Vorschau He I und He III am 07.03.2020

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

Am Samstag, den 7.03.2020:    TTC Wohlbach    –    TSG Kaiserlautern 

18.00 Uhr in Wohlbach

Richard Vyborny spielt letztmalig gegen Kaiserslautern für den TTC Wohlbach 

Seinen letzten Einsatz für den TTC Wohlbach in dieser Saison wird Richard Vyborny kommenden Samstag gegen die TSG Kaiserslautern bestreiten und da nur im Doppel. Grund sind seine starken Schmerzen im Bewegungsapparat, weshalb er sich Anfang April einer Operation unterziehen muss. Für die Einzelspiele steht Patrick Forkel im Team.

Dennoch wollen die TTC Herren alles geben, um beide Punkte aus dem Spiel zu behalten. Kaiserslautern konnte aus seinen bisherigen vier Rückrundenspielen nur einen Punkt zuhause gegen den FC Bayern erringen hat und zuhause gegen Effeltrich und auswärts in Neckarsulm und in Grünwettersbach verloren. Aktuell steht die Mannschaft mit 10:16 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz und hat nur vier Punkte Abstand zum Tabellenletzten Effeltrich. In der Vorrunde haben die TTC Herren in Kaiserslautern 6:4 gewonnen. Das Ergebnis hätte allerdings höher ausfallen können. Es wurden beide Doppel gewonnen und dann gingen vorne zwei Punkte durch Valuch und hinten zwei Punkte durch Marinkovic an die Hausherren. Das Spiel könnte am Samstag wieder ähnlich verlaufen. Möglichst zwei Doppelsiege am Anfang und dann müsste Michal Benes vorne zwei Punkte machen. Allerdings muss man sehen, wie das vordere Paarkreuz der Gäste antreten wird. Bisher spielte entweder Iraner Lotfijanabadi oder der Inder Siram. Auch Grozdan Grozdanov, der vorne spielen muss, ist gegen Valuch und gegen einen der anderen beiden nicht chancenlos. Im hinteren Paarkreuz sollten Yevgenij Christ und Patrick Forkel gegen dem Jugendtalent  Felix Köhler zwei Punkte beisteuern können. Auch gegen Marinkovic sind beide in Abhängigkeit der jeweiligen Tagesformen nicht chancenlos. Die Zuschauer können wieder ein sehr interessantes und spannendes Spiel zu erwarten.

Richard Vyborny ist am kommenden

Samstag im Spiel gegen die TSG

Kaiserlautern zum letzten Mal für den

TTC Wohlbach im Einsatz.

(Foto: Horst Marr)

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr spielt die III. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der Bezirksliga Gruppe 1 Co/Neust. zuhause gegen den SV Meilsschnitz. Bisher hat Wohlbach noch kein Spiel in der Rückrunde verloren. Ob das so bleibt muss man abwarten. Die Chancen stehen 50:50.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I und He III am 07.03.2020

He II gewinnt oberfänkische Pokalmeisterschaft

Mit einem jeweils 4:0-Sieg gegen den TSV Untersiemau und der TSG Bamberg gewinnen die TTC Herren die oberfänkischen Pokalmeisterschaften.

Die siegreiche Mannschaft mit Christian Fredrich, Tobias Liebergesell und Neuzugang Abdul Rahman (von links).

Foto: Hubert Becker

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für He II gewinnt oberfänkische Pokalmeisterschaft

Spielbericht Da I vom 29.02. und 01.03 und He III

Verbandsliga Nordost Damen:

TTC Wohlbach I           – SpVgg Hausen I                                8   :   2

Die TTC Damen hatten gegen die ersatzgeschwächten Gäste keine große Mühe einen deutlichen Sieg einzufahren. Lediglich Sabine Wachs und Sigrun Haas verloren ihr Doppel und Patricia Wachs musste sich gegen Schmelzer geschlagen geben. Wohlbach steht mit diesem Sieg wieder auf dem 2. Tabellenplatz, da der SV Henger überraschend gegen Zecker das Nachsehen hatte.

