die TTC Herren ohne Richard Vyborny antreten. Richard Vyborny hat sich im Spiel gegen Mühlhausen die Schlägerhand zweimal gebrochen und hat nach dem Sieg vom letzten Wochenende in München unmittelbar 6 Wochen Spielverbot verordnet bekommen. Dafür rückt Patrick Forkel in die Mannschaft und die TTC Herren hoffen, dass der Tabellendritte aus Jena vielleicht auch nicht in voller Stärke antreten wird. Dadurch würden die Chancen für die TTC Herren steigen, um evtl. zumindest noch einen Punkt zu erkämpfen und damit sicher auf dem 8. Tabellenplatz zu bleiben. Der wäre auch sicher, wenn Effeltrich zuhause gegen den wiedererstarkten Post SV Mühlhausen verliert. Weiterhin wird es eine Verlosung geben, bei der die anwesenden Jugendlichen ein fünf Trikots der Spieler aus auslaufenden Saison gewinnen können.

Patrick Forkel wird beim letzten Saisonspiel

des TTC Wohlbach am Sonntag für Richard

Vyborny auflaufen  

(Foto: Horst Marr)

 

Auch die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach schließt die Saison in der 2. Bezirksliga West ab. Am Freitag um 20.00 Uhr ist sie beim Tabellenletzten, dem Post SV Bamberg II zu Gast und am Samstag um 14.00 Uhr empfängt sie den Tabellenzweiten den TSV Untersiemau. Wohlbach hat die Meisterschaft sicher und kann theoretisch beide Spiele verlieren.

Die I. Damenmannschaft des TTC Wohlbach ist in der Landesliga Nordwest am Samstag um 17.00 Uhr Gastgeber beim Lokalderby mit dem TTC Tiefenlauter. Mit Katrin Haas und Sabine Dötsch ist vielleicht ein Erfolg möglich.

Bereits am Freitag um 18.00 Uhr muss die I. Jungenmannschaft des TTC Wohlbach in der 2. Bezirksliga West beim TV Ebern antreten. Ebern ist Tabellendritter und es wird für die TTC Jungen schwer werden, etwas zu holen.

Ebenfalls am Freitag  um 20.00 Uhr kommt es in der 1. Kreisliga der Herren zum Nachbarderby  zwischen dem Tabellenersten, dem TSV Untersiemau III gegen den Tabellenzweiten, dem TTC Wohlbach III. Die Meisterschaft hat der TSV Untersiemau allerdings schon sicher.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, Da I, He II, He III und Ju I 13. – 15.04.2018

Spielbericht He I, Da I, He II, He III und JU I vom 08.04.2018

  1. Bundesliga Süd Herren:

 TTC Wohlbach gewinnt Drittliga-Abstiegskracher beim FC Bayern München

Der TTC Wohlbach besiegelt mit diesem Sieg den Abstieg des FC Bayern München in die Regionalliga und hat sich mit großer Wahrscheinlichkeit den Klassenerhalt gesichert. Mühlhausen gewinnt in Leiselheim und verbessert sich auf Platz fünf. Der feststehende Meister Neckarsulm führt beim Tabellenzweiten Grünwettersbach 5:1 und muss noch eine Punkteteilung hinnehmen.

FC Bayern München            –        TTC Wohlbach

                                      3       :     6

Große Erleichterung herrschte bei den TTC Herren nach dem Sieg in München. Der Klassenerhalt ist so gut wie sicher, da Mainz in der 2. Liga mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr vom Abstieg betroffen sein wird. Wohlbach steht mit dem Sieg auf dem 8. Tabellenplatz vor München und Effeltrich. Letzter Spieltag ist am nächsten Sonntag, an dem die TTC Herren den SV Schott Jena empfangen.

In München gelingt den TTC Herren ein toller Auftakt. Aus dem Doppelpoker  ergaben sich die Wunschpaarungen und Yevgeniy Christ und Grozdan Grozdanov konnten ihre sehr guten Doppelleistungen auch gegen Florian Schreiner und Dr. Michael Plattner, dem Einser Doppel der Hauherren wiederholen. Nach einer 2:0 Satzführung machten sie im vierten Satz mit 14:12 den Sack zu. Richard Vyborny und GC Foerster gegen die vermeintlich leichteren Paarung Julian Diemer und Florian Kaindl glatt mit 3:0. Der Grundstein zum Erfolg war damit gelegt. In den beiden Einzelspielen vor der Pause, Florian Schreiner gegen Richard Vyborny und Dr. Michael Plattner gegen Yevgeniy Christ, konnten die Hausherren allerdings nochmals zum 2:2 ausgleichen. Dr. Plattner lief einmal mehr gegen Wohlbach zur Höchstform auf und ließ Richard Vyborny keine Chance und auch für Yevgeniy Christ war trotz knapper Satzniederlagen nichts zu holen.

