Vorschau He I, Da I, He III und Ju I am 17./18. und 19.11.2017

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Samstag, den 18.11.2017:    DJK SpVgg Effeltrich       –      TTC Wohlbach        18.30 Uhr in Effeltrich

TTC Wohlbach beim Oberfrankenderby in Effeltrich

Am kommenden Wochenende steigt in der 3. Bundesliga Süd das Oberfrankenderby in Effeltrich. Die Hausherren sind in der vergangenen Saison als Meister der Regionalliga aufgestiegen und zählen eher zu den schwächeren Mannschaften der Liga. Doch überraschender Weise hat Effeltrich am vergangenen Wochenende in Wöschbach gewonnen und Wohlbach in der Tabelle überholt. Wöschbach spielte zwar ohne den starken Russen Masunov, aber trotzdem muss so ein Spiel erst einmal gewinnen. Hinzu kommt, dass die Gastmannschaften in Effeltrich mit den dunklen Lichtverhältnissen und den ungewohnten Bällen zurechtkommen müssen. Der Sieg vom letzten Spieltag wird die Heimmannschaft zusätzlich motivieren. Keine leichte Aufgabe für den TTC Wohlbach, der diese Herausforderung sehr ernst nimmt. Richard Vyborny versucht seine Fußverletztung aus dem Spiel gegen Leiselheim möglichst weit auszukurieren und während der Woche hat die Mannschaft mit den ungewohnten Bällen trainiert. Effeltrich ist sehr stark in den Doppelpaarungen. Hier will Wohlbach gleich zu Beginn dagegen halten und mindestens eines der beiden Eingangsdoppel gewinnen. Dann wird man weiter sehen. Nach den Q-TTR-Werten ist Wohlbach stärker zu einzuschätzen. Doch jedes Spiel muss gespielt werden und oftmals endscheidet die Tagesform. Wenn die TTC Herren ihre Stärken ausspielen, der Fuß von Richard Vyborny hält und GC Foerster seine volle Konzentration aufs Spiel lenken kann, sollte Wohlbach das Derby für sich entscheiden können.

Wenn GC Foerster seine volle Konzentration

auf sein Spiel lenken kann, wird er in

Effeltrich einen wertvollen Beitrag für sein

Team leisten können.

(Foto: Horst Marr)

 

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr empfängt die III. Herrenmannschaft in der 1. Kreisliga Coburg den TSV Scheuerfeld. Nach dem aktuellen Tabellenstand eine durchaus lösbare Aufgabe für die TTC Herren.

Am Samstag um 10.00 Uhr spielt die I. Jungenmannschaft des TTC Wohlbach in der 2. Bezirksliga West zuhause ebenfalls gegen den DJK SpVgg Effeltrich. Die TTC Jungen müssen sich anstrengen, um gegen die Gäste mithalten zu können. Ein Punkt wäre schon als Erfolg zu werten.

Um 17.00 Uhr am Samstag muss die I. Damenmannschaft des TTC Wohlbach in der Landesliga Nordwest  bei der SpVgg Hausen an die Platten. Wohlbach ist aktuell noch vor den Gästen in der Tabelle und hat die Chance mit einem Sieg den Abstand zu vergrößern.

‚Am Sonntag um 15.00 Uhr empfangen die TTC Damen in ihrem 2. Spiel des Wochenendes den 1. FC Hösbach. Die Gäste haben erst ein Spiel in der laufenden Saison verloren und deshalb muss es für Wohlbach gut laufen, wenn nicht beide Punkte verloren werden sollen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, Da I, He III und Ju I am 17./18. und 19.11.2017

Spielbericht Da I, Ju I, Da II und He III vom 10. und 11.11.2017

Landesliga Nord/West Damen:

TTC Rettersheim I          –   TTC Wohlbach I

                                        4  :  8

Die TTC Damen landeten einen wichtigen Sieg beim aktuell Tabellenletzten, dem TTC Rettersheim, stehen jetzt mit 3:3 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz. Die Würzburger Vorstädterinnen konnten nur bis zum Ende der ersten Enzeilrunde mithalten. Dann zog Wohlbach unaufhaltsam davon. Den größten Anteil am Sieg der TTC Damen hatte Katrin Haas mit dem Sieg im Doppel und weiteren drei Einzelsiegen.

Die Spiele im Einzelnen:

Väth/Kleinschroth – Haas K./Haas S. 0:3, Martin/Fertig – Dötsch/Wachs 3:2, Martin – Dötsch 3:2, Fertig – Haas K. 0:3, Väth – Haas S. 3:1, Kleinschroth – Wachs 2:3, Martin – Haas K. 1:3, Fertig – Dötsch 2:3, Väth – Wachs 0:3, Kleinschroth – Haas S. 3:1, Väth – Haas K. 1:3, Martin – Wachs 0:3.                             (hb)

Eckardt-Pokal Jungen auf Bezirksebene

TTC Wohlbach            – ASV Marktleuthen

                                4     :     1

Die TTC Jungen siegen gegen den ASV Marktleuthen souverän und ziehen damit ins Viertelfinale des Pokalwettbewerbes ein. Lediglich Lorenz Voit musste gegen die Nummer Eins der Gäste einen Punkt abgeben.