Die Spiele im Einzelnen:

Wachs S./Haas S. – Bittan/Schmelzer 0:3, Haas K./Wachs P. – Lengenfelder/Pangratz 3:0, Haas K. – Schmelzer 3:1, Wachs P. – Bittan 3:1, Wachs S.– Pankratz 3:0, Haas S. – Lengenfelder 3:2, Haas K. – Bittan 3:2, Wachs P. – Schmelzer 0:3, Wachs S. – Lengenfelder 3:0, Haas S. – Pankratz 3:0

TTC Wohlbach I           –  ATS Kulmbach                                  7   :   7 

Im zweiten Spiel des Wochenendes kamen die TTC Damen gegen die Gäste aus der Bierstadt nicht über eine Punkteteilung hinaus. Patricia Wachs konnte im vorderen Paarkreuz nicht punkten und Sigrun Haas im hinteren. Da auch die Doppel 1:1 endeten war nicht mehr drin.

Die Spiele im Einzelnen:

Wachs S./Haas S. – Dressel/Hegel 0:3, Haas K./Wachs P. – Fieber/Bräunling 3:0, Haas K. – Hegel 3:0, Wachs P. – Dressel 0:3, Wachs S.– Bräunling 3:0, Haas S. – Fieber 2:3, Haas K. – Dressel 3:2, Wachs P. – Hegel 0:3, Wachs S. – Fieber 3:1, Haas S. – 1:3, Wachs S. – Dressel 0:3, Haas K. – Fieber 3:0, Wachs P. – Bräunling 3:1, Haas S. – Hegel 0:3.

Patricia Wachs (links) und Katrin Haas konnten in den beiden Spielen des Wochenendes jeweils ihr Doppel gewinnen.

(Foto: Hubert Becker)

 

Herren Bezirksliga Gruppe 1 Nord Co/Nec:

TV Ketschendorf I        – TTC Wohlbach III

                              8      :     8

Insgesamt eine ganz enge Kiste. Nach einer 3:0-Führung der Hausherren aus den Doppelspielen gingen Wohlbach dann mit 7:4 in Führung. Doch Ketschendorf konnte wieder ausgleichen und auch den 7:8-Rückstand im Schlussdoppel erneut ausgleichen.

Die Spiele im Einzelnen:

Martin/Singer -Sämann/Haas K. 3:0, Chung&/Narr – Fredrich/Firley 3:2, Gerding/Kaczmarek – Ehrlich/Haas A. 3:2, Chung – Sämann 2:3, Martin – Fredrich 1:3, Singer – Firley 2:3, Gerding – Haas K. 1:3, Kaczmarek – Haas A. 3:1, Narr – Ehrlich 0:3, Chung – Fredrich 2:3, Martin – Sämann 2:3, Singer – Haas K. 3:2, Gerding – Firley 3:1, Kaczmarek – Ehrlich 3:1, Narr _ Haas A. 0:3, Martin/Singer – Fredrich/Firley 3:1

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht Da I vom 29.02. und 01.03 und He III

Spielbericht He I, He II und He III vom 21./22.02.2020

  1. Bundesliga Süd Herren:

 Michal Benes und Richard Vyborny mit Galavorstellung gegen den FC Bayern

 Mit einem deutlichen Sieg gegen den FC Bayern München festigt der TTC Wohlbach seinen 2. Tabellenplatz in der 3. Bundesliga Sieg. Effeltrich setzt seine Aufholjagd in Kaiserslautern fort und Versbach verliert knapp in Wöschbach