Doch dann kam im hinteren Paarkreuz die Wende. GC Foerster gewann mit all seiner Cleverness gegen Julian Diemer glatt mit 3:0 und Grozdan Grozdanov brauchte nur den ersten Satz, um sich Florian Kaindl zurecht zu legen. So stand es 2:4 und die TTC Herren hoffen jetzt auf mindestens einen Punkt aus dem vorderen Paarkreuz. Der gelang Richard Vyborny. Es führte mit 2:0 Sätzen gegen Schreiner und brauchte den fünften Satz, um mit Müh und Not den Sack zuzumachen. Parallel kämpfte Yevgeniy Christ gegen Dr. Plattner, aber wie so oft hatte das Fortune sein Gegner. Der spielte im vierten Satz x Mal den Mal mit der Schlägerkante und machte den Punkt. Am Ende stand eine 3:1 Satzniederlage. Es stand 5:3 für den TTC Wohlbach, als dann Grozdan Grozdanonv seinen Gegner Julian Diemer regelrecht von der Platte schoss und den erhofften Siegpunkt zum 6:3 Endstand holte. GC Foerster brauchte gar nicht mehr ins Geschehen eingreifen.

Riesige Freude herrschte bei den TTC Herren und dem mitgereisten Fans, große Enttäuschung bei den Hausherren, die wie Wohlbach von Anfang an in der 3. Bundesliga dabei waren und mit dieser Niederlage in die Regionalliga absteigen müssen.

Grozdan Grozdanov endlich wieder einmal

in Topform. Mit zwei Einzelsiegen und dem

Sieg im Doppel hatte er den größten Anteil

am Sieg seiner Mannschaft beim FC Bayern

München. (Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Diemer/Kaindl                           – Vyborny/Foerster        5:11, 9:11, 8:11

Schreiner/Dr. Plattner              – Grozdanonv/Christ     8:11, 5:11, 11:4, 12:14

Schreiner                                  – Christ                          11:8, 11:9, 11:9

Dr. Plattner                               – Vyborny                      11:9, 11:8, 5:11, 11:6

Diemer                                      – Foerster                      8:11, 8:11, 8:11

Kaindl                                        – Grozdanov                  11:5, 9:11, 9:11, 4:11

Schreiner                                  – Vyborny                      11:13, 9:11, 11:8, 12:10. 8:11

Dr. Plattner                               – Christ                          11:6, 6:11, 11:7, 11:9,

Diemer                                      – Grozdanov                  6:11, 4:11, 11:8, 4:11

Landesliga Nord/West Damen:

TTC Wohlbach I          – SB Versbach

                                 4   :   8

Wohlbach wollte unbedingt beide Punkte behalten, doch das Spiel lief nicht nach Wunsch. Darüber hinaus konnte Sabine Dötsch krankheitsbedingt nicht spielen. Im vorderen Paarkreuz kam nur ein Punkt. Auch im hinteren Paarkreuz lief in der 1. Runde nichts. Dann konnte Margit Markert eine 2:0-Satzführung nicht heim bringen und Katrin Haas verlor zu guter Letzt noch gegen die Nummer drei der Gäste.

Die Spiele:

Haas K./Wachs – Amthor/Weiß 3:2, Markert/Haas S. – Baumann/Stäblein 2:3, Haas K. – Stäblein 3:1, Wachs – Baumann 0:3, Markert – Weiß 0:3, Haas S. – Amthor 1:3, Haas K. – Baumann 0:3, Wachs – Stäblein 1:3, Markert – Amthor 3:2,Haas S. – Weiß 3:0, Markert- Baumann 2:3, Haas K. – Amthor 1:3.