Die Spiele im Einzelnen:

Sämann P. – Sommerer 3:0, Voit – Jäger 1:3, Kraus V. – Pöhlmann 3:1, Sämann P./Kraus V. – Jäger/Sommerer 3:1, Sämann P. – Jäger 3:0                                                                (hb)

Victor Kraus (links) und Patrick Sämann

gewinnen im Pokalspiel gegen Marktleuthen

alle ihre Spiele und ziehen ins Viertelfinale

ein.

(Foto: Horst Marr)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht Da I, Ju I, Da II und He III vom 10. und 11.11.2017

Spielbericht He I, Da I, He II und He III vom 03./04. und 05.11.2017

  1. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach muss sich gegen Leiselheim mit der Punkteteilung zufrieden geben 

In einem wahren Tischtennisdrama müssen die TTC Herren gegen Leiselheim einen Rückstand hinterher laufen. Insgesamt bot die Mannschaft eine starke Leistung. Nur GC Foerster zeigte in beiden Einzelspielen Nerven.

Am Vortag hatte Leiselheim in Effeltrich gewonnen und der FC Bayern München verlor zuhause gegen Wöschbach. Wohlbach ist punktgleich mit Bayern und steht mit 3:9 Punkten auf den 8. Tabellenplatz. 

TTC Wohlbach            –   TV Leiselheim

                           5          :        5

Wohlbach wollte an die starke Leistung gegen Bayern anknüpfen und Grozdan Grozdanov sein erstes Spiel gewinnen. Beides ist eigentlich gelungen, obwohl die Gäste mit ihrer planmäßigen Nummer eins, Nico Stehle, antraten. Er machte in Wohlbach erst sein 2. Spiel in dieser Saison. Dafür fehlte die Nummer zwei Stankevicius. Am Ende stand aber nur eine Punkteteilung. Gleich zu Beginn lief es nicht nach Plan. Wohlbach hatte im Doppelpoker das Nachsehen. So musste Richard Vyborny und GC Foerster gegen Anca/Graf spielen und nicht gegen die Wunschpaarung Stehle/Sriram. Das Doppel wurde glatt mit 3:0 gewonnen, dafür kamen Grozdan Grozdanov und Yevgeniy Christ gegen Stehle Sriram überhaupt nicht ins Spiel. Der Inder Sriram spielte mit Anti Top auf der Rückhand und kurzen Noppen auf der Vorhand, was den Spielablauf total schwierig werden ließ und eine klare 3:0-Niederlage zur Folge hatte.

Alle waren gespannt, was sich Richard Vyborny gegen Sriram einfallen lässt. Mit all seiner Routine hielt er den Inder in Schach und gewann 3:1. Parallel musste Grozdan Grozdanov gegen Stehle kämpfen. Er konnte den ersten Satz gewinnen, doch Stehle wurde immer schneller und stärke und konnte die guten Bälle von Grozdanov zurück bringen. So gingen die nächsten Sätze knapp mit 11, 9 und 8 an Stehle. So stand es zur Pause 2:2 und alles war noch offen.

Das Drama begann mit den Paarungen GC Foerster gegen Graf und Yevgeniy Christ gegen Anca. GC Foerster führte bereits 2:1 nach Sätzen und im vierten Satz mit 10:5 und sah wie der sichere Sieger aus. Er vergab fünf Spielbälle und verlor den Satz mit 13:15. Im fünften lag er mit 9:5 im Rückstand und konnte zum 10:10 ausgleichen. Doch er hatte kein Fortune und  musste den Satz mit 10 und das Spiel abgeben. Parallel kämpfte Yevgeniy Christ und lag mit 2:1 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt sah es noch ganz so aus, als könnte Wohlbach mit 4:2 in Führung gehen. Doch auch Anca konnte das Spiel noch drehen und zum Schrecken aller Zuschauer stand es 4:2 für die Gäste. Können die Hausherren nochmal zurückkommen, fragten sich alle. Richard Vyborny gegen Stehle und Grozdan Grozdanov gegen den schwierigen Inder. Vyborny ging 2:0 in Führung und musste den dritten Satz abgeben. Zeitgleich sorgte Grozdan Grozdanov für eine Überraschung. Er hielt in den beiden ersten Sätzen immer gut, konnte jeweils zum 9:9 ausgleichen und setzte am Satzende die entscheidenden Topspins. Im dritten Satz hatte er Sriram dann klar im Griff und gewann 3:0.

Grozdan Grozdanov, seit letzter Woche

glücklich verheiratet, gewinnt gegen den

Inder Sriram sein erstes Einzelspiel in dieser

Sasion.

(Foto: Horst Marr)

Zeitgleich mit dem Siegpunkt von Grozdanov verletzte sich Richard Vyborny beim Stand von 1:0 im vierten Satz. Alle befürchteten, dass er nicht mehr weiter spielen kann. Nach einer fünf minütigen Behandlungspause quälte er sich wieder an die Platte und gewinnt den Satz sogar ganz klar mit 11:3. Wohlbach hatte wieder ausgeglichen.

Richard Vyborny gewinnt gegen

Nico Stehle trotz Verletzung auch sein

zweites Einzelspiel.