TTC Wohlbach             –   FC Bayern München

                           6         :        2

Die Gäste hatten sich zwar einiges vorgenommen, doch die TTC Herren spielten souverän im Stil eines Tabellenzweiten. Das vordere TTC-Paarkreuz mit Michal Benes und Richard Vyborny bestätigte, dass die Aufstellung der Gäste den Hausherren sehr entgegen kommt. Auch wenn bei der Doppelaufstellung nicht die TTC-Wunschpaarungen zustande kamen und Michal Benes und Richard Vyborny gegen das starke und taktisch sehr klug spielende Gäste Duo Florian Schreiner und Dr. Michael Plattner eine Fünfsatz-Niederlage einstecken musste, ließ sich das TTC -Team nicht aus dem Konzept bringen. Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ hielten gleich dagegen. Sie besiegten das Nachwuchsdoppel mit dem amtierenden Bayerischen Einzelmeister Daniel Rinderer und dem Jugendtalent Tom Schweiger klar mit 3:1. Ein hochkarätiges Tempospiel entwickelte sich im Benes gegen Rinderer mit zum Teil extremen Ballwechseln. Obwohl Rinderer mit höchster Motivation kämpfte, war Benes am Ende immer einen Tick schneller und gewann in vier Sätzen. Richard Vyborny nutzte gegen die Nummer eins der Gäste, Florian Schreiner, all seine Erfahrung. Er variierte das Tempo geschickt, überraschte seinen Gegner immer zum richtigen Zeitpunkt und gewann glatt mit 3:0. Wohlbach führte somit zur Pause planmäßig mit 3:1. Im weiteren Verlauf sollte Grozdanov gegen Schweiger punkten und dann das vordere Paarkreuz mit zwei weiteren Siegen den Sack zumachen. Der Plan ging vom Ergebnis her auf. Es gab nur den Unterschied, dass Grozdanov gegen Schweiger nicht gewinnen konnte. Seinem Gegner lag das schnelle Vorhand-/Rückhandspiel. Er brachte fast jeden Ball zurück und Grozdanov machte dann selbst den Fehler. Aber auch das brachte das TTC-Team nicht aus der Bahn. Im Gegenzug besiegte überraschend Yevgenij Christ den erfahrenen Dr. Plattner in drei knappen Sätzen.  Er spielte voll konzentriert, machte seinen Gegner mit seinen Aufschlägen immer wieder arge Probleme und setzte in den entscheidenden Momenten den Punkt. Wohlbach führte mit 4:2 als dann Michal Benes gegen Schreiner und Richard Vyborny gegen Rinderer zu einer Galavorstellung ansetzten. Benes fegte seinen Gegner mit extrem schnellen Bällen von der Platte und Vyborny spielte den frischgebackenen Bayerischen Meister regelrecht aus. Beide gewinnen klar in drei Sätzen und machen vorzeitig den Sack zu dem mehr als verdienten Sieg für den TTC Wohlbach zu.

Yevgenij Christ hält mit seinem Sieg gegen den starken Dr. Plattner seine Mannschaft auf Siegeskurs und bleibt als Einziger im Spiel gegen den FC Bayern ungeschlagen.

(Foto: Horst Marr)

 

Die Spiele im Einzelnen:

Benes/Vyborny                         – Schreiner/Dr. Plattner 8:11, 11:7, 8:11, 11:9, 7:11

Grozdanov/Christ                     – Rinderer/Schweiger    7:11, 12:10, 11:4, 11:6

Benes                                       – Rinderer                      11:8, 5:11, 11:9, 11:7

Vyborny                                    – Schreiner                    11:8, 11:7, 11:9

Grozdanov                                – Schweiger                   6:11, 8:11, 11:5, 6:11

Christ                                        – Dr. Plattner                 13:11, 11:8, 12:10

Benes                                       – Schreiner                    11:3, 11:6, 11:7

Vyborny                                    – Rinderer                      11:3, 11:7, 11:7

Verbandsliga Nordost Herren:

TTC Wohlbach II          – 1. FC Eschenau

                                9    :     2

Die TTC Herren vergrößern mit diesem deutlichen Sieg ihre Tabellenführung gegenüber dem TV Altdorf und werden damit ihrer Favoritenrolle voll gerecht. Die Gäste hielten allerdings mit aller Macht dagegen und Wohlbach musste alles geben. Sechs spiele gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen, wovon Wohlbach vier für sich entscheiden konnte. Patrick Forkel und Christan Fredrich gegen das Einser Gästedoppel und Tobias Liebergesell gegen Hoffmann gaben die beiden Punkte ab.