  1. Bezirksliga West Herren:

TV Schwürbitz I           – TTC Wohlbach II

                                9     :     6

Wohlbach musste ohne Patrick Forkel antreten und muss beim Tabellendritten die ersten Punkte der Saison abgeben. Knackpunkt waren die beiden Fünfsatz-Niederlagen von Maceji Sinicki im vorderen Paarkreuz, die die Mannschaft verunsicherten. Auf die Meisterschaft der TTC Herren hat all das keine Auswirkung mehr, da der Vorsprung von sechs Punkten der nicht mehr aufgeholt werden kann.

Die Spiele:

Sünkel/Imhof – Dabrowski/Firley 3:0, Schneider/härtel – Seidler/Sinicki 1:3 Haselmann/Birke-Gagel –Haas/Hauck R. 3:0, Schneider – Sinicki 3:2, Sünkel – Seidler 1:3, Imhof – Firley 3:0, Haselmann – Dabrowski 0:3, Härtel – Hauck R. 3:0, Birke-Gagel – Haas 3:1, Schneider – Seidler 0:3, Sünkel – Sinicki 3:2, Imhof – Dabrowski 2:3, Haselmann – Firley 3:0, Härtel – Haas 2:3, Birke-Gagel – Hauck R. 2:3

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I, Da I, He II, He III und JU I vom 08.04.2018

Vorschau He I, Da I, He II, He III und Ju I 6. – 8.04.2018

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

 Am Samstag, den 07.04.2018:     FC Bayern München     –      TTC Wohlbach       18.00 Uhr in München

TTC Wohlbach zum Abstiegsderby beim FC Bayern München

Die Spannung steigt beim Abstiegskampf der 3. Bundesliga Süd. Der TTC Wohlbach muss zum Abstiegsderby am kommenden Samstag zum FC Bayern München und braucht mindestens einen Punkt, um von den Münchnern nicht mehr überholt werden zu können. Mit einen Punkt könnte Wohlbach auch Effeltrich überholen und vor dem letzten Spieltag am 15.04.2018, 14.00 Uhr, auf dem 8. Platz stehen. Am letzten Spieltag finden alle Paarungen zeitgleich statt. Wohlbach empfängt den SV Schott Jena. Der FC Bayern München muss zum TTC Wöschbach und Effeltrich spielt zuhause gegen den Post SV Mühlhausen. Ganz sicher ist, dass der Tabellenletzte absteigt. Der Tabellenneunte bleibt in der Liga, wenn der FSV Mainz 05 den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga schafft und das ist noch nicht ganz sicher. Es bleibt also bis zum Schluss ganz spannend. Dabei hätten die TTC Herren letztes Wochenende einen riesen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen können. Das ist vorbei und die Mannschaft muss nach vorne schauen und das Beste daraus machen. Das Beste wäre, den Vorrundensieg gegen die Bayern zu wiederholen. Damals hatte nur Grozdan Grozdanov gegen Florian Schreiner einen Punkt abgeben müssen. Ganz so einfach wird es diesmal nicht werden. Das Münchner Spiellokal ist gewöhnungsbedürftig und die TTC Herren sind dort auch schon zweimal unter gegangen. Haben aber dort im 1. Bundesligajahr auch schon den entscheidenden Punkt für den Klassenerhalt geholt. Dafür will die Mannschaft kämpfen und alles geben.

Richard Vyborny nimmt auch im

Abstiegsderby in München eine

Schlüsselrolle in seiner Mannschaft ein,

um nach Möglichkeit die noch fehlenden

Punkte um den Klassenerhalt zu

sichern. (Foto: Horst Marr)

 

In der Landesliga Nordwest spielen die TTC Damen am Samstag um 17.00 Uhr zuhause gegen den SB Versbach II und am darauffolgenden Sonntag um 13.30 Uhr beim TC Konradsreuth. Zumindest gegen Versbach wollen die TTC Damen punkten, die mit Katrin Haas in Bestbesetzung antreten können. In Konradsreuth wird es schwer werden einen Punkt zu holen, aber es ist nicht unmöglich.

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr ist die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der 2. Bezirksliga West beim Tabellendritten, den TV Schwürbitz zu Gast. Dem TTC ist die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen, dennoch darf die Mannschaft nicht leichtfertig ins Spiel gehen.

Gleichzeitig empfängt die III. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der Kreisliga I Coburg den TSV Cortendorf. Der Spielausgang ist offen, da Wohlbach in den beiden letzten Spielen nicht überzeugen konnte.