(Foto: Horst Marr)

GC Foerster lag gegen Anca schon 0:2 zurück, als Yevgeniy Christ gegen Graf an die Platte ging. Wie verwandelt spielte GC Foerster dann im dritten und vierten Satz. Er glich aus, war im fünften aber dann wieder mit 9:6 im Rückstand und den konnte er noch zum Spielball 10:9 umwandeln. Doch Anca schaffte den Ausgleich mit einem Fuchs und hatte in der Verlängerung nochmals das Glück mit einem Kantenball auf seiner Seite. Mit 12:14 ging auch dieses Spiel an die Gäste, die damit 5:4 in Führung gingen. Der ganze Druck lag nun auf Yevgeniy Christ. Er musste alles geben, um die drohende Niederlag abzuwenden. Nach 1:1 Satzstand schaffte er im dritten und vierten Satz die Erlösung zum 5:5 Endstand. Am Ende waren alle zufrieden, dass wenigstens ein Punkt in Wohlbach bleibt. Nach 398 : 366 Bällen und 22 : 18 Sätzen hätte Wohlbach als Sieger aus dieser Partie hervorgehen müssen, doch die TTC-Mannen hatten es versäumt wenigsten eines der Fünfsatzspiele für sich zu entscheiden.

Die Spiele im Einzelnen:

Grozdanov/Christ – Stehle/Sriram                                 5:11, 8:11, 7:11

Vyborny/Foerster – Anca/Graf                                                        11:2, 11:5, 11:9

Vyborny – Sriram                                                           13:11, 8:11, 11:1, 13:11

Grodanov – Stehle                                                         11:6, 11:13, 9:11, 8:11

Foerster – Graf                                                               11:5, 9:11, 11:9, 13:15, 10:12

Christ – Anca                                                                  11:8, 7:11, 12:10, 6:11, 6:11

Vyborny – Stehle                                                            13:11, 11:3, 4:11, 11:3

Grozdanov – Sriram                                                       12:10, 11:9, 11:6

Foerster – Anca                                                              6:11, 8:11, 11:5, 11:9, 12:14

Christ – Graf                                                                   11:5, 7:11, 11:7, 15:13                  (hb)

Landesliga Nord/West Damen:

SB Versbach II                –   TTC Wohlbach I

                                        8  :  5

Die TTC Damen gewannen gleich beide Doppelspiele. Die erste Einzelrunde ging dann allerdings mit 3:1 an Versbach. Sabine Wachs hatte ihr Einzel in ganz knappen Sätzen verloren. Nur Sigrun Haas konnte Punkten und damit konnte Versbach zum 3:3 ausgleichen. Die 2. Einzelrunde ging wieder mit 3:1 an Versbach zum Stand von 6:4. Hier war nur Margit Markert siegreich. Das eine Spiel, dass Wohlbach zu einem Unentschieden verholfen hätte, wollte nicht gelingen. So konnte Sabine Dötsch gegen Amthor nur noch eine Ergebnisverbesserung erreichen.

Die Spiele im Einzelnen:

Amthor/Weiß – Dötsch/Wachs 0:3, Baumann/Stäblein – Markert/Haas S. 2:3, Baumann – Wachs 3:1, Stäblein – Dötsch 3:0, Amthor – Markert 3:0,Weiß – Haas S. 0:3, Baumann – Dötsch 3:0, Stäblein – Wachs 3:0, Fertig – Wachs 1:3, Amthor – Haas S. 3:0, Weiß – Markert 0:3, Amthor – Dötsch 2:3, Baumann – Haas S. 3:1, Stäblein – Markert 3:1.                                                                                                                               (hb)

  1. Bezirksliga West Herren:

TTC Wohlbach II         – TV Schwürbitz I

                                9     :     3

Wohlbach verlor das 3er Doppel und hatte Probleme im hinteren Paarkreuz. Doch die Dominanz der TTC Herren auf den Positionen 1 – 4 machte den dennoch klaren Sieg perfekt.

Die Spiele im Einzeln:

Forkel/Sinicki – Schneider/Feulner 3:0, Seidler/Haas – Härtel/Zeulner M. 3:1, Dabrowski/Firley – Imhof/Sünkel 0:3, Forkel – Feulner 3:0, Seidler – Schneider 3:0, Sinicki – Imhof 3:0, Dabrowski Sünkel 3:0, Schau – Zeulner M. 1:3, Haas – Härtel 1:3, Forkel – Schneider 3:0, Seidler – Feulner 3:0, Sinicki – Sünkel 3:2                                                                                 (hb)

TTC Wohlbach II         – SpVgg Heroldsbach/Thurn I

                                9     :     1

Im 2. Spiel des Tages mussten die Gäste mit Ersatz antreten und konnten am Ende nur den Ehrenpunkt mitnehmen. Wohlbach erhöht mit diesen beiden Siegen sein Punktekonto auf 12:0 und führt mit deutlichem Abstand die Tabelle an.

Forkel/Sinicki – Prade/Wetzel 3:1, Seidler/Schau – Kugler J./Bögelein T. 3:0, Dabrowski/Firley – Patz/Kugler W. 3:2, Forkel – Prade 3:0, Seidler – Kugler J. 3:0, Sinicke – Patz 3:0, Dabrowski – Bögelein T. 3:1, Schau – Wetzel  1:3, Firley – Kugler W. 3:0, Forkel – Prade 3:0.                                                                       (hb)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I, Da I, He II und He III vom 03./04. und 05.11.2017

Vorschau He I, Da I, He II und He III am 03./04. und 05.11.2017

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Sonntag, den 05.11.2017:    TTC Wohlbach        –              TV Leiselheim             14.00 Uhr in Wohlbach