Die Spiele im Einzelnen:

Seidler/Liebergesell – Hofmann/Kliemt 3:0, Forkel/Fredrich  – Szlubowski/Möslein 2:3, Brandtl/Kolovratnik – Trummer/Kirchner 3:2, Forkel – Möslein 3.2, Seidler – Szlubowski 3:1, Brandtl – Trummer 3:1, Liebergesell – Hoffmann 2:3, Kolovratnik – Kliemt 3:2, Fredrich – Kirchner 3:0, Forkel – Szlubowski 3:1, Seidler – Möslein 3:2

Herren Bezirksliga Gruppe 1 Nord Co/Nec:

TTC Wohlbach III         – TSV Unterlauter I

                              8      :     8

Der TTC Wohlbach bleibt in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen und nimmt dem Tabellenführer den ersten Punkt in der laufenden Saison ab. Entsprechend eng war das Spiel. Insgesamt ging die Hälfte aller Spiele über fünf Sätze. Auch konnte keine der Mannschaften im Spielverlauf entscheidend in Führung gehen. Mit dem Sieg im Schlussdoppel gleicht Wohlbach zum 8:8 aus.

Die Spiele im Einzelnen:

Fredrich/Firley – Kleiner/Florschütz 3:1, Sämann/Kolbinger – Probst/Haake 0:3, Ehrlich A./Haas A. – Jacobi/Stand R. 2:3, Fredrich – Haake 3:1, Sämann P. – Probst 0:3, Firley – Florschütz 3:2, Ehrlich A. – Kleiner 0:3, Haas A. – Stang R. 1:3, Kolbinger – Jacobi 3:2, Fredrich – Probst 3:2, Sämann P. – Haake 3:2, Firley – Kleiner 1:3, Ehrlich A. – Florschütz 3:2, Haas A. – Jacobi 2:3, Kolbinger – Stang R. 2:3, Fredrich/Firley – Probst/Haake 3:1

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Spielbericht He I, He II und He III vom 21./22.02.2020

Vorschau He I, he II und He III am 21./22.02.2020

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

 Am Samstag, den 22.02.2020:         TTC Wohlbach    –    FC Bayern München   18.00 Uhr in Wohlbach

TTC Wohlbach will 2. Tabellenplatz gegen Bayern München festigen

In der 3. Bundesliga Süd empfängt der TTC Wohlbach am kommenden Wochenende den Tabellenachten aus der Landeshauptstadt und will seinen hervorragenden Saisonverlauf weiter fortsetzen.

Das sollte zumindest von der Papierform her keine allzu schwere Aufgabe sein. In München haben die TTC Herren gleich zum Saisonauftakt 6:2 gewonnen. Ein ähnliches Ergebnis sollte auch im Rückspiel möglich sein, weil Aufstellung der Gäste dem TTC sehr entgegen kommt. Das Wohlbacher vordere Paarkreuz mit Michal Benes und Richard Vyborny ist in der Lage gegen Florian Schreiner und dem frischgebackenen Bayerischen Meister und Jugendtalent Daniel Rinderer drei bis vier Punkte zu machen. In der Vorrunde waren es gleich vier Punkte, allerdings stand damals noch Dr. Michael Plattner an Zwei, der zur Rückrunde an Position drei gerückt ist. An vier spielen bei den Münchnern meistens die Jugendtalente Tom Schwaiger oder Nico Longhino. Egal wer von den beiden Jungstern in Wohlbach spielen wird, gegen die Routiniers Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ dürfte das momentane Potential noch nicht reichen. Auch bei den Doppelspielen gleich zu Spielbeginn liegen die größeren Chancen bei den Hausherren. Es müsste schon etwas unvorhersehbares passieren, wenn Michal Benes und Co. nicht als Sieger von den Platten würden.