Die I. Jungenmannschaft des TTC Wohlbach spielt am Samstag um 14.00 Uhr bei der DJK SpVgg Effeltrich. Nach den Tabellenplätzen ist Effeltrich Favorit. Vielleicht kann Wohlbach nach den letzten guten Spielen trotzdem etwas ausrichten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, Da I, He II, He III und Ju I 6. – 8.04.2018

Spielbericht He I vom 31.03.2018

  1. Bundesliga Süd Herren:

 TTC Wohlbach verliert Schlüsselspiel ganz knapp 

In einem Kampf auf Messers Schneide hat der TTC Wohlbach gegen den Post SV Mühlhausen II das Nachsehen und lässt dringend nötige Punkte im Abstiegskampf liegen. Nun kommt es zum  alles entscheidenden Spiel nächstes Wochenende beim Tabellenletzten FC Bayern München. Im zweiten Spiel des Osterwochenendes gewinnt Mühlhausen II überraschend glatt mit 6:0 gegen Grünwettersbach II.

TTC Wohlbach            –   Post SV Mühlhausen II

                           4          :        6

In diesem Spiel standen sich zwei Mannschaften gegenüber, die in der Vorrunde wegen Verletzungssorgen nicht in Tritt kamen und dadurch nicht aus dem hinteren Tabellendrittel herausgekommen sind. Bei Mühlhausen war es Jakub Figel und bei Wohlbach GC Foerster. Beide sind wieder fit und so gingen beide Mannschaften auch in Bestbesetzung ins Spiel. Wohlbach wollte mindestens einen Punkt aus dem Spiel mitnehmen, um im Abstiegskampf ein wenig Luft zu bekommen. Doch es war auch klar, dass Mühlhausen alles geben wird, um mit einer Niederlage selbst noch in Bedrängnis zu kommen.

Dabei geling dem TTC noch ein toller Einstieg ins Spiel. Yevgeniy Christ und Grozdan Grozdanov gewinnen mit genialem Spiel gegen das Einser Doppel Bohumil Vozicky und Erik Schreyer und revanchieren sich für die Niederlage aus der Vorrunde. Richard Vyborny und GC Foerster gewinnen mit 3:0 gegen Andreas Wenzel und Jakub Figel. 2:0 für Wohlbach, besser kann es nicht laufen. Doch gleich die nächste Begegnung wird spielendscheidend. Ein sicher geglaubter Punkt von Richard Vyborny gegen Erik Schreyer kam nicht. In dem hochklassigen Match läuft Schreyer zur Höchstform auf und wandelt eine 9:8-Führung von Richard Vyborny zum Sieg um. Parallel kämpfte Yevgeniy Christ gegen Bohumil Vozicky und versäumte es den ersten Satz beim Stand von 10:8 zuzumachen, um den spiel einen anderen Verlauf zu geben. Er spielte gut und gewann den 3. Satz, doch die 3:1- Niederlage konnte er nicht mehr verhindern. Mit dem Spielstand von 2:2 ging es dann in die Pause und eigentlich war damit noch alles im Plan. Jetzt sollten im hinteren Paarkreuz zwei Punkte kommen. Auch diese Hoffnung ging nicht auf. Grozdan Grozdanov konnte gegen den wiedererstarkten Figel seinen Vorrundensieg nicht wiederholen. Dafür konnte sich wenigstens GC Foerster gegen Wenzel eindrucksvoll für seine Vorrundenniederlage revanchieren und zum 3:3 ausgleichen. Um das Spiel offen zu halten musste vorne mindestens ein Punkt kommen. Das gelang Richard Vyborny gegen Vozicky mit 3:1. Auch er nahm damit Revanche für die Vorrundenniederlage.

Yevgeniy Christ versuchte gegen den an diesen Tag wahnsinnig starken Schreyer zwar alles, aber sein Gegner hatte auf alle Bälle eine Antwort und die Niederlage war nicht zu vermeiden.

Bei Stand von 4:4 ging es in die letzten beiden Spiele. Nach all dem was vorher gelaufen war, gingen alle Zuschauer von einer Punkteteilung aus. Grozdan Grozdanov sollte, wie vorher GC Foerster, gegen Wenzel gewinnen und vielleicht findet GC Foerster gegen Figel auch noch eine Lösung.