TTC Wohlbach empfängt Tabellennachbar Leiselheim

Nach dem ersten Erfolgserlebnis dieser Saison gegen den FC Bayern München empfangen die TTC Herren am Sonntag den Tabellennachbarn TV Leiselheim. Wohlbach will an der Leistung aus dem letzten Spiel anknüpfen und möglichst beide Punkte behalten. Die Gäste aus dem Wormser Vorort stehen aktuell mit 2:4 Punkte direkt vor den TTC Herren auf dem 7. Tabellenplatz. In den bisherigen drei Spielen war Leiselheim immer ohne seiner neuen Nummer eins, Nico Stehle, am Start und konnte nur in Mühlhausen gewinnen. Die Spiele in München und in Grünwettersbach wurden verloren. Entscheidend wird sein, ob Stehle dabei ist. Dann wird es eine ganz harte Nummer für die TTC Herren, denn auch Siram und Anca haben mit 3:1 und 4:0 eine starke Bilanz. Leiselheim spielt am Vortag bereits in Effeltrich. Dieser Umstand könnte den TTC Herren einen kleinen Vorteil verschaffen. Erfahrungsgemäß bringen die Spieler am Folgetag nicht die volle Leistung. Bei Wohlbach ist Richard Vyborny vollständig angekommen. Grozdan Grozdanov wartet noch auf seinen ersten Sieg im Einzel. Seine Leistungskurve zeigte aber gegen Bayern schon stark nach oben und vielleicht reicht es diesmal zum Punkten. GC Foerster ist wieder fit und wie psychologisch wichtig es ist, dass er in der Mannschaft steht hat sein letzter Einsatz gezeigt. Yevgeniy Christ hat sich auch wieder zurückgekämpft und kann seinen Beitrag leisten. Alles im allen wird es wieder eine enge Kiste werden. Der Heimvorteil und die großartige Unterstützung der Wohlbacher Fans kann den Ausschlag geben.

Grozdan Grozdanov will seine ansteigende

Form in den Einzelspielen gegen Leiselheim

in erste Punkte für sein Team umsetzen.

(Foto: Horst Marr)

 

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr kommt es in Wohlbach zu der interessanten Spitzenbegegnung in der Kreisliga I zwischen den TTC Wohlbach III und dem TSV Untersiemau III. Beide Mannschaften haben bisher noch eine weise Weste. Die Gäste sind als die Favoriten anzusehen. Aber Wohlbach will dagegen halten und man darf gespannt, wer dieses Match für sich entscheidet.

Am Samstag um 14.00 Uhr spielt die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der 2. Bezigksliga West zuhause gegen den TV Schwürbitz. Wohlbach ist klarer Favorit in der Begegnung und kann mit einem Sieg die Tabellenführung weiter ausbauen. Direkt im Anschluss um 18.00 Uhr spielen die TTC Herren dann gegen die SpVgg Heroldsbach/Thurn. Die Gäste sind vorne stark und fallen im mittleren und hinteren Paarkreuz ab. Genau das kommt Wohlbach entgegen. Alles andere als ein Sieg für die Heimmannschaft wäre eine Überraschung.

Ebenfalls am Samstag um 18.00 Uhr muss die I. Damenmannschaft des TTC Wohlbach in der Landesliga Nordwest beim SB Versbach antreten. Die Heimmannschaft steht mit 0:8 Punkten aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz. Auch die Kräfteverhältnisse sind zwischen beiden Mannschaften sehr ausgeglichen. Wenn alles gut läuft, sollte Wohlbach in der Lage sein einen Punkte oder gar beide mit nach Hause zu nehmen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, Da I, He II und He III am 03./04. und 05.11.2017

Spielberichte He II und Ju I vom 27./28.102017

TTC Wohlbach lässt mit zwei klaren Siegen am Wochenende den Gegnern keine Chance und übernimmt in der Bezirksliga II West die Tabellenführung.

  1. Bezirksliga West Herren:

TTC Rödental I            – TTC Wohlbach II

                                2     :     9

Die Gäste aus Wohlbach gingen als Favorit und darüber hinaus auch konzentriert ins Spiel und ließen so gut wie nichts anbrennen. Rödental konnte das 3er Doppel gewinnen und Steckmann behielt gegen den Wohlbacher Jungster Richard Schau mit 3:2 die Oberhand.

Hartel/Steckmann – Seidler/Haas 1:3, Grambs/Weisser – Forkel/Sinicki 1:3, Schwadtke/Kreuz – Dabrowski/schau 3:1, Grambs – Seidler 0:3, Schwadtke – Forkel 0:3, Weisser – Dabrowski 0:3, Hartel – Sinicki 2:3, Kreuz – Haas 1:3, Steckmann – Schau 3:2, Grambs – Forkel 0:3, Schwadtke – Seidler 1:3

 

TTC Wohlbach II         – TTG Neustadt-Wildenheid I

                                9     :     0

Die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach gewinnt auch das 2. Spiel des Wochenendes souverän und übernimmt mit 8:0 Punkten die Tabellenführung in der 2. Bezirksliga West. Lediglich d Tim Firlay musste gegen Hanft in den fünften Satz, den er dann aber klar gewann.