Wenn Richard Vyborny im Spiel gegen den FC Bayern München wieder zwei Punkte in den Einzelspielen machen kann, ist der Wohlbacher Sieg vorprogrammiert.

(Foto: Horst Marr)

 

Ebenfalls am Samstag aber bereits um 13.oo Uhr empfängt die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der Verbandsliga Nordost den Tabellenvierten der Liga, den 1. FC Eschenau. In der Vorrunde hat Wohlbach ohne Patrick Forkel mit 9:5 gewonnen. Diesmal sind die TTC Herren komplett und gehen als haushoher Favorit ins Spiel.

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr steigt in der Sporthalle in Wohlbach das Spitzenspiel in der Bezirksliga Gruppe 1 Co/Neust.. Die III. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach hat den Tabellenführer, den TSV Unterlauter I. zu Gast. Wohlbach hat in der Rückrunde alle vier bisherigen spiele gewonnen und ist gegen den TSV Unterlauter in Bestbesetzung. Man darf gespannt sein, wie dieses spiel enden wird.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, he II und He III am 21./22.02.2020

Vorschau He I, He II und He III

  1. Tischtennis Bundesliga Süd Herren:

 Am Samstag, den 08.02.2020:    DJK SpVgg Effeltrich    –    TTC Wohlbach     18.30 Uhr in Effeltrich

TTC Wohlbach beim Tabellenletzten zu Gast

In der 3. Bundesliga Süd steht am kommenden Wochenende ein kompletter Spieltag an. Der TTC Wohlbach muss dabei zum Tabellenletzte der DJK SpVgg Effeltrich

Von der Papierform her eine klare Angelegenheit. Doch Effeltrich will, wie im vergangenen Jahr, in der Rückrunde wieder eine Aufholjagd starten. Voraussichtlich wird erstmalig in dieser Saison der Japaner Kashiwa an Position Eins in der Mannschaft stehen. Der Ägypter Ghallapp, der in der Vorrunde spielte kann damit nicht mehr dabei sein. Gumann an Position Zwei und danach Zaus und Rattassep sind alt bekannte Namen. Unter normalen Umständen dürfte diese Umstellung den TTC Herren keine allzu großen Probleme bereiten. Nicht von ungefähr steht Wohlbach auf den 2. Tabellenplatz. Michal Benes ist wieder fit. Richard Vyborny hat in der vergangenen Saison sogar gegen Kashiwa und Gumann gewonnen. Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ sollten in der Lage sein gegen Zaus und Rattassep entsprechend Punkte zu holen. Dennoch darf Wohlbach das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen und muss verhindern, dass sich die Hausherren in einen Rausch spielen. Das heißt, aus den Doppelspielen muss mindestens ein Punkt kommen und auch aus den ersten beiden Einzelspielen. Dann sollte Wohlbach das Spiel unter Kontrolle haben und in der Lage sein beide Punkte zu entführen.

Die DJK SpVgg Effeltrich wird voraussichtlich erstmalig in dieser Saison im Spiel am Samstag gegen den TTC Wohlbach den Japaner Yutaka Kashiwa einsetzen

(Foto: Web-site DJK SpVgg Effeltrich)

 

Ebenfalls am Samstag aber bereits um 13.oo Uhr empfängt die II. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der Verbandsliga Nordost den Tabellenachten der Liga, den TuS Schnaittenbach. Wohlbach ist haushoher Favorit und kann mit einem hohen Sieg seine Tabellenführung weiter ausbauen.

Bereits am Freitag um 20.00 Uhr muss die III. Herrenmannschaft des TTC Wohlbach in der Bezirksliga Gruppe 1 Co/Neust. beim TV Lützelbuch antreten. Ein Sieg beim Tabellenletzten ist nach den beiden letzten Erfolgen Pflicht für die TTC Herren.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorschau He I, He II und He III