Leider kam es anders. Grozdan Grozdanov gerät mit 0:2 in Rückstand und konnte mit Müh und Not noch zum 2:2 ausgleichen. Im fünften Satz konnte er die Niederlage nicht mehr abwenden. Da auch GC Foerster nur einen Satz gewinnen konnte, mussten die TTC Herren die bittere Niederlage hinnehmen. Die Frage des Abstiegs bleibt damit offen und wird an den nächsten beiden Wochenenden entschieden.

TTC Wohlbach – PSV Mühlhausen II

 

Yevgeniy Christ und Grozdan Grozdanov

konnten zwar ihr Doppel gewinnen, aber

ein Einzelsieg blieb ihnen nicht vergönnt.

(Foto: Horst Marr)

 

Die Spiele im Einzelnen:

Christ/Grozdanov                     – Vozicky/Schnreyer      6:11, 12:10, 11:6, 6:11, 11:8

Vyborny/Foerster                      – Wenzel/Figel               11:4, 12:10, 11:7

Vyborny                                     – Schreyer                     11:7, 7:11, 4:11, 11:9, 9:11

Christ                                        – Vozicky                       10:12, 5:11, 14:12, 6:11

Grozdanov                                – Figel                            9:11, 7:11, 4:11

Foerster                                    – Wenzel                       11:4, 11:7, 13:11

Vyborny                                     – Vozicky                       11:6, 3:11, 11:6, 11:6

Christ                                        – Schreyer                     6:11, 11:13, 7:11

Grozdanov                                – Wenzel                       8:11, 9:11, 15:13, 11:5, 7:11

Foerster          – Figel  9:11, 7:11, 11:6, 3:11

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I vom 31.03.2018

Vorschau He I am 31.03.2018

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

 Am Samstag, den 31.03.2018:     TTC Wohlbach   –   Post SV Mühlhausen II        18.00 Uhr in Wohlbach

TTC Wohlbach muss gegen den Post SV Mühlhausen II nachlegen

Die TTC Herren hatten mit dem Sieg gegen den TTC Wöschbach vorübergehend den 8. Tabellenplatz eingenommen. Doch am vergangenen Wochenende hat Effeltrich überraschend in Leiselheim gewonnen (das Heimspiel ging mit 6:2 an Leiselheim) und ist wieder an Wohlbach vorbeigezogen. Am kommenden Samstag ist der Post SV Mühlhausen in Wohlbach zu Gast und es wäre im Kampf um den Abstieg enorm hilfreich, wenn der TTC sofort nachlegen könnte. Die Gäste haben letzte Woche zuhause gegen den Tabellenführer Neckarsulm mit 6:3 verloren und bei Bayern München mit 6:3 gewonnen. Sie sind kein einfacher Gegner. Aktuell stehen sie mit 12:16 Punkten auf den 7. Platz und sind für den TTC noch in Reichweite, der 9:21 Punkte auf dem Konto hat. Das Vorrundenspiel konnte Mühlhausen knapp mit 6:3 für sich entscheiden. Dabei gingen alle 3 Fünfsatzspiele an die Hausherren. Zur Rückrunde musste Mühlhausen die Mannschaft umstellen. Der Tscheche Figel rutschte von 2 auf 4. Das und das Heimrecht könnten am Samstag die ausschlaggebenden Momente sein. Darüber hinaus werden Richard Vyborny gegen Vozicky und GC Foerster gegen Wenzel alles geben, um ihre Fünfsatzniederlage aus der Vorrunde wett zu machen. Auch Yevgeniy Christ um Grozdan Grozdanov haben im Doppel etwas gut zu machen. Insgesamt wieder ein ganz spannendes Match, in dem auch die Tagesform mit entscheidend sein wird.

Richard Vyborny und GC Foerster konnten in Mühlhausen ihr Doppel gewinnen und könnten mit einem erneuten Sieg am Samstag für einen guten Einstieg ihrer Mannschaft ins Spiel sorgen.