Die Spiele im Einzeln:

Forkel/Sinicki – Hammerschmidt/Weisser 3:0, Seidler/Schau – Jahn/Duckstein 3:0, Dabrowski/Firley – Radicek/Hanft 3:1, Forkel – Duckstein 3:0, Seidler – Jahn 3:1, Sinicki – Radicek 3:0, Dabrowski Hammerschmidt 3:1, Schau – Weisser 3:0, Firley – Hanft 3:2                                                                                                     (hb)

Igor Dabrowski und Tim Firley (im

Hintergrund)gewinnen auch das 3. Doppel

für den TTC Wohlbach im Spiel gegen

Neustadt-Wildenheid

(Foto: Horst Marr)

  1. Bezirksliga Cob/Neust. Damen:

TTC Wohlbach II         – TSV Bad Rodach I

Das Spiel musste kurzfristig abgesetzt werden und wird an einem späteren Termin nachgeholt.

  1. Bezirksliga West Jungen:

TTC Wohlbach I          – TV Ebern

                                6     :     8

Wohlbach muss gegen den Tabellenzweiten die knappe Niederlage hinnehmen, die einmal mehr zeigt, wie eng die Mannschaften beieinander sind. Die Chance auf eine Punkteteilung hätte sich nur ergeben, wenn Wohlbach ein Doppel gewonnen hätte.

Die Spiele:

Nauer/Kraus – Fontenla Vidal/Yosimura Fernandes 1:3, Voit/Pfiffer – Werner/klostermann 0:3, Nauer – Werner 3:0, Voit – Fontenla Vidal 0:3, Kraus – Klostermann 3:0, Pfiffer – Yosimura Fernandes 0:3, Nauer – Fontenla Vidal 1:3, Voit – Werner 1:3, Kraus – Yosimura Fernandes 3:0, Pfiffer – Klostermann 2:3, Kraus – Fontenla Vidal 1:3, Nauer – Yosimura Fernandes 3:2, Voit – Klostermann 3:2, Pfiffer – Werner 0:3                                                                                               (hb)

Victor Kraus bot auch im Spiel der Jungen

des TTC Wohlbach gegen den TV Ebern

wieder eine starke Leistung

(Foto: Horst Marr)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielberichte He II und Ju I vom 27./28.102017

Vorschau 27. und 28.10.2017

TTC Wohlbach II  muss zweimal an die Platten

In der Bezirksliga II West der Herren muss der TTC Wohlbach II am kommenden Wochenende gleich zweimal an die Platten. Am Freitag um 20.00 Uhr beim TTC Rödental steht den TTC Herren eine Mannschaft gegenüber, die nicht zu unterschätzen ist. Dennoch ist Wohlbach der Favorit dieser Begegnung und dürfte auch als Sieger aus dem Spiel hervorgehen, wenn die Mannschaft voll konzentriert auftreten wird.

Am Samstag um 13.00 Uhr ist dann der TTC Neustadt-Wildenheid in Wohlbach zu Gast. Auch hier gilt, die Gäste nicht zu unterschätzen und nicht ins Spiel kommen zu lassen. Der Leistungsstärke entsprechend dürfte dann Wohlbach einen klaren Sieg einfahren.

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr empfängt die II. Damenmannschaft des TTC Wohlbach die Damen vom TSV Bad Rodach. Die Gäste sind aktueller Tabellenführer der 3. Bezirksliga Cob./Neust. und Wohlbach muss in diesem Spiel wirklich alles geben, um in diesen Spiel mitzuhalten und am Ende die Punkte auch in Wohlbach zu behalten.

Am Samstag um 10.00 Uhr ist in 2. Bezirksliga West bei den TTC Jungen noch der TV Ebern zu Gast. Wohlbach hat aktuell 2:6 Punkte und Ebern 5:3. Bei diesem Kräfteverhältnis muss es für Wohlbach von Anfang an gut laufen, um in Reichweite der Punkte zu kommen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau 27. und 28.10.2017

Berichterstattung He II, Da II, Ju I und He III vom 20. und 21.10 2017

Eckardt-Pokal auf Bezirksebene der Herren

TSG Bamberg              – TTC Wohlbach II

                                4     :     0

Wohlbach meistert auch die Hürde beim der TSG Bamberg und zieht ins Viertelfinale ein. Lediglich Richard Schau musste ein Spiel abgeben.

Die Spiele:

Freiberger – Seidler 0:3, Lelle – Forkel 0:3, Werner – Schau 3:0, Lelle/Werner – Forkel/Seidler 2:3, Freiberger – Forkel 1:3 (hb)

Das Wohlbacher Trio von links mit

Marc Seidler, Patrick Forkel und

Richard Schau qualifizieren sich bei der

TSG Bamberg für des Viertelfinale im

Bezirkspokal (Foto: Horst Marr)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Berichterstattung He II, Da II, Ju I und He III vom 20. und 21.10 2017

Berichterstattung He I, Da I, Ju I und He III vom 13. u. 14.10.2107

  1. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach schafft gegen den FC Bayern die Wende

 Ausgerechnet gegen den FC Bayern München, eine Mannschaft gegen die in den letzten Spielen nichts zu holen war, schafft der TTC Wohlbach die Wende zum bisherigen Saisonverlauf. GC Foerster war wieder an Bord und wie durch ein Wunder spielte die Mannschaft um Klassen besser.

Effeltrich und Mühlhausen verlieren ihre Heimspiele. Damit rückt Wohlbach vom letzten auf den 8. Tabellenplatz. 

TTC Wohlbach            –   FC Bayern München

                           6          :        1

Endlich brachte die Mannschaft die Leistung an den Platten, die schon zum Saisonbeginn erwartet wurde und das ausgerechnet gegen den FC Bayern München, gegen den in der Vergangenheit immer nur sehr wenig zu holen war. Die Tatsachen, dass beide Mannschaften eine neue Nummer ein in ihren Reihen haben und dass GC Foerster wieder voll im Team stand schafften beim TTC die psychologischen Voraussetzung für den Sieg. Jeder glaubte an den Erfolg und brachte seine beste Leistung. Die Zuschauer wurden mit tollen Ballwechseln belohnt. Ursprünglich war der Plan die Doppelpaarungen zu verändern. Am Ende entschied sich die Mannschaft für die sichere Version. Richard Vyborny und GC Foerster spielten wieder zusammen und wollten gegen Diemer/Kaindl eine sicheren Punkt machen. Im Aufstellungpocker der Doppelpaarungen ging der Wohlbacher Plan auf und die beiden machten in 3:1 Sätzen den sicheren Punkt. Die weitaus schwerere Aufgabe hatten Grozdan Grozdanov und Yevgeniy Christ gegen die Nummer eins und zwei der Gäste, Schreiner/Plattner. Im ersten Satz waren die Wohlbacher noch deutlich im Nachteil. Doch mit einem taktisch sehr intelligenten Spiel konnten sie die nächsten Sätze mit 9, 9 und 10 gewinnen. Beide spielten voll konzentriert am Limit und schafften mit dem Sieg die 2:0-Führung für Wohlbach.

In den beiden folgenden Einzelspielen vor der Pause ging Richard Vyborny gegen Plattner nach Sätzen gleich 2:0 in Führung. Im dritten wurde Plattner immer stärker und die Angst ging um, dass er sich wie schon so oft gegen Wohlbach in einem Rausch spielt. Er konnte zwar den Satz mit 8 gewinnen, aber Vyborny behielt die Nerven, machte im vierten Satz von sich aus mehr Druck und gewann deutlich mit 4. Parallel hatte Grozdan Grozdanov den ersten Satz gegen den im letzten Jahr noch in der 1. Bundesliga spielenden und ehemaligen deutschen Jugendmeister Florian Schreiner verloren. Doch Grozdan Grozdanov kämpfte und konnte die nächsten beide Sätze mit 11 und 8 für sich entscheiden. Im vierten und fünften Satz hatte er dann jedoch überraschend erhebliche Probleme mit den extremen Schnittaufschlägen von Schreiner und kam dabei nicht mehr richtig ins Spiel. So stand es 3:1 zur Pause und es sah sehr gut aus für Wohlbach. Das hatte die Mannschaft in dieser Saison noch nicht erlebt. Das brachte Selbstvertrauen und die Gäste kamen unter Druck.

GC Foerster musste dann gegen Kaindl an die Platte. Obwohl er die Spielanlage mit häufigen Rückhandflips von Kaindl nicht so mag, machte er tolles und überzeugendes Spiel. Er returnierte die Flips mit perfekten und flexiblen Rückhandspins und ließ mit 16:14 nur im ersten Satz ein knappes Ergebnis zu.

Yevgeniy Christ kämpfe parallel gegen Diemer, gegen den er bisher meistens das Nachsehen hatte. Das hatte im ersten Satz auch wieder den Anschein. Doch erkämpfte sich ins Spiel, spielte taktisch klug und gewann alle folgenden Sätze. Damit war der Widerstand der Gäste gebrochen. Wohlbach lag zu Beginn der 2. Einzelrunde mit 5:1 in Führung und Richard Vyborny setzte anschließend mit einem 3:0-Sieg gegen Schreiner auch den Siegpunkt für Wohlbach. Er war am Ende überglücklich. Zum einen wegen dem 1. Saisonsieg der Mannschaft und zum anderen weil er im Einzel vor heimischen Publikum seine ersten beiden Einzelsiege erringen konnte.

GC Foerster und Richard Vyborny gewinnen

ihr Doppel und beide Ihre Einzelspiele und

steuern so vier Punkte zum Wohlbacher Sieg

gegen die Bayern bei.

(Foto: Horst Marr)

Die Spiele im Einzelnen:

Grozdanov/Christ – Schreiner/Plattner                           6:11, 11:9, 11:9, 12:10

Vyborny/Foerster – Diemer/Kaindl                                11:9, 8:11, 11:7, 11:8

Vyborny – Plattner                                                         11:7, 13:11, 8:11, 11:4

Grodanov – Schreiner                                                    6:11, 13:11, 11:8, 7:11, 4:11

Foerster – Kaindl                                                            16:14, 11:6, 11:2

Christ – Diemer                                                              7:11, 11:6, 11:9, 11:8

Vyborny – Schreiner                                                      11:9; 11:9, 11:2                             (hb)

 

Landesliga Nord/West Damen:

TTC Wohlbach I          – ATS Kulmbach

                                 7   :   7 

Für die TTC Damen war es das erste Saisonspiel und auch Katrin Haas stand erstmalig nach ihrer Rückkehr aus Tiefenlauter in der Mannschaft. Unklar war, wie die Gäste nach den vielen Ausfällen in der letzten Saison diesmal antreten werden. Die Antwort kam schnell. Nach dem 1:1 aus den Doppelspielen lagen die Gäste nach der ersten Einzelrunde 4:2 in Führung. Doch die TTC Damen kämpften und konnten zum 5:5 ausgleichen. Im entscheidenden Spiel der letzten Einzelrunde musste Sabine Wachs nach zwei vorherigen Siegen im ihrem dritten Einzel eine Niederlage im Entscheidungssatz hinnehmen. So gab es am Ende  mit 7:7 und 26:26 Sätzen eine Punkteteilung, mit der beide Mannschaften zufrieden waren.