(Foto: Horst Marr)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I am 31.03.2018

Spielberichte He I, Da I, He II, Ju I und He III

  1. Bundesliga Süd Herren:

 TTC Wohlbach erkämpft zwei wichtige Punkte

 Der TTC Wohlbach erkämpft sich zwei wichtige Punkte gegen den Tabellenfünften, den TTC Wösbach und verlässt die Abstiegsplätze. Die Mannschaft liegt jetzt einen Punkt vor Effeltrich und zwei Punkte vor Bayern München, die gegen Grünwettersbach 0:6 verloren haben. Die Abstiegsgefahr ist damit aber noch nicht vollständig gebannt

TTC Wohlbach            –   TTC Wöschbach

                           6          :        3

Der TTC Wohlbach musste dieses Spiel unbedingt gewinnen. Entsprechend war die Anspannung vor dem Match. Insbesondere auch durch die Tatsache, dass unklar war, ob bei den Gästen die Nummer Eins, Dimitrij Mazunov mit auflaufen wird. Dies war von Wohlbacher Seite auch im Vorfeld als unfair und als Wettbewerbsverzerrung kritisiert worden und führte wiederum bei den Gästen zu einem gewissen Ärger. Die Offiziellen beider Vereine sprachen sich vor dem Spiel darüber aus. Die Gäste brachten klar zum Ausdruck, dass Mazunov gegen Mannschaften in der hinteren Tabellenhälfte immer nur einmal zum Einsatz kommt und damit kein Einfluss auf den Wettbewerb genommen wird. Mazunov war also nicht dabei, dennoch kämpften die Gäste um jeden Punkt und hatten die Hoffnung nicht mit leeren Händen die Rückreise antreten zu müssen. Doch Wohlbach gelang es trotz des Druckes an die starke Leistung aus dem Spiel in Neckarsulm anzuknüpfen. In den beiden Doppelspielen konnten allerdings nur Richard Vyborny und GC Foerster gegen Petr Husnik und Kenan Hrnic punkten. Yevgeniy Christ und Grozdan Grozdanov fanden gegen Yong Fu und Roman Rosenberg kein Mittel. Vor allem der mit Penholder und links spielende Fu setzte gegen das Wohlbacher Doppel immer wieder die entscheidenden Punkte. Damit stand es 1:1, ein Zwischenstand den sich die TTC Herren als Minimum zum Ziel gesetzt hatten.

Bereits das erste Einzel des Spiels wurde dann zum Schlüsselspiel. Richard Vyborny musste gegen den Russen Roman Rosenberg alles geben, um knapp mit 3:2 die Oberhand zu behalten. Dabei machten ihm in dem absoluten Topspiel immer wieder die knallharten Konterschüsse und die extrem gefährlichen Aufschläge seines Gegenübers enorm zu schaffen. Yevgeniy Christ spielte parallel gegen den Chinesen Fu und kam gegen die ungewohnte chinesische Spielweise überhaupt nicht zurecht. So stand es zur Pause 2:2 und nun war wichtig, wie sich das hintere Paarkreuz behaupten wird. Grozdan Grozdanov und GC Foerster behielten die Nerven und zogen ihr Spiel gegen die vermeintlich schwächeren Gegner durch. Wohlbach ging dadurch mit 4:2 in Führung und das brachte auch Sicherheit für die weiteren Paarungen. Richard Vyborny demonstrierte dann, wie man erfolgreich gegen einen Chinesen agieren muss. Er besiegte Fu mit 3:1 und brachte damit den fünften Punkt für deine Mannschaft. Yevgeniy Christ kämpfte gleichzeitig glücklos gegen Rosenberg. Es spielte zwar sehr gut, musste aber immer wieder Netz- und Kantenbälle hinnehmen, was ihn fast zum Verzweifeln brachte. Bezeichnend war, dass Rosenberg mit vierten Satz das Spiel mit einem Kantenball zum 12:10 beendete. Jetzt musste das hintere Paarkreuz den Siegpunkt setzten und das gelang auch gleich Grozdan Grozdanov gegen Husnik. Seine fortwährenden Spins und harten Konterbälle brachten den verdienten Siegpunkt für die TTC Herren. Auch GC Foerster hatte parallel schon gegen Hirnic mit 3:0 gewonnen. Damit ist für die noch ausstehenden drei Spiele eine gute Voraussetzung geschaffen den Klassenerhalt sportlich zu schaffen. Das nächste Spiel ist in zwei Wochen zuhause gegen Mühlhausen.