Die Spiele:

Dötsch/Wachs – Hegel/Dressel 0:3, Markert/Haas Sigrun – Fieber/Rohleder 3:0, Haas Katrin – Dressel 1:3, Dötsch – Hegel 2:3, Wachs – Rohleder 3:2, Markert – Fieber 0:3, Haas Katrin – Hegel 3:0, Dötsch – Dressel 0:3, Wachs – Fieber 3:1, Markert – Rohleder 3:2, Wachs – Hegel 2:3, Haas Katrin – Fieber 3:0, Dötsch – Rohleder 3:0, Markert Dressel 0:3. (hb)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Berichterstattung He I, Da I, Ju I und He III vom 13. u. 14.10.2107

Vorschau He I und Da I am 14.10.2017

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

 Am Samstag, den 14.10.2017:     TTC Wohlbach      –         FC Bayern München      18.00 Uhr in Wohlbach

TTC Wohlbach will gegen Bayern München die Wende

Die TTC Herren wollen gegen den FC Bayern München die Wende schaffen. Das war nach der verbesserten Leistung in Jena am vergangenen Samstag die einhellige Mannschaftsmeinung. Weiterhin wird die Tatsache, dass GC Foerster wieder im Doppel und im Einzel zur Verfügung steht, die Mannschaft nochmals beflügeln. Auch die Doppelaufstellung wurde kritisch analysiert. Eine neue Variante soll der Mannschaft mehr Vorteile verschaffen. Richard Vyborny will an seine starke Vorstellung in Jena anknüpfen und Grozdan Grozdanov seine ersten Saisonpunkte einfahren. Spielendscheidend wird jedoch sein, wie das hintere Paarkreuz mit GC Foerster und Yevgeniy Christ punkten kann. Gegen die Bayern haben sich die Wohlbacher in den letzten Spielen immer hart getan. Doch in dieser Saison haben beide Mannschaften eine neue Nummer eins. Bei Wohlbach ist es Richard Vyborny und bei Bayern Florian Schreiner. Damit werden die Karten neu gemischt und die Zuschauer dürfen gespannt sein, wer diesmal die Nase vorne haben wird.

gegen Jena

 

Richard Vyborny will gegen den FC Bayern

München an seine starke Leistung in Jena

anknüpfen.

(Foto: Horst Marr)

 

Bereits um 13.00 Uhr spielt die I. Damenmannschaft des TTC Wohlbach in der Landesliga Nordwest gegen den ATS Kulmbach. Wohlbach konnte das letzte aufeinandertreffen für sich entscheiden und hat darüber hinaus ab dieser Saison Kathrin Haas an eins. Auch wenn es für die TTC Damen das erste Saisonspiel ist, sollten Sie in der Lage sein die Punkte in Wohlbach zu behalten.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I und Da I am 14.10.2017

Spielbericht He I und He II vom 7.10.2017

  1. Bundesliga Süd Herren:

TTC Wohlbach muss weiter auf die ersten Punkte warten

Beim SV Schott Jena war Wohlbach ein nahezu gleichwertiger Gegner. Jeder kämpfte, doch in den spielendscheidenden Momenten waren die Hausherren im Vorteil, die sich vor allem aus dem ungewohnten Plastikball ergaben. Gegen Bayern München nächste Woche wollen es die TTC Herren besser machen. 

SV Schott  Jena                    –        TTC Wohlbach

                                      6       :     2

Die TTC Herren hatten sich im Laufe der Woche intensiv mit ihrer hauptsächlich mentalen Situation auseinandergesetzt, die wesentlich durch die Verletzung von GC Foerster entstanden war. Die Mannschaft wollte in Jena leistungsmüßig überzeugen. Das ist leider nur zum Teil gelungen. Jeder kämpfte, aber am Ende hat es noch nicht gereicht.

GC Foerster konnte zumindest im Doppel wieder eingreifen und konnte zusammen mit Richard Vyborny gegen Placek/Resetka gewinnen. Dabei brauchten beide zwei Sätze, um sich auf das unangenehme Noppenspiel der Gegner einzustellen. Nach 0:2 konnte sie zum 2:2 ausgleichen und den fünften mit 9 gewinnen. Grozdan Grozdanov und Yevgeniy Christ konnten gegen Mego/Süß nur im ersten und dritten Satz mithalten. Sie versuchten zwar alles, doch die zum Teil extremen Flips der Gegner brachten sie immer wieder ins Hintertreffen und die 0:3-Niederlage war nicht zu verhindern.

Bei den beiden Einzelspielen vor der Pause konnte Richard Vyborny gegen Mego eine  klaren 3:0-Sieg einfahren. Grozdan Grozdanov hatte mit Placek,  dem zweimaligen tschechischen Vizemeister im Einzel, eine ganz harte Nuss zu knacken. Es spielte gut und konnte mit 1:0 in Führung gehen. Der zweite und dritte Satz ging an den Tschechen. Im vierten führte Grozdanov noch 9:7 und musste dann die 12:10-Niederlage hinnehmen. Es stand 2:2. Wohlbach war voll im Spiel. Die Frage war, kann Yevgeniy Christ und Patrick Forkel nach der Pause die Mannschaft im Spiel halten. Das gelang leider nicht. Patrick Forkel fand gegen den Noppenspieler Rezetka überhaupt keine Einstellung und Yevgeniy Christ konnte gegen Süß überraschend nichts ausrichten. Dabei hatte er die Chance verpasst, den 1. Satz für sich zu entscheiden. Dies hätte ihm eine ganz andere Ausgangslage gegeben. So konnte sein immer befreiter Aufspielen und seine Chancen nutzen. Damit lag Wohlbach mit 2:4 im Rückstand und jetzt musste vorne mindestens ein Punkt kommen, um über die volle Distanz zu gehen. Das war die gleiche enge Kiste, wie im ersten Durchgang. Grozdan Grozdanov gewinnt gegen Mego den ersten Satz und führt im zweiten mit 9:7. Es war wie verhext. Es gelang ihm nicht den Satz zu zumachen und mit 2:0 in Führung zu gehen. Sein Gegner hatte das Glück seine extremsten Bälle just in diesem Moment noch zu erreichen. So ging der zweite Satz noch mit 9:11 verloren und auch der dritte und vierte Satz. Das rein innertschechische Duell Placek gegen Vyborny entwickelte sich zu einem reinen Aufschlagsspiel. Der Aufschläger war immer im Vorteil. Das hatte im Wesentlichen mit dem schlechten, ganz glatten Ball zu tun. Im ersten Satz konnte Vyborny nach 8:10 zum 10:10 ausgleichen musste den Satz dann aber mit 17:15 abgeben. Dafür konnte er den zweiten und vierten Satz gewinnen. Im fünften lag Vyborny schon 5:1 hinten. Doch er kämpfte und glich zum 5:5 aus. Beim Stand von 8:8 brachte dann Placek beide Aufschläge durch und konnte dann mit den nächsten Ball das Spiel entscheiden.

Das besiegelte gleichzeitig die Niederlage für die TTC Herren, die insgesamt gesehen eine weitaus bessere Leistung boten, als in den bisherigen Spielen. Gegen Bayern München nächste Woche will man sich weiter steigern. Vor allem, wenn GC Foerster wieder zur Verfügung stehen wird.

 

Die Spiele im Einzelnen:

Placek/Rezetka                        – Vyborny/Foerster        11:7, 14:12, 5:11, 7:11, 9:11

Mego/Süß                                 – Grozdanonv/Christ     11:8, 11:2, 11:9

Placek                                      – Grozdanov                  11:13, 11:8, 11:6, 12:10

Mego                                        – Vyborny                      5:11, 7:11, 7:11

Rezetka                                    – Forkel                          11:3, 11:4, 11:6

Süß                                           – Christ                          12:10, 11:7, 11:8

Placek                                      – Vyborny                      17:15, 7:11, 11:7 9:11, 11:8

Mego                                        – Grozdanov                  7:11, 11:9, 11:8, 11:5                    (hb)

gegen Jena

 

Grozdan Grozdanov und Yevgeniy Christ

kämpften im Doppel und im Einzel

verbissen, blieben aber in Jena ohne Erfolg

(Foto: Horst Marr)

 

  1. Bezirksliga West Herren:

TTC Wohlbach II         – Post SV Bamberg II

                                9     :     1

Die TTC Herren sichern sich mit einem klaren Sieg gegen die Gäste aus Weidhausen die Meisterschaft in der 3. Bezirksliga und steigen damit direkt in die 2. Bezirksliga West auf. Lediglich Alexander Haas und Andreas Ehrlich verloren ihr Doppel gegen Andre Fischer und Detlev Heinel. Im Einzel musste Stefan Trautmann gegen Detlev Heinel und Tim Firley gegen Hans-Jürgen Götz ein Niederlage hinnehmen.

Die Spiele im Einzeln:

Sinicki/Firley – Mehl/Jung 11:9, 11:6, 11:9; Seidler/Haas – Fehringer/Zimmermann 16:14, 8:11, 11:4, 11:4; Dabrowski/Schau – Fredrich/Eichelsdörfer 12:10, 9:11, 11:6, 8:11, 11:6; Seidler – Fehringer 9:11, 11:7, 11:5, 13:11, Sinicki – Mehl 11:4, 11:5, 11:7, Dabrowski – Fredrich 11:8, 11:7, 11:13, 11:8; Schau – Zimmermann 12:10, 11:6, 11:5; Haas – eichelsdörfer 13:11, 9:11, 11:5, 5:11, 11:13; Firley – Jung 11:6, 11:8, 11:9; Seidler –Mehl 11:9; 9:11, 8:11, 11:4, 11:4.                                                    (hb)

Eckardt-Pokal auf Bezirksebene der Herren

TTC Wohlbach II         – TSV Scherneck

                                4     :     0

Der letztjährige Eckardt-Pokal-Sieger auf Bezirksebene gewinnt souverän gegen die Nachbarn aus Scherneck und zieht sicher in die nächste Runde ein.

Sinicki                                        – Kessner                        3:0

Dabrowski                                  – Ehrlich                          3:0

Schau                                        – Butsch                          3:1

Sinicki/Dabrowski                       – Ehrlich/Kessner             3:2                                     (hb)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I und He II vom 7.10.2017