Gegen den Chinesen Fu (hier im Bild)

gewinnt Richard Vyborny auch sein zweites

Einzelspiel und bringt Wohlbach mit 5:2 in

Führung

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Christ/Grozdanov                     – Fu/Rosenberg             7:11, 11:13, 11:5, 7:11

Vyborny/Foerster                     – Husnik/Hrnic               11:3, 12:10, 11:8

Vyborny                                    – Rosenberg                  10:12, 11:6, 7:11, 12:10, 11:8

Christ                                        – Fu                                7:11, 7:11, 6:11

Grozdanov                                – Hrnic                           10:12, 11:7, 12:10, 11:4

Foerster                                    – Husnik                         7:11, 11:6, 11:9, 5:11, 11:7

Vyborny                                    – Fu                                11:9, 11:8, 9:11, 11:6

Christ                                        – Rosenberg                  6:11, 12:14, 11:7, 10:12

Grozdanov                               – Husnik                        11:8, 9:11, 11:5, 11:8

 

Landesliga Nord/West Damen:

FC Hösbach                     –   TTC Wohlbach I

                                        8  :  1

Beim Tabellenzweiter der Landesliga hatten die TTC Damen einen sehr schweren Stand. Sabine Wachs und Sabine Dötsch konnten gleich am Anfang punkten. In vier weiteren Spielen kam es noch zu ganz knappen Satzergebnissen, aber zu keinen weiteren Punkt für die TTC Damen.

Die Spiele im Einzelnen:

Hampl/Fecher – Dötsch/Wachs 1:3, Schuhmacher/Sell – Markert/Haas S. 3:0, Schuhmacher – Dötsch 3:0, Hampl – Wachs 3:0, Fecher – Haas S. 3:1, Sell – Markert 3:0, Müller – Haas K. 3:2, Schuhmacher – Wachs 3:2, Hampl – Dötsch 3:0, Fecher – Markert 3:0.

 

Bayerische Pokalmeisterschaften der Herren auf Bezirksebene

Die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach war Pokalsieger des Bezirkes Oberfranken in der Spielzeit 2017/2018 für die Bay. Pokalmeisterschaften qualifiziert, die am Samstag und Sonntag im niederbayerischen Arnstorf stattfanden. Insgesamt nahmen acht Vertreter aus den sieben Bezirken des Bayerischen Tischtennisverbandes teil. Es wurden zwei Vorrundengruppen ausgelost. Die jeweiligen Gruppensieger standen sich dann im Endspiel gegenüber.

Die TTC Herren mit Patrick Forkel, Maceji Sinicki und Igor Dabrowski spielten am Samstag zuerst gegen den Vertreter des Bezirkes Oberbayern Ost, den TSV Isen, und gewannen mit 4:0. Noch am gleichen Tag folgte ein 4:1 – Sieg gegen den DJK SB Landshut II (Bezirk Niederbayern). Lediglich Igor Dabrowski musste einen Punkt abgegeben.

Am Sonntag verstärkte Marc Seidler noch das TTC-Team, das auch das letzte Gruppenspiel gegen den TTC Bruckberg (Bezirk Mittelfranken) problemlos mit 4:1 für sich entschied. Hier war es Maceji Sinicki, der gleich am Anfang einen Punkt dem Gegner überlassen musste.

Damit standen die Gruppensieger fest und der TTC Wohlbach musste im Endspiel gegen den Vertreter des Bezirks Oberbayern West antreten. Dabei verlor gleich zu Beginn Marc Seidler überraschend sein Einzel. Das war es dann aber auch für den Gegner. Patrick Forkel, Igor Dabrowski und Marc Seidler im Doppel mit Patrick Forkel gewannen die weiteren Spiel klar und setzten einen deutlichen 4:1-Sieg. Der TTC Wohlbach war damit zum zweiten Mal in Folge Bayerischer Pokalsieger und vertritt nun den TTC, den Bezirk Oberfranken und den Bayerischen Tischtennisverband bei den Deutschen Pokalmeisterschaften am 11. bis 13.05.2018 im Badischen Baiersbronn.

Die II. Herrenmannschaft des

TTC Wohlbach als Bayerischer Pokalsieger

2017/2018 mit Patrick Forkel, Igor

Dabrowski, Maceji ,Sinicki und Marc Seidler

(von links; Foto: Tim Firley)

 

Herzlichen Glückwunsch an unser Team und an allen Beteiligten!!!!!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielberichte He I, Da I, He II, Ju I und He III